Sternberg, Hemlein, Jonjic: Schommers streicht Trio

Bereits zu Beginn dieser Woche hatte FCK-Cheftrainer Boris Schommers angekündigt, das Verhalten aller Spieler zu prüfen und daraus mögliche Veränderungen und ggf. Konsequenzen ableiten zu wollen. Und wie die Rheinpfalz-Redaktion heute berichtet, hat Schommers mit dem Kapitän Christoph Hemlein, Janek Sternberg und Antonio Jonjic gleich drei Spieler bis auf Weiteres aus dem aktuellen Profikader gestrichen. Ob die drei in der Lautrer U21 zum Einsatz kommen werden, ist derzeit noch unklar. „Die getroffenen Maßnahmen gelten bis auf weiteres, die Tür ist für die Spieler aber weiterhin offen“, so Schommers gegenüber der Rheinpfalz.

Schommers: "Werden Hierarchie und Struktur verändern"

Unter Boris Schommers holten die Roten Teufel lediglich einen Sieg, kassierten vier Niederlagen und rutschten gar auf einen Abstiegsplatz ab. Der FCK - zum Aufstieg verdammt - kämpft jetzt unter dem neuen Trainer um den Klassenerhalt. Sechs Wochen nach dem Trainerwechsel scheinen Veränderungen und Konsequenzen also unumgänglich zu sein. „Ich habe mir die Mannschaft jetzt sechs Wochen intensiv angeschaut. Jeder Spieler hatte in dieser Zeit die Chance, sich dem Trainerteam zu zeigen. Nach intensiver Analyse des Kaders werden wir daher Veränderungen im Hinblick auf Hierarchie und Struktur vornehmen. Mir ist die aktuelle Situation des Vereins sehr bewusst, von daher war es jetzt an der Zeit zu handeln“, erklärt Schommers seine Maßnahmen. Konsequenzen hat seine Entscheidung natürlich auch in Bezug auf das Kapitänsamt.


Um den Kader wieder sinnvoll aufzufüllen, beruft Schommers mit Mohamed Morabet, Flavius Botiseriu und Anil Gözütok drei Spieler aus der U21 dauerhaft zum Profikader.


Quelle: Treffpunkt Betze