Linksverteidiger Alexander Nandzik wechselt zum Betze

Alexander Nandzik wurde in Bergisch Gladbach geboren und durchlief die Nachwuchsabteilung des 1. FC Köln, ehe er im Jahr 2011 für zwei Spielzeiten zu Fortuna Düsseldorf wechselte, wo er mit 19 Jahren direkt den Sprung zum Stammspieler in der Regionalligamannschaft packte. In zwei Jahren beim SV Wehen Wiesbaden und einem halben Jahr beim Chemnitzer FC etablierte er sich anschließend in der Dritten Liga, ehe er im Januar 2016 den Weg zum SSV Jahn Regensburg fand, mit dem er in den vergangenen vier Jahren den Aufstieg aus der Regionalliga in die Zweite Liga durchlief. Im Profifußball sammelte der 1,72 Meter große Außenverteidiger bisher Erfahrungen in 48 Zweitliga- und 73 Drittligapartien und stellte dabei außergewöhnliches Tempo und unbändigen Einsatzwillen auf der linken Außenbahn unter Beweis.


Alexander Nandzik ist bereits ins Trainingslager nach Belek gereist und wird am Donnerstag das Training bei den Roten Teufeln aufnehmen.

„Alexander Nandzik erweitert unsere Optionen auf der linken Seite. Wir wollten einen weiteren Linksfuß verpflichten und sind überzeugt, dass Alex Nandzik sportlich und menschlich in unsere Mannschaft passt. Gerade angesichts der vielen Spiele, die bis Saisonende noch anstehen, ist es uns wichtig, einen qualitativ gut aufgestellten Kader zur Verfügung zu haben“, so FCK-Sportdirektor Boris Notzon.


„Ich freue mich sehr, für einen Traditionsverein wie den FCK spielen zu dürfen. Ich muss und werde mich natürlich im Training anbieten, um meine Einsatzzeiten zu bekommen. Ich werde hier alles dafür geben, dass wir mit dem FCK so weiter machen und an die erfolgreiche Phase vor der Winterpause anknüpfen“, erklärt Alexander Nandzik.


Spielerdaten

Name: Alexander Nandzik

Position: Abwehr

Geboren: 12.09.1992 in Bergisch Gladbach

Nationalität: Deutsch

Größe: 1,72 m

Gewicht: 73 kg

Beim FCK seit: 16. Januar 2020

Vertrag bis: 30. Juni 2020 (Leihe)

Frühere Vereine: SSV Jahn Regensburg, Chemnitzer FC, SV Wehen Wiesbaden, Fortuna Düsseldorf, 1. FC Köln, SV Bergisch Gladbach 09


Quelle: Pressemeldung 1. FC Kaiserslautern