Merk: "Es wäre naiv sich auf einen Investor zu verlassen"

Weitere Investoren sollen geholt werden


Wenn es nach Markus Merk geht, bleibt der Luxemburger jedoch nicht der einzige Investor. So soll es bereits weitere Interessenten geben, die sich gerne beim 1. FCK beteiligen würden. Auf langes Verhandeln scheint der neue Mann im Aufsichtsrat allerdings keine Lust zu haben, wie er selbst erklärte: "Unter Umständen wird es so sein, dass jemand nicht dabei ist, weil er zu lange gezögert hat", und fügte an: "Es wäre naiv, sich auf einen Investor zu verlassen. Es ist ein großes Puzzle, wir brauchen verlässliche Partner. Auch Herr Becca weiß das." (...)

Auf die Zukunft des Klubs angesprochen, zeigt sich Merk mit gemischten Gefühlen und sagt: "Bei allem, was ich inzwischen auch von innen gesehen habe, ist es einerseits eine riesige Chance, weil wir als Team noch einmal für einen Aufbruch gesorgt haben. Aber es wird wohl auch die letzte sein."


(...)


Quelle: https://www.90min.de/posts/655…rT-zQtRbn7K28mgBTuvCUxhL0