Merk: "Investorengespräche werden zurück gefahren"

"Wir hatten in den letzten Wochen und Monate 14 sehr ernstzunehmende Investorenkontakte gehabt.Wir haben darin versucht in diesen schwierigen Thematik Schritt für Schritt weiterzukommen. Und es gibt keinen dieser Kontakte, der bis heute zugegangen ist. Und natürlich spürt man in diesen auch wirtschaftlichen schwierigen Zeiten den Druck bei jedem einzelnen. Man spürt den Druck bei den Investoren, man spürt den Druck in den Unternehmen. Und dadurch werden in diesen Tagen die Verhandlungen natürlich viel schwieriger", äußert sich Markus Merk offen und direkt an die Zuhörerinnen und Zuhörer und Fans des 1. FC Kaiserslautern.


Quelle: https://www.swr.de/sport/fussb…-mit-markus-merk-100.html

Antworten 24

  • Ohne planbare Zukunft besteht keine Handlungssicherheit. Von daher ist das eben nichts Überraschendes was uns Herr Merk da erzählt. Erstmal steht in den kommenden Monaten die Gesundheit aller im Vordergrund. Und damit meine ich nichtmal nur die körperliche. Das Ganze zerrt auch an der Psyche und zwar ganz gewaltig. Und die sozialen, wirtschaftlichen und anderen Faktoren ziehen allesamt Entwicklungen nach sich die momentan nur schwer bis überhaupt nicht einzuschätzen sind. 2020... heisst eigentlich nur durchhalten.

  • Das Ganze zerrt auch an der Psyche und zwar ganz gewaltig. Und die sozialen, wirtschaftlichen und anderen Faktoren ziehen allesamt Entwicklungen nach sich die momentan nur schwer bis überhaupt nicht einzuschätzen sind. 2020... heisst eigentlich nur durchhalten.

    Wenn mich mein Leben eines gelehrt hat, dann ist es, sich nicht in erster Linie auf die Gefahren von Situationen zu fokussieren. Das lähmt. Man muss das als Chance begreifen, als Herausforderung, an der man wachsen kann. Man ist gezwungen sich aus seiner Komfortzone herauszubewegen. Natürlich fällt das schwer. Es kann aber auch die Augen öffnen und man erkennt, wie eingefahren man in seinem Leben war und man hat es nicht mal bemerkt. Man ist auf einmal gezwungen Entscheidungen zu treffen, die man vielleicht aus reiner Bequemlichkeit hinausgeschoben oder sogar nie getroffen hätte.

    Für manchen mag sich das nach Klugsch****erei und blanker Theorie anhören. Ich kann euch aber versichern, dass es mir, seit ich mein Denken und mein Handeln diesbezüglich umgestellt habe, besser geht.

    Das Einzige, was mich wurmt, ist das es so lange gedauert hat das zu erkennen. Ohne eine deftige Lebenskrise hätte ich mich wahrscheinlich auch weiter in der Wohlfühlzone eingeigelt. Eigentlich muss ich dem Leben dankbar sein, dass es mir kräftig in den Allerwertesten getreten hat.


    Vielleicht bietet ja die Coronakrise dem Einzelnen oder dem Kollektiv (egal in welchem Massstab) eine ähnliche Chance.

    Danke 1 Gefällt mir 1
  • Die Hoffnung hat wieder ein Gesicht: Lauterns langer Weg zurück

    Auch im zweiten Jahr 3. Liga steckt der 1. FC Kaiserslautern in großer Not. Doch Soeren Oliver Voigt und Markus Merk machen Hoffnung auf die Wende. Ein Hintergrundbericht aus der Pfalz.


    (...)


    Quelle: https://www.kicker.de/772566/a…terns_langer_weg_zurueck_

  • sehr lesenswert.

    Ich drücke Voigt die Daumen, dass sein Optimismus sich bewahrheitet :)

    Gefällt mir 2
  • sehr lesenswert.

    Ich drücke Voigt die Daumen, dass sein Optimismus sich bewahrheitet :)

    Ja, der Artikel macht Hoffnung.

  • Ja, soweit sehr angenehmes Interview.


    Kleines Haar in der Suppe: Die Frage nach der finanziellen Unterdeckung, die durch die Verpflichtungen von Bachmann, Röser jetzt noch dazugekommen ist, wurde mit dem Ziehen der Becca-Bürgschaft "beantwortet".


    Dass die Bürgschaft als solche eingepreist war, ist klar, und dass Herr Merk nicht für ungesicherte Deals der Vergangenheit verantwortlich ist, ist auch klar. Insofern glaube ich auch nicht, dass er ausweichen wollte - eher hätte ich mir an der Stelle ein beharrlicheres Nachfragen gewünscht. Denn wenn Verpflichtungen aufgrund einer Finanzierungszusage durchgeführt wurden, die dann aber nicht eingehalten wurde, dann wirft das einmal mehr ein unschönes Licht auf unseren "Nullsummen-Investor."

  • Ja, soweit sehr angenehmes Interview.


    Kleines Haar in der Suppe: Die Frage nach der finanziellen Unterdeckung, die durch die Verpflichtungen von Bachmann, Röser jetzt noch dazugekommen ist, wurde mit dem Ziehen der Becca-Bürgschaft "beantwortet".


    Dass die Bürgschaft als solche eingepreist war, ist klar, und dass Herr Merk nicht für ungesicherte Deals der Vergangenheit verantwortlich ist, ist auch klar. Insofern glaube ich auch nicht, dass er ausweichen wollte - eher hätte ich mir an der Stelle ein beharrlicheres Nachfragen gewünscht. Denn wenn Verpflichtungen aufgrund einer Finanzierungszusage durchgeführt wurden, die dann aber nicht eingehalten wurde, dann wirft das einmal mehr ein unschönes Licht auf unseren "Nullsummen-Investor."

    bei der Wahrheit bleiben, Becca´s Bürgschaft ist die Rettung der Lizenz

    Dass Herr Bader/Notzon wieder 700 000,00 € verdummt haben, steht auf dem anderen Blatt.

    Beide Spieler haben ihr Geld nicht verdient ! (sind es nicht wert).

  • bei der Wahrheit bleiben, Becca´s Bürgschaft ist die Rettung der Lizenz

    Dass Herr Bader/Notzon wieder 700 000,00 € verdummt haben, steht auf dem anderen Blatt.

    Beide Spieler haben ihr Geld nicht verdient ! (sind es nicht wert).

    Ist das so?


    Der FCK erhält demzufolge die Lizenz, da es diese Bürgschaft gibt und der FCK sie gezogen hat? Dafür hast Du sicher auch eine Quelle - würdest Du sie bitte teilen?

    Gefällt mir 1
  • Ist das so?


    Der FCK erhält demzufolge die Lizenz, da es diese Bürgschaft gibt und der FCK sie gezogen hat? Dafür hast Du sicher auch eine Quelle - würdest Du sie bitte teilen?

    Ich habe keine Belege, aber Bader, klatt und Banf haben das letztes Jahf so kommuniziert nach außen

  • Das galt, soweit ich mich erinnere, für das letzte Lizenzierungsverfahren. Da gab es diese aufgrund dieser Bürgschaft. Dieses Jahr werden die Karten neu gemischt.

  • Diskutieren Sie mit! 14 weitere Antworten