Beiträge von Sebastian

    ich denke nicht dass die Mannschaft gegen den Trainer spielt - sie würde sich damit nur selbst schaden. Was für mich richtig beängstigend ist, dass die sich in der Abwehr heute gegenseitig zerfleischen. Das ist nicht Kommunikation untereinander, sondern gegenseitiges Anscheißen.


    Das Spiel ist unterste Schublade, wobei wir es, das sollte man nicht vergessen, mit einem sehr defensiv und auf Konter ausgerichteten Gegner zu tun haben.


    Dennoch, es muss in der Kabine derartig rummsen dass die Koblenzer in ihrer Kabine schon den Angstschweiß haben. Da muss in der 2. Halbzeit ne deutliche Steigerung her, will man nicht wieder Unentschieden "spielen" oder gar verlieren.


    MfG
    canelon

    Zitat

    Original von Jens


    Wieso denn nicht? Er guckt darauf, was für den FCK gut ist, und da viele inernationale Plätze dem FCK momentan kein bisschen helfen würden, kann es ihm zur Zeit egal sein. Wenn der FCK in X Jahren mal wieder in der oberen Tabellenhälfte um einen internationalen Platz spielt, interessiert es ihn wieder, da es um die Vorteile des FCK geht. Wo ist das Problem? Im Gegenteil stellt es sich sogar so da, dass momentan viele internationale Plätze dem FCK sogar indirekt schaden würde, da Bayern % Co. immer weiter davonziehen...


    Dir ist aber schon klar, dass das Abschneiden auf internationalem Parkett HEUTE die Anzahl der Startplätze für die nächsten 5 Jahre beeinflusst ??? Sollten wir aufsteigen und bei ein wenig Glück schnell wieder oben dabei sein, fallen wir auch in diese nächsten 5 Jahre - ergo ist das jetzige Abschneiden der Klubs maßgeblich für oder wider einer Quallifizierung Kaiserslauterns für den internationalen Wettbewerb.


    Ist das denn so schwer nachtzuvollziehen ?


    MfG
    canelon

    ich hoffe auf einen Sieg, immerhin ist Koblenz auch nicht gerade brilliant im was die Anzahl Chancen pro Tor belegen. Wenn unsere Abwehr weiter so spielt und das Mittelfeld unsere Stürmer besser unterstützt, dann gibts heute 3 Punkte. Wenn wir aber nervös werden, wie schon des öfteren, dann wirds wahnsinnig eng.


    mein Tipp:
    Koblenz - 1. FCK 1:2


    MfG
    canelon

    @joedale


    Keine Frage, wenn wir zu schlecht sind, dann dürfen wir auch rausfliegen - ich werde nicht mit deutsch-rosaroter Brille die Leistungen auf dem Internationalen Parkett beurteilen. Sind wir zu schlecht, dann sind wir eben raus, so ist der Modus; aber das bedeutet für mich nicht, dass ich dann gegen deutsche Vereine im internationalen Geschäft bin. Ich drücke jedem deutschen Klub die Daumen und hoffe aufs Weiterkommen, bis man eben raus ist.


    Und was ich bei dir jetzt überhaupt nicht nachvollziehen kann, ist die Aussage: "ob Deutschland einen internationalen Platz mehr oder weniger hat, ist mir als FCK-Fan schon länger wurscht. Vllt. ändert sich das ja wieder (hoffentlich!)" Sorry aber das liest sich ungefähr so: "solange der FCK nicht in den entsprechenden Regionen der 1. Liga zu finden ist, interessiert mich die Anzahl der Startplätze nicht" -> im Umkehrschluss bedeutet es dann aber auch, sobald der FCK beispielsweise auf einem 7. Platz läge, wäre es auf einmal interessant, ob der zum UEFA-Cup reicht oder doch "nur" UI-Cup. Dann auf einmal ist es interessant, wieviele Startplätze wir hätten und obs für den "eigenen" Klub reicht!?! - Sorry, aber Farbenwechsel wie beim Chamäleon gibts nicht. Entweder man interessiert sich fürs internationale Geschäft oder nicht. Sowas darf nicht "Klubabhängig" sein. Jedenfalls kann ich das so nicht verstehen.


    MfG
    canelon

    in dem Fall muss ich Betzi recht geben, auch ich würde definitiv nicht (und sollte es noch eine 0 mehr sein) mir wegen einer, zehn oder hundert millionen eine Dauerkarte beim FCB besorgen, geschweige denn Fanmaterial an mich heranlassen.


    Es gibt Menschen die eben nicht für alles Geld auf der Welt sich und jeden verkaufen. Was bitte nützt mir denn das Geld, wenn ich mir hinterher nicht mehr in den Spiegel schauen kann ?


    MfG
    canelon

    also ich fass das jetzt mal zusammen...


    @jens: um deinen litauischen Beitrag ist es nicht besonders rosig gestellt, jede Liga der Welt erfreut sich "mehr oder minder" einer Beliebtheit im eigenen Lande. Wenn du nur "deutsche" Spieler in der Bundesliga sehen willst, so mag das in der Tat ein Interessenskonflikt sein - den ich jedenfalls nicht nachvollziehen kann. Ich bin sicher auch der Meinung, das junge deutsche Talente im Aufgebot zu berücksichtigen sind aber ebenso auch "ausländische Stars". Ich jedenfalls denke, dass es in der Bundesliga, ohne die internationale Vielfalt doch schnell vorbei ist mit "interessantem" Fußball.


    @jens und number ten:


    Was die TV-Gelder angeht, so bin ich der festen Überzeugung, dass die Bundesliga einen erheblichen Werteverlust zu beklagen hätte, würden ausschließlich deutsche Spieler spielen (weil wie oben beschrieben m.E. die Attraktivität schwinden würde). Das wiederum würde nach und nach dazu führen, dass die TV-Sender immer weniger Geld für die Lizenzen ausgeben werden, dass wiederum führt zu Fehleinnahmen bei allen Profiklubs.


    Dann die Vereine selbst... der durchschnittszuschauer bezahlt den Eintritt im Stadion, um seinen Verein zu sehen, ein gutes Fußballspiel obendrein. Wenn die Attraktivität einmal so sehr darunter leiden würde, kämen, neben den ausbleibenden TV-Geldern, auch immer weniger ins Stadion - somit ein Einnahmeverlust für den Verein.


    Des weiteren gehts bei dem ganzen sicher auch um die Gehälter der Spieler. Je weniger Finanzkraft ein Verein aufbieten kann, desto weniger gute Spieler wird er sich leisten können. Und das deutsche Spieler nicht immer die günstigsten sind, beweisen u.a. auch die vielen Nationalitäten in der Liga. Wirtschaftlich (und ggf. sportlich) spricht auch nichts dagegen, dass ein Verein lieber "günstige Osteuropäer" kauft und gegen Entgelt spielen lässt, als dass er sich dafür nur einen deutschen leisten kann.


    Es gibt verdammt viele Wirtschaftliche Faktoren die mit der Attraktivität der Liga einhergehen und für die finanziellen Spielräume jedes Profiklubs ausschlaggebend sind. Das die derzeitige Verteilung der einzelnen Gelder nicht gerade im besten Verhältnis zueinander stehen, ist m.E. eine ganz andere Diskussion. Ich gehe davon aus, dass die international verdienten Gelder, jedem zugutze kommen.


    Abschließend noch ein Beispiel: Vereine die international spielen, verfügen meistens über einen besser sortierten Sponsorrahmen als "nur auf nationaler Ebene" aktive Vereine - ergo wird durch das internationale Kräftemessen hinsichtlich der Übertragung im TV und dem Vorspielen in den Stadien ein Verein in höherem Maße für ein Sponsoring attraktiv. Und das bedeutet eine nicht unerhebliche Summe in der Jahresbilanz eines Vereins.


    Und nun gebt mir saures ;)


    MfG
    canelon

    @diabolo66


    100% Zustimmung. Ich sehs genauso und das mit den internationalen Startplätzen habsch ebenfalls auch schon geschrieben.


    Wer das nicht nachvollziehen kann, ist gegen den deutschen Fußball X(


    MfG
    canelon

    mal frech gefragt:


    wie wärs mit jemand der über die fachliche Kompentenz verfügt und das mit dem freundlichen, smarten Auftreten eines Jaworski verbindet ?!?


    MfG
    canelon

    gebt mir mehr Wdhs :P


    bleib dabei dass er nicht vollkommen hinter der Linie war. Frage mich auch wie der Assistent das gesehen haben will - man brächte mal eine "Torlinienkamera" in der Eckfahne um in etwa die Sicht eines SRA beurteilen zu können. Aus meiner eigenen Erfahrung - sowas ist sau schwer zu erkennen bzw. zu entscheiden.


    MfG
    canelon

    das geht selbstverständlich einher mit dem Sittenverfall in D, aber das passt jetzt nicht so ganz zum Thema.


    Wahrscheinlich aber muss man sich daran gewöhnen, dass Beiträge - egal wo - immer öfters nichts anderes als Verschmähungen bzw. unkontrollierte Ausbrüche von Unvernunft darstellen.


    Es kann ja jeder beschreiben, warum er um alles in der Welt den Verein A leiden und den Verein B "ums Verrecken" nicht leiden kann, aber dann doch bitte auf sachlicher Ebene - Verschmähungen stellen bisweilen auch eine Aussage über die eigene Intelligenz dar ;)


    Ich bleib jedenfalls dabei, dass ich die Mainzer auf Grund ihrer Spielweise mag bzw. nicht nachvollziehen kann, warum man sie "hassen" sollte :tongue:


    MfG
    canelon

    Wome hätte eben gelb sehen müssen.


    Aber ansonsten sehe ich das Spiel nicht so schlecht, seit dem Platzverweis spielt Ajax "besser", Bremen versucht seine Spielweise dem Spiel aufzudrücken - es ist eine Frage der Zeit, denk ich mal.


    MfG
    canelon

    nein wirklich, der is dem nicht von hinten rein.


    1. er kam von der Seite
    2. die erste Bewertung der Szene ist ganz klar, dass er zu spät kommt (meinetwegen dann hinter dem Spieler ist) und nun an seinem Trikot zupft, was den eigentlichen "Fall" ausmacht. Das bei der Situation, nach dem Zupfen wohlgemerkt, auch noch ein Bein berührt wird, ist eher nebensächlich.


    Bin mir da ziemlich sicher nachdem ich da die Wdhs gesehen hab.


    Im übrigen war das nicht "böse" gemeint ;)


    MfG
    canelon

    naja da könnt man meinen du guckst n andres Spiel. Die Gelb/Rote Karte war wegen des Fouls, hinsichtlich des Trikotzupfens. "Von hinten die Beine" sieht zum einen anders aus und zum anderen folgt dann meistens auch ne andere Karte ;)


    Berechtigt wars auf jeden Fall, da geb ich dir recht.


    Nu bin ich mal gespannt was das für ein Spiel gibt.


    MfG
    canelon

    sehe ich ähnlich. Ich hoffe eben dass Leverkusen bei Blackburn dann mal mit 1:0 in Führung geht... dann wirds halt ne Schlacht.


    War aber ein echt gutes, interessantes und abwechslungreiches Spiel - hat Spass gemacht.


    MfG
    canelon