Premieren und Abschiede am Betze

Eigentlich wäre die Saison 2019/2020 schon eine ganze Zeit lang beendet. Aber durch die Corona-Pandemie und die damit verbundene Zwangspause zieht sich die Saison - beziehungsweise das was durch Geisterspiele noch von ihr übrig ist, länger hinaus. Auch über den 30. Juni hinweg. Ein Datum an dem viele Verträge enden, so auch beim FCK. Und weil das Spiel am Samstag (14 Uhr) gegen Viktoria Köln das letzte im Monat Juni ist, könnte es die letzte Gelegenheit für einige Spieler sein, noch einmal im FCK-Trikot aufzulaufen.

Letzter Arbeitstag für Grill - Ohne Einsatz?

Lennart Grill, der schon vor Monaten seinen Wechsel für mehr als 2 Millionen Euro zu Bayer 04 Leverkusen bestätigt hat, wird den Verein definitiv nach der morgigen Partie verlassen. Das bestätigte der Verein. Der 21-Jährige wird also gegen Viktoria Köln letztmalig im Kader der Roten Teufel stehen. Ob er jedoch wirklich noch einmal spielen wird, ist ungewiss. Nach Informationen von Treffpunkt Betze ist dies zumindest mehr als fraglich. Weiterhin laufen die Verträge bei Abwehrmann Andre Hainault und Leihspieler Alexander Nandzik aus. Mit ihnen, beziehungsweise ihren Vereinen, stehe der FCK aber in finalen Gesprächen, damit sie zumindest bis Saisonende beim Klub verweilen könnten. Gino Fechner, dessen Kontrakt ebenfalls am 30. Juni endet, spielt schon seit Wochen in den Planungen von FCK-Trainer Boris Schommers keine Rolle mehr und wird den Verein wohl ebenfalls verlassen.

"Betze-Premiere" für Viktoria - Aufsteiger in Hochform

Wo die einen Abschied feiern, begehen andere ihr erstes Mal. Viktoria Köln wird am Samstag zum ersten Mal überhaupt auf dem altehrwürdigen Betzenberg auflaufen. Das Hinspiel verlor die Elf von Drittliga-Urgestein Pavel Dotchev mit 2:4, nachdem die Schommers-Elf zwischenzeitlich sogar mit 3:0 führte. Der Aufsteiger aus der Regionalliga kann mit der bisherigen Saison aber hochzufrieden sein: Mit 47 Punkten steht der Klub vom Höhenberg neun Punkte vor den Abstiegsrängen und hat damit den Klassenerhalt quasi sicher. Keine Sellbstverständlichkeit für einen Aufsteiger. Erst recht nicht wenn man bedenkt, dass die Kölner am 25. Spieltag noch auf einem Abstiegsplatz lagen. Zuletzt zeigten sie sich jedoch in bestechender Verfassung, gewannen die letzten drei Partien und schlugen am vergangenen Spieltag sogar den MSV Duisburg mit 1:0.

Daten, Fakten, Statistiken

  • Das Hinspiel am Höhenberg war das erste Pflichtspiel beider Mannschaften: Der FCK gewann mit 4:2
  • Bester Torschütze der Kölner ist ein alter Bekannter: Der 36-jährige Albert Bunjaku, von 2012-2014 für den FCK am Ball, traf diese Saison schon 19 Mal
  • Viktoria-Coach Pavel Dotchev stand schon in sage und schreibe 244 Drittliga-Spielen an der Seitenlinie und ist damit Rekordhalter
  • Kölns Innenverteidiger Bernard Kyere durchlief die Jugendmannschaften des FCK, wechselte 2017 erst zu Fortuna, 2019 dann zu Viktoria Köln


Die Partie im Fritz-Walter-Stadion wird um 14 Uhr angepfiffen und ist außer bei Magenta Sport auch im Free TV im SWR zu sehen.


Quelle: Treffpunkt Betze