Rote Teufel effizient: FCK feiert dritten Heimsieg in Folge

Boris Schommers änderte seine Startelf gegenüber dem 1:1 Unentschieden bei Hansa Rostock auf fünf Positionen und begann wieder mit einem 4-3-3. So kehrten Anas Bakhat, Manfred Starke und Dominik Schad, Kevin Kraus und Christian Kühlwetter zurück in die erste Elf. Wie Treffpunkt Betze bereits im Vorfeld der Partie berichtete, saß Lennart Grill in seiner letzten Partie für den FCK auf der Bank. Verständlich, macht sich der 22-Jährige nach der Partie auf den Weg Richtung Leverkusen und will das Risiko einer Verletzung nicht mehr eingehen.

Kühlwetter eiskalt - Spahic als sicherer Rückhalt

Das Spiel begann zunächst verhalten, der FCK ließ Viktoria Köln etwas kommen, ohne jedoch wirklich in Gefahr zu geraten. In der 19. Minute waren es dann aber die Roten Teufel, die eiskalt zuschlugen. Hercher startet auf der linken Seite durch, sieht in der Strafraummitte Kühlwetter und spielt dem Stürmer passgenau den Ball zu. Kühlwetter behält gegen drei Kölner die Übersicht, dreht sich und haut den Ball mit einem strammen Schuss zur 1:0 Führung in die Maschen.


In der 25. Minute schritt dann erstmals die zukünftige Nummer 1 Avdo Spahic zur Tat und kratzte einen Schuss von Lewerenz noch aus dem Winkel. Starke Parade des 23-Jährigen.

Ereignisarme 2. Halbzeit: FCK macht aus wenig viel

Die zweite Hälfte plätscherte lange vor sich hin, ohne das es zu nennenswerten Aktionen gekommen wäre. Wenn, dann wurde es über den eingewechselten Kölner Michael Seaton gefährlich. Der FCK brachte kaum noch nennenswerte Chancen zu Stande, kurz vor Ende ist es aber ausgerechnet ein Eckball, der zum Torerfolg führt: Nach einem Eckball von Ciftci steigt Philipp Hercher zum Kopfball und köpft den Ball ins linke untere Ecke zum 2:0. Und damit nicht genug: In der 90. Minute kommt der Ball noch einmal zu Hendrick Zuck, der den Ball in die Mitte abgibt, wo Mohamed Morabet bereit steht und zum 3:0 Endstand trifft.


Damit feiern die Pfälzer nach dem 2:0 über Chemnitz und dem 4:0 gegen Uerdingen den dritten Heimsieg in Folge und ohne Gegentreffer.


1. FC Kaiserslautern - Viktoria Köln 3:0 (1:0)


Aufstellung FCK:

Spahic - Schad, Kraus, Sickinger, Hercher - Bakhat ('61 Zuck), Bachmann ('88 Hainault), Ciftci - Starke ('71 Morabet), Pick ('61 Thiele), Kühlwetter ('86 Röser)


Aufstellung Viktoria Köln:

Mesenhöler - Hajrovic, Dietz, Koronkiewicz, Carls - Klefisch, Saghiri, Lewerenz ('67 Seaton), Wunderlich, Handle ('57 Gottschling) - Bunjaku


Tore:

1:0 Kühlwetter (19. Minute)

2:0 Hercher (86. Minute)

3:0 Morabet (90. Minute)


Kartenvergabe:

Carls


Quelle: Treffpunkt Betze