Wieder ein torloses Remis: Der FCK in einer handfesten Krise

Ein Duell auf Augenhöhe: Die Roten Teufel aus Kaiserslautern gegen die Schwäne aus Zwickau. Beide Vereine gingen mit jeweils acht Siegen, sieben Remis und neun Niederlagen in diesen 25. Spieltag. FCK-Cheftrainer Boris Schommers nahm gegen den FSV gegenüber der 0:2 Niederlage vorige Woche in Braunschweig keine Änderungen vor. Philipp Hercher fehlte verletzungsbedingt, Hikmet Ciftci pausierte noch einmal aufgrund einer Rotsperre.

Die Partie begann mit einer Schweigeminute für die Opfer der rassistisch motivierten Mordtaten in Hanau einige wenige Tage zuvor.

Wenig Kampf - viel Krampf

Das Spiel begann schlepppend. Beiden Mannschaften war durchaus eine gewisse Verunsicherung anzuerkennen. Im weiteren Spielverlauf war es vor allem Florian Pick, der das Spiel an sich riss und zu zwei gefährlichen Torschüssen kam. In der 25. Spielminute dann die größte Chance für die Roten Teufel: Die Zwickauer waren weit aufgerückt, Kühlwetter eroberte den Ball in der eigenen Hälfte und schickte Thiele auf die Reise. Doch Thiele blieb mit seinem Schuss an Torhürter Brinkies hängen. Wenige Minuten dann eine brenzlige Situation auf der Gegenseite. Zuck verliert den Ball in der Vorwärtsbewegung, dieser landet direkt in den Füßen von Wegkamp, der problemlos vollstreckt. Doch die Freude währte nur kurz, der Linienrichter hob die Fahne. Glück für den FCK. Danach passierte insgesamt nur sehr wenig. Von einigen wenigen Pfiffen begleitet ging es nach 45 Minuten torlos in die Kabine. Der FCK war zwar bemüht, jedoch in weiten Teilen deutlich zu ungefährlich.

Torraumszenen? Mangelware!

In der zweiten Hälfte flachte die Partie noch mehr ab. Zwickau stand hinten sicher und probierte in der Offensive nur wenig und meist nur über Konter. Der FCK hatte deutlich mehr Ballbesitz, vor dem Tor fehlte allerdings jegliche Durchschlagskraft. In anderen Worten: Viel Aufwand, wenig Ertrag. Am Ende blieb es beim torlosen Unentschieden.


Dem 1. FC Kaiserslautern fehlen in diesem neuen Jahr Kreativität und Durchschlagskraft. Seit sechs Ligaspielen wartet die Mannschaft von Boris Schommers nun auf einen Sieg. Im neuen Jahr traf der FCK zudem nur zwei Mal in das gegnerische Tor. Der Abstand nach unten wird immer geringer.


1. FC Kaiserslautern - FSV Zwickau 0:0 (0:0)


Aufstellung FCK:

Grill - Schad, Kraus, Hainault, Nandzik - Bachmann, Sickinger, Zuck ('60 Morabet) - Kühlwetter, Pick ('89 Starke), Thiele


Aufstellung FCI:

Brinkies - Godinho ('77 Wimmer), Frick, Odabas - Hauptmann, Reinhardt, Hehne, Miatke ('63 Coskun) - Jensen ('86 Viteritti) - Wegkamp, Dörfler


Tore:

-


Kartenvergabe:

Kühlwetter, Thiele, Bachmann (gelb-rot) | Jensen, Hehne, Frick


Zuschauer:
15.913


Quelle: Treffpunkt Betze