Fünfstück: „Ich habe Vertrauen in meine Arbeit“

  • Kommt drauf an, was man von Ihm in Zukunft erwarten kann. Das was hier im Forum manche bei einem Spiel wie gestern an Kritik vielleicht überziehen blendet er aus und freut sich zu sehr. Ein guter Trainer freut sich ob eines Sieges, aber es war gestern bei weitem kein Überzeugendes Spiel. Da hoffe, dass er zumindest intern Kritik übt. Nicht jeden Tag hat Müller so nen Sahnetag und das Glück dass Bälle an den Pfosten gehen.


    Ach Andy, du wirst doch wohl zum Lachen nicht in den Keller gehen.
    Jemand, der immer Haare in der Suppe findet und immer das Negative herausstellen muss - was ist das für ein Leben?
    Einfach mal freuen - das tut gut, glaube mir.

  • Ja, das ist das schöne am Fans sein. Da kann man sich einfach mal freuen erlauben. Habe ich aber geschrieben, dass ich mich gestern gefreut habe.


    Ein Trainer jedoch, der sich nach so einem Spiel nur freut und keine Kritik übt ist kein guter Trainer. Es ist sein Job Dinge zu verbessern die nicht gut laufen. Selbst bei den Bayern wird noch Kritik geübt. Nur deswegen stehen sie da, wo sie stehen. Weil die auch nie perfekt sind in ihren Augen.

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"

  • Wir verkommen leider in eine Kultur in der Meckern tagtäglich ist. Das ist jetzt nicht nur im Fußball so. Finde ich sehr schade. Man muss sich auch einfach mal freuen (man kann ja trotzdem Kritik äußern!) Fünfstück ist jetzt unser Trainer, geben wir im die Chance und zwar eine ehrliche. Der Mannschaft genauso, denn die rackert und das ist ja wohl unbestritten, oder?


    Ich glaube auch nicht, dass Fünfstück intern das Spiel als Jahrhundertspiel lobt...

    Wir sind Lautre....gebt's uff die Fress!

  • Man muss sich auch einfach mal freuen (man kann ja trotzdem Kritik äußern!)


    passiert hier was anderes.
    denkst du vielleicht es hat sich niemand über den sieg gefreut.und das was es trotzdem zu kritisieren gibt,wird diskutiert.


    Fünfstück ist jetzt unser Trainer, geben wir im die Chance und zwar eine ehrliche.


    hat er die nicht schon die ganze zeit.als nobody,trainer in der 2.liga
    sollte man nicht langsam eine handschrift erkennen und nicht nur auf zufall ausgelegte aktionen,die unser spiel bestimmen.
    er hat es bis gestern nicht geschafft,eine stabile abwehr aufzubieten.nicht jede mannschaft geht so fahrlässig mit ihren
    chancen um,wie gestern paderborn.


    dass die mannschaft kämpft und läuft,gehört wohl zu den grundvoraussetzungen.dass sie funktioniert,ist arbeit des trainers.

  • Wer freut sich nicht wenn der FCK gewinnt? Wer was anderes behauptet hetzt sinnlos gegen Kritiker die sich von einem Sieg nicht blenden lassen wollen.


    Im nächsten Spiel kann das wieder ganz anderes aussehen. Und das ist in der Vergangenheit zu oft passiert. Deswegen sollte man das realistisch sehen und nicht wieder vom Aufstieg träumen.

  • Wieso wird einerseits immer wieder in der Vergangenheit herumgestochert und andererseits sagt man, was vorbei ist, kommt nicht mehr zurück? :gruebel: Also beschäftigen wir uns doch lieber mit der Zukunft! ;)

  • Ich schwälge für mich gerne in alten Zeiten, weil ich sie hautnah miterlebt habe, aber sie kommen nicht wieder zurück! Meine Augen sind also offen, was mich allerdings nicht davon abhält, auf etwas zu hoffen, was momentan noch möglich ist! Bin halt ein "verrückter" Optimist. :teufel:


  • Der Unterton ist aber nicht:
    "der Konni hat dies falsch gemacht, das muss er lernen..."


    Sondern:


    "Der Konni hat dies falsch gemacht, er ist gescheitert und soll gehen..."


    Und das ist lächerlich nach noch nichtmal einer halben Saison. Wie soll so ein Neustart funktionieren?


    Und zum Thema kämpfen:


    Natürlich sollte das Grundvoraussetzung sein, warum haben sie es dann unter Runjaic und Foda (oftmals) vergessen?
    Auch das macht einen guten Trainer aus. Und wenn Fünfstück die Mannschaft weiter so einstellen kann, dann kann er gerne weitermachen denn darauf lässt sich aufbauen.
    Er hat ja auch immerhin noch zu 100% einen fremden Kader.

    Wir sind Lautre....gebt's uff die Fress!

  • Ach Andy, du wirst doch wohl zum Lachen nicht in den Keller gehen.
    Jemand, der immer Haare in der Suppe findet und immer das Negative herausstellen muss - was ist das für ein Leben?
    Einfach mal freuen - das tut gut, glaube mir.


    Das war für mich, mit Abstand, das beste was was ich seit Jahren gelesen habe!
    Solche Konter wünsche ich mir auf dem Spielfeld und für unseren FCK!!!!
    RESPEKT!

  • Ich muss jetzt mal ne kleine Lanze für K5 brechen:


    man sollte einfach mal bedenken, daß K5 keine Vorbereitung bis zur Winterpause hatte, als er KR ablöste.


    Und was er in den 4 Wochen WP an Defensiv-Arbeit eintrainiert hat, scheint langsam wirklich Früchte zu tragen.
    Die beiden späten Gegentore gg. Union Berlin hat die Mannschaft größtenteils alleine zu verantworten - ich bin überzeugt, das wäre denen auswärts so auch nicht passiert, darüber lässt sich vielleicht auch mal nachdenken.
    Jedenfalls lässt sich langsam sehr wohl eine gewisse Handschrift erkennen:
    die meisten Kontertore der Liga, Abwehr wirkt insgesamt stabiler, Effizienz scheint sich nun auch langsam zu verbessern, tja und nach Ecken klingelts plötzlich auch mal.


    Irgendwie scheint K5 im Winter dann doch viele richtige Hebel gefunden zu haben
    Wenn das jetzt noch nachhaltig wird, dann Respekt K5.