Beiträge von martini

    Und jetzt zeige mir mal, wie viele Drittligisten 1 Mio. Ablöse zahlen können und konnten. Und wie viele Zweitligisten. Merkste was? 1 Mio. für Poulsen in Liga 3 war damals eine Unsumme. Ganz zu schweigen davon, dass kein Zweitligist damals das Gehalt des Drittligisten Red Bull zahlen konnte. Das hat folglich nur wenig mit gutem Scouting zu tun, sondern viel mehr mit RB Kohle.

    Das Stimmt nicht! RB hat bzw. Red Bull arbeitet bei ihren ganzen sportlichen engagement mit Jungen Leuten. Red Bull hat CL Achtelfinale mit 9 ehemaligen 2. Liga Spieler gespielt. Nur zu schreiben das Sie für viel Geld Granaten verpflichtet stimmt so nicht ganz.

    Das ist populistischer unsinn!

    Man hat richtig und nachhaltig mit viel mehr Geld als wir haben Investiert passt einigen zwar nicht. Vereine wie HSV oder Schalke haben für viel Geld mehr verbrannt. Bei TSG mit Rangnick war es auch so.

    Diese Ansicht ist jedoch auch fernab von Fakten. Leute wie Poulsen sind doch in Wahrheit nie Zweitligaspieler gewesen. Die wurden mit Unmengen Kohle in untereinander Ligen gekauft. Da kann man wohl nicht ernsthaft behaupten, dass da lauter Zweitligaspieler herumrennen.

    Ja, die machen das mit Konzept (hat in Liga 4/3 bei denen aber auch nicht so einfach funktioniert), aber vor allem mit wahnsinnig viel Kohle bei den Gehältern. Das war von Beginn an Wettbewerbsverzerrung und gegen alle DFB Statuten. Wenn auch mit Konzept.

    Buggy

    So unterschiedlich kann man es sehen. Für mich war Ouahim ein ständiges Problem, der den Gegner stark macht. Mit sinnlosen Fouls, mit dem sinnlosen "Hacke, Spitze, 1,2,3" (riskante Schönspielerei). Grundsätzlich finde ich, dass solch ein Spielertyp Gift für ein Team im Abstiegskampf ist. Nicht umsonst musste man bis zum erlösende 4:1 zittern.

    bukowski

    Leute wie Bobic sind für den FCK so weit weg wie die Erde vom Pluto. Ich verstehe den Wunsch, unsere sportliche Kompetenz zu verbessern. Dafür braucht man aber keinen Investor. Die besten Leute in Sachen Kaderplanung sind seit Jahren in Vereinen, wo kein Investor außerhalb 50+1 rührt. Frankfurt hat Bobic auch ohne Investor geholt. Frag mal in Freiburg, Mainz und sonstwo. Alles ohne Dubai oder ähnliches.

    Nochmal, in Liga 3 hat Sportkompetenz ohnehin nix mit Kohle zu tun. Und nein, ich behaupte nicht, dass wir die Sportkompetenz bisher gefunden haben. Darüber bin ich ebenfalls not amused.

    Und jetzt zeige mir die vielen guten Investoren, die tatsächlich einen guten Sportchef herangeholt haben. Bei 1860 sitzt z.B. keiner. In Uerdingen auch nicht. Und......

    Und deine Forderung nach Rangnick ist lächerlich. Mit Kohle von Red Bull oder Dietmar kriege selbst ich einen Topkader zusammen. Und nicht vergessen, dass ich beide Projekte kategorisch ablehne!

    Die meisten Investoren verfügen übrigens nicht über sportliche Expertise und probieren munter rum. Kannst du beurteilen, welch tolles sportliches Knowhow Petersen mitbringen wollte? Quatschen kann jeder. Aber es geht auch einfacher. Beispiel Trainer: selbst in diesem Forum gibt es zuhauf User, die schon seit Jahren einen Trainertypen wie Antwerpen gefordert haben. Da braucht man eigentlich keine unbekannten Wundertüten wie Petersen und ihnen den Club herschenken.

    Richtig. Das wäre auch meine Wunschvorstellung. Nur wie wahrscheinlich sind mehrere Investoren nebeneinander?

    Du auch nicht? Da haben wir an der Stelle etwas gemeinsam. Bleibt nur eine kleine Frage:


    Wo soll Deiner Meinung nach das Geld herkommen, mit dem wir eine schlagkräftige Truppe für nächste Saison aufbauen?

    Sicher kein Dubai Mann mit Verstoss gegen die 50+1 Regel.

    Es sind in Liga 3 auch keine Unsummen notwendig, um einen aufstiegsfähigen Kader zu kreieren. Da reicht ein Konzept, ein guter Trainer und ein gutes Scouting. Das strukturelle Defizit kriegen die jetzigen Geldgeber schon hin.

    Aber ich bin bei dir, wenn es um höhere Ansprüche geht wie BL, CL etc...das geht wohl nur mit der dicken Schatulle. Will ich das? NEIN! Ich will mit Red Bull und solchen Konstrukten nix zu tun haben! Lieber soll der Laden dicht gemacht werden, als wenn hier einer alleine das Zepter in die Hand bekommt!

    Versteh mich nicht falsch, die jetzige "Investoren"- Riege finde ich auch nicht prickelnd.

    Wär`s vielleicht möglich, dass Du Deine Ansicht mit Argumenten unterlegst? Was genau stört dich daran, dass Petersen 75 % unserer Anteile für kolportierte 20 Mio. kaufen wollte, und was genau ist besser an dem Kauf von 33% der Anteile durch die SPI? Zur Erinnerung: Wir hatten die Ausgliederung genau aus dem Grund vorgenommen, um es Investoren leichter zu machen, bei uns einzusteigen. Dem haben wir in der Form des 4-Säulen Modells zugestimmt.

    75% hat nix mit Ankerinvest zu tun, sondern mit feindlicher Übernahme oder anders: Verkauf der Seele. Und dann ist das alles aber nieeeeemals mein FCK.

    Wahrscheinlich ist das so!

    Auf der anderen Seite hat man jetzt am WE in der Premier League schön gesehen, wie Fans von ManUnited ihrem Investor mal die Meinung gegeigt haben. Vielleicht sollten wir im Sommer mal ne Demo vor der Dr.Theiss Naturwaren veranstalten.

    Genau, um danach jemandem aus Dubai zuzujubeln, der nach meinem Kenntnisstand 75% der Anteile haben wollte...sorry, aber da kann ich jeden Fan verstehen, der das partout nicht will und das als "nicht verhandelbar" einschätzt.

    Auch wenn es für einige überzogen wirkt: Antwerpen peitscht an der Linie so extrem, weil er keine Führungsspieler auf dem Feld hat und diesen Part praktisch selbst übernehmen muss. Respekt, dass er diese tote Mannschaft zum Leben erweckt hat.