Beiträge von weschdkurv

    Und das finde ich auch sehr gut von Hengen. Er fährt ne klare Linie. Er sagt wo seine Schmerzgrenze liegt und bis wann er eine Entscheidung erwartet. Punkt Ende aus die Maus. Friss oder Stirb Ciftci Berater.

    Wenn ein Berater sein Blatt überspielt wie im Fall Ciftci letzten Sommer und das gleiche Verhalten ein Jahr später wieder zeigt ohne daraus gelernt zu haben, ist das schon ein Indiz. Der Fall Raab ist für mich auch so ein Beispiel. Und so gibt es unzählige weitere Beispiele, allen voran Extorhüter des FCK, wo das schnelle Geld immer gesiegt hat gegenüber einer langfristigen sportlichen Perspektive (Pollersbeck, Grill u.s.w.)

    Wie ekelhaft das Ganze ist zeigt der Fall Lewandowski wo Berater auch durch ihre Klienten versuchen Vereine zu erpressen. Da bei Lewa aber wohl nur noch ein dicker Vertrag in der aktiven Karriere zu erwarten sein wird, kann man hier wohl von deckungsgleichen Zielen ausgehen. Hier passt der Begriff Berater dann wieder auch wenn mich dieses erpresserische Verhalten anwidert. Je jünger ein Spieler aber ist und je gieriger ein Berater, desto wahrscheinlicher liegen die Ziele zwischen Berater und Spieler auseinander.

    Das ist reine Logik. Keine Raketenwissenschaft. Ist doch keine Ausnahme heutzutage dass es unter den Beratern schwarze Schafe gibt.

    der berater versucht das bestmögliche für den spieler heraus zu holen. das spricht für den berater. was für cifti spricht? ab und an ein lichtblick und dann eines der besseren spiele. in der 3. liga versteht sich. ziehen lassen, für die 2. liga mmn zu wenig

    Ja, das stimmt so aber leider nicht ganz.

    Es stimmt dass der Berater versucht das meiste Geld herauszuholen. Soweit passt das.

    Aber die Denke des Beraters ist eher kurzfristig. Die Strategie eines Spielers sollte eher mittel- bis langfristig sein. Und so ergeben sich oftmals viele Zielkonflikte.


    Lange Rede, kurzer Sinn: der Berater versucht das meiste Geld rauszuholen - für sich selbst und nicht für den Spieler. Man sollte nicht den Begriff „Berater“ verwenden da ein Berater ein Problem seines Klienten im Sinne des Klienten lösen sollte. Hier passt eher der Begriff Blutsauger oder Parasit.

    Ich glaube den Satz „die Investoren müssten dann mal die Schatulle öffnen“ können wir aus unserem Wortschatz streichen. Der FCK ist gut beraten jetzt ein sinnvolles Maß zu finden, das es uns erlaubt die Klasse zu halten und sportlich wie wirtschaftlich zu gesunden. Die Investoren öffnen ihre Schatullen auch nicht für lau und über die eigenen Verhältnisse hat der FCK lange genug gelebt. Deswegen stehen wir wo wir heute stehen.

    Wahrscheinlich verlängert er spät im August, nachdem sich viele Optionen wie im letzten Jahr zerschlagen haben. Anschließend kämpft er bis zum Winter mit sich selbst und seiner Fitness, ehe er dann in der Rückrunde ein brauchbares Mannschaftsmitglied wird.


    Mal ehrlich, der Berater scheint nicht grade ein helles Birnchen zu sein und H.C. hört auf ihn was viel über die Watt-Zahl in H.C.s Obergeschoss aussagt. Kurzum: auf solche Spieler und Berater kann man gut und gerne verzichten. Aber das ist nur meine Meinung.

    Auf dem Video sieht er mal spritzig, trickreich und schussstark aus mit brauchbaren Flanken. Leider kann man auf Videos nicht viel Wert legen. TH und DS werden schon wissen wie er einzuordnen ist. Schneller als Zuck dürfte er allemal sein 🤣

    Das ist der erste Transfer, den ich fragwürdig finde. Weder jung noch entwicklungsfähig oder früher mal absoluter Leader, Leistungsträger oder sonst was.

    Das ist nicht ganz korrekt so. Leistungsträger war er in Aue und in seiner Station in Paderborn. Das habe ich jedenfalls gelesen. Aber er gehört natürlich nicht zu der Art Spieler die jeder kennt.

    Für mich ganz klar: Ritter


    Was der abgespuhlt hat, mit wieviel Ehrgeiz und Geilheit, das war schon beeindruckend. Super Marlon, weiter so! 👍


    Hercher wäre natürlich auch eine gute Wahl. Ciftci wäre ebenfalls weit vorne nach dieser beeindruckenden Rückrunde. Leider war er in der Hinrunde zu lange verletzt.


    Wer jetzt allerdings noch Raab gewählt hat, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Nach dieser Entscheidung hat er keine nachträgliche Ehrung mehr verdient.

    Wenn du was gegen Sippel persönlich hast dann sag es doch einfach. Ist doch kein Problem da muss man nicht um den heißen Brei rumschreiben. Es gibt noch sehr viele andere Positionen in einer Mannschaft die Raum bietet um Spieler auszubilden und diese gewinnbringend weiterzuverkaufen. Das mit den Torhütern war sehr lange Zeit die gute Arbeit von G. Ehrmann der die Jungs soweit gebracht hat das andere Vereine bereit waren viel Geld für sie hinzulegen. Aber jetzt im ersten Jahr in der zweiten Liga fände ich es mehr als fatal hier einen jungen unerfahrenden Torhüter als Stammspieler auszubilden.

    Wir brauchen auch Erfahrung um bestehen zu können. Versteh mich nicht falsch, wenn sich was besseres findet kann ich gut damit leben wenn es nicht Sippel wird. Wenn ich aber lese das man lieber Grill zurückholen solle muss ich davon ausgehen das die Abneigung gegenüber T. Sippel nicht sportlicher sondern menschlicher Natur ist. Und das wäre alles andere als proffessionel.

    Warum sollte ich sowas zugeben wen dem nicht so ist? Dass ich eine persönliche Abneigung gegen Sippel habe, ist eine Unterstellung, die alleine deiner Interpretation entspringt.


    Aber vielleicht bist du auch einer dieser Menschen die schnell nervös werden wenn jemand sachlich trocken argumentiert und sich diese Argumente nicht mit deinen Wünschen decken.


    Im Übrigen stammt der Wunsch bzgl. Grill nicht von mir. Ich dachte da eher an Namen die bislang eher unbekannt sind. Da ich den Torhütermarkt überhaupt nicht kenne, habe ich bislang keine Namen genannt. Außerdem habe ich auch nie behauptet dass ich Torhüterleistungen einschätzen kann. Aber ich bin mir sicher dass es Leute beim FCK gibt, die das können. Und wenn diese zu dem Schluss kommen sollten, dass es für das gleiche Geld junge Keeper mit viel Talent auf dem Markt gibt, würde ich von einem Sippel eher abraten. Es geht einzig und allein darum wieviel der FCK glaubt pro ausgegebenem Euro wieder reinholen zu können wenn man Plan A oder Plan B verfolgt. Für dich liegt hier der Schluss nahe dass ich ein persönliches Problem mit Sippel habe. Da muss ich ehrlich gesagt schon etwas Lachen. Denn eigentlich nehme ich rein die Fan Emotion raus aus dieser Entscheidung und fälle meine Entscheidung rein auf Basis monetärer Fakten. Was den Spielern zusteht, steht mir glaube ich auch zu. Soll sich bloß mal einer von den beratenen Söldnern beschweren.


    Jetzt wo uns auch noch Otto verlässt, ist ja vielleicht sogar Platz für beide Varianten.

    Ein anderes Argument was man sich mal durch den Kopf gehen lassen sollte, ist die Frage inwieweit es sinnvoll ist wieder eine Position mit einer Person zuzukleistern die eigentlich seit vielen Jahren eine unserer Haupttransfereinnahmequellen darstellt. Wo an anderer Stelle ja grade das Moneyball Thema diskutiert wird: die Oakland A‘s haben das über viele Jahre ausgebeutet dass sie aus normalen Relief Pitchern Closer machen konnten und diese dann mit enormen Wertzuwächsen wieder verkauft haben. Also im Prinzip genau das was wir machen seit vielen Jahren. Wir bilden junge Torhüter zu gestandenen Profis aus um dann an ihrem Wertzuwachs teilzuhaben. Ich weiß, das hat bei Grill ganz toll funktioniert. Aber im Ernst: einen Sippel machen wir nicht besser und wir verkaufen den auch nicht mehr mit Profit. Das macht also nur Sinn wenn keine Option auf dem Markt ist mit der man seine alte bewährte Strategie weiterverfolgen kann.

    Du vergleichst einen Ersatzkeeper und 7 Jahre Bankdrücker mit 2 Klassekeepern auf internationalem Niveau ?

    Also ehrlich gesagt: ja

    Glaubst du der große FC Bayern stellt sich diese Frage nicht wenn es um eine Vertragsverlängerung mit Manuel Neuer geht?

    Die fragen sich zunächst ob eine Vertragsverlängerung Sinn ergibt? Dazu muss die Frage beantwortet werden ob er noch ein Leistungsniveau erreicht welches den FC Bayern besser macht im Vergleich zur Konkurrenz. Und wenn die Frage mit JA beantwortet wird, stellt sich gleich die zweite Frage. Wie viel ist man bereit auszugeben? Was kostet ein Keeper mit vergleichbaren Attributen auf dem Markt? Eventuell kann man das gleiche Geld ja auch sinnvoller anlegen. Manuel Neuer ist auch nicht mehr der Jüngste und die Bayern werden bei ihm schon ganz genau hinschauen

    Wieso ist das bitte starker Tobak?


    Das ist eine legitime Frage. Ich bin mir ziemlich sicher bei TS laufen die Uhren auch nicht rückwärts und mit 34 Jahren darf man schon mal die Frage nach der Leistungsfähigkeit stellen. An seinen Spielen kann man das ja nicht ablesen.


    Wäre es mein Geld, wollte ich auch wissen wofür genau ich es denn gerade ausgebe. Mit dem Geld des FCK geht der gemeine Fan gerne allzu verschwenderisch um.