Beiträge von FCK_Fan_Baden

    Eins muss man aber bedenken. Hopp hatte immer das Ziel, dass sich der Verein selbst trägt. Er hat keine Lust dauerhaft riesige Beträge zu investieren, wie es in England üblich ist, obwohl er es könnte.

    Zu 1) Bei den Standards haben wir uns mit neuen Schützen verbessert. Gerade die Ecken von Starke fand ich stark. Mit Zug in den Brennpunkt gespielt und dann müssen unsere "Langen" halt bereitstehen. Das wird schon.


    Zu 2) Also Lustlosigkeit konnte ich bis jetzt keine feststellen. Nach einer schwachen ersten Halbzeit, gab es oft eine Steigerung in Halbzeit 2. An den Drinks vom Ernährungsberater wird das nicht gelegen haben ...


    Zu 3) Vorne pressen funktioniert nur, wenn alle mitmachen und wenn alle Spieler eine gewisse Grundschnelligkeit aufzuweisen haben. Mit Leuten wie Albaek und vor allem Löh ist das Harakiri, wenn die Abwehrreihe (Kraus, Hainault) auch noch extrem langsam ist oder regelmäßig falsch steht (Sternberg). Im Mittelfeld haben wir uns dahingehend verbessert (Buchmann hat mehr Dynamik, Sickinger kann sich wieder stabilisieren und hat auch mehr PS im Oberschenkel), so dass ich davon ausgehe, dass man hier mehr Möglichkeiten hat.

    Ich muss da Dreispitz absolut recht geben. Es wurde meiner Meinung nach daran gearbeitet, die Defizite abzustellen. Jetzt heißt es abwarten, ob geliefert wird, wobei zu guten Standards gehören auch die Abnehmer.


    Letzten Endes wird man nicht den Trainer nach zwei bzw. drei Spieltagen zur Disposition stellen. Wir müssen mit Sascha Vorlieb nehmen, ob wir wollen oder nicht. Persönlich glaube ich, dass er alles dran setzt Erfolg zu haben. Als Lauteres Jung ist es ihm sehr wichtig, dass die Mannschaft liefert. Bezüglich der Taktik kann man diskutieren. Als Forums- bzw. Couchtrainer ist es aber immer einfacher die richtige Lösung parat zu haben. Ich schließe mich hier nicht aus.


    Was noch wichtiger ist, wer wäre denn aktuell der passende Coach? Spontan fällt mir keiner ein. Meine Unterstützung hat Sascha auf alle Fälle noch.


    Wenn der Erfolg aber ausbleibt greifen die Mechanismen leider früher wie gedacht.

    Vereinstreue hin oder her. Ich denke, dass wenn ein Spieler Potential für höhere Ligen hat, wird es das auch nutzen.


    Vergisst bitte nicht, dass wir jahrelang in der höchsten Spielklasse gekickt haben. D.h. es gab gar keine Motivation zu wechseln.


    Wie würde ein Fritz Walter heute reagieren, wenn er weiß, dass er dauerhaft in Liga 3 kicken müssste.

    Und noch etwas. Auch unsere Wettbewerber schauen sich in der Regionalliga um.


    Es ist generell normal dass sich höherklassige Vereine in der jeweils unteren Liga nach Verstärkung umschauen. D.h. Erstligisten gucken in der zweiten Liga, Zweitligisten in der dritten Liga, etc..


    Auf alle Fälle ist es wichtig einen Leader zu verpflichten. Die wachsen leider nicht auf den Bäumen.

    Nun sind scheinbar Spieler aus der zweiten und nicht aus der vierten Liga im Visier und dann ist es auch wieder nicht recht. Ob das klappt, weiss man natürlich nicht. Namen oder zumindest Gerüchte um wen es sich handeln könnte habe ich bis jetzt nirgendwo gelesen. Aber bevor man Fakten kennt, schon wieder negativ und ironisch schreiben. Dass viele Hildmann gerne wegschreiben würden, ist bekannt. Wird aber vorerst nicht passieren.

    Ich schrieb aber schon an anderer Stelle :

    Ich muss zu Glück nicht alles im Leben verstehen.

    Du hast absolut recht. Diese permanent schlechte Stimmung ist auf Dauer nervend. Auch wenn sie nachvollziehbar ist.

    Er pokert und wartet lieber ob nicht ein Zweitligist sich meldet. Es heisst nicht, dass er in konkreten Verhandlungen mit einem Zweitligisten steht. Der will gar nicht wieklich her. So jemand ist nicht mit dem Herzen bei der Sache, also kann er bleiben wo der Pfeffer wächst. Ganz einfach.


    Wenn ich mich voller Überzeugung irgendwo reinstürze, ist es egal, ob ich bei einem ambitionierten Drittligisten oder einen Abstiegskandidaten in Liga 2 kicke.

    Da hast Du mit Sicherheit recht, aber die meisten werden ähnlich taktieren. Bloß wird es dann nicht öffentlich gemacht.

    Mir kommt Hildmann so vor, dass er mit einem Remis immer leben kann. Wir brauchen einen Trainer für den nur der Sieg zählt.


    Tut mir leid für Hildmann. Er hat den Verein vor dem Abstieg bewahrt. Aber aufsteigen wird man mit ihm niemals.

    Wie kommst Du darauf? Erkennt man das an Hand des Interviews? Wir können viel lamentieren, aber wir werden mit Hildmann die neue Saison beginnen. Ich denke aber, dass wenn sich kein Erfolg einstellt, schneller reagiert wird. Wenigstens dann wäre Kontinuität erkennbar. Wann war überhaupt die letzte Saison, wo wir nicht mindestens zwei Cheftrainer hatten?

    dann hoffe ich mal, dass sich irgendein Zweitligist erbarmt. Mit der nummer ist er bei mir eh unten durch. Wer nicht 100% her will braucht gar nicht erst kommen

    Was ist daran verwerflich, dass er sich auch mit Zweitligisten auseinandersetzt? Würden nicht die meisten genauso handeln bzw. wer würde nicht einen seriösen Zweitligisten einem chaotischen und zerstrittenen Drittligisten vorziehen?

    Ich würde mir am kommenden Samstag wünschen, dass alle Zuschauer mal daheim bleiben. Dass jeder der Beteiligten auf und um den Platz erkennt, wer eigentlich den Verein trägt und bislang immer getragen hat.


    Ein Spiel vor leerer Westkurve wäre mal ein Zeichen.

    Na ja, nachdem aktuellen Spielverlauf und der gezeigten Leistung werden mit Sicherheit sehr wenige kommen. Wenn man das von Vereinsseite nicht erkennt, ist man mehr als blind.

    Das was Du beschreibst wäre nachdem gesunden Menschenverstand der ideale Zustand. Leider wollen alle Protagonisten nicht an einem Strang ziehen. Und alles unter dem Deckmantel zum Wohle des Vereins. Man kann zu Mario Basler stehen wie man will, aber wenn es in dem Stil weitergeht bei Führung und Mannschaft landen wir schneller in der Oberliga wie wir denken.