Ich mag gar nicht daran denken was los ist, wenn wir gegen Unterhaching am Samstag verlieren und dann gegen 60 abermals eine Niederlage nachlegen. Das heutige Spiel war meiner Meinung nach richtungsweisend. Man ist einfach nicht clever genug mit Hirn solche Spiele für sich zu entscheiden. Huth würde ich in dieser Saison nicht mehr aufstellen.

    Wir haben echt die dümmste Truppe im Profifußball. Wie kann man so dumm sein und sich in der 95. Spielminute noch den Ausschluss holen. Jeder drückt sich vor der nächsten Aufgabe. Wäre interessant ob wirklich alle unsere Spieler verletzt sind. Nächste Woche ohne Innenverteidigung. 5 aus 9 Punkte in der englischen Woche sind mindestens 2 zu wenig. Gottseidank laufen bei Abstieg alle Verträge aus. Will keinen von denen mehr sehen.

    Hemlein, Atik und heute Starke - Typisch beim FCK brachten sie keinen Fuß auf den Platz und genau diese Spieler treffen dann gegen uns.


    Über die Rote Karte brauchen wir uns auch nicht unterhalten. Egal ob er den Gegenspieler trifft oder nicht, da reicht meiner Meinung nach schon der Vorsatz für einen Platzverweis aus. Trotzdem bin ich über die härtere Gangart der Mannschaft froh, denn damit kann man gerade in der 3. Liga dem Gegner auch mal die Schneid abkaufen. Obwohl der Ausgleich von Zwickau natürlich unglücklich und spät gefallen ist, so war er in Anbetracht der Chancen nicht unverdient. Ändert nichts daran, dass wir bei Gegentoren vor allem nach Standards immer sehr unglücklich aussehen.

    Bei jedem Trainerwechsel hab ich die Hoffnung, dass er der Mannschaft das Selbstvertrauen zurückgibt und jedes Mal aufs Neue läuft es gleich. Gefühlt ist der FCK die Mannschaft mit den meisten späten Gegentoren in der Liga:


    Die Antwerpen Bilanz in Sachen späte Gegentore:


    Ingolstadt 84. Minute

    Rostock 96. Minute

    Zwickau 95. Minute


    Alleine in der Amtszeit unseres neuen Trainers sind das 4 Punkte, durch späte Gegentreffer, die uns am Ende der Saison das Genick brechen werden.


    Und bei den direkten Duellen gegen Lübeck, Haching, Uerdingen und Duisburg mache ich mir ob der regelmäßigen Fehler im Defensivverbund auch keine Hoffnung.

    Meine Erkenntnisse vom heutigen Spieltag: Der Dreier wurde mit aller Gewalt erzwungen und teilweise waren auch schöne Spielzüge dabei. Wir haben die fünftbeste Abwehr in der Liga!!! Da musste ich heute zweimal hinschauen. Ansonsten wünsche ich mir noch für die Zukunft die medizinische Abteilung von Halle bei uns in Lautern. Wenn es stimmt, dass Boyd wie im SWR TV Bericht erwähnt, vor zwei Wochen einen Muskelfaserriss im Oberschenkel erlitten hat, dann hat man dort wohl andere Therapieansätze. Bei uns würde so eine Verletzung, egal bei welchem Spieler, wohl mindestens ein Monat kosten.

    Wen wundern all diese Spiele noch? Es waren nun 14 Tage seit dem letzten Spiel Zeit und die Protagonisten am Feld konnten nicht annähernd die Leistung vom letzten Spiel abrufen. Bitte sämtliche Pressekonferenzen und Interviews bis zum Saisonende mit FCK-Beteiligung zukünftig untersagen, denn da hört man immer soviel Schwachsinn fernab der Realität. Wir fahren selbstbewusst nach Magdeburg. Haha guter Scherz: Der Blick in die Gesichter beim Einlaufen vor dem Spiel hat gezeigt, dass man alles ist, nur nicht selbstbewusst. Antwerpen mit noch einer schlechtere Bilanz als sein Vorgänger.

    Unglaublich, aber wie soll man auch die notwendigen Punkte holen mit einem Training pro Tag und zudem am Tag nach dem Spiel lediglich Auslaufen und am übernächsten Tag dann überhaupt trainigsfrei. Alleine diese Tatsache zeigt mir schon, dass man nicht bereit ist alles daran zu setzen den Klassenerhalt zu schaffen.

    Jetzt liest man wieder teilweise, dass die heutige Leistung Hoffnung macht, doch auch das kennen wir schon zur Genüge. Gegen Zwickau gibts dann wieder den obligatorischen Punkt. Die Mannschaft hat es in 27 Spielen nicht geschafft eine Linie reinzubringen, daher gebe ich mich auch keinen Illusionen mehr hin. Bin froh wenn diese Folter vorbei ist.

    Der FCK braucht schon seit Jahren einen Psychologen. Das x-te Spiel in den letzten Jahren, dass in den letzten 10 Minuten verloren geht. Die Bilanz der Rückrunde: Gegen Dresden, Ingolstadt und Rostock jeweils gleichwertig oder besser: Im Endeffekt 0 Punkte und jedes Mal kurz vor Schluss den Knockout bekommen. Diese Truppe hat den Weg in die Bedeutungslosigkeit zu 100% verdient.

    Realistisch betrachtet war es das wohl. Eine Siegesserie bringt diese Mannschaft nicht mehr hin. Wir laufen jedes Spiel einem Rückstand hinterher und wenn dann der Ausgleich gelingt hat man nie das Gefühl, dass es noch für den Siegestreffer reicht. Niemand da drinnen außer Zimmer hat nur annähernd die Eier in der Hose um voranzugehen. Ist aber auch egal, werden sich die meisten Spieler denken. Kommende Saison verdienen sie halt woanders ihr Geld. Die Abschiedstournee ist eröffnet.

    Und wieder der Verlusttreffer kurz vor Schluss. Die Spielanlage wurde unter MA definitiv besser, aber an der Effektivität hat sich leider nichts geändert. Wir brauchen das schnelle Tor unsererseits und das hat unter MA sowohl gegen Bayern 2 als auch heute gefehlt. Im Grunde bleibt nicht viel mehr, als das Hoffen auf bessere Tage.


    Die Zuversicht ist bei mir mit der heutigen Niederlage wieder einmal gewichen.