Beiträge von Michael

    sie sind zuallererst mal Lautrer.

    Das mag grundsätzlich stimmen. Nur wundert mich, dass diese Lautrer anderen Lautrern aufs Maul hauen, weil die anderen Lautrer sich nicht gebetsmühlenartig daran halten, was die einen Lautrer sagen, tun oder vorgeben.


    Und das ist eben auch ein Aspekt dieser Subkultur: Das Elitäre.

    Diskussionsthema zum Artikel: Pyrotechnik: Strafen, die es wert sind?


    Pyrotechnik: Strafen, die es wert sind?

    Der 1. FC Kaiserslautern musste in der vergangenen Saison wegen Pyrotechnik mehrere hunderttausend Euro Strafe an den DFB zahlen. Aber hat das auch etwas Gutes?


    Das Abbrennen von Pyrotechnik ist und bleibt ein ambivalentes Thema. Auf der einen Seite stehen die Erinnerungen an die glühenden 90er Jahre, in denen Pyrotechnik noch erlaubt bzw. geduldet war - aber auch die Ästhetik, die Woche für Woche in deutschen Profistadien für Millionen von Handyaufnahmen sorgt. Auf der andere Seiten stehen die hohen Strafen, die der DFB regelmäßig gegen Vereine verhängt. Mit 300.000 Euro wurde jüngst der 1. FC Kaiserslautern sanktioniert. Der Grund: Im Rahmen des DFB-Pokalendspiels gegen Bayer 04 Leverkusen am 25. Mai 2024 in Berlin zündeten Kaiserslauterer Zuschauer annähernd 300 pyrotechnische Gegenstände wie Bengalische Feuer, Böller, Rauchkörper und Blinker sowie 150 Raketen. In der 46. Minute musste die Begegnung deshalb für vier Minuten unterbrochen werden, heißt es in der Pressemitteilung des DFB.


    Betze-News direkt aufs Smartphone? Kein Problem mit unserem Whatsapp-Channel: https://bit.ly/betze_whatsapp

    Eine halbe Million Strafgelder


    Insgesamt zahlte der FCK in der abgelaufenen Saison 566.100 Euro an den DFB, vor allem für das Werfen von Gegenständen und das Abbrennen von Pyrotechnik. Damit liegen die Lautrer die vergangene Saison betreffend auf Platz fünf der Strafgeldtabelle aller deutschen Proficlubs. Das Geld könnte man auch sinnvoll in Gehälter oder neue Transfers investieren, könnte man sagen. Doch ganz so einfach ist es nicht. Denn die Bilder vom Pokalfinale in Berlin wurden von einem Millionenpublikum im In- und Ausland gesehen. Und das wiederum kann einen vermutlich nicht zu beziefernden Mehrwert generieren: einen Imagegewinn für die Marke 1. FC Kaiserslautern. Dieses millionenfach verbreitete Image steigert die Attraktivität für Sponsoren und Geldgeber, für Spieler und Trainer - und ganz nebenbei profitiert auch der DFB von diesen Bildern. Das ist kein Plädoyer für Pyrotechnik - aber gerade die Ereignisse beim Pokalfinale zeigen, dass es nicht nur eine Perspektive gibt.

    bei dem die User sich völlig nutzlos ständig wiederholen und mit Verlaub, für gähnende Langeweile sorgen. Es will mir einfach nicht in den Kopf wie oft man über Jahre ständig seine Argumente wiederholt.

    Mag ja sein, aber was ist denn die Konsequenz daraus für dieses Forum oder die grundsätzlichen Diskussionen rund um das Thema? Sollen sich User, die sich kürzlich registriert haben, erstmal alle Threads durchlesen und prüfen, ob alle Argumente genannt wurden? Es ist doch völlig natürlich, dass sich Argumente wiederholen, manchmal kommen Nuancen dazu oder wie Monzinger Deiwel Pascal beschreibt, auch neue Entwicklungen. Und ich gehe davon aus, dass solange sich nichts am bestehenden System ändert, diese Debatten einfach fortgeführt werden. Die Konsequenz daraus sollte doch nicht sein, dass man dieses Thema nicht mehr behandelt.

    Zwischen der Info, die an die Medienvertreter kurz nach 9 Uhr rausging, und dem an die Fans gerichteten Post via Social Media lagen knappe 3 Stunden.


    Es ist nicht unüblich, dass zuerst die Medien und erst dann die Öffentlichkeit informiert wird. Zumal der FCK am Donnerstag angekündigt hat, dass erst am Montag gesprochen und entschieden wird, wie es weiter geht.


    Mir persönlich geht die Kritik hier entsprechend zu weit.

    Es wird noch ein defensiver Mittelfeld kommen und auf einer weiteren Position. Wir müssen abwarten wie die Gespräche laufen und Ablöse kosten würde.

    Und wen hast du da im Sinn? Bzw. Thomas Hengen und Enis Hajri? Oder hast du lediglich die Info, dass auf dieser Position grundsätzlich nach Verstärkung gesucht wird?

    Julian Krahl konnte seinen Marktwert über die vergangene Zweitliga-Saison mehr als vervierfachen. Der Torhüter des 1. FC Kaiserslautern gehörte in der abgelaufenen Spielzeit zu den stärksten Schlussmännern in der 2. Bundesliga und hatte großen Anteil daran, dass die Roten Teufel den Klassenerhalt und den Einzug in DFB-Pokalfinale schafften. Bei Transfermarkt spricht er über seinen Weg zur Stammkraft beim FCK und Ex-Trainer Friedhelm Funkel.


    Jeder kann sich vorstellen, dass die vergangene Spielzeit turbulent und energiezehrend war“, sagt Krahl. „Ich konnte vieles während der Saison auch nicht genießen, ich war gefühlt nur auf Anschlag. Im Urlaub habe ich bewusst darauf verzichtet, an Fußball zu denken. Ich wollte die drei Wochen nutzen, um die Energietanks aufzuladen und einfach abzuschalten. Aber jetzt freue ich mich schon wieder darauf, auf dem Platz zu stehen.“

    Lauterns Krahl: Marktwert-Sprung „schöne Wertschätzung“


    Für Krahls Entwicklung war es dagegen eine sehr erfolgreiche Saison. Er entwickelte sich vom Ersatzkeeper bei Kaiserslautern zu einem der Shooting-Stars der 2. Bundesliga – wenngleich er diesen Titel nicht mag. „Natürlich freue ich mich über jedes positive Feedback“, sagt er. „Tatsächlich fühle oder sehe ich mich aber nicht als Shooting-Star. Generell bin ich vom Typ her auch jemand, der gerne anderen den Vorzug im Rampenlicht lässt. Ich will einzig und allein Fußball spielen und das Tor sauber halten. Mir ist auch bewusst, dass der Fußball generell ein schnelllebiges Geschäft ist. Wenn alles gut läuft, ist man der gefeierte Star, und morgen will man am liebsten jemand anderen im Tor sehen.“


    (...)


    Quelle: https://www.transfermarkt.de/l…ierfacht/view/news/440232

    Diskussionsthema zum Artikel: FCK startet Ticket-Vorverkauf für die neue Saison


    FCK startet Ticket-Vorverkauf für die neue Saison

    Während der FCK im Trainingslager schwitzt, können Fans Tickets für die ersten drei Heimspiele und das Testspiel gegen 1860 München erwerben. Und ein Geschenk gibt's obendrauf.


    Die neue Zweitliga-Saison beginnt für den 1. FC Kaiserslautern mit einem Auswärtspiel beim Drittliga-Aufsteiger SSV Ulm, nur eine Woche später dürfen Betze-Fans dann erstmal ins Fritz-Walter-Stadion pilgern. Für die ersten drei Partien im Fritz-Walter-Stadion startet der Ticketvorverkauf in der kommenden Woche. Da die Westkurve durch Dauerkarten restlos ausverkauft ist, stehen ausschließlich Sitzplatztickets zur Verfügung.

    Verschiedene Vorverkaufsphasen


    Ab Donnerstag, 11.07.2024, ab 9 Uhr, haben Vereinsmitglieder die Möglichkeit, Tickets für die ersten drei Heimspiele zu erwerben. Der exklusive Vorverkauf für Dauerkarteninhaber beginnt einen Tag später, am Freitag, 12.07.2024, ebenfalls ab 9 Uhr. Der freie Vorverkauf wurde noch nicht terminiert. Für das erste Heimspiel gegen Greuther Fürth können bis zu sechs Tickets pro Person erworben werden. Für die beiden folgenden Heimspiele gegen Hertha BSC und den Hamburger SV können bis zu vier Tickets pro Person erworben werden. Der exklusive Vorverkauf findet wie gewohnt ausschließlich über den Onlineshop statt.

    Verkaufsstart: Testspiel gegen 1860 München


    Eine Woche vor dem Auftakt der Saison 2024/25 findet am 27.07.24 die große Saisoneröffnung statt. Zu diesem Ereignis gastiert der TSV 1860 München zum Testspiel im Fritz-Walter-Stadion. Der Ticketvorverkauf für das Testspiel gegen die Löwen startet am Dienstag, 09.07.2024, um 9 Uhr. Pro Person können bis zu zehn Tickets erworben werden. Der Verkauf findet ausschließlich über den Onlineshop statt. Tickets sind zu folgenden Preisen erhältlich:


    Westkurve:

    - Normalpreis: 10,- €

    - Ermäßigt: 8,- €

    - Kinder (0 - 6 Jahre): 5,- €


    Südtribüne:

    - Normalpreis: 15,- €

    - Ermäßigt: 10,- €

    - Kinder (0 - 6 Jahre): 7,- €

    - Rollstuhlfahrer: 7,- €

    FCK mit besonderem Geschenk


    Jeder Inhaber eines Tickets für das Testspiel gegen 1860 München erhält am Tag der Saisoneröffnung gegen Vorlage des ausgedruckten Tickets ein Pokalshirt geschenkt! Das T-Shirt kann pro Ticket nur 1x und nur am 27.07.24 an einer Abholstelle am Stadion, welche noch bekannt gegeben wird, abgeholt werden. Sichert euch mit dem Ticket fürs Testspiel somit nicht nur den Eintritt für einen einzigartigen Start in die neue Saison, sondern gleichzeitig auch eine Erinnerung an ein unvergessliches Erlebnis - das DFB-Pokal-Finale 2024!

    Diskussionsthema zum Artikel: Anschwitzen Teil II: Der FCK startet ins Trainingslager


    Anschwitzen Teil II: Der FCK startet ins Trainingslager

    Der 1. FC Kaiserslautern wird sich im kommenden Trainingslager intensiv auf die neue Saison vorbereiten. Geplant sind neben dem Training auch zwei Testspiele.


    Rund vier Wochen bleiben dem neuen Cheftrainer Markus Anfang und dem 1. FC Kaiserslautern zur Vorbereitung auf die neue Zweitliga-Saison 2024/25. Bevor die Roten Teufel eine Woche vor dem Ligaauftakt beim Aufsteiger SSV Ulm die Generalprobe gegen 1860 München bestreiten,

    geht es für den FCK-Tross ins Trainingslager nach Mals. Dort warten acht intensive Trainingstage auf Trainerteam und Mannschaft. Elf Spieler haben Kaiserslautern in der bisherigen Transferperiode verlassen, mit Neals Gibs und Angelos Staviridis sollen zwei weitere folgen - neun Spieler (davon drei aus der eigenen Jugend), darunter der letztjährige Torschützenkönig der 3. Liga, Jannis Mause, verstärken den Kader. Gesucht werden beim FCK noch ein Sechser und eventuell ein weiterer Innenverteidiger.


    Die Pressemeldung des 1. FC Kaiserslautern:


    Im Sommer 2024 bereiten sich die FCK-Profis – wie schon in den Jahren 2021 und 2022 – wieder in Mals/Südtirol auf die kommende Spielzeit vor. Das Team rund um FCK-Cheftrainer Markus Anfang bezieht vom 06. bis zum 14. Juli 2024 insgesamt acht Tage lang das Quartier im italienischen Ferienort Mals in der Region Obervinschgau. Die rund neunstündige Anreise Richtung Südtirol erfolgt mit dem Mannschaftsbus der Roten Teufel am Samstag, 06. Juli 2024.

    Trainingslager in Mals (Südtirol)


    Unweit vom Reschenpass liegt auf circa 1.000 Meter Seehöhe der Ferienort am Fuß der Malser Haide. Der Ort, der sonst vor allem bei Wanderern und Wintersportlern beliebt ist, ist bereits zum dritten Mal das Ziel für das Sommertrainingslager der Roten Teufel. Neben intensiven Trainingseinheiten auf dem in unmittelbarer Nähe gelegenen Sportgelände des ASV Mals, sind auch verschiedene Aktivitäten geplant. Außerdem dürfen sich alle Mitreisenden auf eine hervorragende Verpflegung mit frischen regionalen Produkten im Bio-Hotel Panorama freuen.


    Organisiert hat der FCK das Trainingslager in enger Abstimmung mit Helmut Thurner, dem Präsidenten des ASV Mals und dem Tourismusverein der Ferienregion Obervinschgau. Die Kooperation ermöglicht den Roten Teufel eine bestmögliche Durchführung des Sommertrainingslagers zu hervorragenden Bedingungen.

    Zwei Testspiele sind geplant


    Am 09. Juli 2024 geht es dann ins erste Testspiel gegen den FK Qarabağ Ağdam, dass gemeinsam mit der Agentur onside organisiert wurde. Anpfiff der Partie gegen den aserbaidschanischen Meister und Champions-League-Qualifikanten ist um 12.30 Uhr auf dem Sportgelände in Imst. Ein weiteres Testspiel ist in Planung, die Details dazu werden rechtzeitig über die Vereinsmedien des 1. FC Kaiserslautern bekanntgegeben.


    Alle mitgereisten FCK-Fans, die das Spiel und die Trainingseinheiten besuchen, können sich in dringenden Fällen und bei Fragen gerne auch schon vor der Abreise ins Trainingslager unter 0151 – 25054154 bei Clara Liell von der FCK-Fanbetreuung melden.


    Quelle: Treffpunkt Betze / 1. FC Kaiserslautern

    Diskussionsthema zum Artikel: Spielplan 24/25: FCK startet beim Aufsteiger SSV Ulm


    Spielplan 24/25: FCK startet beim Aufsteiger SSV Ulm

    Der FCK tritt am ersten Spieltag der neuen Saison beim Aufsteiger aus Ulm an. Das Derby gegen den KSC steht erst am 15. Spieltag auf dem Programm. Der Spielplan im Überblick.


    Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat am Donnerstag den neuen Spielplan für die Saison 2024/25 veröffentlicht. Das Eröffnungsspiel der neuen Spielzeit bestreiten der 1. FC Köln und der Hamburger Sportverein - damit wird die neue Zweitliga-Saison mit einem Traditionsduell eröffnet. Der 1. FC Kaiserslautern wiederum startet mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger aus Ulm. Am 18. Mai 2025 treffen die Roten Teufel in Köln auf den FC. Auf den Tag genau 17 Jahre nach dem Wunder von 2008.


    Betze-News direkt aufs Smartphone? Kein Problem mit unserem Whatsapp-Channel: https://bit.ly/betze_whatsapp

    Erneut keine englischen Wochen


    Der Startschuss für die zweite Liga fällt am 02. August 2024, bis zum Jahresende werden alle 17 Spiele der Hinrunde ausgetragen. Die Rückrunde beginnt am 17. Januar 2025, der Spielbetrieb endet mit dem 34. Spieltag am 18. Mai 2023, an dem traditionell alle neun Partien gleichzeitig um 15.30 Uhr angepfiffen werden. Wie in der vergangenen Saison wird es auch in der Spielzeit 2024/25 keine englischen Wochen geben.

    Der Zweitliga-Spielplan der Hinrunde 2024/25 im Überblick:


    1. Spieltag (02.08.2024 - 04.08.2024)

    SSV Ulm - 1. FC Kaiserslautern


    2. Spieltag (09.08.2024 - 11.08.2024)

    1. FC Kaiserslautern - Greuther Fürth


    3. Spieltag (23.08.2024 - 25.08.2024)

    Preußen Münster - 1. FC Kaiserslautern


    4. Spieltag (30.08.2024 - 01.09.2024)

    1. FC Kaiserslautern - Hertha BSC Berlin


    5. Spieltag (13.09.2024 - 15.09.2024)

    Hannover 96 - 1. FC Kaiserslautern


    6. Spieltag (20.09.2024 - 22.09.2024)

    1. FC Kaiserslautern - Hamburger SV


    7. Spieltag (27.09.2024 - 29.09.2024)

    Jahn Regensburg - 1. FC Kaiserslautern


    8. Spieltag (04.10.2024 - 06.10.2024)

    SV Elversberg - 1. FC Kaiserslautern


    9. Spieltag (18.10.2024 - 20.10.2024)

    1. FC Kaiserslautern - SC Paderborn


    10. Spieltag (25.10.2024 - 27.10.2024)

    Fortuna Düsseldorf - 1. FC Kaiserslautern


    11. Spieltag (01.11.2024 - 03.11.2024)

    1. FC Kaiserslautern - 1. FC Magdeburg


    12. Spieltag (08.11.2024 - 10.11.2024)

    1. FC Nürnberg - 1. FC Kaiserslautern


    13. Spieltag (22.11.2024 - 24.11.2024)

    1. FC Kaiserslautern - Eintracht Braunschweig


    14. Spieltag (29.11.2024 - 01.12.2024)

    Schalke 04 - 1. FC Kaiserslautern


    15. Spieltag (06.12.2024 - 08.12.2024)

    1. FC Kaiserslautern - Karlsruher SC


    16. Spieltag (13.12.2024 - 15.12.2024)

    Darmstadt 98 - 1. FC Kaiserslautern


    17. Spieltag (20.12.2024 - 22.12.2024)

    1. FC Kaiserslautern - 1. FC Köln


    Download: Gesamter Spielplan der Saison 2024/25


    Quelle: Treffpunkt Betze