Mechtersheim: Auftakt im Verbandslokal via Livestream

  • Es hat Überheblichkeit gegen Biss gespielt und wurde brutal weggebissen.

    So einfach ist für mich die Formel dieses Spiels.

    Hätte ich das Sagen würde jeder von den Versagern einen satten Geldbetrag an den Verein zahlen müssen, außerdem würde ich sie stundenlang durch den schönen Pfälzer Wald rennen lassen damit sie bei ihrem nächsten Spiel die Erinnerung haben was sie bei der nächsten Arbeitsverweigerung erwartet.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • @ Ronnie Wendt


    Dann kämen wahrscheinlich einige gelbe Scheine auf der Geschäftsstelle an. ;)


    Diese Spieler sind nicht mit wirklichen Profis zu vergleichen - dazu fehlt einiges.

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • Zitat:

    "Es haben Amateuere gegen Amateuere gespielt."


    Na ja, ein Drittligist ist zumindest in meinen Augen kein Amateurverein - egal welcher "Anzug".

    Die 3. Liga ist die alte Regionalliga... Für mich fängt aber der 3. Liga der Amateuerfußball an. Aufgrund der ehemaligen Konstellation.

  • Das ist sicher kontrovers zu Diskutieren

    Für mich sind L3 Leute Profis, wenn sie mit Fußball ihr Leben finanzieren und keiner anderen Tätigkeit nachgehen

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Die 3. Liga ist die alte Regionalliga... Für mich fängt aber der 3. Liga der Amateuerfußball an. Aufgrund der ehemaligen Konstellation.

    Die 1. Bundesliga ist die alte Oberliga! Das müssten dann nach Deiner Logik auch Amateure in der 1. Liga sein.


    Wie auch Ostalb schrieb - wer mit Fußball seinen Lebensunterhalt verdient ist kein Amateur!

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • Die war aber schon immer die erste Liga... Und die alte Regionalliga war die 3. Liga.


    OK... Dann ist die Bezirksliga auch eine Profiliga. Da gibt's nämlich auch Spieler die haben noch keinen Finger krum gemacht.


    Was hast du gespielt?

  • Die Diskussion ist aber echt müßig. Es geht weder darum, wer mal wo wie gespielt hat, noch ist dies ein Hinweis darauf, wie dessen Meinung einzuschätzen ist. Ich persönlich schließe mich insoweit der Auffassung an, wonach Profis Ihren Lebensunterhalt mit dem Fussballspielen bestreiten; hierzu zähle ich aber gewiss nicht die Spieler, die mit ein paar Hundert Euro in den untersten Ligen verhältnismäßig viel bekommen und meinen deswegen keinem eigentlichen Berufsleben nachgehen zu müssen.

  • war ein ansehnlicher kick,bei der wir die ersten 20 min das spiel gemacht haben

    und sogar in führung gehen mussten.es war auf jeden fall kein klassenunterschied

    zu erkennen.danach übernahm mainz das kommando und so manche aktion ging

    für einige unserer spieler zu schnell.so entstand auch das 0:1 als zimmer,kraus und

    winkler nur das hinterher schauen blieb.aber wir versteckten uns nicht und hielten

    dagegen.


    in der zweiten hälfte war dann vieles nur noch stückwerk,bedingt durch die vielen

    wechsel auf beiden seiten.ein sehenswertes hackentor von huth,bescherte uns den

    ausgleich.durch einen schnellen konter hatte wir sogar die chance das spiel zu

    gewinnen,doch der mainzer goalie verhinderte dies durch ein handspiel außerhalb

    des 16ers.diese aktion zog dann die rote karte nach sich.


    war auf jeden fall ein gewinn für die arg gebeutelten menschen im ahrtal, denen

    der erlöß von 150.000 € zu gute kommt.

  • Das Ergebnis ist heute Zweitranging. Wobei ich schon froh bin das wir keine Klatsche bekommen haben und immerhin ein Remis erreichen konnten.

    Wichtig ist das Erlöse generiert wurden die den gebeutelten Menschen im Ahrtal zu Gute kommen.

    So sehr ich hinter dem FCK stehe so sehr ich mich mit dem Verein freue und mit ihm leide. Es gibt wichtigeres im Leben und die Hilfe für diese gebeutelte Region gehört dazu.

  • Für mich ganz klar….. will man obenanklopfen müssen die nächsten drei Spiele mindestens 6 Punkte bringen. Alles Gegner die hinter uns stehen und die mit der dementsprechenden Einstellung auch besiegt werden können….. und genau bei der Einstellung sehe ich das Problem… spätestens bei einem Sieg gegen Freiburg dürfte es dann wieder ein Überheblichkeitproblem geben

    :bier:Kingloius

  • Wir haben gegen ZWEI Erstligisten (Gladbach und Mainz) bewiesen, dass wir einigermaßen mithalten können. Das gegen Mechtersheim war ein Ausrutscher (der zwar nicht passieren darf), der eben passiert ist.

    Ich vertraue aber dem Team, dass es diese Saison stetig weiter nach oben geht (Schritt für Schritt)

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Ich glaub, es wird einfach Zeit, dass es Samstag wird. Dann kann man auf dem Platz eine Reaktion zeigen oder eben nicht. Da muss man halt parat stehen und eine gute Leistung abrufen. Und dann sieht man weiter. Auf jeden Fall kann dann je nach Spielausgang wieder trefflich argumentiert werden. Ich persönlich hab für Freiburg ein gutes Gefühl, weil da eine recht junge Mannschaft kommt, die wahrscheinlich auch eher über das Spielerische kommen will. Duisburg wird da wieder eher ein dreckiges Spiel werden, womit wir uns schwer tun könnten. Wie auch immer. Eigentlich verbietet es sich, überhaupt über Freiburg hinaus zu denken.

    Ein Funken Hoffnung!

  • Mit jedem einzelnen Ligaspiel kann und darf die Mannschaft jetzt beweisen dass man nach dem holprigen Saisonstart dazugelernt hat. Rückschläge werden dabei zwangsläufig dazugehören und natürlich hat sich niemand von uns gewünscht dass es ausgerechnet gegen einen Oberligisten eine Niederlage in einer eigentlichen Pflichtaufgabe gibt, allerdings kann man auch daraus einen sehr wichtigen Lerneffekt für die restlichen Saisonspiele ziehen und vor allem auch der Tatsache entgegenwirken dass die Mannschaft wieder in alte Verhaltensmuster zurückfällt und (erneut) eine unangebrachte Überheblichkeit/Abgehobenheit entwickelt.


    Persönlich bin ich trotz des Ausscheidens im Verbandspokal jedenfalls positiv gestimmt und fiebere sogar dem kommenden Spiel gegen Freiburg II entgegen, auch weil ich der Überzeugung bin dass wir am kommenden Samstag wieder ein anderes und besseres Gesicht des 1. FCK zu sehen bekommen werden und das Team alles dafür tun wird die „Schmach von Mechtersheim“ so schnell wie möglich vergessen zu machen, dafür wird alleine auch schon unser Trainer sorgen.

    `When the seagulls follow the trawler, it is because they think sardines will be thrown into the sea'

  • herrmann


    Nicht dein Ernst?…..aus einem Spasstrainingsspiel gegen Mainzer im Auslaufmodus den Schluss zu ziehen man könne mit denen wirklich mithalten ist wohl mehr als gewagt!… ebenso das Spiel gegen Gladbach in dem die Hälfte der Stammmannschaft von Gladbach nicht anwesend und der Rest noch kein Ligaspiel in den Knochen hatte als Maßstab zu nehmen.

    Hier in der Liga spielt die Musik und da war noch vor einigen Wochen tiefster Schatten und jetzt endlich ein wenig Hoffnung, das man zumindest mit dem Abstieg mal wenig zu tun haben könnte so man nicht in alte Muster verfällt. Und wenn man das Spiel im Pokal nimmt, befällt einem gewaltig Zweifel ob der Stabilität und Einstellung einiger Kicker. Man kann nur hoffen, das die Verletzungen im Rahmen bleiben und diese Kicker lernen oder wechseln