Beiträge von Cantona7

    Unmöglich ist in dieser Liga meiner Meinung nach nichts, da holt der Tabellenletzte gegen den aktuellen Spitzenreiter überraschend einen Punkt, oder der Tabellenzwölfte gewinnt auswärts mit 0:1 beim Tabellenfünften. Magdeburg und Braunschweig haben heute noch schwere Auswärtsspiele vor der Brust und ich erhoffe mir da mindestens eine weitere positive Überraschung bzw. einen Punkteverlust.


    Wir müssen einfach weiter konzentriert und vor allem beständig unsere Leistungen abrufen und die Siege einfahren. Dazu ist es auch wichtig das "Spielglück" weiter auf unserer Seite zu haben bzw. zu erzwingen und am Ende auch Glück zu haben was Verletzungen von Schlüsselspielern wie Tomiak, Ritter oder Hercher anbelangt.


    Skeptisch und problematisch sehe ich aktuell nur die sehr ausbaufähigen Schiedsrichterleistungen, auf die wir uns definitiv nicht verlassen können. Ich befürchte auch dass wir leider noch einige strittige Entscheidungen der "Unparteiischen" erleben werden, die uns am Ende wichtige Punkte oder gar Siege kosten könnten. Beispielhaft fällt mir hier die Elfmeter-Szene von Hanslik am vergangenen Samstag ein. Steht es bis zu dieser Szene noch 0:0 und uns wird erneut eine glasklare Entscheidung auf einen Strafstoß verwährt, wäre der Aufschrei auf dem Berg verständlicherweise erneut groß gewesen.


    Man kann nur hoffen dass diese krassen Fehlentscheidungen auch bei anderen Teams der oberen Tabellenregion so regelmäßig auftreten wie beim FCK und diese sich am Ende irgendwo ausgleichen, aber ich persönlich befürchte sogar eher das Gegenteil. Das ist aber mein rein subjektives Gefühl aufgrund der Erlebnisse aus den vergangenen Jahren, wo in unklaren und aufgeheizten Situationen auf dem Spielfeld mehrheitlich eher "Contra FCK" entschieden wurde.

    Danke TSV Havelse, damit hätte nun wirklich niemand rechnen können.


    Zeigt aber auch wieder dass du jede Woche top motiviert und konzentriert deine Spiele bestreiten musst, ich hoffe Antwerpen und die Jungs haben sich die Partie heute gut angesehen.

    Ich finde die Spielverlegung grundsätzlich noch nicht einmal schlecht, trotz unserer aktuellen Siegesserie und des „Laufs“ den der FCK unbestritten gerade hat.


    Klingenburg, Ritter, Sessa (wenn auch gerade schwerwiegender verletzt), Götze etc. hatten jetzt über den Winter immer mal wieder mit kleineren, muskulären Verletzungen zu kämpfen. Wenn diese immer wieder neu gereizt werden, steigt die Verletzungsgefahr weiter an und es drohen wochen- oder schlimmstenfalls monatelange Ausfälle, bspw. durch einen Muskelbündelriss. Man erlebt solche Angelegenheiten eigentlich im Winter immer öfter als im Frühling/Sommer, einfach weil die kalten Temperaturen draußen verhindern dass sich die Muskulatur entsprechend aufwärmt, egal wie gut man sich auf das jeweilige Spiel vorbereitet.


    Vor dem Hintergrund begrüße ich die Spielabsetzung sogar, da gerade eine englische Woche die Spieler, und die körperliche/konditionelle Verfassung durch die o.g. Faktoren noch einmal ganz anders fordert. Nicht auszudenken wenn Ritter, Tomiak oder Hercher uns in den nächsten Wochen plötzlich fehlen würden, dann ist mir aktuell schon wohler wenn das Spiel gegen die Löwen bspw. in einer der nächsten Länderspielpausen entsprechend nachgeholt wird und sich die Jungs in der kommenden Woche regenerieren können.

    Ich bin schon jetzt gespannt auf welchem Platz der Schiedsrichter-Fehlentscheidungen der 1.FCK am Ende der Saison wieder landet, im letzten Jahr waren wir hier schon „Spitzenreiter“ mit insgesamt 16x Fehlentscheidungen gegen uns.


    Mich beruhigt gerade nur dass es anderen Mannschaften dem Anschein nach ähnlich ergeht, siehe Halle und Huths aberkannter Treffer von gestern. Ich bin auch kein großer Freund vom VAR aber vor dem Hintergrund der immer wiederkehrenden Fehlentscheidungen, würde ich ihn aktuell sogar schon fast als Segen bezeichnen und mir alleine a.G. dessen schon den FCK-Aufstieg wünschen.

    Ich glaube das es sich da mittlerweile viel mehr um ein zwischenmenschliches & gesamtgesellschaftliches Problem handelt. Viele Menschen sind spätestens durch die Coronakrise sehr gefrustet oder in einem eigenen Gedankentunnel gefangen, aus dem es keinen so einfachen Ausweg mehr gibt. Die berühmte "Schere" geht immer weiter auseinander und gerade als Fußballfan wird einem fast täglich vor Augen geführt dass eine Zweiklassengesellschaft immer drastischere Formen annimmt.


    Da wird dann eben gerne und schnell auf alles und jeden "draufgehauen" was man selbst als Ungerechtigkeit wahrnimmt oder nicht ins eigene Wahrnehmungsbild passt. Dabei spielt aber bei jedem Einzelnen auch die Wut, Neid und Missgunst eine große Rolle, die nicht immer ausschließlich etwas mit dem sportlichen zu tun haben, Stichwort "Verrohung der Gesellschaft". Aber ich glaube das würde hier zu weit führen, konzentrieren wir uns besser auf den 1. FCK und die heutige Vorstellung von Terrence Boyd, auf die ich mich persönlich schon wahnsinnig freue.

    Mir persönlich ist es mittlerweile eigentlich völlig schnurz was Fans anderer Vereine über uns denken, ich schaue nur auf den 1. FCK - und damit hatte man in den letzten Jahren auch wahrlich schon genug zu tun.


    Es zeigt aber auch wieder wo wir mittlerweile angekommen sind. Da sind gerade im Internet viele User dabei, die irgendwo etwas aufschnappen ("Insolvenz"), sich keinen Meter weiter darüber informieren oder zumindest einmal versuchen die Hintergründe im Ansatz zu verstehen und dann im Anschluss keine Gelegenheit auslassen einem das aufs Brot zu schmieren. Das hat ungefähr das Niveau der Bild-Zeitung und deshalb lasse ich mich darauf auch gar nicht mehr ein. Wenn wir jetzt wie im Falle der 1860-Fans als "böser Investorenclub" verschrien werden, kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln. "Vor der eigenen Haustüre zu kehren", scheint mittlerweile wohl aber auch genauso aus der Mode gekommen zu sein.

    Zu T.Boyd, bin da ein wenig gespalten, einerseits kann er genau der Typ Stürmer sein der uns viele Tore beschert, andererseits hoffe ich das unser Team hier nicht ein wenig Teamgeist verliert.

    Egal um welchen Neuzugang es sich am Ende handelt, es herrscht eigentlich immer die Gefahr dass ein neuer Spieler nicht gleich nach seiner Verpflichtung "zündet". Boyd muss sich auch darüber im Klaren sein, dass die Erwartungshaltung beim FCK an ihn förmlich explodieren wird, aber ich glaube auch dass er sich dessen als langjähriger Profi durchaus bewusst ist.


    Rein von der sportlichen Seite sehe ich seinen Zugang aber durchweg positiv, gerade weil er genau den Spielertyp verkörpert den wir bisher (zumindest in der Offensive) noch nicht haben. Er kommt über das körperbetonte Spiel, ist wuchtig/kopfballstark, kann mehrere Gegenspieler binden. Alleine diese Attribute stellen uns zusammen mit dem Duo Hanslik & Redondo taktisch noch einmal deutlich variabler in vorderster Linie auf. Viel weiter "oben im Regal" hätten wir uns in der Winterpause da gar nicht bedienen können, finde ich.


    Wenn jetzt natürlich wirklich noch etwas stichhaltiges an der Gerüchteküche um Shipnoski dran wäre und wir ihn von einer FCK-Rückkehr (bspw. per Leihe) überzeugen können, damit er wieder etwas mehr Spielpraxis erhält, wären das zwei brutal starke Neuzugänge in der Wintertransferperiode, mit der wohl so niemand von uns rechnen konnte.


    Aber auch wenn bisher noch nichts offiziell ist und Boyd sich höchstwahrscheinlich aktuell noch auf dem Weg nach KL befindet, schon jetzt ein Herzliches Willkommen und viel Erfolg am Betze'! :feuer:


    PS: Ich verirre mich jetzt erst einmal ins 1860-Forum, vor Neid salzige Tränen schmecken doch noch immer am besten :bigcry: :biggrin:

    Das wäre in der Tat ein wahnsinng schönes, nachträgliches Weihnachtsgeschenk.


    Ich hoffe man befindet sich tatsächlich schon so weit in den Verhandlungen wie kolportiert, Boyd könnte ein ganz wichtiger Baustein für unsere Rolle im Aufstiegskampf werden.


    Mal sehen, vielleicht erfährt man in der heutigen Spieltags-PK schon etwas genaueres wenn sein Zugang wirklich so unmittelbar bevorsteht.

    Sehr sympathisches und bodenständiges Interview, so wie man ihn auch auf dem Platz wahrnimmt. Zuck ist für mich in dieser Saison ganz klar einer der wichtigsten und zeitgleich meist unterschätztesten Fußballer beim FCK, der sich immer absolut in den Dienst der Mannschaft stellt und für das Teamgefüge unheimlich wichtig ist.


    Ich gönne ihm diesen fußballerischen zweiten/dritten Frühling wirklich sehr und hoffe dass er einfach so weitermachen kann wie bisher.

    unter dem Aspekt sollte man sich denke ich doch intensiver um Ouahim bemühen

    Was ist eigentlich mit ihm? In der letzten Woche wurde von Sandhausener Seite doch noch verkündet dass er sich bereits in "finalen Gesprächen" mit einem interessierten Club befindet und eine kurzfristige Entscheidung erwartet wird. Irgendwo anders untergekommen ist Ouahim aber bisher noch nicht.


    Danke für die Aufklärung dirtdevil :thumbup:

    Bis auf eine sehr gute Hinrunde 2019 hat Sickinger danach sein Potential eigentlich nie mehr in dem gleichen Maße abrufen können, wo genau aber sein eigentliches Problem liegt, daran scheiden sich wohl nach wie vor die Geister. Es scheint aber so als wäre er von der Mentalität nicht unbedingt für das Profigeschäft gemacht, welches ständig Leistung und Druck einfordert, aber das ist meine subjektive Vermutung.


    Sein Wechsel nach Sandhausen kam für mich im letzten Sommer deshalb auch ziemlich überraschend auch wenn ich es ihm nicht verübeln konnte dass er sich eine Liga weiter oben durchbeißen wollte. Vom reinen Leistungsgedanken blieb mir sein Abgang nach doch recht durchschnittlichen Leistungen der Vorsaison allerdings doch etwas befremdlich in Erinnerung, so wirklich empfohlen hatte er sich für für höhere sportliche Aufgaben m.M.n. jedenfalls nicht.


    Trotzdem wünsche ich Sickinger alles Gute und viel Erfolg in Griechenland damit der „Spaß am Spiel“ bei ihm noch einmal zurückkommt und er seine guten fußballerischen Qualitäten auch endlich wieder auf dem Platz abrufen kann.

    Steht denn irgendwo im Artikel dass wir interessiert sind oder habe ich da etwas überlesen?

    Von „offizieller Seite“ hat man vom FCK noch nichts dazu gelesen, aber glücklicherweise hält man sich aus Vereinssicht ja schon seit geraumer Zeit bedeckt und verkündet Neuzugänge erst wenn diese auch wirklich fix sind.


    Aber wenn sich der zweitbeste Topscorer der abgelaufenen Saison aktuell tatsächlich auf dem Transfermarkt befindet und dazu noch eine FCK-Vergangenheit mitbringt, bin ich mir eigentlich sicher dass sein Name auch auf unserer Geschäftsstelle in den letzten Tagen schon einmal über die Flure gewandert sein dürfte.

    Super, vielen Dank Michael :thumbup:


    Kurz nochmal zum "offiziellen": Fortuna Düsseldorf plant sich in der Winterpause von drei Spielern zu trennen. Neben Innenverteidiger Dragoș Nedelcu und Außenverteidiger Leonardo Koutris soll auch Nicklas Shiponski vor einer Ausleihe stehen, es gäbe für ihn auch bereits einen Verein der Interesse an seiner Verpflichtung zeigt.


    Der betreffende Artikel befindet sich leider hinter einer Paywall: Diese drei Spieler sind vor dem Abflug bei Fortuna

    Der betreffende Thread zum Gerücht ist leider im Forum schon archiviert und es gibt auch noch keine eindeutigen Hinweise darauf aber Fortuna Düsseldorf plant jetzt in der Winterpause u.a. auch Nicklas Shipnoski auszuleihen, vielleicht wäre da auch eine vorrübergehende Rückkehr zum 1. FCK denkbar?


    Es ist löblich dass Huth selbst sagt dass er seinen Vertrag hier erfüllen möchte, aber höchstwahrscheinlich spielen in dieser Aussage auch am Ende nur finanzielle Gründe eine gewichtende Rolle. Nach gerade einmal zwei Treffern und einer Vorlage in anderthalb Jahren seit seiner Rückkehr vom FSV, stehen potentielle Interessenten für ihn wahrscheinlich auch nicht gerade Schlange.

    Mist, Stehle hätte ich den Treffer zum 5:0 wahnsinnig gegönnt.


    Aber auch abgesehen davon, Hut ab vor dieser tadellosen Leistung heute. Wenn der FCK weiter so performen kann, sprechen wir am Ende in der Aufstiegsfrage mehr als nur ein entscheidendes Wörtchen mit.

    Ich finde es einfach nur krass wie gut sich die Mannschschaft nach dem schwachen Saisonstart entwickelt hat, auch oder gerade wegen unserem Trainer. Da hat jeder Bock auf Fussball und das Gewinnen. Wenn man mal bedenkt dass der Mannschaft oft Mentalitätsprobleme nachgesagt wurden, ist das heute eine ganz andere Einstellung. Da kann man eigentlich nur vor allen Beteiligten den berühmten Hut ziehen.

    die machen mir keine angst


    die beiden haben auch beim spiel in braunschweig zusammen auf dem platz gestanden

    endstand war 5:0 für bs und dass wir mit braunschweig mithalten können,konnte man

    gut erkennen.

    "Angst" habe ich in dieser Liga vor niemanden, unsere Mannschaft hat in der Hinrunde schon oft bewiesen dass sie mit jeder Mannschaft der Liga absolut mithalten kann und an unserer aktuellen Abwehr aus Granit muss man auch erst einmal vorbeikommen.


    Ich finde es nur lustig da die Meppener in den letzten Tagen so eine kryptische Geheimniskrämerei um die Einsatzchancen der beiden Topscorer gemacht haben und es heute bzw. gestern dann ganz plötzlich zu einem "Wie-Phönix-aus-der-Asche-Comeback" gekommen ist. :rofl:


    Als wäre es vorher nicht schon klar gewesen dass man beim SVM alles dafür tut damit die beiden morgen gegen uns auf dem Platz stehen können.

    Die Verpflichtung eines Neuzugangs könnte u.a. ja auch eng mit den weiteren, sportlichen Vorstellungen des FCK verknüpft sein. Gewinnt man die folgenden zwei Heimspiele gegen Meppen und Viktoria Berlin, stehen die Zeichen weiter auf "Angriff" und man schenkt dem aktuellen Kader wie bisher das Vertrauen, was sinngemäß von Antwerpen und Hengen in den Interviews ja auch bereits so bestätigt wurde.


    Lässt man jedoch in diesen zwei Spielen wichtige Punkte liegen und bedenkt danach die englische Woche mit den weiteren Auftritten gegen 1860 und den Halleschen FC, könnte ich mir schon vorstellen dass spätestens dann die berühmte Schatulle noch einmal geöffnet wird.


    Ich glaube es ist im Moment auch nicht die einfachste Situation einen harmonischen und bisher überzeugenden Kader zu moderieren aber dennoch die Augen nach sinnvollen und v.a. auch taktisch geeigneten Spielern im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten offenzuhalten.