Beiträge von Kinglouis

    Bin extrem erstaunt....Was ist den mit den drei suspendierten Spielern?.Man hört überhaupt nichts ..Gründe?...Zukunft?....das ist ja so gar nicht FCK like.Für die Drei gäbs doch sicherlich im Tausch einen Guten....ich befürchte nur die will keiner mehr.

    Und die große Frage : wie hat Schommers gemerkt ,dass hier was innerhalb der Mannschaft nicht stimmt?...und wieso hat es keiner der anderen Trainer vor ihm gemerkt?......Dürfte man es nicht merken weil anderswo die Fehleinkäufe übel aufgestoßen wären?

    Nur mal zum Verständnis.

    Hier spielen zum Großteil die gleichen Leute wie vor 4 Spieltagen. Die Gleichen wie unter dem vorherigen Trainer .....Für mich eindeutig. Ein Zeichen, dass nicht schlecht eingekauft wurde!

    Ein Zeichen, dass in der Mannschaft vorher Unstimmigkeiten waren ...also Umstände die keinem Trainer oder Offiziellen anzulasten waren.

    Schommers hat ...ob aus Zufall oder guter Beobachtung hier Änderungsbedarf erkannt und es auch durchgezogen. Somit hat er das klare Zeichen gesetzt, dass wer aus der Reihe tanzt oder meint nur 80Prozent geben zu müssen in Zukunft seinen Wert am Markt deutlich reduziert bekommt indem er nicht mal Ersatzspieler ist.

    Nun scheint eine Truppe auf dem Feld zu stehen die das verstanden hat. Dieses Durchgreifen seitens des Trainers und des Vereins, der das auch decken muss hätte ich mir schon vor vier Jahren gewünscht.......geh doch!

    Mmmmmhhh...gut gespielt, ein wenig Glück in der guten Phase von Ürdingen.....aber endlich hinten mal sicherer agiert. Komisch diese Leistungsschwankungen. Am Trainer liegts also offensichtlich nicht. ( außer vielleicht, das er drei Leute mal draußen gelassen hat) Für mich siehts in der Mannschaft nach Grüppchenbildung aus, die anscheinend auf diese Weise ausgehobelt wurde. Wenn die weiter so spielen sollten wirds für die drei ne lange Pause geben

    Ich bin verwirrt.......seit gefühlt 10 Jahren fällt hier einigen Sogenannten Fans nichts weiter ein als ein Trainerwechsel..... die Leier nervt, kostet den Verein unsinniges Geld und hat noch nicht die Bohne gebracht.

    Was ist mit dem angeblichen Sponsor Becca....der soll endlich in der Winterpause mal 10 Mio locker machen und ne Abwehr kaufen.Der Heijo hat noch keinen müden Cent locker gemacht. Der spekuliert nur aufs Gelände um den Berg , dass er billig bekommt wenn der Verein im Arsch ist.

    Also Korkut.......Runjaic.....Foda.....Kurz sind wohl immer noch im Profigeschäft und Fronzek wird sicherlich mindestens in Liga 3 wieder zu sehen sein. Selbst Balakov ist in der ersten bulgarischen Liga Trainer.......Fünfstück ist bei Werder 2 ....Meier ist zu alt

    Klar haben die Trainer auch beim Einkauf teilweise mitgeredet......einige allerdings kamen mitten in der Saison.

    Spieler besser machen die schlechte Berufsauffassung haben ist mehr als schwer. Man hat teilweise Spieler verpflichtet, deren Motivation nie ein Aufstieg war, weil Sie in der nächsthöheren Liga keinen Platz mehr gehabt hätten. Von denen die heute auf dem Rasen Rummfallen hätten außer zwei, drei Spielern keiner das Niveau für Liga zwei....und die wissen das auch.

    Ja die Finanzen haben auch ne Rolle gespielt...aber der Etat in Liga zwei war nicht schlechter als der anderen. Es kommt vieles zusammen. Spieler mit schlechter Auffassung, falscher Einkauf, überforderte Trainer, schlechtes Management, Konzeptlose Vereinsführungen, Fans mit hohen Ansprüchen, Misswirtschaft.....uvm.

    Und es ist kein Ende in Sicht. Seit Atze Friedrich beobachte ich den FCK und man kann auf vielen Ebenen vonÜberheblichkeit gepaart mit Unfähigkeit sprechen.

    Der FCK wird wohl leider ein der Größe der Stadt angepasster Provinzclub werden und lange bleiben

    Aha...jetzt werden einige wach..........und richtig erkannt! Als Berufssportler bin ich erst mal ganz alleine selbst verantwortlich für meine Weiterentwicklung. Dazu gehört erst mal die Analyse meiner Schwächen, dann der Wille mich zu verbessern.....und ganz am Schluss erst kommt der Trainer ins Spiel, der mir Methoden zeigen kann wie ich mich verbessern kann. Aber tun muss ich es selbst. Wenn ich keinen Ball stoppen kann, dann muss ich eben jeden verdammten Tag noch zwei Stunden mehr trainieren bis ich es kann. Ein Renaldo, der es sicherlich am wenigsten nötig hat übt immer noch länger als alle seine Mitspieler......Die Trainer waren nicht das Problem der letzten Jahre...es waren die Spieler und deren Berufsauffassung. Hätte man früh auf eigene Spieler aus der Jugend und deren Ausbildung gesetzt und die teuren faulen abgehalfterten Weggelassen...man wäre heute nicht in der Situation. Ein zwei Willige reichen halt nicht. Es wurde lange falsch eingekauft Statt auf eigene Leute zu setzen. Wir hatten früher tolle A Jugenden und haben nix draus gemacht

    Ok...wichtiges Spiel gewonnen. Gerade wenn alle gegen Jena gewinnen dürfte man auf keinen Fall verlieren.

    Das die Mannschaft endlich auch mal den Unmut der zahlenden Fans zu spüren bekommt dürfte auch wenn die Situation schwierig war auch mal heilsam sein. Sasic hatte die Mannschaft mal vor die protestierende West gestellt, das war weitaus unangenehmer.Im Vergleich zum Umgang mit so manchem Trainer in den letzten Jahren war es ein sanftes Rütteln der Fans ...mehr nicht.


    Zum Spiel: Die Jungs haben alles, was sie zur Verfügung hatten am gestrigen Tag in die Waagschale geworfen.....für Jena hat das gereicht. Gegen jede andere Mannschaft ,die mit mehr Verstand und abgeklärt spielt wäre es allerdings in die Hose gegangen......viel Arbeit für Schommer.

    Grundsätzlich muss eine bessere Abwehrleistung her und alle müssen auch mal mit einem langweiligen Null zu Null zufrieden sein . Erst wenn das funktioniert kann man mal an " schönen Fußball denken ....Dritte Liga ist Kampf und Krampf

    Ronnie Wendt


    Ich glaube, dass diejenigen, die sich dem FCK angenommen haben, und das war in keiner Situation der letzten 6 Jahre eine leichte Aufgabe...egal auf welcher Position erst mal das Gute gewollt haben. Was sich die Leute teilweise anhören mussten war schon öfter mal unter der Gürtellinie. Gute Spieler zu verpflichten, welche mit Herz und Verstand und vor allem einer gewissen Loyalität ausgestattet sind ist z.B. eine Herkulesaufgabe bei einem bekanntem Chaosclub mit Finanzproblemen. Manch einer hat auch sicherlich sein Herz für den FCK zu hoch eingeschätzt und das Fehlen von Kompetenz nicht wahr haben wollen. ...alles richtig!


    Der FCK ist immer für eine Überraschung gut....er steigt auf in die Bundesliga und wird sofort deutscher Meister, aber er kann auch Rekorde in allen negativen Eigenschaften brechen.


    Keiner so glaube ich jedenfalls hat hier den FCK absichtlich ins Messer laufen lassen. Viele sind auch gewählt worden und waren in ihren Anfängen als das Allheilmittel und als Retter gesehen worden und konnten dem Anspruch nie gerecht werden.

    Nehmen wir als Beispiel Hildemann und jetzt Schommer. ( ich hätte auch Fronzek und Hildemann schreiben können ).

    Das die Mannschaft nicht so funktioniert, wie am Anfang der Saison erhofft, konnte man schon in den Freundschaftsspielen der Vorbereitung sehen.

    Es ging auch nicht besonders gut in die Saison, aber auch nicht so dass man hätte Panik bekommen müssen. Der Trainer allerdings gerät schon unter Druck, ,den er natürlich an die Mannschaft weitergibt, was für die Spieler sicherlich nicht angenehm ist. Der Sieg gegen Mainz - für mich viel zu hoch bewertet - zeigte aber auch dass das Potential ausreicht um mindestens die Klasse zu halten. Dann läufts aber mehrere Spiele nicht so gut... mit der Arbeitsverweigerung der Mannschaft gegen Meppen und gegen ihren Trainer . Anstatt dem Trainer jetzt den Rücken zu stärken und der Mannschaft eine Chance zur Rehablilitation zu geben und gleichzeitig mit personellen und finanziellen Konsequenzen für einige Spieler zu drohen......nimmt man die Mannschaft aus der Verantwortung, gibt dann vielen unzufriedenen Fans nach und feuert den Trainer und kommt mit Schommer in einer Blitzaktion um die Ecke. Die geforderte Rehabilitation der Mannschaft gerät ob des neuen Trainers in Vergessenheit. Jetzt kann man erst mal jede misserabele Leistung verstecken indem man alles Schlechte auf den alten Trainer schiebt, ( der neue Trainer hatte ja noch keine Zeit was zu verändern ) ...und gleichzeitig die weiteren Spiele dem neuen Trainer in die Schuhe schieben kann, der jetzt mitten in der schon verfahrenen Situation aus Spielern mit schwacher Arbeitsmoral eine Siegertruppe formen soll. Die Mannschaft derweil geniesst ihren Status der Unantastbaren und verweigert sich wann immer sie will oder unter Druck gerät jedem Trainer.

    Wenn man allerdings feststellt, dass trotz der Trainerwechsel die Spiele nicht gewonnen werden, dann muss es an dem liegen, der die Trainer aussucht. Also muss der weg - in unserem Fall Bader.....wenn trotz dessen Rausschmiss es immer noch nicht besser wird, dann müssen diejenigen weg, die denjenigen gewählt haben...usw. usw. So bleibt nur die Möglichkeit, dass sich der FCK schlussendlich selbst abschafft. Diese Auflöseerscheinungen sind klar zu erkennen. Wenn alle, die es gut mit dem FCK meinten weg sind, dann bleiben noch die Profilierungssüchtigen, die gern mal in der Rheinpfalz stehen. Ich fürchte, dass ausser Gerry Ehrmann schon alle die ein echtes FCK Herz haben gegangen sind bzw. keine Verantwortung mehr in dem Verein übernehmen wollen.

    Glaubt irgendjemand, dass auf dem Rasen besser gespielt wird, wenn hier im Vorstand und Beirat ein unglaubliches Durcheinander herrscht.

    Meine Prognose geht voll in Erfüllung. Beim Abstieg aus Liega 2 hatte ich bereits Liga 4 angekündigt und genau so wirds kommen. Bye Bye FCK.......kann sich in Zukunft mit Elversberg und Saarbrücken messen und wird auch dort sehr schlecht aussehen.

    Ronnie Wendt


    Ansprüche im Allgemeinen- nicht nur von den Fans oder den Verantwortlichen, dem Umfeld..


    Beginnend mit einem sang- und klanglosem Abstieg aus der Bundesliga und dem Anspruch des direkten Wiederaufstiegs. Damit wurden erst mal alle noch vorhandenen finanziellen Reserven eingesetzt um dieses Ziel zu schaffen. Im ersten Jahr an der Relegation gescheitert - im zweiten Jahr die restlichen Reserven verbratend - angeblich zum Aufstieg verdammt war damals die Devise aus finanziellen Gründen- schaffte man es in der Relegation wieder nicht.( heute lebt man in Liga 3 und ist immer noch da, hat aber den Verein finanzielle mit dem Traum - direkter Wiederaufstieg,- an den Rand der Insolvenz gebracht. Einen ruhigen Wiederaufbau um vielleicht in 2 Jahren wieder eine Mannschaft zu haben die den Aufstieg schafft, war nicht gewünscht-


    im Gegenteil das Personalkarussel drehte sich ständig - man suchte überall nach einem der als Sündenbock herhalten musste. Das waren vorwiegend die im Vorstand Verantwortlichen, aber auch die Trainer- die Spieler gerieten dabei seltener in die Schusslinie und ruhten sich auf ihrer Macht gegenüber den Trainern aus. Dabei ging die Suche nach einer wirklichen Mannschaft mit Potential unter schlechteren finanzielleren Mitteln weiter, mit dem Resultat einen Hühnerhaufen auf dem Platz zu haben, der dann auch Liga 2 nicht halten konnte. Auch in Liga 3 angekommen, war die Devise erst der direkten Wiederaufstieg. Die Ernüchterung folge im ersten Jahr auf dem Fuß. Die Trainer ständig unter Druck, die Fans unzufrieden, Kritik an allen Ecken und Kanten


    Wenn der sportliche Erfolg ausbleibt dann müssen Köpfe beim FCK rollen. Es gibt keine Analyse der Situation, kein erst mal kleine Brötchen backen und auf einen gesunden Wiederaufbau setzen, auch mit der Option hinterer Mittelfeldplatz. Die Verunsicherung ist bis tief in die Mannschaft zu spüren. Ein Trainer, der beim FCK die Devise- ich möchte mittelfristig in 2-3 Jahren wieder eine Mannschaft haben, die in den Top 5 der Liga mitspielen kann- wäre viel zu wenig. Das aber ist die Option, die der FCK hat. Gute Jugendarbeit, - ein Modell ähnlich wie Freiburg. Deren Trainer oder Vorstand steht auch beim Abstieg nicht zur Diskussion und dass wissen dort auch alle. Die Tradition des FCK ist eine gewaltige Bürde und ein schwerer Rucksack für alle im Verein, da nehme ich die Spieler auch nicht aus. Ständig wird verglichen mit Spielern die einst Bundesliga gespielt haben und deren Trainern. Das hier ist aber Liga 3 - die Spieler sind technisch und taktisch auf einem weitaus geringeren Niveau. Anstatt Sie aber auch bei einer schlechten Leistung mal zu ermutigen wird draufgehauen was das Zeug hält. - und im Nachhinein wurdern sich alle, das Spieler und Trainer bei anderen Vereinen danach erfolgreich spielen.


    Wie wird man zu einem guten Spieler- zwei Worte - gute Entscheidungen-----wie trifft man gute Entscheidungen- ein Wort - Erfahrung- wie erlangt man ERfahrung - zwei Wörter - schleche Entscheidungen.


    Wenn wir Trainer und Spielern keine schlechten Entscheidungen zugestehen - werden Sie nie besser werden. Alle müssen Fehler machen dürfen. und das nicht nur einmal - Lernprozesse benötigen unter Umständen, dass man Fehler 3-4 mal macht.

    Die Wurzel allen Übels sind die sogenannten Ansprüche....meine Rede seit einigen Jahren. Anspruch und Wirklichkeit liegen weit auseinander. Das führte zu diversen Wechseln in allen Verantwortlichen Positionen.......ständige Unruhe....kein konstantes Arbeiten.......keinerlei Vertrauen in Personen.....jeder Nachfolger,egal auf welcher Position war meist schlechter als der Vorgänger aber es sollten Köpfe rollen. Das TrainerKarussell ist nur Ausdruck des ständigen Misstrauens. In Ruhe arbeiten kann hier keiner....und ohne Vertrauen z.b. In einen Trainer wird die Mannschaft immer Herr der Lage sein. Nur zum Vergleich schleppte man Langzeitverletzte Spieler über Jahre mit und hat nicht einen Spieler wegen Leistungsverweigerung mal suspendiert oder auf die Tribünen verbannt. Und mehr als Einer hätten es verdient.......Es blutet das Herz, aber die Heilung sehe ich nur wenn der FCK ganz unten angekomm Ist und die Ansprüche zur kleinen Mittelstadt im wirtschaftlichen Niemandsland passen

    Tja...leider geht meine Prophezeiung wohl in Erfüllung.......ich würde sagen .."der Trainer muss weg..... und Bäder ....und und und......also der FCK ist definitiv bald ganz weg.

    Scheint wohl so, dass die ewige Trainer raus Politik jetzt endlich Früchte im Bezug auf das AUS im Profifußball trägt ...Glückwunsch man hats bald geschafft

    Und jährlich, monatlich, wöchentlich grüßt das Murmeltier.....das war der Offenbarungseid der Spieler Nicht mal für einen neuen Trainer strengt man sich noch an.... warum auch kommt ja bald der nächste Trainer.... armer FCK. ... wer auf der Bank sitzt ist vollkommen Wurschd.....die spielen ihre Stiefel runter und könnten beim Galopper des Jahres gewinnen. Mein Protest: ich bleib in Zukunft zu Hause, dafür muss man keinen halben Tag noch einen müden Euro opfern

    Hildemann hatte ich ein Jahr gegeben.... Schommer wird zwei drei Spiele Gewinnen... dann kehrt Die Tristesse wieder ein und der Abstieg wird langsam aber sicher eingeläutet. Solange kein Trainer hier den nötigen Rueckhalt auch bei mehreren Niederlagen hat geht’s ab in Liga 4