Beiträge von tja-heinz

    Nein, du hast nicht von "versuchen" geschrieben, sondern davon diese Spieler "zwingend" zu halten. Da musste ich kurz lächeln. Wir wissen beide, dass es anders kommen wird. Um es mit einem Liedtitel von den Toten Hosen zu sagen: Wie "All die ganzen Jahre". Das passt vom Liedtext mittlerweile auch noch ganz gut auf mein Verhältnis zum FCK. Leider. Jednefalls eines der wirklichen strukturellen Probleme des FCK, dass wir eben nicht die Spieler halten werden, die man auch gern hätte. Dagegen hilft die Hoffnung auf Besserung nicht zwingend. ;)

    Letztlich ist er schon gescheitert, wenn man den Artikel sieht. Das Fußballgeschäft ist zu schnelllebig, um irgendwelche "Chancen" ungenutzt verstreichen zu lassen. Hier konnte er sich nicht durchsetzen, in tieferen Ligen schafft er das offensichtlich auch nicht, sich ansprechend zu präsentieren. Damit ist doch alles gesagt.


    Da kann man sich auch an den Haaren herbeigezogene Begründungen schenken. Oder glaubt das irgendwer, dass er suspendiert wurde, weil er bei nem Freistoß ins Handy geschaut hat? Und der Trainer hats zufällig gesehen? Ja, schaut sich den bei denen keiner die Freistöße an? :rofl:

    "Hecke" Hercher hat zugeschlagen. Wenigstens einer, bei dem der Spitzname nicht auf -i endet ;)


    Sein Aufwärtstrend seit Wochen hat heute großen Anteil an den 3 Punkten. In den ersten Spielen, als er für Schad einspringen musste, gabs auch schnell Kritik, noch bevor der Junge richtig eingespielt war. In der Verfassung ist er aber aus der Mannschaft nicht wegzudenken. Bin gespannt, wenn Schad wieder fit ist, was Antwerpen daraus macht, vorausgesetzt die Spieler bleiben, der FCK hält die Klasse, das Stadion brennt nicht ab usw. usw.

    Ich bin erleichtert, aber nicht beruhigt nach dem Spiel muss ich sagen. Heute gegen einen Gegner verdient gewonnen, der in dieser Verfassung sehr sicher absteigen wird. Und zur Krönung haben die noch nen bayrischen Grüssaugust aus Chile als Trainer. Was war das denn bitte? Ne gute halbe Profimannschaft mit ein paar Talenten, die man gerade noch ausgraben konnte. Und dennoch haben die uns vor immense Probleme stellen können. Gruseliges Verhalten bei Standards. Gegen einen vollwertigen Gegner muss man bei sowas aber immer mind. 4 Tore schiessen. Für n Unentschieden am Ende. Das war ein wichtiger Schritt und ich freu mich drüber, aber die Kuh ist noch nicht vom Eis. Man sollte sich nicht zu sehr trügerischer Sicherheit hingeben, denn dann kanns nochmal eng werden. Zumindest wenn man gegen Köln und Verl ebenso das Seepferdchen macht bei jedem Standard.

    Müssen wir das? Ich hab damit aufgehört, mich mit solchen Dingen zu beschäftigen und die Welt hat sich deswegen nicht aufgehört zu drehen. Man kann sich natürlich damit beschäftigen, aber da man eh keinen Einfluss nehmen kann, bleibt auch da nicht mehr als die Philosophie. Da gibt es natürlich keine Grenzen.


    Ich für meinen Teil jedenfalls freue mich momentan einfach drüber, wenn ich ein gutes Spiel des FCK sehe. Hatte vor nicht allzulanger Zeit nicht erwartet, dass sowas überhaupt nochmal der Fall sein könnte. Und es ist wenigstens spannend gerade. Mehr brauch ich vom FCK momentan nicht wissen. Die Zeiten, sich irgendwelche Gedanken zu machen, sind für mich jedenfalls vorbei. Wenn irgendwas zum Stadion vermeldet wird, werd ich vielleicht meinen Senf dazugeben, wohlwissend, dass dies keinen mit Relevanz interessiert. Aber momentan ist da ja nix akutes passiert, oder? Also zumindest nix, was man als offiziellen Beschluss oder ähnliches betiteln könnte, oder?

    Ich irre mich ja gern, aber an eine erfolgreiche Rückkehr von ihm glaube ich nicht mehr. Und selbst wenn er wieder zur Verfügung stände, kannste darauf nicht bauen, weils nach paar Spielen wieder vorbei sein kann. Bin da extrem skeptisch, auch wenns natürlich toll für ihn und den Verein wäre, wenn daraus noch ne Erfolgsgeschichte würde. Nur der Glaube fehlt mir.

    Da spiegeln sich halt die steigenden Fallzahlen. Hat man mal nicht nur abstrakte R-Werte. Aber hey, so schlimm kanns nicht sein. Über Lockdown kann man auch noch nächste Woche reden, erstmal muss der CDU-Kanzlerkandidat geklärt sein. Ich wär für einen aus der FCK-Führung. Das passt gut zusammen. Und wie wir alle wissen, Hauptsache die Wirtschaft brummt. Gestern im Radio gehört, dass die Brauereien schon um die Absätze fürchten, weil Grillen zurückgehen könnte. Das ist natürlich schlimm. Am Schluss gibts zuviel Bier auf Hawaii.

    Veränderung hier, Veränderung da. Im Gegensatz dazu der Wunsch nach Nachhaltigkeit usw. Klar, kann man Wünsche oder Vorstellungen äussern, wer am besten diesen Weg beschreitet. Letztlich ist es doch so, dass alle Wege zur Gesundung des FCK führen sollen. Es geht aber immer nur drum, wer das tun soll am besten. Bzgl. die Wie es gehn soll sieht es schon anders aus. Klar, gibts da auch Vorstellungen wie Betzefussball mit Kampf, eng verzahnte Jugendarbeit mit übergreifendem System usw. Wie oft habne wir das alles schon gelesen oder geschrieben. Aber Kampf betreibt heute jede Mannschaft, sich über körperliche Attribute noch herauszuheben gestaltet sich schwierig, weil die Professionalität in dem Bereich den FCK überholt hat und die eng verzahnte Jugendarbeit kann vielleicht in zig Jahren Früchte tragen. Aber eine tiefgehende Fehleranalyse und nen klaren Plan kann bei den vielen Unwägbarkeiten bisher keiner vorlegen. Ob das überhaupt möglich ist?

    Tja, man redet seit Wochen über die Punktabstände nach vorne zu den Mannschaften über dem Strich. Is ja auch vollkommen klar. Über die Verfolger hat man sich logischerweise gar keinen Kopf gemacht. Jetzt zieht auch Lübeck vorbei nach momentanem Stand. Ob man den Tabellenplatz gegenüber Haching verteidigen kann? Immerhin gefühlt ne machbare Aufgabe im Vergleich zum Klassenerhalt.

    Ist Hlousek denn wieder fit? Ist mittlerweile bekannt, welcher Spieler in Cov-Quarantäne ist?

    Das hab ich mir bei den Vorschlägen auch direkt gedacht. Vorher ein bestätigter Coronafall, Hlousek letztes Spiel nicht im Kader, obwohl er davor ja zumindest wieder eingewechselt wurde. Gehe schwer davon aus, dass Hlousek nicht zur Verfügung steht bei 14 Tagen Quarantäne.

    Mich nervt nur dieses Gebashe auf die Schiedsrichter. Man sollte sich auf die eigene Leistung konzentrieren und alles dafür tun um die nötigen Punkte einzuholen. Nein die Schiedsrichter sind nicht Schuld daran dass der FCK auf einem Abstiegsplatz steht.

    Doch, die Schiris sind schuld. Die haben schliesslich diese meist überschaubaren Darbietungen immer wieder angepfiffen. Hätt ja auch mal einer sagen können: "nee aus Mitleid mit den FCK-Fans pfeif ich die 90 folgenden Minuten voller Grütze erst gar nicht an". Also sogesehn ist der Schiri an jeder Niederlage zumindest mitschuldig.