Beiträge von tja-heinz

    Ich würds jetzt aber auch nicht wieder allein an Thiele festmachen. Klar, den kann, ja eigentlich muss er ihn machen. Aber er hat sich die Chance zumindest erarbeitet, um sie dann halt zu vergeben. Aber das haben auch andere. Ich nehm jetzt als Beispiel nur das Ding von Bakhat, wo er drüber schiesst. Dem hätt mans sicher auch gegönnt, das Ding zu machen. Und der war ähnlich schwer drüber zu hauen. Is passiert. Ich würd ja sagen, die haben halt den Fanbus im Tor geparkt, aber deren Support hat sicher auch in nen SUV gepasst.

    Ich han ke Hund, do kann ich net mitredde. ;)


    Zum Spiel gestern. Ja, ein Dämpfer. Klar, man müsste sowas gewinnen. Und vielleicht war auch net alles perfekt. Aber man muss auch mal sagen, geht so ein Ding statt an die Latte rein, wirds einfacher und am Schluss hätte man wahrscheinlich sogar noch 1-2 Dinger mehr gemacht. Es hat nicht sein sollen. Trotzdem erfreulich für mich, dass die Standards ans Gebälk gingen. Scheinbar hat man mal wirklich das trainiert, was man artikuliert und scheinbar trägts auch bisle Früchte. Wie oft war das anders. Es war gestern zumindest nicht nur Unvermögen. Mal schauen. Gegen Ingolstadt stehts auch erstmal 0:0 und vielleicht können wir da ja überraschen. Es gab Spiele, da wusste man vorher, dass es keinen Sinn macht, Hoffnung zu haben. Zumindest das ist anders, auch noch nach gestern abend.

    Die Diskussion zeigt vor allem eines. Es wird Zeit, dass endlich die Winterpause endet. Ich bin jedenfalls heiss wie Frittenfett (lange her, dass sich das so angefühlt hat). Ab morgen stehen wieder andere Themen im Vordergrund. Ob der Anti-Fußballer dann bei uns versauert oder woanders, dürfte zum Glück bald wieder jedem egal sein. Er wär beim Hallenhalma eh besser aufgehoben.

    Zudem wäre wohl auch Fechner noch ne Option. Er hat das ja auch schon gespielt, im ersten Spiel sogar recht gut. Vielleicht kann er diese Stärken ja ggf. wieder zeigen, wenn er sich bisle an die Position gewöhnt und sein Spiel drauf einstellt. Auf jeden Fall könnte er als Backup auch in Frage kommen.

    Ein starker IV wär noch schön. Hainault und Kraus scheinen momentan unangefochten. Das mag so sein. Aber Verletzungen und Sperren sind einzukalkulieren und eine starke Konkurrenz kann keinem auf der Position schaden. Im Sturm hat man ja schon viel getan. Röser oder Bjarnasson müssten halt mal zünden. So regelmässig wie Röser eingewechselt wird, sieht Schommers da sicher auch Chancen. Denn ob ein neuer Stürmer dann wirklich zündet, weiss man ja halt auch nicht. Ansonsten sprach Schommers ja auch von dem ein oder anderen Baum beim Hachingspiel. Auch wenn er das nicht auf die Körpergröße bezogen haben kann, sind Standards immernoch einer der Punkte, mit unheimlich viel Potenzial noch mehr rauszuholen. Daher wär ich unabhängig von der Position über einen starken Kopfballspieler glücklich. Ein Amedick oder Lakic waren da sehr stark. So ein Zielspieler mit einer solchen Kopfballpräsenz wäre ein Traum.

    Haching hat Sickinger den Zahn gezogen, das merkt man unsrem Spiel an. Man sieht auch an seinen Gesten die Resignation. Ansonsten geht da momentan viel zu viel über Schads Seite. Aber der muss auch immer gegen 2 Mann spielen. Den Freistoß zum 1:0 kann man evtl trotzdem vermeiden. Da muss Bachmann aber halt auch mit seinem Mann mitgehn. Da hilft es nix, danach die Hände zu heben. Insgesamt heben wir zuviel die Hände und sind nicht giftig genug. Haching spielt unsere Spielweise der letzten Wochen und hat uns damit im Griff. Sieht man schön, wie unsre Abwehrreihe bei Ballbesitz angegangen wird und wieviel Platz Unterhaching im Gegensatz hat. Naja hilft alles nix. Ich hoffe, Schommers kann in der Pause was bewirken. Vielleicht muss man heute auch mal bisle früher wechseln. Vielleicht Zuck runter nehmen und Skarlatidis bringen? Aber gut, ohne Änderung der Körpersprache wird auch der Wechsel verpuffen. Aber is zum Glück noch alles drin mit einer Steigerung in Halbzeit 2.

    Wenn Voigt mit all dem meint, dass in der Winterpause möglicherweise Spieler wie Pick, Sickinger oder Schad abgegeben werden sollen, dann hätte er durchaus eine merkwürdige Art dies zu kommunizieren.

    Ich glaube nicht, dass Spieler abgegeben werden sollen. Das kann man schon klar herauslesen. Will auch keine Wortklauberei betreiben.


    Es könnte nur halt sein, dass die Notwendigkeit bei einem entsprechend lukrativen Angebot besteht, man aber diesen Schwund zum Erhalt der Qualität so gering wie möglich halten will. So könnte man das halt auch verstehn. Und die Aussage würde Sinn machen unter der Prämisse, dass man Sickinger oder Pick abgeben muss. Denn dass ein Transfer von Pick als MVP erstmal auf Unverständnis und Kritik bei der Basis stossen würde, ist nicht so weit hergeholt. Dem könnte man damit etwas "vorbeugen". Welche Variante jetzt die realistischere ist, das möchte ich gar nicht beurteilen.

    Finde ich gar nicht. Für mich hört sich das so an, dass man alles tun wird um Leistungsträger nicht verkaufen zu müssen.

    Hier bewahrheitet sich wohl wieder die alte Weisheit "Deutsche Sprache, schwere Sprache" :)

    frankenfck

    Ich greife jetzt mal dein Zitat heraus, um mich zu dem Thema zu äussern. Hätte aber auch ein anderes wählen können.


    Nun zum Thema. Ich find, man kann es positiv wie auch negativ auslegen. Zum einen wie eben hier schon passiert, dass man nur Leute von der Gehaltsliste kriegen will, die nicht die erwartete Verstärkung waren. Das wäre die positive Auslegung. Man könnte da aber genauso gut rauslesen, dass für Leistungsträger Interesse anderer Vereine besteht, man aber versuchen wird, die Anzahl an Winterverkäufen möglichst gering zu halten. Um sich eben sportlich nicht zu sehr zu schwächen. Das wäre die eher negative Auslegung. Beides halte ich für möglich. Wer dies unter dem Gedanken liest, wird glaube ich verstehn, was ich meine. Die Formulierung ist nicht eindeutig, find ich. Bleibt nur zu hoffen, dass man es positiv verstehen sollte.

    Nur zur Klarstellung. Ging mir keineswegs drum, Pick als Fußballsöldner zu bezeichnen. Ich seh halt nur nicht viel Perspektiven bei einem Verein, wo nicht mal klar ist, ob er für nächste Saison die Lizenz erhält. Und die Angebote werden sicher vor dieser Entscheidung reinflattern. Deswegen können zwischen der geplanten Marschrichtung und der tatsächlichen halt Welten liegen. Ob Pick dieses Risiko eingehn will? Ich glaubs halt nicht. Und ich glaub auch nicht, dass wir Gehaltsanpassungen vornehmen können. Der Kader is für eine Drittligamannschaft ja eh schon recht teuer. Wer soll das bezahlen? Wer hat das bestellt? Wer hat soviel Pinke Pinke? Und wer gibt sie uns? Becca macht mir nicht den Eindruck, als würde da noch was Fruchtbares entstehen, wenn das natürlich auch nur ne Vermutung ist.

    Naja man muss kein Fußballromantiker mit rosaroter Brille sein.. Es kommt doch nur darauf an, was für Ziele der Verein hat und wie er diese seinen Spielern vermittelt.

    Wenn Pick klar gemacht wird, welchen Weg man mit ihm gehen will und das er dazu eine Führungspersönlichkeit ist und dazu noch der Erfolg sich auch bei ihm mit auszahlt, haben wir die Chance, dass er auch in Liga 3 bleibt.

    Da vertraue ich unserem Trainerteam und der neuen sportlichen sowie Vereinsführung, ihn überzeugen zu können.

    Pick wird mit Sicherheit nicht überhastet den Verein wechseln, um dann nur wo anders auf der Bank zu sitzen.

    Ist ja wunderbar, wenns so einfach ist. Dann war Beccas Aussage mit Champions League ja doch zielführend. Dann kann man sogar noch einen draufpacken und kann sagen, man will die Champions League gewinnen. Und zum Glück ist sicher, welchen Weg der Verein geht. Dank seiner finanziell entspannten Lage kann er das auch ganz ohne seine Umgebung zu beachten verwirklichen. Aber klar, man kann ihn überzeugen. Obs was hilft und die Überzeugung ankommt, steht auf nem anderen Blatt. Insgesamt wären mir das an Picks Stelle zuviele Konjunktive.


    Wenn stattdessen einer kommt mit nem Vertrag in der Hand, wo drin steht, dass er das 6fache verdient und das auf Jahre, vertraut er sicher auf seine fussballerischen Fähigkeiten, um nicht nur auf der Bank sitzen zu müssen. Ok, das mit der Banksitzerei ist auch ein Konjunktiv quasi. Der monatliche Kontoauszug in der Regel nicht, ausser es kommt zur Hyperinflation. Natürlich möglich, wenn man weiter in Konjunktiven denkt.


    Aber wenn du nur mit Zielsetzungen und möglichen Wegen zu mir kommen würdest, würd ich dich an Picks Stelle absolut für nen Fußballromantiker mit rosaroter Brille halten.


    Edit: Und noch ne weitere Frage. Warum hat man diese Strategie damals nicht bei Leuten wie Sam und Lakic angewandt, um nur zwei Beispiele zu nennen? Ok, war die Führung bestimmt mal wieder zu inkompetent, um auf so ne glorreiche Idee zu kommen. :ironie:


    Edit2: Ich geb sogar noch nen Tip ab. Er bekommt ein Angebot von nem Verein wie Mainz oder Freiburg. Genau deren Beuteschema bei unterklassigen Vereinen zuzugreifen.

    Ich glaube, selbst ein Fußballromantiker wird sich keine Illusionen machen, dass uns Pick über das Ende der Saison (zumindest ohne Aufstieg) erhalten bleiben wird. Da muss man schon Romantiker mit rosaroter Vereinsbrille sein. Denn gewichtige Argumente hat der FCK momentan keine. Viele Leute würden ihn wahrschienlich sogar auslachen, wenn er eine sich bietende Chance nicht nutzen würde. Bei Aufstieg hätte ich geringe Hoffnung, aber der müsste erst mal gelingen und würde auch keine Garantie für einen Verbleib darstellen.

    Ich wollte auch nicht motzen. Vollkommen klar, dass eine Leistung auch mal schwankt. Und ich geb dir recht, vor paar Wochen hätten wir das noch verloren. Aber gerade wegen dem nicht in Übermut verfallen, plädiere ich für "Demut". Das sollte uns die Vergangenheit doch gelehrt haben. Ich freu mich wie Bolle über die letzten Wochen, aber dennoch halte ich es für den besseren Weg, mit Lob sparsam umzugehn. Das erhöht dann auch die Wertigkeit eines solchen Lobes. Jedenfalls ist nix gewonnen und man sollte halt nicht die Spiele davor ausblenden, die uns quasi erst in den Zwang gebracht haben, so zu punkten wie momentan, um in dieser Saison überhaupt noch angreifen zu können. Und nur um dem Einwand vorzubeugen. Mir ist natürlich bewusst, dass dies auch der Personalie Trainer geschuldet sein kann. Dennoch. Solang wir gewinnen, während ich skeptisch bleibe, ändere ich erstmal nix. Umso erfreulicher sind dann solche Punktgewinne wie heute.

    Seine Einwechslung hat heute den Ausschlag für uns gegeben. Starke Aktionen und nicht gezögert, sondern direkt reingefunden. Er drängt mit solchen Aktionen klar in die Startelf. Haben wir jetzt tatsächlich also ein Luxusproblem? Man glaubt es kaum.


    Auch wenn ich bei seinem Laufstil oft denke, er muss aufs Klo. :ironie:

    Selbst beim Torjubel wirkt er wie ein Fremdkörper. Ich frag mich, obs dran liegen kann, dass er noch nicht bereit ist, dritte Liga anzunehmen? Naja, wie auch immer. Ich muss ja zum Glück nicht verstehen, warum Schommer ihn vorm Isländer sieht. Beide haben bisher nicht überzeugt.

    Ich würd sagen, Balle flach halten. Das heut war im Vergleich zu den letzten Wochen eher "glücklich". Klar, man hatte auch Chancen, aber der Verlauf der zweiten Halbzeit wird vom Ergebnis nicht gespiegelt. Aber zum Glück interessiert das morgen keinen mehr. Von daher vollkommen zufrieden, aber ich hoffe Schommers kann das heute als Warnschuß verkaufen. Heute war man einen Tick weniger gallig auf die zweiten Bälle und das hat direkt Wirkung gezeigt.

    Ich bleib wie die letzten Wochen einfach mal zurückhaltend optimistisch. Über einen Punkt würde ich mich auch schon freuen notfalls. Gut finde ich, dass Schommers der Mannschaft für jeden Sieg in den letzten 3 Spielen einen zusätzlichen Urlaubstag gibt. Nicht nur, weil es ein Ansporn ist, der sich kurzfristig auszahlt. Ausserdem ist es ein weiterer Fingerzeig, dass Schommers eine Mannschaft sehen will, die auf Sieg spielt. Das ist die richtige Anspruchshaltung, selbst wenn am Ende nicht die volle mögliche Anzahl von freien Tagen rauskommt. Aber die Aktion find ich sehr geschickt. Das macht Schommers wirklich gut.