• Hello!


    Ich denke das der Rainer Schüttler mal erwähnt werden muss, welcher gestern nach einem wahren 5 Sätze Krimisieg
    gegen Clement (FRA) 6:3, 5:7, 7:6, 6:7 und 8:6 ins Wimbledon - Halbfinale eingezogen ist!



    Glückwunsch Rainer....jetzt ist alles möglich :respekt:


    Nur der FCK!!!!!!! :schild:

  • Habe ich auch gehört. Er spielt doch jetzt gegen Nadel (Nr. 2 der Welt), oder nicht? Soviel ich weiß ist der Nadal eher der Sandspezialist (Federer gewinnt immer auf Rasen und Nadel auf Sand, so kommt es jedenfalls für einen rüber, der das nicht so ganz verfolgt und immer nur hört "der und der hat da und da gewonnen"). Vielleicht hat er ja eine Chance und kommt ins Finale. Nach Becker hat doch kein Deutscher mehr dort gewonnen, oder?

    [align=center][color=#990000][font='Impact, Compacta, Chicago, sans-serif'][size=14]Ein Team das kämpft darf auch verliern, am Ende werden wir Sieger sein!
    Egal was kommt, wohin es geht, oh FCK ich lass dich nie allein!

  • Letzter Deutscher Sieger war 1991 Michael Stich!
    Letzter Deutscher Finalist war 1995 Bobbele Becker!


    Und der Nadal ist auch auf Rasen ein guter...war die letzten beiden Jahre immer im Finale und
    verlor dort immer knapp gegen Federer.


    Aber was solls...ich denke wer be solch einem Turnier ins HF kommt, hat eine solche Motivation,
    das auch mehr drinne sein kann.


    Ich jedenfalls drück Ihm die Daumen!


    Nur der FCK!!!!!!! :schild:

  • ist ein neues dopingmittel auf dem markt weil schüttler auf einmal in einem HF eines GS-Turniers steht :ironie:

  • Glückwunsch an Nadal zum Sieg, obwohl ich es eher Federer gegönnt hätte, denn er war der Reihenfolge nach wieder dran.


    Wenigstens konnte sich Rainer Schüttler wieder ins Gedächtnis einiger Leute spielen.

  • Ein schönes Spiel heute in Halle und mit einem verdienten Sieg für Haas. :daumen:


    Hat im 3. Satz hervoragendes Tennis gezeigt :jubel:

  • Hat mir auch sehr gefallen das Match...


    und ein glückwunsch in Richtung Haas


    :gutgemacht:

    Niedersachsens Nummer 1 der :schild:

  • hab jetzt am Wochenende seit Ewigkeiten mal wieder Tennis geguckt. War mal wieder ganz interessant.

  • Den deutschen Tennis kannst ja eigentlich auch seit Boris Becker vergessen... *duck* + :undwech:

  • Der wurde in letzter Zeit auch immer besser, hat er sich verdient.


    Glückwunsch Herr Becker. :jubel:

  • Hat mich auch gefreut, als ich das heute in den Nachrichten gehört hab! :daumen:
    Muß allerdings zugeben, das einzige Match das ich von dem bisher gesehen habe, war letztes (oder vorletztes?) Jahr das Spiel gegen Agassi (´s letztes Spiel).

    Alles nur subjektive Wahrnehmungsdefizite! :kritisch:

  • Hat mich auch gefreut, als ich das heute in den Nachrichten gehört hab! :daumen:
    Muß allerdings zugeben, das einzige Match das ich von dem bisher gesehen habe, war letztes (oder vorletztes?) Jahr das Spiel gegen Agassi (´s letztes Spiel).


    Ich hab mal nachgeschaut, weil ich mir unsicher war. Das Match fand bereits 2006 statt.

  • das match endet einfach nicht :rofl:

    :schild: eine Region---> eine Stadt---> ein Stadion---> eine Mannschaft---> eine Mission---> "Aufstieg" LAUTERN 14/15 - die Roten Teufel vom Betze :schild:

  • das war wirklich ein hammer spiel!!!


    vorallem das ende!!! welktklasse!!


    hätte es roddik aber auch gegönnt...

    :schild: eine Region---> eine Stadt---> ein Stadion---> eine Mannschaft---> eine Mission---> "Aufstieg" LAUTERN 14/15 - die Roten Teufel vom Betze :schild:

  • schon lange nicht mehr so bei einem Tennis-Spiel mitgefiebert.


    War wirklich klasse. Letztendlich schien mir bei Roddick am Ende die Kraft zu fehlen. Aber trotzdem, großer Sport.

  • Zitat

    John Isner aus den USA und der Franzose Nicolas Mahut haben sich beim Turnier in Wimbledon in die Tennis-Geschichtsbücher gespielt.
    Die Erstrunden-Partie der beiden war am Dienstagabend wegen Dunkelheit nach vier Sätzen abgebrochen worden. Am Mittwochnachmittag setzten Isner und Mahut ihren Vergleich fort. Es wurde eine epische Auseinandersetzung. Im fünften Satz gibt es in Wimbledon keinen Tie-Break. Mahut, 28, und Isner, 25, sind gute Aufschläger. Sie duellierten sich bis zum Stand von 4:6, 6:3, 7:6 (7), 6:7 (3) und 59:59 aus Mahuts Sicht. Dann wurde die Partie ein zweites Mal wegen Dunkelheit unterbrochen. 'So etwas wird es nie mehr geben', sagte Isner, als er vom Platz kam. 'Wir sind beide Champions', meinte Mahut. An diesem Donnerstag werden die beiden zum dritten Mal versuchen, ihren Vergleich zu Ende zu bringen. Schon jetzt dauert der zehn Stunden. Allein die sieben Stunden, die Mahut und Isner am Mittwoch auf dem Platz standen, sind länger als jedes Match, das zuvor gespielt wurde. Den Rekord hielten bislang zwei Franzosen: 2004 dauerte es bei den French Open 6:33Stunden, bis Fabrice Santoro Arnaud Clément 6:4, 6:3, 6:7 (5), 3:6, 16:14 bezwungen hatte.


    Quelle: Süddeutsche


    Weiter gehts bei den beiden also heute (um 15.30 lt. kicker)

    Alles nur subjektive Wahrnehmungsdefizite! :kritisch: