Beiträge von Currywurst

    Genau das ging mir auch durch den Kopf. Kann mir nicht vorstellen, dass der aktuell angestrebte Plan, von Anfang an in den Köpfen war.

    Man bekommt so langsam Zweifel an allem, was passiert.


    Wenn es doch wenigstens sportlich laufen würde........

    Das einzige was beim FCK Kontinuität besitzt, ist die Theorie und die Praxis.

    Die Ankündigungen vor dem Spiel,

    die erschreckende Erkenntnis nach dem Spiel.

    Ich mache inzwischen auch keinem mehr Vorwürfe. Wahrscheinlich kann es das Team nicht besser.

    Erwartungen habe ich keine mehr, dementsprechend werde ich auch nicht mehr enttäuscht.

    Die Frage ist halt, wie lange nimmt man Sascha Hildmann die Ankündigungen vor dem Spiel noch ab?

    Inzwischen bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass der Name an der Seitenlinie gar keine Rolle spielt.

    Völlig egal, wer da steht.

    Ja, leider!

    Und das hat nichts mit "die Ratten verlassen das sinkende Schiff" zu tun.

    Nein, ich werde den FCK immer ein stückweit im Herzen tragen. Dafür habe ich in den letzten Jahrzehnten zu viel positives mit diesem Verein erlebt.

    Es ist aber vieles belangloser geworden. Die Niederlagen machen mir nichts mehr aus. Bin da deutlich entspannter geworden.

    Realität ist, dass ich mich noch mit dem FCK beschäftige, es mich emotional aber nicht mehr trifft.


    Es war ein schleichender Prozess, aber der FCK hat sich von mir entfernt (er sich von mir!), es ist nicht mehr "mein" FCK!

    Bestätigung zu 100%

    Das liegt aber auch daran, dass der Fussball allgemein sich distanziert.

    Für mich zählen inzwischen andere (wichtigere) Dinge im Leben. Familie, Freunde usw.

    Stünde der FCK aktuell in der 1. Liga, würde das sicher etwas anders aussehen. Da mache ich keinen Hehl draus.

    Was glaubt ihr, was passiert, wenn die gesetzten Ziele nicht eingehalten werden? In Uerdingen entlässt man den Wunschtrainer ein Spieltag nach der Winterpause. Uerdingen ist in Schlagdistanz zu den direkten Aufstiegsplätzen.

    Aber egal. Kohle her! Egal von wem, egal mit welchen Konsequenzen.

    Mittlerweile ist es mir aber auch egal.

    Ich hatte in den 80er und 90er Jahren meine Glücksmomente mit dem FCK. Nach mir die Sinnflut.

    Paypal ist doch absolut topp!

    Aber wenn man was sucht, findet man auch was.

    Das ist so ziemlich das letzte, was mich beim FCK im Moment interessiert.

    Aber ich will nicht anmaßend sein.

    Die Interessen und Themen sind unterschiedlich.

    Ein schönes Wochenende! :bier:

    Hier wird immer wieder von

    "...das wars, FCK..." - "...ich bin jetzt raus..." - "...kein Interesse mehr..."

    und so weiter und so fort zu lesen.

    Kurze Zeit später geht aber die "über das Ziel hinweg schießende" Kritik an allem und jedem weiter.

    Ich versteh das nicht. Hat das was mit

    fehlender Aufmerksamkeit oder Trotz zu tun?

    Mir ist das zu hoch. Hier im Forum geht es doch darum sachlich - fachlich - menschlich zu diskutieren. Was ist daran so schwierig?

    Habe es vor ein paar Tagen schonmal geschrieben: Wenn alle ihre Ankündigung wahr machen würden, wäre hier nix mehr los.

    Habe das Gefühl, dass Sascha Hildmann hier etwas an Akzeptanz gewinnt. Finde ich positiv.

    Vielleicht ja auch bei denen, die Aufgrund seiner Verpflichtung, das Forum verlassen wollten.

    Ich hoffe, dass wir morgen das Heimspiel gewinnen. Für einen positiven Einstand wäre das enorm wichtig. Auch wenn das keiner an irgendwas festmachen will, es ist einfach ein positives Gefühl.

    Mich macht fassungslos, in welchem Maße hier eine Vorverurteilung stattfindet. Egal, welcher Name am Ende verkündet wird, zu jedem wäre hier ein Lawine der Empörung losgetreten worden.

    Wenn jetzt alle, die Aufgrund dieser Trainerverplichtung, ihren Rückzug aus dem Forum durchziehen, wirds hier bald leer.

    Auch in diesem Fall kann und darf es zwei Meinungen geben.

    Ich finde Aktion des Benefizspiel sehr gut. Das ändert aber meine Meinung und Einstellung gegenüber Uli Hoeneß nicht. Wie im Vorfeld schon geschrieben wurde, ist das eine Aktion des FC Bayern. Uli Hoeneß ist in diesem Fall wohl eher der Botschafter dieser Nachricht.

    Deswegen werde ich Uli Hoeneß nicht heilig sprechen.

    Und ich schäme mich auch nicht, meiner Meinung wegen.

    Mein Hauptproblem, dass der Doppelmoral, ist ja nicht nur beim Fußball angesiedelt.

    Das gibt es überall.

    Ich habe nichts gegen den FC Bayern ansich, ich mag nur einen Teil der Personen, die dort agieren nicht.

    Aber wo will man da anfangen, wo aufhören?

    Ist mir auch nicht so wichtig, dass ich jetzt hier eine Diskussion lostreten will.

    Hoeneß kündigt ein Benefizspiel gegen den FCK an. Die Statements hier sind sehr interessant.

    Muss ich ihn jetzt mögen? Sicher nicht! Ich habe ihn nie gemocht, werde ihn nie mögen!

    Klar, er hat viel für den deutschen Fussball getan, hat sich im sozialen Bereich stark angagiert. Legt den Finger in die Wunde, aber nur bei anderen.

    Kritik an der eigenen Person oder am FC Bayern sind ein heikles Thema.

    Wenn schon das Thema Daum hier herhalten muss, dann bitte die ganze Geschichte und auch das, was Hoeneß in diesem Zusammenhang noch gesagt hat. Unter diesen Umständen, dürfte er nämlich kein Amt, bzw. keinen Posten im deutschen Fußball mehr ausüben. Doppelmoral ist gar nicht mein Ding.

    Ist meine persönliche Meinung.

    Muss keinem gefallen.