Beiträge von Currywurst

    Meine Erfüllung wäre es auch nicht Geld "abzusitzen". Die Freude an meinem Beruf kam immer daher etwas bewegen zu können, etwas "machen" zu können.


    Aber: Nirgendwo steht es geschrieben, dass ein Fußballprofie nach dem Ende seiner Laufbahn nicht mehr arbeiten darf. Bei den Meisten funktioniert es sowieso (aus unterschiedlichen Gründen) nicht, dass sie während ihres "Fußballerlebens" so viel an die Seite legen können um danach von diesen Einkünften leben zu können.

    Stimmt.

    Habe das falsch formuliert.

    Natürlich können auch Fußballer weiter arbeiten. Machen ja auch viele.

    Ich meinte eher, dass sie nicht bis zur Rente Fußball spiele können und einige (oder doch viele) auch nicht müssen.

    :bier:

    Dann auch wie Sippel in Gladbach, der spielt dort auch nicht

    Sippel wurde als Ersatz für Sommer geholt.

    Sippel war sich dessen bewusst.

    Wenn er mit dieser Rolle zufrieden ist, dann hat er alles richtig gemacht.


    Vielleicht sind die genannten ehemaligen FCK Torhüter (die hier als Beispiel genannt wurden) doch nicht so gut wie vermutet.

    "Unter den Blinden ist der Einäugige König"


    Anstatt rumzufrotzeln, wenn ein Spieler den FCK verlässt, hinterfragt doch erstmal was der Grund dafür ist. Vielleicht ist es ja im Interesse des Vereins.

    Ohne die Verkäufe aus der jüngeren Vergangenheit, wäre der FCK längst am Arsch. Kompliment an die Verantwortlichen, dass man für einen Grill so einen Haufen Kohle ausgehandelt hat. Hat ja nicht die beste Figur abgegeben, wenn man sich die Spieltagsthreads hier durchliest. Oder stimmt das nicht, was man hier liest?


    Es kommt genau, wie einige es vorhergesagt haben. Der FCK fängt nächste Saison wieder von vorne an. Wundert euch das?

    Ohne Kohle von extern läuft nichts. Warum müsste man die Spieler abgeben, wenn da was in Aussicht wäre. Keine Ahnung.

    Wie will man denn überhaupt die Lizenzen genehmigen? Die Vereine haben nicht mal ansatzweise zuverlässige Zahlen. Normalerweise kann man wenigstens grob die Einnahmen kalkulieren. Dürfte momentan eher schwierig sein. Man weiss ja nicht mal, wie lange dieser Zustand noch anhalten wird.

    Auch dafür wird es eine Lösung geben.


    dirtdevil:

    Zu Beitrag #1641

    Ich weiß nicht, ob es einfach sein wird, aber es wird gehen, bzw. man wird eine Lösung finden. Muss doch! ;)


    Ich bin jetzt erstmal raus.

    Habe im Moment irgendwie genug von den ganzen Diskussionen um Lizenz, um den FCK, um Ehrmann und Corona.


    Eine schöne Zeit euch allen!

    :bier:

    wäre nicht so einfach zu bewerkstelligen,denn bei vielen spielern laufen die verträge nur bis zum 30.6.

    Wer hätte vor einer Woche gedacht, dass Schulen und Kitas schließen, dass der Sport in Deutschland komplett zum erliegen kommt, dass Städte Kinos, Discos, Kneipen dicht machen?

    Und Du glaubst, dass mit den Verträgen ist nicht einfach zu bewerkstelligen?

    Es geht alles!!! An Ende ist alles ganz einfach.

    Wenn das alles real würde, wie viele Absteiger gäbe es in der dann kommenden Saison? Ich glaube da nicht daran!

    Ich auch nicht. :bier:

    Witzig ist, dass sich einige tatsächlich darüber ärgern, dass der FCK selbst dann nicht aufsteigen würde. Köstlich! :D

    Das eine Thema schließt das andere nicht aus.


    Zum Thema der sinnvollen Lösungen gebe ich Dir voll und ganz recht. Da könnte man noch einiges tun. Aber oft gibt es dafür gar kein Interesse, da sich anders (mit der unlogischen Variante) mehr Geld verdienen lässt. Das ist ein abendfüllendes Thema.

    ..... Dies würde bedeuten, dass innerhalb von 14 Tagen das Infektionsrisiko soweit zurückgeht, dass man wieder "normal" spielen kann. Diese Erwartung ist optimistisch,

    Die aktuellen Maßnahmen sind ein erster Schritt.

    Spiele ohne Zuschauer sind in der 3. Liga nicht tragbar für die Vereine.

    Wenn es in 14 Tagen keine Verbesserung gibt (wovon man leider ausgehen muss) wird der nächste Schritt definiert.


    Edit: Wenn es überhaupt so lange dauert.

    Michael hat doch alles sehr gut erklärt.

    Wenn man jetzt den Spielbetrieb in allen drei Ligen beendet, kommen die nächsten Diskussionen auf den Plan, ob das wirklich sein muss.

    Es muss doch eine Maßnahme getroffen werden. Aktuell hat man sich eben für diese mit den Geisterspielen und den Verschiebungen entschieden.


    EM und Olympia werden sicher auch noch ein Thema.

    Es wird immer verschiedene Meinungen geben. Darüber zu diskutieren ist absolut legitim und wichtig.

    Ich denke, keiner weiß genau, was da noch auf uns zukommt.

    Panik und Hysterie sehe ich eigentlich nicht.

    Aber welche Maßnahmen getroffen werden müssen, weiß auch keiner genau. Deswegen habe ich das Wort Präventivmassnahmen gewählt. Es ist auch schwierig zu sagen, was ist richtig, was ist falsch.

    So eine Viruserkrankung ist wie kategorische Ignoranz.

    Die einen sind davon betroffen, andere wiederrum nicht.

    Nur, dass die Viruserkrankten nicht mit Absicht davon betroffen sind.


    Ich gebe euch voll und ganz recht.

    Das Thema sollte man sehr ernst nehmen!

    Lieber Präventivmassnahmen treffen, als abzuwarten, was passiert.

    Wichtig ist, offen informieren und die Menschen mit der Wahrheit konfrontieren.

    Unwissenheit ist der Nährboden für Spekulationen.