Beiträge von Ronnie Wendt

    Letztlich sind wir es doch so seit Zweitligazeiten gewohnt - immer wenn die Chance besteht, oben in der Tabelle anzudocken, wird ein Spiel eben nicht gewonnen.

    Stimmt, aber hier ist die Lage meiner Meinung nach etwas anders.

    Duisburg ist stärker als es der Tabellenplatz aussagt, das schreibe ich nicht nur so, dass glaube ich auch. Dann der Effekt des neuen Trainers, kennt man ja, war auch bei uns so zum Einstand von M. Antwerpern, oder hätte damals jemand gedacht das wir ausgerechnet beim Waldhof gewinnen? Wir hatten ja auch zwei dicke Chancen durch Zuck im ersten und Redondo im zweiten Durchgang, mit etwas Glück geht wenigstens eine von denen rein und man nimmt die 3 Punkte mit. Das Gegentor war auch etwas unglücklich, aber so ist eben Fußball. Es war und ist klar das wir noch Punkte abgeben. Aber ich denke wenn wir am Sonntag zuhause gegen Würzburg gewinnen sind wir absolut im Soll, den Anfang der Saison mal ausgeklammert.

    Ich bin mit dem Punkt zufrieden.

    Die Zebras sind stärker als es ihr Tabellenplatz erahnen lässt. Der Platz war schwer zu spielen und man muss sich ehrlich machen und zugeben das der Punkt für Duisburg aufgrund der zweiten Hälfte verdient war. Aber da werden noch andere Mannschaften Federn lassen, da bin ich mir sicher.

    Wichtiger als das Ergebnis ist dass sich Felix hoffentlich nicht zu schwer verletzt hat. Gute Besserung für ihn.

    Jetzt zuhause gegen Würzburg ein Dreier und wir sind absolut im Soll.

    Und zu Raab, er ist ein Teufelskerl was der das hinten rausholt an dem Gegentor ist leider nichts zu machen gewesen. Soll er eben einen erneuten Anlauf starten den 3. Liga Rekord zu holen. Er hat ja noch genug Spiele diesen zu schaffen. ( bitte nicht bierernst nehmen.)

    Meiner Überzeugung nach hat er sich, als Angestellter des Vereines", viel zu viel herausgenommen, da ihn viele Fans als Herrgott anhimmelten, wurde das nicht entsprechend geahndet.

    Ich habe es schon mal geschrieben, mir geht es nicht darum ob Ehrmann von Fans angehimmelt wurde sondern dass er einer der ganz wenigen war der dem Verein mehr Geld in die Kassen gespült hat als er selbst kostete.

    Von der Sorte gab es beim FCK nicht viele.

    Und darum begrüße ich diese Ehrung absolut.

    Und wenn er auch Marotten hatte bin ich mir sicher dass es ihm nur um den FCK ging und nicht um irgendwelche Klischees zu bedienen.

    Die Verdienste sind unbestritten!
    Aber was ist das letztendlich für eine Schmierenkommödie in Bezug auf die Vorwürfe, Abservierung, juristische Auseinandersetzung und nun die "Ehrung"?

    Das dies alles damals nicht sauber gelaufen ist, ist eine Tatsache. Und? Wie läuft es z.B. in der Politik? In der Gesellschaft allgemein? Ist es da anders?

    Ich bin froh das man sich nach dem ganzen Theater einig geworden ist und die Causa Ehrmann so endet und nicht im immerwährenden Streit.

    Vor Wochen hätte ich das nicht geschrieben, aber so wie die Mannschaft in den letzten Spielen aufgetreten ist bin ich der Meinung das wir uns nur selbst schlagen können. Ausreden kann es keine mehr geben weil sie gezeigt hat, dass wenn sie mit voller Konzentration ein Spiel angeht ein Brett in der Liga ist.

    Klar es kann auch wieder nach unten gehen, dann müssen sich die Jungs aber auch gefallen lassen das sie mit dem Kopf nicht richtig bei der Sache waren.

    Das heißt jetzt nicht das wir alle Spiele gewinnen, es kommen auch mal wieder Niederlagen, aber solche Auftritte wie zu Anfang der Saison darf es nun nicht mehr geben.

    Gegen Freiburg war die Überheblichkeit etwas zu spüren.

    Sehe ich nicht ganz so. Freiburg hat gute Spieler in ihren Reihen von denen der ein oder andere früher oder später in der Bundesliga spielen wird. Die Jungs von denen haben fußballerisch was drauf. Gegen so einen Gegner musst du erst mal 3 Buden machen und hinten die Null halten. Klar es war etwas Glück dabei leicht hätten die Freiburger auch ein Tor erzielen können.

    Für mich ist da weniger die Gefahr das wir überheblich ins Spiel gehen sondern das Duisburg mit mehr Biss an die Sache rangeht. Kennt man ja oft bei einem neuen Coach. Trotzdem, wenn man die Mannschaften miteinander vergleicht sehe ich leichte Vorteile bei uns. Aber Fußball tickt eben anders, ein frühes Gegentor und schon wird es kritisch überhaupt einen Punkt zu holen. Ein früher Treffer von uns und es kann ein hoher deutlicher Sieg werden. Lassen wir uns überraschen. Das Spiel gestern hat uns ja schon einmal in die Karten gespielt. Leider kennen wir das aus der Vergangenheit zu gut, kaum besteht die Möglichkeit richtig oben anzugreifen werden die Beine schwer und der Kopf bekommt eine Blockade. Hoffen wir mal das es diese Saison anders ist.

    Vorschicht ist angesagt.


    Angeschlagener Gegner mit neuem Trainer sind immer gefährlich.

    Wenn unsere Mannschaft aber konzentriert zu Werke geht und nicht überheblich ist, kann der fünfte Sieg in Folge eingefahren werden.

    Wird aber verdammt schwer.

    Trotzdem tippe ich mal optimistisch und sage wir nehmen die drei Punkte mit in die Pfalz.

    Raab ist ein guter Torhüter und ich bin überzeugt das sein Weg, vorausgesetzt er entwickelt sich weiter, mit kurz oder lang in die Bundesliga geht. Aber wir sollten hier auch mal die Kirche im Dorf lassen. Er ist bisher nur ein Torwart der ein paar Drittligaspiele auf dem Konto hat, noch keine 20 Stück. Deshalb sollte es Hengen gelingen ihn noch mal für mindestens ein Jahr an den FCK zu binden. Sollte sich Raab nicht darauf einlassen haben wir eben Pech gehabt.

    Die ganze Rassismus Sache fängt für mich in manchen teilen schon an lächerlich zu werden.

    Habe neulich gelesen das wandern rassistisch wäre, weil dies in erster Linie eine Domäne von älteren weißen Männern sei.

    Oder das der Ausdruck Hawaii Toast auch rassistisch wäre und umgetauft werden müsste.

    Ich meine Rassismus ist nicht zu akzeptieren wenn es angebracht ist, wenn man sich aber an solchen Dingen schon reibt geht mir das eine Spur zu weit.

    Vollkommen übertrieben das alles, wenn man sonst keine Probleme hätte, aber so?

    Ist aber nur meine persönliche Meinung, ich akzeptiere auch die anderen Meinungen, wenn ich sie auch teils nicht nachvollziehen kann.

    warum sollte man nun die Abwehr, die sich endlich gefunden zu haben scheint, ohne Not oder gelbe Karten Zwang ändern ? erschließt sich mir nicht.

    Sehe ich genauso. Fußball ist ein Sport der einerseits von der Fertigkeit mit dem Ball umzugehen lebt und andererseits auch vom notwendigen Selbstvertrauen der Spieler, also sprich von den Vorgängen die im Kopf vorgehen.

    Die Null steht jetzt schon seit 5 Spielen, Fehler macht jeder mal, mal werden sie bestraft mal geht's gut.

    Wird ein Spieler jetzt ohne Not von der Stammelf auf die Bank verbannt wird das ganz sicher nicht das Selbstvertrauen des einzelnen stärken.

    Auch bei den verbleibenden Stammspielern wird sich dann im Kopf der Gedanke einnisten das man vom Trainerteam nicht die nötige Rückendeckung hat und sich eher wieder auf die Sicherheit bei den Pässen und sonstigen Aktionen erinnern.

    Jeder Spieler der jetzt im zweiten oder dritten Glied steht wird seine Chance bekommen wenn er sich mit entsprechenden Leistungen im Training und während seiner Spielzeiten zeigt.

    Es ist doch super dass wir auf der Bank genug potential haben um den Ausfall eines Stammspielers ohne bedenken ausgleichen können.

    Das ist der Luxus den ich schon lange beim FCK vermisst habe.

    Heißt es eigentlich nicht: "in dubio pro reo"?


    Dies scheint in der heutigen Gesellschaft nicht gegen Rassismus Vorwürfe zu gelten, da ist man sofort verurteilt.

    Klar Rassismus geht gar nicht und hat im Sport nichts verloren, aber nur Aufgrund einer Aussage jemanden gleich für zig Ligaspiele zu sperren und ihn gesellschaftlich ins Abseits zu stellen halte ich auch nicht für richtig.

    Was wenn Erdmann doch die Wahrheit sagt?

    Der Makel bleibt nun an ihm kleben, egal wie es am Ende ausgeht.

    Man hätte vieles machen können, aber es wurde nicht getan und dass aus für mich verständlichen Gründen.

    Wer konnte wissen wie sich Raab als Stammkeeper macht?

    Hengen hatte in der Zeit als es angebracht gewesen wäre mit Raab zu verlängern sicher jede Menge um die Ohren.

    Da galt es einen Götze wieder zum Betze zu holen, einen Hanslik und so weiter und so fort.

    Ich glaube wir machen uns das alles manchmal auch ein bisschen zu einfach mit der Kritik.

    Hengen wurde auch noch vor nicht allzu langer Zeit unterstellt er hätte nur " Schrott" eingekauft doch nun sieht man wozu die Mannschaft in der Lage ist.

    Antwerpen wurde schon wieder die Fähigkeit abgesprochen den FCK trainieren zu können, er habe sein Pulver schon verschossen war zu lesen.

    Vielleicht sollten wir alle man versuchen uns in die Lage eines Verantwortlichen beim FCK reinzudenken. Da weiß man das von außen ein enormer Druck kommt. Da weiß man das wenn etwas nicht gleich zündet man Zielscheibe von harscher Kritik wird.

    Im Moment läuft es besser als die Meisten hier erwartet haben, wir sollten einfach nur froh darüber sein. Ob Raab verlängert oder nicht wird sich zeigen. Natürlich sollte alles im finanziellen Rahmen bleiben auch wenn man in Gefahr läuft Raab zu verlieren.

    Wir als Anhänger müssen lernen nach Jahren des Misserfolges auch mal den Machern ein wenig zu vertrauen, nicht bedingungslos aber in einem gesunden Maß.

    Wenn die Möglichkeit besteht unbedingt halten.

    Raab hat noch potential nach oben obwohl er für sein Alter schon ein Klasse Torwart ist.

    Wenn er seine Leistungen weiter bestätigen kann wird er einiges an Ablöse in die Kasse spülen oder noch besser für 10 Jahre unser Tor hüten und in der Zeit zwei Aufstiege feiern ( bevor jetzt wieder der erhobene Zeigefinger kommt, nicht immer alles ganz ernst nehmen.)

    Ich würde niemals ein erfolgreiches Team sprengen um einen Versuch u machen.

    Wenn man so will könnte man auch Tomiak aus der Dreierkette nehmen, er unterschätzt in der ersten Hälfte eine Ball dermaßen dass wenn Raab nicht hervorragend reagiert hätte ein Gegentor zustande gekommen wäre.

    Bin da vielleicht ein bisschen altmodisch, aber lebe nach dem Motto "never touch a runnig system"

    Hippe wird seine Chance noch bekommen genau wie jeder andere. Die Saison ist noch lang.

    Alle die nun auch ein wenig Skepsis ob des weiteren Saisonverlaufes haben kann ich gut verstehen, auch ich muss mich gelegentlich wieder runter bringen bevor ich vor lauter Euphorie abhebe.

    Was aber dieses Mal für mich anders ist als die Jahre zuvor ist, das wir in der Lage sind aus wenigen Möglichkeiten Tore zu machen. Das unsere Standards zumindest die letzten Spiele brandgefährlich sind. Gestern die zweite Ecke zum Beispiel, war für mich ein Tor. Der Ball wurde vom Freiburger Spieler hinter der Linie geklärt. Im Stadion sah man das natürlich nicht so aber die Fernsehen Bilder meiner Meinung nach schon.

    Wir sind in der Lage aus einer Druckphase des Gegners durch einen schnellen Konter Tore zu erzielen.

    Jeder in der Mannschaft kann Tore schießen, wir sind nicht abhängig von der Form eines Stürmers das macht uns schwer auszurechnen. Mit Klingenburg, Wunderlich und Hercher haben wir drei Spieler in der Mannschaft die den Unterschied machen können. Raab im Tor ist bärenstark, meiner Meinung nach der beste Torwart seit langer Zeit.

    Und das wichtigste, die Mannschaft harmoniert, sie feuern sich gegenseitig an und wenn es sein muss bekommt auch ein Spieler der nicht komplett auf der Höhe war auch mal vom Nebenmann einen Anschiss.

    Oder einfach ausgedrückt, die Mannschaft ist gierig wie schon lange nicht mehr. Sie wirkt auch irgendwie eingespielt und eingeschworen. Ich wage jetzt eine Prognose, am Ende stehen wir mindestens auf dem 2. Tabellenplatz. Ich traue das dem Team zu.