Beiträge von Ronnie Wendt

    Ich habe schon vor dem Spiel bei den 60igern im Kicker die Spiele nach gutdünken durchgespielt und hatte die Niederlage bei den 60igern auf dem Zettel incl. ein Unentschieden in Köln und Zuhause gegen Verl. Uerdingen habe ich mit einem Sieg für uns getippt. Zum Schluß reichte es für über dem Strich zu stehen.

    Bin mal gespannt inwieweit sich das bewahrheitet.

    Wir sind von den 60igern gestern nahezu und chancenlos überrannt worden.

    Der Knackpunkt war der Konter nach einer Ecke von uns, hätten wir bis zur Pause das 0:0 gehalten hätte das Spiel einen anderen Verlauf genommen, bei dem Tempo das die 60iger in der ersten Hälfte gegangen waren.

    Zu Huth, tut mir leid für den Jungen, aber das wird bei uns nix mehr mit ihm, er kam mir vor wie ein Fremdkörper, der schwächste unter den Schwachen.

    Ritter wird bei uns auch niemals was reißen.

    Wir sollten den Kopf nicht in den Sand stecken, trotz der Niederlage stehen wir weit besser da als noch vor ein paar Wochen.

    Vor dem Spiel klang das hier größtenteils noch ganz anders - jetzt sind wieder viele Durchhalteparolen zu lesen.

    Was soll man auch sonst tun als die Hoffnung hochleben zu lassen. Wobei ich schon glaube das wir am Ende über dem Strich stehen. Wird schwer aber ich bin optimistisch. Vor ein paar Wochen, vor allem nach dem Magdeburgspiel, war die Truppe für mich weg vom Fenster, doch nun darf man berechtigte Hoffnung haben.

    Auch wenn es sich blöd anhört, mir ist so eine Niederlage bei einem Aufstiegskandidat lieber als eine knappe unglückliche 1:0 Niederlage.

    So wurde die Truppe hart auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und hat gemerkt das man mit solch einer Einstellung nicht bestehen kann.

    Am Samstag zählt es wieder sich auf die Stärken der letzten Spiele zu konzentrieren und Uerdingen zu schlagen, das wäre schon ein riesiger Schritt in Richtung Klassenerhalt.

    Es tut mir leid, aber ich kann so gut wie keine „Leistungsträger“ erkennen!

    Echt? Ich schon, ich sehe z.B. Götze, Zimmer und Herscher zur Zeit als solche. Kraus und Rieder bedingt. Sessa überzeugt im Mittelfeld. Ich denke, wenn man diese Spieler halten kann steht das Gerüst um das man eine Mannschaft aufbauen könnte.

    Bei Götze wird es sicher schwer werden, leider. Aber bei Zimmer könnte ich mir einen Verbleib vorstellen und die andren aufgezählten haben ja, soweit ich weiß einen Vertrag.

    Ich denke die Hauptaufgabe von Hengen wird sein, so Viele Leistungsträger wie möglich zu halten und um diese, so wie oben schon von jemand geschrieben, eine hungrige Mannschaft aufzubauen.

    Wenn das gelingt bin ich guter Dinge das wir nächste Saison, Klassenerhalt vorausgesetzt, eine andere Rolle in der Liga spielen werden als dieses Jahr.

    Ein Abstieg in die vierte Liga käme meiner Meinung nach dem Todesstoß gleich.

    Wie will sich ein finanziell klammer FCK jemals wieder da unten raus befördern?

    Und im übrigen halte ich unseren AR für kompetent, auch den vorigen, die haben verdammt viel richtig gemacht

    Bei allem Respekt Carlos, aber wenn du es für kompetent ansiehst das bisher noch kein gewählter Aufsichtsrat es schaffte eine ruhige und sachliche Arbeit hinzulegen ohne das ein Schmierentheater durch die Presse ging, dann glaubst du auch das die Mafia ein harmloser Familienbetrieb ist.

    Und zur jetzigen Situation, nur weil man mit Marco Antwerpen wohl einen Glücksgriff gemacht hat, kann man nicht alle anderen Dinge die schief gelaufen sind einfach so abtun.

    Mit solchen Pseudo "Ich bejubel mal kritiklos alles , was Merk und Co machen

    Erstens muss ich dir gar nichts beantworten, ich habe eine Meinung und du hast eine Meinung, mehr gibt es hierzu nichts zu sagen.

    Zweitens, bevor du irgendeinen Müll verbreitest siehe dein Zitat, solltest du dir mal die Mühe machen und mehrere Posts von einem User lesen bevor du ein Urteil abgibst.

    Drittens, ich bin nicht scharf darauf kontakt mit dir zu pflegen, kann gut darauf verzichten. Jedoch, wenn du was postest und ich der Annahme bin das ich darauf reagieren möchte, tue ich das auch.

    Viertens, wenn du an meinen Posts nicht interessiert bist musst du sie ja nicht lesen, außerdem steht es dir frei mich auf die ignore Liste zu setzen.

    Ich bin auch zu einem großen Fan von Marco Antwerpen geworden, aber mir ist bewusst, und das sollte es jedem sein, das wenn er nicht mehr funktioniert, er ebenso gegangen wird, wie seine Vorgänger.

    Oder wenn eventuell ein Angebot kommt dem er nicht widerstehen kann, er von sich aus geht.

    Ich bin ganz bei Dirt, wer weiß wo wir jetzt stehen könnten wenn Bader seine Excelliste besser analysiert hätte und man statt Schommers damals schon Antwerpen geholt hätte. Aber hätte, hätte Fahrradkette.

    Ich würde mir wünschen das wir die Klasse halten und das scheint mir jetzt viel realistischer als noch vor ein paar Wochen und uns Marco nächste Saison weiter nach vorne bringt. Ich möchte jetzt nicht vom Aufsteigen träumen aber man kennt den FCK, entweder spielt er ganz unten oder ganz oben mit. Diese Saison wäre, wenn wir die Kurve bekommen, vergleichbar mit 2008. In der folgenden Saison waren wir Aufstiegsaspirant und sind nur knapp gescheitert nur um eine Saison später dann doch aufzusteigen.

    Es wäre wünschenswert wenn die nahe Zukunft ähnlich verlaufen würde.

    Ich bin mir auch sicher, sollte der FCK in der dritten Liga oben mitspielen kommen, wenn es wieder möglich ist mindestens 30000 Zuschauer pro Heimspiel. Die Region ist ausgehungert und sehnt sich nach FCK Erfolgen.

    Aber das ist alles nur Wunsch, erst einmal heißt es nun die Hausaufgaben machen und die Klasse halten.

    Und um abzuschließen traue ich das Antwerpen weit mehr zu als den letzten zehn seiner Vorgänger.

    Durch den hohen Sieg der Saarländer haben wir auch in Sachen Torverhältnis ein klein wenig Luft verschafft bekommen.

    Jetzt heißt es den Platz zu verteidigen und alles wird zumindest einigermaßen gut.

    Lieber bokowski


    Was bleibt uns anderes übrig als der neu zusammengestellten sportlichen Leitung zu vertrauen?

    Ich finde es im Gegenzug naiv zu glauben das käme ein Investor und wirft nur so mit Geld um sich weil er so viel vom 1. FC Kaiserslautern hält.

    Und wie es sich mit sogenannten Alleinherrschenden Investoren verhält kannst du dich mal bei den 60igern erkundigen oder bei der direkten Konkurrenz Uerdingen.

    Natürlich ist es einfacher wenn genug Kohle zur Verfügung stehen entsprechende Spieler zu verpflichten oder zu halten. Aber das ist leider nicht so.

    Wir müssen leider mit kleineren Brötchen auskommen.


    Zu dem Thema Hengen


    Ich weiß nicht ob er es schafft mit den gegebenen Mitteln und seiner Erfahrung eine Aufstiegsmannschaft zusammen zu basteln.

    Aber hatten wir nicht schon sogenannte Profis mit Bundesligaerfahrung, wie z. B. Herr Bader? Ok, man kann jetzt sagen das Notzon die Mannschaft zusammengestellt hat, aber meinst du nicht, dass Herr Bader alles absegnen musste?

    Und noch was von wegen Unerfahrenheit, wer kannte z.B. Julian Nagelsmann vor seinem Engagement in Hoffenheim?

    Denke mal an die Karriere von Kloppo der in größter Mainzer Not damals zum Trainer gemacht wurde.


    Ok, das sind Ausnahmen, aber die hatten wir auch schon, denke mal an R. Geye seinerzeit.

    Fußball ist ein Mannschaftssport und da ist es wichtig ein Kollektiv zusammen zustellen das funktioniert.

    Und hierfür ist Geld zwar ein Faktor aber nicht der Faktor.

    Wir spielen dritte Liga und wollen nicht um die deutsche Meisterschaft.

    Wir müssen endlich mal davon weg kommen zu glauben das wir mit Geld alleine alles richten.

    Schon oft sind wir mit einem Etat gestartet von dem andere nur träumen konnten und meistens ( eigentlich immer wurde das angestrebte Saisonziel verfehlt)

    Wir müssen jetzt einfach erst einmal hoffen das wir die Klasse halten, den noch ist der Drops nicht gelutscht.

    Dann müssen wir auf Hengen, Marschall und vor allem unserm Trainergespann vertrauen, dass sie mit viel Geschick und etwas Glück eine gute Mannschaft zusammenstellen.

    Aktuell sieht man es doch sehr deutlich, viele Einzelspieler selbst mit höherklassiger Erfahrung, machen noch lange keine gute Mannschaft.

    Der Zusammenhalt und die Mentalität sind die Faktoren die eine Mannschaft eine Saison erfolgreich spielen lassen.

    Und zum ersten mal nach einer gefühlten Ewigkeit traue ich den sportlich Verantwortlichen zu, dass sie genau wissen wo der Hebel anzusetzen ist.

    Was mich positiv stimmt ist, dass Meppen noch mit unten reingezogen wurde. So sind wir nicht nur von den kleinen Bayern abhängig.

    Uerdingen kommt noch auf den Betze, die müssen natürlich geschlagen werden, das ist klar.

    Auf jeden Fall sieht die FCK Zukunft seit gestern, egal wie die drei Punkte zusammengekommen sind, das ist bei anderen Mannschaften auch so, dass sie mit etwas Glück den Dreier holen. ( Denkt mal an unser Spiel in Rostock).

    Und zu den Nerven die man als FCK Anhänger braucht. Ich bin schon sehr lange dabei und kann mich an keine Saison erinnern in der wir irgendwo gemütlich zwischen gut und böse beheimatet war. Immer ging es um Meisterschaft, Aufstieg oder gegen den Abstieg .

    Locker vom Hocker gibt es beim FCK nicht.

    Was Antwerpen einigen seiner Vorgänger voraus hat ist die Leidenschaft mit der er seine Spieler immer wieder antreibt. Diese Leidenschaft überträgt sich auf die Spieler und entsprechend gehen sie zu Werke.


    Und genau da liegt der Unterschied, wieso ein Anwerpen, zumindest aktuell, zum Betze passt und viele Trainer vor ihm scheiterten.


    Der Betze braucht Leidenschaft und möchte eine Mannschaft sehen die sich für die Punkte zerreißt.


    Jetzt stelle man sich mal vor, das wären noch die Anhänger im Stadion die bei der Spielweise welche M.A. den Spielern mitgibt ununterbrochen die Mannschaft nach vorne peitschen.


    Das hat seit dem Abgang von Marco Kurz gefehlt, man kann jetzt über ihn denken was man will, aber als er bei uns Trainer war zeigte er mehr Leidenschaft als alle seine Nachfolger bis M. Antwerpen kam.


    Ich bin fest davon überzeugt, dass wenn wir den Klassenerhalt schaffen, dass wir in der nächsten Saison in anderen Tabellenregionen zuhause sein werden.


    Ich hoffe sehr das erstens alles nochmal gut geht und der FCK mit einem blauen Auge davonkommt und das zweitens in der kommenden Saison die Menschen wieder ins Stadion dürfen.


    Ganz egal welche Spieler bleiben, gehen oder neu kommen, ich traue unserem Trainergespann zu, dass sie es schaffen die sportliche Führung für Spieler die sie gerne hätten zu überzeugen.


    Bestes Beispiel sind Götze und Senger, zurzeit kaum wegzudenken.


    Kurz gesagt. Marco Antwerpen ist endlich mal wieder ein Trainer der zu uns passt.

    Mich ärgert nur, dass man ihn schon viel früher hätte holen können. Als damals Saibene verpflichtet wurde stand er auch schon in der Verlosung.

    Ich möchte nicht wissen wo wir stehen könnten hätte man gleich auf ihn gesetzt.

    Aber es ist wie es ist, jetzt müssen wir halt hoffen das seine Verpflichtung nicht zu spät kam und wir den Klassenerhalt schaffen.

    Dann bin ich guter Dinge, wen Marco gehalten werden kann, das er uns in ruhigere Fahrwasser führen wird.

    es interessiert kein Mensch, ob meine Frau und/oder ich davon überzeugt sind, dass der 1.FCK in der 3.Liga bleibt !

    nimm das doch nicht so bierernst. Ich fand den Schluss dieses sehr guten Post´s zum schmunzeln, Ganz nach dem Motto Regel 1 : die Frau hat immer recht. Und Regel 2: Wenn die Frau im unrecht ist tritt Regel 1 in Kraft.


    Noch hat es der FCK in der eigenen Hand den Abstieg zu vermeiden und die Lage war schon aussichtsloser als zur Zeit.

    Es ist ein Tanz auf der Rasierklinge, das ist schon wahr, aber zum Schluss wird alles gut. ( Hoffentlich)