Beiträge von Ronnie Wendt

    Kannst du mir das mal erklären was dich dieses Mal so zuversichtlich werden lässt?

    ich versuche es mal, möchte aber betonen das ich nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen habe und genauso daneben liegen kann.


    Als M. A. den Laden übernommen hatte, hätte ich keinen Cent drauf gewettet das wir die Klasse halten können. Unser Spiel war behäbig, wenn wir in Rückstand gerieten, war dies fast immer gleichbedeutend mit einer Niederlage oder höchstens einem Unentschieden. Nach dem Sieg bei den Waldhofbuben dachte man schnell da geht ja doch was. Die Ernüchterung lies allerdings nicht lange auf sich warten. Antwerpen betonte während dieser Zeit, das es etwas brauche bis er die Spieler auf der Reihe habe, nun sieht es so aus, als hätte er dass tatsächlich geschafft. Gefühlsmäßig spielt fast jeder einzelne weit besser als vor Antwerpen und vor allem tritt die Truppe als Mannschaft auf.

    Damit will ich sagten, Marco Antwerpern hat genaue Vorstellungen von der Art wie er Fußball spielen lässt. Ziehen die Spieler mit ist alles OK, wenn nicht finden sie sich sehr schnell außerhalb des Kaders wieder.

    Und weil er eben genaue Vorstellungen hat, wird er T. Hengen und Olaf Marschall ganz sicher sagen den Spieler möchte ich, den möchte ich nicht.

    Er wird bei der Zusammenstellung des Kaders für die nächste Saison mit Bestimmtheit ein gewaltiges Wort mitreden.

    Ich glaube nicht das er sich einen Spieler unterjubeln lässt den er nicht haben möchte.

    Außerdem stimmt mich zuversichtlich das wir zum ersten Mal seit einer Ewigkeit mit einem Trainer in die nächste Runde starten ( Klassenerhalt vorausgesetzt) der sein Saisonziel erreicht hat. Er wurde primär geholt um die Klasse zu halten.

    Mir ist bewusst das es bessere Trainer als M.A. gibt, mir ist vollkommen klar das es erfahrenere SD´s als T. Hengen gibt und ich bin auch Realist genug um zu wissen das es mit viel Geld einfacher wäre.

    Doch denke ich, mag sein das ich da falsch liege, das wenn man eine Mannschaft aufs Feld schickt, diese auf den Gegner richtig eingestellt ist und die Ersten 11 plus die Ersatzspieler als Mannschaft auftritt, man sehr viel erreichen kann.

    Ich möchte keinem widersprechen der das anders sieht, ich kann mich irren, jemand anders kann sich irren, was hier geschrieben wird, egal von wem, ist immer reine Spekulation. Keiner von uns weiß genug um im Voraus für sich zu behaupten das er im Recht ist.

    Vermutlich wird es so laufen, der Trainer äußert Wünsche, der Scout sichtet Spieler die in die Kategorie fallen und T. Hengen wird in Absprache mit SOV gemeinsam mit dem Coach versuchen die ausgeguckten Spieler für den FCK zu gewinnen.



    Dass die Gespräche mit F.Götze zum Erfolg führen halte ich für aussichtslos, er wird kein weiteres Jahr in der 3.Liga verschenken wollen?

    Ich glaube zwar auch nicht das F. Götze gehalten werden kann, aber das mit dem verschenktem Jahr sehe ich ein wenig anders. In der ersten und zweiten Liga ist schon ein anderes Tempo als in der dritten Liga angesagt. Götze hat bei uns voll eingeschlagen und ich bin sehr froh das wir ihn für die Halbserie gewinnen konnten. Er ist zu einem nicht geringen Teil mitverantwortlich das wir uns aus den ganz großen Tiefen des Tabellenkellers rausgeschafft haben. Ich denke, gerade nach so einer langen Pause, täte ihm in seiner Entwicklung ein weiteres Jahr in der 3. Liga gut. Hier kann er seine Leistungen stabilisieren. In einer oberen Klasse natürlich auch, aber dort ist die Gefahr das man längere Zeit die Bank drückt, wenn mal die Leistung für ein oder zwei Spiele nicht so passt, weitaus größer.

    Natürlich wünsche ich ihm, auch wenn er den FCK verlässt, das er anderswo durchstarten wird. Er hat in den paar Spielen in unserem Trikot alles reingehauen und dafür bin ich ihm dankbar. Gut, man kann jetzt sagen, ist sein Job, aber es gibt ja Menschen die ihren Job gut und andere die ihren Job schlecht machen. Felix hat eine gute und ehrliche Arbeit abgeliefert.


    Aber egal wer kommt und wer geht, zum ersten Mal seit vielen Jahren hege ich eine kleine Zuversicht, das wir bei den Neuverpflichtungen dieses Mal ein gutes Händchen haben werden.

    Da darf man auch mal fragen was Antwerpen anders, besser macht als unzählige seiner Vorgänger.

    Ich denke es hat mehr mit Psychologie als mit sonst was zu tun.

    Er ist keiner der den Gegner stark redet, ihm eine "brutale Stärke" attestiert. Im Gegenteil, er sagt vorweg das man siegen will, fast schon so, dass er von einem Sieg ausgeht.

    Das signalisiert der Mannschaft, wer will euch schlagen? Es liegt nur an euch ob ihr als Sieger oder als Looser vom Platz geht.

    Kurz gesagt, er hat die Mannschaft, jeden einzelnen ( siehe das verordnete Einzeltraining für Pourie) in die Pflicht genommen ihnen klar gemacht, dass nur sie ganz alleine für die Auftritte verantwortlich sind.

    Und ich denke das dies einen guten von einem weniger guten Trainer unterscheidet, er weiß wo man die Burschen anpacken muss.

    Außerdem hat er es meiner Meinung nach jetzt schon geschafft, obwohl in Sachen Abstieg der Deckel noch nicht drauf ist , die von vielen lang ersehnte Aufbruchstimmung zu erzeugen, mal ehrlich, wer freut sich nicht schon auf die nächste Saison, wer hegt nicht ganz insgeheim den Gedanken, das wir , mit Marco Antwerpen und der Mannschaft die er mit seinem Co Trainer, Hengen und Marschall zusammenbasteln wird in der kommenden Saison vielleicht sogar viel weiter oben mitspielen könnten.

    Er wird, soweit alles gut geht und er bleibt, der erste Trainer seit einer Ewigkeit sein der positiv und nicht negativ behaftet in eine neue Runde startet.

    Sollten dann ab der nächsten Saison sogar wieder Zuschauer im Stadion sein geht zumindest im ersten Heimspiel " die Marie ab wie ä rot Mobbedel"

    Guter Post Buggy,


    so ähnlich sehe ich es auch, es muss nicht immer Geld sein welches den Faktor für eine gute Mannschaft liefert.

    Gerade in der Vergangenheit des FCK hat sich das schon oft bewiesen.

    Ich denke jetzt mal an unsere Meistermannschaft von 91, da waren keine teuren Spieler, da waren auch keine Stars, bis auf Kuntz, was sich aber erst entwickelt hat. Damals hatte K. Feldkamp auch eine fast schon abgestiegene Mannschaft übernommen und ist mit fast der gleichen ein Jahr später Meister geworden.

    Was genauso zählt ist der Wille eines Spielers sich in eine Mannschaft einzufügen und sich als Teil dieser zu sehen. Es nützt nichts wenn man 11 gute Einzelspieler auf den Platz schickt.

    Du vergißt,daß die anderen Stadions dann auch voll sind,und uns unter Dampf setzen.

    Das stimmt!


    Ich könnte mir schon vorstellen das wenn die Leistung der Mannschaft stimmt mit großer Wahrscheinlichkeit an die 30 000 Zuschauer zu den Heimspielen kommen, und ich denke das ist eine Hausnummer im Vergleich zu knappen 10 000 die in anderen Drittligaspielen zugegen sind. Aber erst mal abwarten was kommt!

    Marco Antwerpen hat die Mär der untrainierbaren Mannschaft des FCK eindrucksvoll widerlegt.

    Also machen Trainerwechsel doch Sinn!

    Hätte man mit Schommers oder mit Saibene weitergewurstelt, wären wir jetzt wohl an der Stelle von Unterhaching.

    Auch in Mainz konnte man sehr gut sehen was der passende Trainer bewirken kann, aus einem fast sicheren Absteiger hat er innerhalb von kurzer Zeit ein Team geformt das durch gute Ergebnisse aufhorchen lässt.

    Es ist nicht damit getan mal kurz in eine Excel Tabelle zu schauen und den nächstbesten freien Kandidaten zu verpflichten.

    Auch wenn durch unsere Vereinsführung viel kaputt gemacht wurden, haben sie mit der Verpflichtung von Antwerpen etwas geschafft was unzählige Vorgäner vor ihnen nicht zustande brachten. Sie haben einen Trainer gefunden der zum FCK passt weil er genau das lebt was die Fans sehen wollen. Dies hat er zum Teil auf die Mannschaft übertragen und siehe da es läuft einigermaßen.

    Auch die von ihm angetriebene Leihe von Senger und Götze waren Volltreffer.

    Das lässt mich hoffen, dass wenn wir in der nächsten Saison wieder in der dritten Liga antreten dürfen, dass wir nach langer Zeit mal wieder eine Saison erleben dürfen bei der man sich auf die FCK Spiele freut.

    Danke an das Trainerteam das etwas verlorengegangenes wieder zurückgebracht hat: HOFFNUNG!

    Habe in einem anderen Thread die Prognose abgegeben das uns noch 2 Punkte reichen. Wenn der Spieltag so ausgeht heute, glaube ich, dass ich gar nicht so verkehrt gelegen habe.

    Nach dem Spiel gestern bin ich sehr guter Dinge das wir die Klasse halten werden. Nicht nur unserer Ergebnisse tragen dazu bei, auch die Konkurrenz muss erst einmal Punkten.

    Ein Sieg in den beiden ausstehenden Spielen und das Ding ist fest.

    Wahrscheinlich würden sogar 2 Punkte ausreichen.

    Ich hoffe das wir nächste Saison, vorausgesetzt wir halten die Klasse, eine Mannschaft sehen, die immer solche ein Gesicht wie gestern zeigt.

    Auch hier bin ich, wenn Marco Antwerpen bleibt und die Planung der nächsten Saison mitgestaltet, guter Dinge.

    Noch ist es ein Tanz auf der Rasierklinge, noch müssen wir zittern, aber am Ende wird ( hoffentlich) alles gut.

    Es ist sowas von unverständlich, dass auch M.A. die Mannschaft nicht 2 x in Folge auf das Spiel einstimmen kann

    Sehe ich anders, bei den Löwen war unsere Mannschaft einfach nur schwach und hatten gegen über motivierte 60iger keine Chance. Aber die Spiele zuvor? Die Einstellung hat meiner Meinung nach in Rostock, gegen Zwickau und auch in Duisburg gestimmt. Das z.B. in Duisburg einem Spieler in den letzten Sekunden einfällt in der gefährlichen Zone den Ball spielerisch zu klären anstatt in einfach weit weg zu kicken kann man M.A. nicht ankreiden. Gegen Zwickau zuhause war es ähnlich.

    Das sind individuelle Fehler die am Ende der Mannschaft, dem Trainer und dem ganzen Verein schaden. Das hat aber mit der Einstellung meiner Meinung nach nix zu tun.

    Ich habe schon vor dem Spiel bei den 60igern im Kicker die Spiele nach gutdünken durchgespielt und hatte die Niederlage bei den 60igern auf dem Zettel incl. ein Unentschieden in Köln und Zuhause gegen Verl. Uerdingen habe ich mit einem Sieg für uns getippt. Zum Schluß reichte es für über dem Strich zu stehen.

    Bin mal gespannt inwieweit sich das bewahrheitet.

    Wir sind von den 60igern gestern nahezu und chancenlos überrannt worden.

    Der Knackpunkt war der Konter nach einer Ecke von uns, hätten wir bis zur Pause das 0:0 gehalten hätte das Spiel einen anderen Verlauf genommen, bei dem Tempo das die 60iger in der ersten Hälfte gegangen waren.

    Zu Huth, tut mir leid für den Jungen, aber das wird bei uns nix mehr mit ihm, er kam mir vor wie ein Fremdkörper, der schwächste unter den Schwachen.

    Ritter wird bei uns auch niemals was reißen.

    Wir sollten den Kopf nicht in den Sand stecken, trotz der Niederlage stehen wir weit besser da als noch vor ein paar Wochen.

    Vor dem Spiel klang das hier größtenteils noch ganz anders - jetzt sind wieder viele Durchhalteparolen zu lesen.

    Was soll man auch sonst tun als die Hoffnung hochleben zu lassen. Wobei ich schon glaube das wir am Ende über dem Strich stehen. Wird schwer aber ich bin optimistisch. Vor ein paar Wochen, vor allem nach dem Magdeburgspiel, war die Truppe für mich weg vom Fenster, doch nun darf man berechtigte Hoffnung haben.

    Auch wenn es sich blöd anhört, mir ist so eine Niederlage bei einem Aufstiegskandidat lieber als eine knappe unglückliche 1:0 Niederlage.

    So wurde die Truppe hart auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und hat gemerkt das man mit solch einer Einstellung nicht bestehen kann.

    Am Samstag zählt es wieder sich auf die Stärken der letzten Spiele zu konzentrieren und Uerdingen zu schlagen, das wäre schon ein riesiger Schritt in Richtung Klassenerhalt.

    Es tut mir leid, aber ich kann so gut wie keine „Leistungsträger“ erkennen!

    Echt? Ich schon, ich sehe z.B. Götze, Zimmer und Herscher zur Zeit als solche. Kraus und Rieder bedingt. Sessa überzeugt im Mittelfeld. Ich denke, wenn man diese Spieler halten kann steht das Gerüst um das man eine Mannschaft aufbauen könnte.

    Bei Götze wird es sicher schwer werden, leider. Aber bei Zimmer könnte ich mir einen Verbleib vorstellen und die andren aufgezählten haben ja, soweit ich weiß einen Vertrag.

    Ich denke die Hauptaufgabe von Hengen wird sein, so Viele Leistungsträger wie möglich zu halten und um diese, so wie oben schon von jemand geschrieben, eine hungrige Mannschaft aufzubauen.

    Wenn das gelingt bin ich guter Dinge das wir nächste Saison, Klassenerhalt vorausgesetzt, eine andere Rolle in der Liga spielen werden als dieses Jahr.

    Ein Abstieg in die vierte Liga käme meiner Meinung nach dem Todesstoß gleich.

    Wie will sich ein finanziell klammer FCK jemals wieder da unten raus befördern?

    Und im übrigen halte ich unseren AR für kompetent, auch den vorigen, die haben verdammt viel richtig gemacht

    Bei allem Respekt Carlos, aber wenn du es für kompetent ansiehst das bisher noch kein gewählter Aufsichtsrat es schaffte eine ruhige und sachliche Arbeit hinzulegen ohne das ein Schmierentheater durch die Presse ging, dann glaubst du auch das die Mafia ein harmloser Familienbetrieb ist.

    Und zur jetzigen Situation, nur weil man mit Marco Antwerpen wohl einen Glücksgriff gemacht hat, kann man nicht alle anderen Dinge die schief gelaufen sind einfach so abtun.