Beiträge von CMotsch82man

    Die Bundesliga finde ich höchst langweilig. Die Frage ist doch fast nur noch, wie hoch Bayern gewinnt, Die vielen Millionen haben einfach nur die Bundesliga kaputt gemacht. Zuschauereinnahmen sind doch nur noch für die Kaffeekasse, das Hauptgeschäft wird mit Quatar Airways gemacht. Dafür wird der Fußball aufgebläht, immer mehr Spiele, Spiele,


    Wenn für den FCK nicht den wirtschaftlichen Zwang herrschen würde, würde ich lieber in der 3. Liga bleiben.


    Und in den Corona-Zeiten finde ich das sowieso etwas grotesk. Während Gastronomen ihr Lokal schließen müssen, Künstler praktisch Berufsverbot haben, dem Normalbürger Freizeitaktivitäten fast gänzlich untersagt werden, muss dieser Millionen-Zirkus mit aller Macht weitergehen, dann halt ohne das Beiwerk Zuschauer.

    Ich frage mich, warum so ein Geheimnis um den Corona positiven Spieler macht. Ist das bei anderern Vereinen auch gängige Praxis? Bisher hatte ich immer das Gefühl, dass sofort bekannt wurde, wer denn erkrankt bzw. positiv getestet ist. Falls man die Aussage von Saibene aus der Pk für bare Münzen nehmen kann, muss es sich ja um einen Spieler handeln, der zumindest regelmäßig im Kader war.

    Ich denke mal ohne Einwilligung des betreffenden Spielers darf der Verein aus Datenschutz- und Persönlichkeitsrechsgründen keinen Namen nennen.

    Bei allem Gedenken und Dank an Fritz Walter.


    Aber der Verein denkt schlicht und einfach viel zu viel über die Vergangenheit nach. Man kann den Fußball der 50er Jahre nicht mit dem kommerziellen Fußball von heute vergleichen.


    Die heutige Spielergeneration kann man nur mit einem motivieren: Geld. Und das haben wir nicht. Wir können nur höchstens vereinzelt ein paar Spielern als Leiter auf dem Weg zum Geld dienen. Aber wie willst du Spieler motivieren, für die es eben nur zur 3. Liga reicht?

    Sorry, vielleicht meinst Du ja meinen Kommentar mit negativ, aber ganz ehrlich, ich nehme nur die Dinge auf, die ein Schommers und ein Notzon vorgegeben haben. Ein Spitzenteam der 3. Liga zu sein. Von der Fc-Bayern Meistermannschaft von letzter Saison ist nichts mehr übrig, dass sind zwar sehr talentierte Spielern, aber auch sehr jung und unerfahren, gerade am Anfang der Saison muss man anders auftreten. Wenn Du ein Spitzenteam sein willst, darfst Du dich nicht so hinten reinstellen, egal gegen wen. Und nur weil Zirkzee einen Marktwert von 9 Mio hat, heißtt es nicht, dass es ein Messi ist, vor dem man Angst haben muss.

    Das ist ja das Interessante. Die einzige Mannschaft von letzter Saison, die gar keinen Druck hat aufzusteigen (weil sie es nicht dürfen) wird Meister. Warum? Weil die einfach ohne Druck spielen können und der ein oder andere die Chance sieht, in die erste Mannschaft berufen zu werden. Gegen die musst du erst mal defensiv auftreten, sonst steht es schnell 0:3. Wenn du wie in den letzten Spielen von Anfang an gleich einem Rückstand hinterherrennen musst, ist es in dieser Liga immer blöd.


    Der Aufstieg aus dieser Liga ist kein Selbstläufer und keine Selbstverständlichkeit. Die Konkurrenz ist groß, es gibt viele Mannschaften die aufsteigen wollen oder auch aufsteigen müssen. Duisburg, Ingolstadt, Magdeburg, Uerdingen, Dresden, Wehen Wiesbaden etc. Das gibt wenig Hoffnung, dass wir es schaffen. Mit der Brechstange wird das nicht funktionieren.

    Schommers hat einen angepissten Eindruck gemacht und ist auf die Fragen teilweise gar nicht eingegangen und nur drumherum geredet.

    Schommers blieb ruhig und sachlich ist auf die Fragen eingeangen und hat nicht drumherum geredet.


    Dresden hat sich nach dem Platzverweis eben hinten reingeigelt, was deren Trainer ja auch gesagt hat. Und da hat man es eben schwer durchzukommen, wenn man nicht gerade der FC Bayern ist.

    Jedoch sollte Schommers nicht die Fehler von Frontzeck machen und Reporter, die legitimer und ruhige Fragen stellen "abzukanzeln".

    Nachdem das schon mehrfach hier Thema war, habe ich mir den Dialog in der PK mal angehört. Dabei drängte sich mir die folgene Frage auf:


    Wie kommt man dazu, solchen destruktiven Stuss zu schreiben?


    Schommers hat lediglich ruhig und angemessen seine Sicht der Dinge erklärt, die halt eine etwas andere war alsi die des Reporters. Von "Abkanzeln" kann da gar keine Rede sein.