Beiträge von CMotsch82man

    1. Reden wir darum um den Aufstieg mit zu spielen und auch das scheint bereits in weite Ferne gerückt.

    Das macht man schon nach 5 Spieltagen fest? Selbst wenn wir heute oben stehen würden, wäre es durchaus möglich dass wir am Ende absteigen. Siehe Cottbus letzte Saison.

    2. Haben wir unseren Kader mit Leistungsträgern anderer Vereine verstärkt und ich glaube mit die höchsten Ausgaben bei den Transfers gehabt.

    ich denke schon dass es der Kader hergeben würde ganz oben mitzuspielen.

    Haben andere Vereine auch, und manche sogar mit ganz anderen finanziellen Mitteln. Angesichts der Tatsache dass wir im Sommer dank luxemburgische Hilfe nur knapp die finanzielle Kurve gekratzt haben, können wir uns eben nicht DIE Spieler leisten, die in der Dritten Liga den großen Unterschied machen. Und man bräuchte auch keine großen finanziellen Mittel, wenn man ein vernünftiges sportliches Konzept haben. Aber das haben wir nicht.

    Und nochmal: Wir haben den verdammten Zwang aufzusteigen! Wir können nicht einfach auf Kontinutät bauen, selbst wenn Hoffnung auf Besserung bestehen würde, wäre das nicht praktikabel.

    Jede 3t Liga Spielzeit macht 5 Mio Euro + Zinsen mehr Miese.

    Diese können zwar evtl vom Investor abgefangen werden, aber das hat einen unmoralischen Preis und je höher der abgerufene Invest, desto erpressbarer sind wir.

    Man kann in seinen Planungen den sportlichen Erfolg nicht fest einplanen. Man muss sich immer auf eine weitere 3.Liga-Saison einstellen. Ist halt so. Selbst wenn wir letzt Saison aufgestiegen wären, stelle ich mir die Frage ob wir ohne fremde Hilfe überhaupt die Lizenz für die 2. Liga bekommen hätten, geschweige denn wäre Geld da gewesen, um die Mannschaft auch zweitligatauglich zu verstärken?


    Natürlich sind wir erpressbar und hängen auch ein Stück weit von Becca ab. Der FCK in seiner traditionellen, vollständig autonomen Form, mit dem Stolz der Tradition wäre aber nur in der 1. Liga überlebensfähig. Selbst ohne Abstieg aus der 2. Liga wäre uns früher oder später finanziell die Luft ausgegangen, auch dann hätten wir nach einem Investor, dem gegenüber man sich zwangsläufig erpressbar macht, gebraucht.


    Ich sehe es halt so, dass Hildmann auszutauschen nur ein weiteres Try and Error wäre. Es muss endlich mehr passieren.

    Jetzt mal unabhänigg von der Personalie Hildmann und seine Verdiente oder Fehler.


    Wer hat ernsthaft den Aufstieg diese Saison erwartet? Aufstieg mit der Brechstange und mit dem Kopf durch die Wand funktioniert nicht. Haben wir ja schon 2013 und 2014 gesehen. War es nicht das, was man SK vorgeworfen hatte.


    Wir haben im Verein leider keinen starken Mann mit sportlichem Sachverstand. Keiner der irgendein sportliches Konzept erkennen lässt. Der Verein ist lange in den 90er Jahre stehen geblieben, hat nur von Tradition gefaselt, und dass der Verein deswegen in die Bundesliga gehöre. Andere Vereine haben sich entwickelt, sich an den modernen Fußball angepasst, deswegen spielen Gladbach Bremen, Mainz, Freiburg, Leverkusen und Co. in der 1. Liga und der FCK nicht mehr. Er ist aus der Zeit gefallen. Seit Jahren betreibt man auf der Trainerposition nur Try and Error, wobei man wie viele schon richtig sagen, das Error zu spät erkennt. Das war von Kurz, Foda, Runjaic, ..., ..., ..., bis Hildmann(?) der Fall.


    Und die Sportdirektor-Position war in den letzten Jahren auch immer ein ganz dunkles Kapitel...

    In einem Pokalspiel wie gegen Mainz, gibt es keine andere Taktik als sich hinten reinstellen und auf Konterchancen warten. Die Mannschaft hat das super gemacht, lange das 0:0 gehalten auch dank Grill, irgendwie das 1:0 reingedrückt. Ab da lief die Zeit gegen Mainz, sie wurden nervöser und dann durch den Konter den Todesstoß gesetzt.


    Wenn du da groß mitspielen willst und den großen Max raushängst, geht das Spiel 0:6 aus. Denn dann kommt der Zwei-Klassen-Unterschied so richtig zum Tragen.

    Was hier alles als Größenwahn bezeichnet wird, ist schon herrlich...


    Wenn aus diesem Spiel die richtigen Lehren gezogen werden, nämlich Brust raus, dann kann dieser Erfolg über Mainz mehr wert sein als nur der Einzug in Runde 2 des DFB-Pokals. Und gerade einer jungen Mannschaft wie der unseren kann so ein Erfolgserlebnis wie am Samstag nur guttun. Und ein Trainer wie Sascha Hildmann ist da genau der richtige Mann am richtigen Ort. Und gerade im Trainer-Bereich braucht es Optimisten. Pessimisten liegen vielleicht näher an der Wahrheit, reißen aber niemanden mit und können keinen motivieren.

    Man stelle sich vor der Regionalliga Trainer steigt mit uns in die 2. Bundesliga auf. Dann wäre es sogar möglich das einige sich ihren Irrtum eingestehen müssten. Ob dies dann passiert? Ich bin gespannt...


    Allerdings müssten dann auch andere Verantwortliche etwas mehr aus der Kritik genommen werden, denn diese hätten ja ihren Anteil an der positiven Entwicklung... mhm mhm... schon schwierig wenn man sich auf Personen einschießt und diese dann auf einmal Erfolg für den eigenen Verein mitbringen.

    Das Ergebnis heute ist schön, man darf es feiern. Ein Drittliga-Trainer, der einen Bundesligisten geschlagen hat, kann nicht so viel falsch gemacht haben. Aber wir müssen spätestens am Montag wieder nüchtern werden und uns auf den harten Drittliga-Alltag wieder einstellen.

    dieser Satz würde Hildmann nie über die Lippen kommen, selbst wenn wir gegen Viktoria Köln antreten : "Wir sind uns der Favoritenrolle bewusst und wollen das genauso auf dem Platz zeigen",lässt Schwarz kaum Zweifel ......

    Würde gegen Viktoria Köln auch gar nicht passen. Schließlich spielt Viktoria Köln ja nicht in der Oberliga.


    Ich finde folgenden Satz viel interessanter:

    "Kaiserslautern ist seit vier Spielen im Ligabetrieb, sie haben auch von ihrer Spielweise her einen ordentlichen Start hingelegt. Da ist eine klare Struktur, eine klare Handschrift zu erkennen. Sie haben eine sehr zielstrebige Mannschaft, die gute Angriffe nach vorne startet. Und auf links hat der FCK mit Pick einen sehr guten 1:1 Spieler. Wir sind dahingehend auf alles vorbereitet".

    Nicht jeder junge Spieler und nicht jedes Talent wird bleiben oder zu halten sein. Wenn man aber ein gutes sportliches Konzept hat, besonders im NLZ kommen von unten neue junge Spieler und Talente dazu. Nur ist das ganze kein Lichtschalter und der Erfolg stellt sich nicht sofort ein. Die Fehler der letzten 20 Jahren waren gravierend und haben uns dorthin geführt wo wir jetzt sind. Diese Fehler behebt man nicht in einer einzigen Sommerpause.