Beiträge von Ostalb-Devil

    Bei mir fing es als Kind 90 an ... und dann die vielen tollen Erfahrungen bis 96, der Abstieg, dann die Meisterschaft. Viele tolle Europapokal Spiele.... tolle derbies gg den KSC und Frankfurt... wenn ich all das nicht hätte erleben dürfen und mich jetzt nicht mehr erinnern könnte... ich wäre kein Mitglied mehr

    Westkurvler_1978


    Ich frage mich: warum hat man als Littig weg war die Verträge nicht unterschrieben mit Becca?!

    Schließlich war ja entgegen der Regios alles belastbar durch ;)


    Hätte Becca unterschrieben und investiert, dann wäre jetzt Brot und Spiele - da bin ich mir sicher.


    Und das Modell das Klatt erarbeitet hat: warum hat er es bis jetzt nicht mit Leben gefüllt? Stichworte Fan Säule und WP Prospekt dazu? Bis jetzt ist das Klatt Modell nichts anderes als Kredite und Bürgschaft! Davon müssen wir schnell weg! Edit: und da schließe ich Anleihe und kapilendo als Instrumente der Verbindlichkeiten mit ein, wichtiges EK ist nur wenig eingegangen //Edit Ende


    Aber wir sind uns einig, bis zur HV brauchen wir klare Wege, sonst gehen die Lichter aus! Die weiter erhöhte Schuldenlast und die weitere Finanzierungslücke ist immens

    Was wird bei mir in Erinnerung bleiben, von ihm und dem AR und der Zeit beim FCK:

    eine nicht umgesetzte Ausgliederungsstrategie - v.a. Stichwort Fansäule

    Schulden wohl verdoppelt, Zinsen für diese hoch

    Sehr unglückliche Kommunikation (Lizenz sicher, Lizenz sicher mit Kapilendo aber ohne Investor, Lizenz nicht sicher nur mit einem bestimmten Investor)

    Zudem die gemeinsame Erklärung mit Becca und an zwei anderen, dass "Ruhe einkehren muss - Littig muss weg" (siehe DBB interview von Becca).

    der Versuch im ersten Jahr den Verein finanziell besser zustellen, was dann leider im zweiten Jahr durchs sportliche völlig niedergeschlagen wurde

    Wenn ich mich nicht täusche, dann war ich das. Und ich weiß nicht, was Kinscher passiert ist oder habe es vergessen. Sofern Becca tatsächlich Mafia-ähnlich handelt kenne ich die Antwort auf meine oben gestellte Frage ja schon, dann gucken die zu den Kellnern des Leichenschmauses ernannten Herren wohl in die Röhre. Bleibt nur die Frage ob man diese Personen dann nicht nur für unfähig, sondern auch noch für völlig verblödet hält.


    Welche Intention hatten sie denn den FCK zu "verkaufen"? Welche Handlungen bezüglich der Investorensuche waren denn aus persönlichen Motiven heraus und GEGEN das Wohl des FCK? Das wären Fragen, die man beantworten könnte, wenn man mehr tun möchte als seine Meinung als Fakt darzustellen.

    Hat eher was mit Unterlassung und Klage zu tun

    https://www.kicker.de/760815/a…st_den_fck_zum_jahresende


    Zitat

    Und die Probleme werden nicht kleiner: Im kommenden Sommer muss erneut eine Finanzlücke in Millionenhöhe geschlossen werden. Wie groß das Loch ausfällt, hängt von einigen noch ungewissen Faktoren ab. Im besten Fall fehlen etwas weniger als zehn Millionen Euro, im schlimmsten Fall mehr als 15. Der FCK befindet sich auf dem besten Weg in die Insolvenz - und beim Blick auf die Tabelle auch in Richtung Regionalliga.


    Tja - zu Saisonende Finanzierungslücke von 10-15mio


    Ja wenn das stimmt, dann ist das ein guter Grund zu gehen. Denn die Insolvenz wird ohnehin alles zerstören


    Gonzo

    Wer hat hier das m-Wort benutzt?

    Du weißt was kinscher darauf passiert ist?

    Ostalb-Devil

    Da würde ich nicht unbedingt drauf wetten. Sollte aber der Fall eintreten, dann wäre ja das eingetreten, was der größte Teil von Volkes Stimme sowieso wollte. Der Luxemburger Investor/Kreditgeber/Bürge/Nichtinvestor/Baulöwe/Stadionabreisser/Bodenspekulant/Nichtmäzen (bitte jeder wählen, was ihr/ihm am passendsten scheint) wäre weg. Dann können die Regionalen zeigen, wie ehrlich deren Aussagen waren. Das meine ich ohne jegliche Ironie oder Sarkasmus.

    Sagt ja nur mein Bauch

    Und der sagt auch - nach der Aussage von Klatt auf dem fantreffen („wir brauchen keinen AR sondern Geld“), dass da noch was anderes kommen kann- böser Natur.

    Alles gute für die Zukunft


    Ich möchte dazu nur was positives sagen:

    Durch den Rücktritt des ARs, des Abgang von Klatt und Bader wird wenigstens der Konsequente Neuanfang möglich. Wo auch immer der hinführen wird


    Nachdem nun alle Verhandlungspartner von Becca gehen werden, sagt mein Bauch, dass er auch ....

    Bin ich ja voll bei dir - ich wollte nur drauf hinweisen, dass auch hier wieder Spielchen begonnen werden.


    Könnt ihr euch noch an die letzte Wahl erinnern?

    Da hat sich ein Ken Kinscher beworben - arbeitet in leitender Position beim Bankhaus Warburg.

    Ist schon seit Jugendtagen FCK Fan.

    Ob ihn jetzt mag oder nicht und seine Art.

    Aber ihm wurde zu Last gelegt, dass er erst so kurz Mitglied sei. Nach seiner Kandidatur und nach der Wahl gab es manche Gruppen, die die Bedingung einführen wollten, dass ein AR Kandidat mindest x Jahre Mitglied sein muss. Aus meiner Sicht völliger Quatsch.

    Ist das Anonymität des Internets, die solche Beiträge möglich macht? Oder ist das jeglicher Verlust von Respekt gegenüber anderen, der zu solchen Beiträgen führt? Und vor allem, was soll heißen? Hat er seine Trainerlizenz gefälscht? Oder sich das Ding erkauft? Und wie kann es möglich sein, dass ein Trainer - der erst seit 4 Wochen im Amt ist - jetzt schon so dermaßen abgestempelt wird? Und im Gegenzug gibt's noch die verbale Backpfeife obendrauf, wenn behauptet wird, das Umfeld trage ebenfalls Verantwortung an der Gesamtsituation.

    Es ist mit Sicherheit leicht, anonym ihn einen Blender zu nennen. Von FtF sieht das meist anders aus.

    Das er aus diesem Haufen wohl kein Team machen kann, ist aber momentan kaum zu verneinen- die Frage ist aber, ob dies überhaupt möglich ist.

    Die Struktur des Teams ist einfach schlecht- das sagt die Tabelle. Und ob Schommers dieser Situation gewachsen ist, das kann man durchaus hinterfragen.

    Ein Blender im Sinne von Etwas Vortäuschen ist er bestimmt nicht.

    Ich erinnere mich gerne an die Szene in der er den Stuhl wegtritt. Er ist mit dem Kopf voll da.

    Aber er hat die gleichen Spieler wie Hildmann und die Defensive ist einfach aktuell sehr schlecht.

    Und das das Team anscheinend wie schon unter Hildmann Anweisungen und Absprachen auf dem Platz nicht umsetzen kann, das ist für mich ein ganz klares Minus für Bader und Notzon. Das Team passt nicht zusammen und hat nirgends ausreichend Intelligenz

    Mit wiederholt sehr hohem Etat einfach daneben geschossen,

    Ich gehe aber davon aus, dass wir wenn es so weiterläuft bald den dritten Trainer sehen.

    Auch wenn ich deshalb schon bei Hildmann angegangen wurde: ich mag seine Art! Aber anscheinend ist das Qualitätsprobleme voll die Elf plus Ersatz und nicht die Trainer

    Exakt Rees!


    Ich wollte auch niemand aus der Mitgliederschaft aus der Verantwortung nehmen


    Aber mit Ausnahme von Wahl und Entlastung der AR hat man keine Möglichkeit unmittelbar Einfluss zu nehmen


    Und das es oft nicht schön ist, was so gesagt wird, dass musste auch bei einem FCB der Herr H sehen. Und auch dort war es nicht nur das Mitglied was etwas sagte, sondern auch da war „mehr“ dahinter.


    Und man sieht auch aktuell beim Team Merk, das Lokalkolorit mehr zählt als Kompetenz. Denn über die beiden nicht Lautrer liest man im SM: was verbindet die den mit dem Fck? Seit wann sind die Fan!

    Ich sage: weder das eine ist da noch das andere, aber sie haben Kompetenz aufgrund Lebenserfahrung ein Unternehmen wie den Fck zu beaufsichtigen

    Ich habe beide live spielen sehen.


    Bergmann ist/war der schnellste Spieler im Kader, dennoch spielt so blutleer, dass man sich fragen muss, was mit ihm los ist. Offensiv hat er Potenzial, defensiv braucht er eine Absicherung. Allein sein Körperbau ist doch sehr zart. Und nein, ich habe nix gegen ihn, im Gegenteil ich hatte mir viel versprochen, aber seine Zeit bei uns ist sehr ernüchternd ...

    wollen wir wetten, was passiert, wenn er wechselt ;)

    Ich war im Saal, ich habe den jubelnden Mob noch in meinen Ohren. Da zeigte sich die hässliche Fratze des Menschen allgemein. Hässlich im Sinne von Hass.

    Das ist mir klar. Und dafür gibt es auch keine Entschuldigung. Aber schon dir ganz genau die Historie an, wer wann auf FG und SK begonnen hat zu zielen und mit welchem Triumph er damals im Saal saß, samt Anhang und erweitertem Anhang. Ich habe ja geschrieben, die Revolte geht operativ vom Fußvolk aus, aber der Kopf dahinter war ein anderer. Und dieser ist jetzt noch da und maßgeblich am jetzt des FCK beteiligt. Brot und Spiele lief schon immer. Ist bei anderen Clubs nicht weniger, nur haben wir uns daran zugrunde gerichtet.

    Dann wurde ihnen eventuell von Papa, Opa, oder sonst einer Person darüber erzählt.

    Ist mir aber auch egal. Ich wollte nur darauf hinweisen, mehr nicht.

    Auf den einen Scheißdreck mehr oder weniger kommt es hier auch nicht an!

    Und damit ihr wisst, mit welchem Adressaten ihr es zu tun habt .... es gab mal betze1963!

    Schön das man wieder von dir lesen kann


    Wenn man sieht wer gerade wieder da ist (du, betzegeher, Rees) - man könnte meinen man versammelt sich an alter Stelle zu einen ggf bevorstehenden Abschied.


    Und ja ich habe das Spiel nicht erlebt, war nicht mal in Planung, dennoch wie das Barca Spiel ein MS des Mythos Betzenberg. In einem Stadion, dass dem fck half und ihn nicht bis an den Rande des Kollapses brachte

    Roterita

    Es war mitnichten der ureigene Zorn des Fussvolks der Rombach getroffen hat

    Es gab damals einen Grund (Feng Shui) Und den hat damals ein bestimmter Herr genutzt um ordentlich Feuer zu machen. Ein Herr der vorher von SK und Co entmachtet wurde und der seine Antwort minutiös geplant hat

    Ein Mann der ganz offiziell vielen der aktuellen ARs als Mentor gilt und der auch kein Problem hat Ikonen für sich zu instrumentalisieren.

    Und das sollte man einfach auch mal wahrhaben: Revolten gehen meist operativ vom Fußvolk aus, aber die Masterminds sind immer andere Kreise.

    Deswegen bin ich es so leid, dass ständig die Mitglieder als die Deppen des fck hingestellt werden. Denn diese wurden zu oft instrumentalisiert mit fadenscheinigen Begründungen

    Sorry, wenn ich so blöd daher rede.

    Ich nehme ggw. an einem Führungskräfteseminar teil.

    Da lernt man Verhaltenszüge, die einem das Leben im Alltag leichter machen.

    :bier:

    Die Techniken kenne ich auch ;)

    Aber wenn man Jahrelang nur in Richtung Keller geht, man tut was man kann, die Strömung aber zu stark ist, dann nutzt sich das ab. Da nützt dann auch die beste Technik kaum was um das zu ändern - dann zählt doch nur das positive reale