Beiträge von RoteRita

    @onzo:

    dein Beitrag entspricht genau meiner Ansicht der Situation.

    Sowohl der Iran als auch Israel, Saudi-Arabien und die USA scheinen keinerlei Interesse an einer Befriedung der explosiven Region zu haben.

    und die Europäer sind zu feige, um klar Stellung zu beziehen.

    Da gelingt endlich ein Atomabkommen, das die Aggressionen herunterfahren hilft, dann kündigt der Mann im Weißen Haus dieses ohne jede Not.

    Statt aufeinander zuzugehen, entfernt man weiter sich von einander.

    Und die Europäer getrauen sich nicht, den Herrn zu erzürnen.

    Deshalb dürfen wir dann die Flüchtlinge übernehmen, die keine Hoffnung auf Frieden mehr haben.

    Aber nein - stimmt ja gar nicht - Flüchtlinge wollen wir auch nicht haben.

    Na ja - der FCK ist in Liga 3.

    Und wenn in Liga 3 Spieler als nicht konkurrenzfähig erachtet werden,

    haben andere Profivereine wenig Interesse, solche Spieler zu verpflichten.

    Höchstens wenn sie ablösefrei sind - oder noch besser - wenn sie mit einer Abfindung abgegeben werden.


    Verein, die solche Spieler für ihren Kader als interessant ansehen, haben wiederum kein Geld für Verpflichtungen.


    Ich bin gespannt, ob man Leute, die beim FCK keine Rolle mehr spielen, abgeben kann.

    Dann hätte der neue Mann hervorragende Arbeit geleistet.

    Spieler abgeben, die die Erwartungen nicht erfüllt haben oder erfüllen.

    Ja welcher Verein möchte denn das nicht?

    Die Manager möchten das, die Fans möchten das.

    Mit dieser Aussage hat jeder Sportdirektor die Fans sofort hinter sich.

    Aber zwischen wollen und können ist der Weg breit.

    Drittligaspieler, die die Erwartungen nicht erfüllt haben - wer möchte einen davon kaufen?

    Ein Regionalligaverein?

    Da muss man froh sein, wenn man sie mit einer gewissen Abfindung losbringen kann.

    Ich denke, dass der FCK den Spieler Pick nicht mehr über die Saison hinaus halten kann.

    Pick wird keine Lust haben, weiter in Liga 3 zu spielen, denn wenn man die Fähigkeiten für eine höhere Liga hat, will man diese Möglichkeit auch nutzen.

    Aus sportlichen und finanziellen Gründen.

    Für den Spielerberater bringt das auch wieder Kohle.

    Und der FCK wird sich sehr gut überlegen, ob er ihn nicht verkauft, denn 1 Jahr später gibt es gar nichts mehr.

    Und die Chance, ihn mit einer deutlichen Gehaltserhöhung zu halten, sehe ich ziemlich gering, denn Geld wächst nicht auf den Pfälzer Bäumen.

    weil unsere finanzielle Zwänge andere sind wie die vom Jahn.


    Ich verstehe dich ja, dass man einen Pick nur zu einem möglichst hohen Preis verkaufen will.

    Am allerliebsten natürlich gar nicht.

    Aber gerade weil beim FCK die finanziellen Zwänge andere sind als beim Jahn, steht der FCK viel mehr unter Druck .

    Ich könnte mir vorstellen, dass Spielerverkäufe notwendig sind, um überhaupt die Lizenz zu erhalten.

    Das wissen auch die Interessenten.

    Dann ist die Verhandlungstaktik sehr begrenzt.


    Denn ich wage zu bezweifeln, ob durch Investoren genügend Geld in die Kasse kommt, um solche Spieler halten zu können.


    Ein Beispiel dazu:


    Sargis Adamyan erzielte letzte Saison in der 2. Liga für Jahn Regensburg 15 Tore und 11 Torvorlagen.

    Beim Jahn ein absoluter Ausnahmespieler.

    Dann ging er für 1,5 Millionen zu Hoffenheim.

    Auch das Alter stimmte . 25 Jahre beim Wechsel.

    Vor kurzem erzielte er gegen Bayern München 2 Tore.


    Warum sollte ein Verein für Pick oder Sickinger aus der 3. Liga mehr zahlen?

    Interessehalber habe ich mich im Eintracht Forum umgesehen, wie man dort SOV gesehen hat.

    Ist halt, wies überall ist- und auch beim FCK:

    Am Schluss wollte man ihn gerne loswerden.


    Das sagt jetzt nichts über seine tatsächliche Eignung,

    heißt aber auch, dass Jubelarien zu früh sind.


    Man wird sehen, wie er sich bei uns schlägt.

    In einem muss ich dem Westkurvler zustimmen:

    Ich glaube auch, dass der Abstieg des FCK nicht den Gemeinheiten der Funktionäre der vergangenen Jahre zu "verdanken" ist.

    Ich glaube, dass alle zuerst einmal das Beste für den FCK gewollt haben - natürlich auch das Beste für sich selbst.

    Das meine ich nicht im monetären Sinne, sondern jeder wollte Leistung bringen, anerkannt werden, sich um den FCK verdient machen und positiv in die Annalen eingehen. Doch leider ist Vieles falsch gelaufen. So hatte man sich das nicht vorgestellt.

    Natürlich haben Menschen Schwächen ( wir alle - und keiner sollte sich ausnehmen ) - und hier beim FCK haben sich die leider aneinander gereiht und sich verstärkt.

    Es ist verdammt dumm gelaufen,

    Aber ich würde keinem der Leute vorwerfen, nur seinem Egoismus gefolgt zu sein oder gar kriminell gehandelt zu haben.

    Sorry , aber ich glaube du hast die letzten Monate im Winterschlaf verbracht


    Dazu möchte ich nur sagen, dass ich seit Jahrzehnten kein einziges Spiel des FCK verpasst habe.

    Meist allerdings bei sky und jetzt bei Telekom, da die Entfernung zu weit ist.


    Allerdings hatte ich - wie die meisten hier in der Runde - die berechtigte Hoffnung, dass sich der FCK in der Spitzengruppe der Liga bewegen könnte - schon allein auf Grund des Spieleretats.

    Dass es dann ganz anders kam, heißt doch nicht, dass ich jetzt mit Platz 14 zufrieden sein muss.

    Dieses Spiel hat doch gezeigt, dass mehr drin wäre.

    Deshalb kann ich doch auch über einen Platz im Niemandsland der Tabelle nicht auf einmal jubeln.

    Wie schnell sich manche den veränderten Verhältnissen anpassen.

    Ich muss auch sagen,

    dass das ein gutes Spiel unserer Mannschaft war.

    Aber ich muss auch sagen, dass ich das von dieser Mannschaft schon die ganze Runde erwartet hatte.

    Deshalb gibt es auch keinen Grund, in Jubel auszubrechen.

    Wenn wir in der Aufstiegszone mit berechtigten Ambitionen auf Liga 2 stehen würden, wäre das anders.

    So aber ist es ganz nett, aber auch ohne besonderen Mehrwert.

    An Abstieg habe ich ohnehin nicht geglaubt.

    Ich überlege ständig:

    Warum tut sich die Merk-Gruppe das an?

    Das sind doch intelligente und vernünftige Leute.

    Ob die vielleicht tatsächlich glauben, eine Lösung zu haben - oder ist da der Wunsch der Vater des Gedankens?

    Ich bin neugierig, was sie bei der HV als Ausweg vorstellen werden.