Colak trifft nach 15 Sekunden

  • Nettes Interview von Herrn Colak, indem er ausschließlich auf sich selbst eingeht. Immerhin ehrlich ist er, wenn er sagt, dass er den FCK für sich als nächsten Karriereschritt ansieht. Beim gemeinen Gutfan wäre es allerdings besser gewesen, wenn er doch Sätze wie, ich möchte mit meinen Toren helfen den FCK wieder dorthin zu bringen wo er hingehört, nämlich in die erste Liga.


    So bleibt dann, wie fast immer, die Erkenntnis, dass es ihn nicht juckt, was aus dem Verein wird, nur er ist wichtig. Ich hoffe, dass er mich Lügen straft, dann dürft ihr mir mit Freude die Aussage um die Ohren hauen, aber bis dahin verbleibe ich mit äußerst skeptischen Gefühlen zurück.

  • ich habe jetzt zwei von einander unabhängige berichte von beobachtern dieses kicks gelesen.


    beide sprechen von einem ganz schwachen testspiel,in dem vor allem unsere ergänzungsspieler
    wie manni,deville,fomitschow,weckesser und thommy durch wenig engagement aufgefallen sind.


    für mich unverständlich,auch wenns nur ein testspiel war.gerade da muss ich doch mit guten
    leistungen auf mich aufmerksam machen,wenn ich nach oben will.fehlt da wirklich die qualität
    oder ist es die erkenntnis,sowieso keine perspektive zu besitzen.aber man liest auch,dass sich
    die etablierten spieler dem niveau angepasst haben.das sieht mir nicht nach der einstellung aus
    um größere ziele zu verfolgen.


    bevor jetzt wieder diese nur testspiel-argumente kommen,auch da kann man versuchen fußball
    zu spielen.

  • dirtdevil: Deiner These würde zum Beispiel wiedersprechen dass Manni in den Trainingsberichten von vielen Usern auch die selbe lasche Art attestiert wurde wie jetzt bei diesem Kick.
    Zu einem Zeitpunkt wo er bei den Profis mit-trainieren durfte, zu einem Zeitpunkt als Gaus verletzt ist und man keine Alternative auf dem linken Flügel hat.
    Kann man da also wirklich von mangelnder Perspektive sprechen?
    Zudem kann man beio Manni immer gute Laune beobachten..
    Wie passt das zusammen?


    icvh finde man solte ganz einfach vorsichtiger mit so einer Vermutung sein, die zwar bei Manchen Foristen ins Bild passen würde, aber dann doch sehr schnell als Fakt verkauft wird.

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • Kann man da also wirklich von mangelnder Perspektive sprechen?


    was bewegt ihn also dazu,sich jetzt schon hängen zu lassen.


    etwa die aussage,du bekommst demnächst deine chance,oder tut mir leid aber bei
    dir reichts auch dieses jahr noch nicht.


    ich erinnere da auch gerne an die letzte vorbereitung die fortounis mit gemacht hat.
    runjaic hat sich förmlich überschlagen,wenn er die leistungen von kostas bewertet hat.
    was ist dabei für den jungen rum gekommen?genau, absolut nix.


    und diese diskrepanz zwischen den runjaic aussagen und dem geschehenen hat mich damals
    schon stutzig gemacht.er ist wie auch andere spieler in der nahen vergangenheit,zwischen
    die räder der fck-politik geraten.entscheidungen die nicht kommuniziert werden und darum
    von uns nicht zu verstehen sind.

  • Gründe sich hängen zu lassen kann es verdammt viele geben. Wenn man jetzt mal Manni alleine betrachtet, dann kann gerade in seinem Alter einfach einiges mit rein spielen.


    Im Gesamtbild ist aber tatsächlich auffällig, dass sich die Ersatzspieler nicht so richtig aufdrängen. Auch in den ersten beiden Saisonspielen hat man finde ich lediglich Görtler nach Einwechslung angemerkt, dass er seine Chance nutzen will. Allerdings sehe ich da die Spieler in der Pflicht sich zu zeigen. Deville und Wekesser beispielsweise können sich doch aktuell überhaupt nicht über fehlende Perspektiven beschweren. Für Deville ist es überhaupt eine große Sache gewesen bei den Profis zu trainieren in der Vorbereitung, Wekesser hat gerade erst einen Profivertrag bekommen. Wenn sie sich jetzt nicht aufdrängen, dann geben sich dem Trainer damit natürlich auch wenig Argumente sie zu bringen.

  • was bewegt ihn also dazu,sich jetzt schon hängen zu lassen..


    Das Beispiel Manni zeigt, dass das jedenfalls nicht unbedingt was mit zugekaufter Konkurrenz zu tun hat, das er vor die Nase gesetzt bekommt.
    Noch scheint Manni wegen irgendetwas verbittert zu sein.

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • Was sollen die Ersatzspieler für Perspektiven haben oder sich aufdrängen, wenn unter diesem Trainer selbst gestandene Bundesliga Spieler an Ring und Karl nicht vorbeikommen, weil sie eben des Trainers Lieblinge sind.
    Es gab in jüngster Vergangenheit genügend Beispiele die nicht berücksichtigt worden sind.
    Ich könnte sie verstehen. Gerade aktuell mit Colak. Das freut die Jungs wie Deville, Görtler und Wekesser bestimmt.

    Einmal editiert, zuletzt von Milchreis ()

  • Die Art und Weise vielleicht,wie ein junger Spieler vom Verein so betreut wird?
    Der Kerl ist alleine und hier fremd.


    Mehr sag ich jetzt nicht.

  • Ich finde es schon interessant, wie hier von einigen versucht wird, dem Verein daran die Schuld zu geben, dass manche junge Spieler nicht ins Rollen kommen.
    Der Verein gibt ihnen einen Vertrag oder lässt sie in der Profi-Leistungsgruppe mittrainieren.
    Ist das nicht allein schon ein Zeichen, dass er auf sie baut und sich einiges von ihnen erhofft?
    Was kann er mehr tun? Ihnen garantieren, dass sie in der Stammmannschaft eingesetzt werden?
    Das liegt wohl schon an ihnen selber!
    Oder sie am Händchen auf den Rasen zu führen?
    Jeder muss sich a u f d r ä n g e n - und sei es für einen anderen Verein, wenn er hier keine Perspektive sieht.
    Jeder muss vollen Einsatz zeigen, muss beweisen, dass an ihm kein Weg vorbeiführt, zeigen, dass er die etablierten Spieler verdrängen will.
    Wenn er so wenig Engagement zeigt, so ein Weichei ist, dass er sich hängen lässt, dann hat er kaum die Voraussetzungen zu einem Leistungsträger.
    Auch wenn sie jung sind, wissen sie genau, was von ihnen erwartet wird. --- Sonst sind die jungen Leute heutzutage sehr wohl in der Lage, selbstbewusst aufzutreten und ihre Rechte einzufordern. Sie sind nicht mehr in der Pubertät.
    Ein Görtler hat im letzten Spiel meiner Meinung nach ein Ausrufezeichen gesetzt, hat durch Körpersprache gezeigt: !Ich will!".
    Warum nicht auch die andern?
    Wenn ich mich in einem Testspiel, in dem ich mich zeigen kann, hängen lasse, dann sehe ich wenig Perspektive.
    Aber vielleicht waren die Jungen an diesem Tag ganz einfach nicht gut drauf - und wir hängen das viel zu hoch.

  • Sehe ich ähnlich.


    Ich könnte sie verstehen. Gerade aktuell mit Colak. Das freut die Jungs wie Deville, Görtler und Wekesser bestimmt.


    Für die Genannten ist die Verpflichtung echt ungünstig. Nur, was hindert sie daran, jetzt Vollgas zu geben?Colak ist ja jetzt auch nicht der gesetzte Topstürmer. Dann muss man in einem Testspiel wie gestern und im Training einfach alles reinwerfen was man hat und sich nicht hängen lassen. Nur so wird man doch zu einem Profi in der 1.Mannschaft.


    Der Kerl ist alleine und hier fremd.


    Wer jetzt?

  • Zitat

    Nettes Interview von Herrn Colak, indem er ausschließlich auf sich selbst eingeht. Immerhin ehrlich ist er, wenn er sagt, dass er den FCK für sich als nächsten Karriereschritt ansieht. Beim gemeinen Gutfan wäre es allerdings besser gewesen, wenn er doch Sätze wie, ich möchte mit meinen Toren helfen den FCK wieder dorthin zu bringen wo er hingehört, nämlich in die erste Liga.


    So bleibt dann, wie fast immer, die Erkenntnis, dass es ihn nicht juckt, was aus dem Verein wird, nur er ist wichtig. Ich hoffe, dass er mich Lügen straft, dann dürft ihr mir mit Freude die Aussage um die Ohren hauen, aber bis dahin verbleibe ich mit äußerst skeptischen Gefühlen zurück.


    Genau und dann heisst es wieder im Forum immer die alten gleichen vorgefertigten Phrasen aus der Presseabteilung. Ich finde es gut er hat gesagt was er denkt und fertig.

  • Sehe ich ähnlich.



    Für die Genannten ist die Verpflichtung echt ungünstig. Nur, was hindert sie daran, jetzt Vollgas zu geben?Colak ist ja jetzt auch nicht der gesetzte Topstürmer. Dann muss man in einem Testspiel wie gestern und im Training einfach alles reinwerfen was man hat und sich nicht hängen lassen. Nur so wird man doch zu einem Profi in der 1.Mannschaft.



    Wer jetzt?


    Dran hintern tut sie natürlich nichts, es demotiviert aber.
    Gerade wenn man kurz vorher einen Profivertrag vorgelegt bekommt und man damit eigentlich auf das Vertrauen baut.
    Dann kommt ein Colak da her , der überhaupt nichts vorzuweisen hat. Ganz ehrlich, ich würde auch denken, was soll das bitte.

  • Die Art und Weise vielleicht,wie ein junger Spieler vom Verein so betreut wird?
    Der Kerl ist alleine und hier fremd.


    Mehr sag ich jetzt nicht.

    Die These ist völlig falsch, oder war das gar Ironie?
    Manni ist dauerhaft gut gelaunt, ist den Trainingskibitzen zu Folöge ständig mit dem Coach am frotzeln und komplett integriert.
    Außerdem hat er doch seine Wurzeln im Hessischen, oder?

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • Dran hintern tut sie natürlich nichts


    :D


    Genau, ein COlak der nichts vorzuweisen hat. Und wieso demotiviert einen das dann?Sie haben den ja nicht vor die Nase gesetzt bekommen, sondern sind ebenbürtig mit dem Neuen. Also wer sich durch eine Neuverpflichtung dann demotivieren lässt, hat eh ein Einstellungsproblem. Wäre jetzt ein gestandener Profi gekommen, okay, an dem vorbeizukommen erscheint dann als Jungrpofi erstmal als unmöglich und demotiviert im ersten Moment. Aber wenn ein anderer Jungprofi verpflichtet wird?Da würde ich mir als Spieler, der unbedingt spielen will, denken "ALles klar, ich muss jeden Tag alles geben" und dann hätte ich ne realistische CHance zu spielen. Wenn man sich natürlich dann hängen lässt (ich beziehe das nur auf die Aussagen von Traings/Testspiel-besuchern, hab es selbst nicht gesehen), dann ist das der falsche Weg und imo halt gerade für einen Jungprofi völlig falsch. Übersetzt heißt das ja, dass der Spieler von sich selbst nicht überzeugt genug ist, um den Kampf um die Position mit einem anderen Jungprofi aufzunehmen.


  • :D


    Genau, ein COlak der nichts vorzuweisen hat. Und wieso demotiviert einen das dann?Sie haben den ja nicht vor die Nase gesetzt bekommen, sondern sind ebenbürtig mit dem Neuen. Also wer sich durch eine Neuverpflichtung dann demotivieren lässt, hat eh ein Einstellungsproblem. Wäre jetzt ein gestandener Profi gekommen, okay, an dem vorbeizukommen erscheint dann als Jungrpofi erstmal als unmöglich und demotiviert im ersten Moment. Aber wenn ein anderer Jungprofi verpflichtet wird?Da würde ich mir als Spieler, der unbedingt spielen will, denken "ALles klar, ich muss jeden Tag alles geben" und dann hätte ich ne realistische CHance zu spielen. Wenn man sich natürlich dann hängen lässt (ich beziehe das nur auf die Aussagen von Traings/Testspiel-besuchern, hab es selbst nicht gesehen), dann ist das der falsche Weg und imo halt gerade für einen Jungprofi völlig falsch. Übersetzt heißt das ja, dass der Spieler von sich selbst nicht überzeugt genug ist, um den Kampf um die Position mit einem anderen Jungprofi aufzunehmen.


    Warum das eventuell demotivierend ist?
    Na da er nichts vorzuweisen hat stellt sich mir die Frage, warum holt man ihn?

  • Über SInn und Unsinn der Verpflichtung geht es mir gar nicht, imo hätte es auch nicht sein gemusst. Er ist aber jetzt da, ich sehe deswegen keinen Grund für andere, deswegen demotiviert zu sein. Eher angestachelt, dem zeig ichs jetzt mal. Wenn diese reaktion nicht kommt, dann liegt das nicht an der Verpflichtung des Neuen sondern an der Einstellung des Alten.