Beiträge von Buggy

    Ich hab mir die Szene nochmal ein paar mal angeschaut.. warum nimmt er so Tempo raus? eine Variante wäre es doch gewesen denn TW auszuspielen, zumindest aber einen Schritt neben ihn zu kommen, um dann leicht den Ball einschieben zu können.

    Wenn er das nicht macht, warum versucht er ihn nicht rechts leicht geschlänzt und vor allem flach .. warum links oben?


    Die Szene von Pick war genau so fahrlässig vergeben, aber wenn ich dran denke dass Thieles vergebene 100%ige auch in Haching uns 2 Punkte gekostet hat, dann ...

    Ich werfe die Flinte auch nicht ins Korn.

    Man muss denke ich auch anerkennen dass wir gestern auf Großaspacher getroffen sind, die in der Form denke ich so nicht auf ihren aktuellen Tabellenplatz stehen würden. Der Gegner war bissig und meines Erachtens schnell unterwegs und vor allem sehr Laufstark. Einen Dominik Schad allerdings habe ich noch nie so pumpen gesehen..

    Dass wir träge wirkten habe ich auch so vernommen, mache das an dem Platz, am Gegner und eben vor allem auch an unserem Tempo vor allem im Gegenpressing in HZ1 fest. Wir sind ja den Gegner unglaublich aggressiv angelaufen. Das kostet natürlich Körner. Bei dem wetter, auf dem tiefen Platz um so mehr.


    Was mir bei der Bewertung des gestrigen Spieles untergeht, ist dass der Gegner auch einige riesen Gelegenheiten hatte.

    Diese 2 Dinger hält nicht jeder Torhüter und ich denke noch vor 7-8 Spieltagen hätten wir solch baugleiche Matches wahrscheinlich 0:2 verloren.


    Ungewöhnlich schwach fande ich gestern Pick... der wirkkte nicht fit. Dominik Schad sah ich auch komplett unter Normalform und wirkte irgendwie angeschlagen. Capitano Sickinger war auch nicht im Match. Dagegen fande Ich Bachmann zwar technisch limitiert, aber mit wichtiger Phyisis und vor allem in HZ1 als absolut funktionierenden Staubsauger.


    Thiele... wenn der seine Dinger macht hätten wir die letzten beide Spiele gewonnen. Aufsteiger gewinnen solche Matches nunmal und betreiben dafür meist auch einen wesentlich geringeren Aufwand. Ich hätte mir da getsern in Mitte der 2ten Hälfte so nen Knippser gewünscht, der nichts macht außer richtig steht.. Der war gestern aber nicht im Kader.

    Vielleicht bringt das ja wieder ein wenig Fahrt in die Geschichte:

    Zitat

    Vor dem Spiel am Freitag bangt Halle um Niklas Landgraf (23)! Der Linksverteidiger musste vor dem Rostock-Spiel das Training abbrechen, konnte auch nicht mit zum Spiel reisen.


    Die Diagnose: Adduktorenprobleme wegen hoher Belastung! Sein Glück: Es ist nichts gerissen. Offen ist, ob Landgraf zum Heimspiel gegen Köln wieder hundertprozentig fit wird. Zumindest wird der Profi in dieser Woche wieder mit leichtem Training beginnen.

    ich bin sicher, dass wir bei einem Weiterverkauf auch beteiligt wären !

    Dies ist, nach meinem Dafürhalten, in den Verträgen so üblich.

    Bei dem Feilschen damals bin ich mir auch relativ sicher... Freiburg bot doch schon knappe 4 Mio als wie wiederholten dass man ihn nicht verkauft.. da wurde bestimmt ne Klausel einer Beteiligung eingebaut.

    Dieser Verein ist auch am eigenen Anspruchsdenken zerbrochen. Und egal welche Namen: Eine Lösung kommt nicht durch Namen sondern nur durch harte langfristige Arbeit:


    Das wollt ihr nicht.


    Siehe die Vergangenheit. Das Menü kommt wie bestellt.

    Sorry aber dieser Kontinuitäts BS... Die Reihenfolge ist nun mal Erfolg und dann erst Kontinuität. Andersherum kann das nicht funktionieren. Das Anspruchsdenken war in den Jahren einfach nur sportliche Ziele erreichen.. Und sportliche Ziele haben wir in den letzten 8 Jahren eben verfehlt. Anspruchsdenken im letzten Jahr10t hat also wenig bis gar nichts mit der jetzigen Situation zu tun

    Das wiederum glaube ich nicht.. das wäre ja eine Infounterschlagung in Richtung Steuerzahler der Stadt KL. Das hätte dann schon einen ziemlichen Beigeschmack.

    Das liest sich alles gut.

    Aber: 3. Liga ist 3. Liga!

    Aus dieser Liga müssen wir raus. Alles andere ist Kokolores. Dann geht's auch wirtschaftlich wieder bergauf.

    Hatte der neue AR nicht irgendwelche Konzepte? Man liest hier immer wieder von Becca. Passieren tut nichts.

    Habe bei alldem noch meine Zweifel.

    In ähnliche Richtung gehen auch meine Gedanken.

    In den Wochen vor der Wahl des neuen AR überwog bei vielen Foristen vor allem die Hoffnung bzw. der Gedanke, dass Merk und Kessler ja nur dann antreten würden, wenn sie eine belastbare Alternative als Investor in der Hinterhand hätten.

    Genau das wurde aber in der Sitzung mit dem Stadtrat von Kessler selbst klar dementiert.


    Das ist jetzt überhaupt kein Vorwurf, nur wird die Zeit zur Lizensierung von 2020/21 immer knapper.

    Und ja auch bei mir dämpft das die Vorfreude zur Rückrunde deutlich.

    Sicher bin ich etwas befangen, weil ich Nandzik sehr schätze und trotz eines Okoroji beim Jahn gerne den Alex in der Startformation sehen würde - und sehr viele Jahnler denken wie ich.

    Ich meine, dass der FCK nicht auf so ein Mentalitätsmonster verzichten sollte - von Anfang an.

    Das wäre schade für den Alex und den FCK.

    Aus einer Serie heraus einen guten und vor allem immer besser werdenden Hercher auf die Bank zu setzen, wäre definitiv das falsche Signal.

    Das hat sich gestern ja auch in der Start11 der Generaprobe bestätigt. In der Regel wechselt man aber auch während dem Spiel sehr selten die Außenverteidiger aus, das ist meist eine zu große Veränderung für eine 4er Kette während des Spieles. Ich bin auch wegen deiner Beschreibung allerdings sehr sehr gespannt auf unseren Neuzugang. Die Kaderplätze finden sich ja aktuell fast von selbst.

    @Kämpfer: generell gebe ich dir Recht.. aber auf der Torhüterposition mache ich mir da 0 Gedanken ob Grill oder Spahic in der Kiste stehen gibt sich denke ich nicht Viel. Edit: Wir scheine das eh nicht selbst in der Hand zu haben.. es existiert wohl ne Abstiegsklausel.. wer hat damals den Vertrag gemacht?

    Ein Jahr Restlaufzeit.. und wenn ich mir das mit potentiellen anderen Verkäufen wie Sickinger und Pick vergleiche, hätte ich bei Lennart am wenigsten Sorgen dies kompensieren zu können. Einen Verkauf zur Ende des Spielzeit mit entsprechender Ablöse fände ich eigentlich ne gute Sache

    ich hoffe,dass hercher jetzt nicht komplett hinten runter fällt und nur noch als backup eingeplant wird

    Ich glaube da brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

    Ich denke nicht dass Nandzik soforrt in der 1ten 11 stehen wird und bei Verletzung von Schad könnte bestimmt auch Hercher nach rechts rücken, zudem ist Hercher ja eigentlich ein offensiver Außen und hat meines Wissens auch schon als verkappte Spitze agiert. Ich mach mir jedenfalls keine Sorgen um zukünftge Einsatzzeiten von Hercher. Konkurrenz tut jedenfalls sicher gut und auf der Linksverteidiger Pos war einfach Personalbedarf da.

    Wobei ich mich zu erinnern meine, dass der FCK seine offiziellen Spiele im FWS austragen muss und nicht "einfach so" mal in eine andere Stadt verlagern darf.

    Das ginge wohl nur über einen radikalen Neuanfang (Insolvenz).

    Ist das so? wo ist das das geregelt?

    Die Stadt KL würde kein Geld verschenken. Welche Alternative hätte sie für ihr Stadion, wenn kein Pächter mehr da wäre?

    Besser der Spatz in der Hand ...

    Jetzt spielen wir mal Hardlinergedanken durch..

    Wie kommt man aus dieser Konstellation, Kreditform, Pachtform, die wir nunmal nicht Alleine verschuldet haben, wieder raus?

    Das geht doch in der Theorie nur mit einer Veränderung des jetzigen Kredites, bei der die Sparkasse die wohl bereits ein Vielfaches rein aus Zinsen eingenommen hat - im Vergleich zur damalig ausgegebenen Kreditsumme.

    Wir sind nun mal Mieter/Pächter in einer Konstellation, die kein 2t Ligist und schon gar kein 3t Ligist stemmen kann.

    Was bringt es da jetzt Aktienanteile für die Stadt zu verkaufen?

    Was macht man denn als Mieter, der seine Pacht nicht leisten kann?

    Richtig.. man zieht aus und sucht sich Was Neues..

    Vielleicht sollte man darüber mal laut nachdenken und der Stadt die option am 20. mitzugeben, dass man darüber nachdenkt 2 Spielzeiten in Homburg zu spielen...

    was würde denn dann passieren?

    Keinen Cent an Einnahmen, Wertminderung des Stadions mit noch größer angehäuften Altlasten.. Und das soll man dann an einen 3ten verkaufen können...?

    Spielt man das Spiel weiter, dan hätte das eine Insolvenz der Stadiongesellschaft zur Folge und damit wäre dann auch der Kreditvertrag der Sparkasse obsolete..

    Das sind alles scheinbar seltsam theoretische Gedankengänge, aber ich würde mir mal wünschen diese gebückte Haltung vor Quante, Stadt, Stadiongesellscahft und Co mal sein zu lassen..

    Das theoretische Szenario eines kurzzeitigen Umzuges der Spielstätte, mit Hilfe von "kleineren Investoren", wäre doch allemal die bessere Variante als eine Insolvenz.

    Mir geht auch dieses Sportwettengesabbel auf den Sack! Unsere Führungen , der letzten 10 Jahre haben Allesamt krasse Fehler gemacht.. man darf aber auch nicht ignorieren, dass diese Alle diesen Rucksack mit dem Stadion tragen mussten! Und das erschwert nun mal so eine Aufgabe ungemein!