Rund um die 3. Liga

  • Die 3. Liga bleibt ein Verlustgeschäft

    Rekordumsatz, aber Rekordverlust: Die 3. Liga schreibt weiterhin rote Zahlen und bleibt das Sorgenkind des deutschen Profifußballs.


    Rekordverlust trotz Rekordumsatz


    Grund für Sorgenfalten beim Deutschen Fußball-Bund (DFB): Die 3. Liga bleibt weiter das größte finanzielle Problem im deutschen Profifußball. Zwar verzeichnete die Liga einen Umsatzrekord in Höhe von 185,6 Millionen Euro in der vergangenen Spielzeit. Aber die 20 Klubs weisen mit einem durchschnittlichen Minus von 1,5 Millionen Euro pro Verein das schlechteste Ergebnis auf ihrer Bilanz seit der Einführung der Liga zur Spielzeit 2008/2009 aus.

    Damit machten die Drittligisten zum neunten Mal in elf Jahren in ihrer Gesamtheit Miese. Das geht aus einer am 16. Oktober veröffentlichten Bilanz des DFB hervor.


    (...)


    Quelle: https://www.swr.de/sport/fussb…verlustgeschaeft-100.html

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • da sist schon laneg bekannt - nicht nur bei "11 Freunde!.

    Die 3. Liga ist dasStiefkind des DBFBuendes, bekommt nur eine kleine Pauschale. Gleichzeitig erwartet man sportliche Leistungen und das entspricht teilweise uch dem Umfeld. Die Schere geht seid der Gründung auseinander. So ist ein mittelfristiges Überleben nicht möglich.

    Es sind nicht immer die Lauten stark, nur weil sie lautstark sind. Es gibt so viele denen das Leben ganz leise viel besser gelingt.
    ...
    Die schützt kein Programm. Die sind Melodie. So aufrecht zu gehen lerne ich nie

  • Ich weiß nicht ob Vereine wie wir das Ergebnis verfälschen. Ich denke ein Verein wie Großaspach, Meppen oder Victoria Köln können sehr gut in der 3. Liga überleben. Solche Schwergewichte wie uns ist schon die 2. Liga nicht "gut genug" was die Finanzen angeht. Denke auch Rostock oder Duisburg wird es ähnlich gehen wie uns.

    Ein Team das kämpft darf auch verliern, am Ende werden wir Sieger sein!
    Egal was kommt, wohin es geht, oh FCK ich lass dich nie allein!

  • Als würde es darum gehen ob er je nochmal woanders unterkommt als wäre das meine Intention bei meinen Posts...


    ne. Es geht einzig um allein um Wertung und Wahrnehmung. Aber lassen wir das. Wir fahren nach Duisburg und Schommers coacht uns zum Sieg. Mal gespannt was die Leute so zu dem Trainerfuchs sagen wenn es genauso Scheiße weiter geht wie vorher.


    Ich sagte schon mal ich würde es mir anders wünschen. Aber sorry der Blick scheint bei einigen derart getrübt oder man scheint durch die Vergangenheit so traumatisiert das jetzt automatisch alles besser wird nur wenn man dran glaubt.


    Siehe Maggo, der schrieb das Weltbilder (meins bestimmt nicht) wanken wenn man in Duisburg gewinnen würde, und das womöglich noch zu Null. Jo.


    Die Truppe muss mir erstmal beweisen das sie die Eier hat auch durch Taten in schweren Zeiten zu liefern. Trainer hatten wir zu genüge. Gerede auch. Davon kann sich dieser Verein letztlich nichts kaufen. Ab jetzt geht es ums nackte Überleben im Profifußball. DAS ist was ich schrieb. Das ist was aktuell IST Zustand wäre. Morgen 3 Punkte und man hätte Luft. Aber Fahrradkette!

  • Ich sagte schon mal ich würde es mir anders wünschen. Aber sorry der Blick scheint bei einigen derart getrübt oder man scheint durch die Vergangenheit so traumatisiert das jetzt automatisch alles besser wird nur wenn man dran glaubt.




    Ab jetzt geht es ums nackte Überleben im Profifußball. DAS ist was ich schrieb.

    da hast Du recht!

    Bader/Frontzeck/Hildmann haben mich mit ihren katastrophalen Entscheidungen traumatisiert, dass ich mich an jeden Strohhalm klammere..


    Und sie haben uns sportlich in die Situation gebracht, dass wir im Abstiegskampf der 3.Liga angelangt sind.


    Nimm mal Deine Hildmann Poster von der Wand, vllt. Kannst Du dann objektiver urteilen

  • Ich weiß nicht ob Vereine wie wir das Ergebnis verfälschen. Ich denke ein Verein wie Großaspach, Meppen oder Victoria Köln können sehr gut in der 3. Liga überleben. Solche Schwergewichte wie uns ist schon die 2. Liga nicht "gut genug" was die Finanzen angeht. Denke auch Rostock oder Duisburg wird es ähnlich gehen wie uns.

    Hier nochmal ein Artikel ausm Kicker mit der selben Frage:

    https://www.kicker.de/760366/artikel


    "Und den Mammutanteil der Verluste tragen die großen Namen dazu bei. "Da sind viele Klubs, die von ihrer Struktur, dem Stadion und dem ganzem Umfeld in der 1. oder 2. Liga spielen müssten. Die Fixkosten lassen sich nach einem Abstieg nicht vom einen auf den anderen Tag herunterschrauben", erklärte Manuel Hartmann, Abteilungsleiter Spielbetrieb Ligen und Wettbewerbe beim DFB, die Problematik"


    "Alleine der 1. FC Kaiserslautern brachte bei seinem Abstieg im Sommer 2018 einen Schuldenberg in Höhe von 17 Millionen Euro mit. In diesem Sommer musste der viermalige deutsche Meister erneut rund zehn Millionen Euro aufnehmen, um die Insolvenz abzuwenden."

  • Jetzt haben wir es übrigens geschafft. Nach Kicker Noten sind wir nun Letzter in der Liga sogar noch hinter Jena (3,72 unser Schnitt)


    Kühlwetter 4,08

    Kraus 4,28

    Skarlatidis 4,43 mit drei Ausrufezeichen


    sind dabei die schlechtesten Spieler


    Grill und Pick mit 3,00 bzw. 3,08 die Notenbesten.

    Jeder Traum geht mal zu Ende,
    nur WIR warten auf die Wende....

  • Erstaunlich, ich hätte Mutawilla und Bachmann noch schlechter eingeschätzt. Aber passt schon.

    Unter welcher Kategorie läuft Rösler? "Geist"?

    Nichts gegen die Bielefelder Alm und den Bökelberg, aber der Mount Everest des deutschen Fußballs steht in Kaiserslautern: der Betzenberg. Journalist Frank Rothfuss aus Stuttgart


    Rechtliches

    „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

  • Wenn man sich mal die nächsten 6 Gegner anschaut, könntest Du nicht ganz Unrecht haben. Wenn man gegen die direkte Konkurrenz schon nichts auf die Kette bekommt, wird das eng.

    Wobei wir ja gegen stärkere Gegner besser aussehen.

    Der FCK ist angeschlagen.
    Wartet es nur ab, wir kommen zurück!

  • Soviel zu dem Thema : man braucht Konstanz! Konstanz ist ein Punkt - aber wichtiger ist der Grad der Zielerreichung und ob man glaubt die Ziele so wie es ist erreichen zu können. Siehe auch Kovac, siehe Beierlorzer, etc

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)