Beiträge von Maggo

    Und?

    Sucht man dort wo alle suchen? Bedeutet "nicht allzuviele" im Umkehrschluss nicht doch dass man auch dort Spieler finden kann?


    Scouten bedeutet andere Wege gehen, Netzwerke aufbauen, dorthin schauen wo nicht jeder hinschaut.

    Und warum möchtest Du den Markt nur limitiert betrachten?

    Welchen sachlichen Grund gibt es nicht in Osteuropa zu scouten, Russland abzuchecken, die Türkei etc.


    Eine dritte Liga in Deutschland ist immer noch finanzstärker und medialer als manche zweite Liga und sie ist das Schaufenster für den Profifußball aus Liga 2 und unterem Drittel Liga 1.

    Die Frage kann doch nur in einem Wunschkonzert der Fans münden.

    Der Markt an Spielern ist ein globaler und die Ligen die in betracht kommen sind unzählig. Der Name ist für mich persönlich unwichtig. Die mit dem Spieler verbundene Perspektive ist spannender:

    - Holt man eher einen Backup mit Erfahrung der aber auf der Bank keine schlechte Stimmung verbreitet?

    - Will man einen jungen, ggfs unerfahrenen Spieler der aber Druck machen kann im Kampf um den Stammplatz.

    - Vertraut man auf einen Namen?

    - Will man ggfs. dem Spieler etwas Zeit lassen zur Integration oder muss er SOFORT funktionieren?

    - Reiner Linksfuß oder beidfüssig?


    etc.

    Diese Klausel finde ich schrecklich. Sie kommt einem temporären Berufsverbot gleich und ist unvernünftig.


    Gibt ein Verein einen Spieler ab sollte man schon so viel Selbstvertrauen haben diesen Spieler dann auch im Spiel mit seiner Mannschaft besiegen zu können. Anderenfalls stellt sich doch die sportliche Frage warum man ihn abgibt. Das ist so ein typisches Beispiel von Wildwüchsen die nur zur Verkomplizierung führen.

    Auf der einen Seite über die standardisierten Interviews aufregen die farb- und emotionslos sind. Auf der anderen dann echten Typen jedes Wort auf die Goldwaage legen. Wasch mich aber mach mich nicht nass.


    Ich wünsche beiden, auch Hildmann, eine gute Zeit nach dem FCK und hoffe dass wir den Karmapreis nicht beim Rückspiel bezahlen. Wäre nämlich so gar nicht lustig wenn Münster dann durch ein Tor des verspotteten gewinnen würde.

    Erstens das, denn die Ablöse ist mittlerweile nur noch ein Teil der wahrheit und hier ein sehr geringer.

    Zweitens ist er ein Talent, aber solche haben die Bayern auch und können schon denen kaum Spielzeit anbieten. Warum also hätte Haaland zu einem Club gehen sollen in dem die Spielzeit nicht im oberen Bereich gelegen hätte?

    Drittens ist er kein Ribery oder Robben, kein Außenbahnspieler in dem Sinne. Er ist stark in der Box und hat eine gute Technik sowie beste Voraussetzungen für das Kopfballspiel.


    Ich finde den Weg nach Dortmund weil er der Bundesliga eine interessante Facette gibt und Leipzig nicht das Rennen machte. Denn die waren nach allen Bereichten wirklich interessiert.

    Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen einem FC Bayern, Barcelona, Chelsea London, PSG, Real Madrid, Juventus Turin.....

    Ich könnte die Liste elend lange fortsetzen. Alle diese Vereine haben Historie und Tradition, genauso wie Hoffenheim und Leipzig. Manchmal in verändertertem Ursprung des Ur-Vereins aber sie existieren schon ähnlich lange wie der ruhmreiche FCK.

    Nur weil man ein Gründerverein der Bundesliga ist? Das hätten auch andere sein können je nach Ratio der damaligen Entscheidung. Nur weil man mal Meister war, dann hat Wolfsburg auch Tradition.


    Der Fußball ist eine Lizenz zum Geld drucken wenn man fähige Leute an der Spitze hat. In Spanien haben sie fähige Leute um Steuern auszusetzen, in England haben sie fähige Leute fürs Gesamtprodukt und Investoren, in Paris lässt es sich der Scheich gutgehen, in Turin haben sie sich das Produkt Ronaldo "gekauft".


    Auf dem grünen Rasen findet das Spiel statt, doch es macht nur noch wenig vom Gesamtgeschäft aus. Sky, die Printpresse, Onlinemedien berichten seit Tagen vom Bundesligafußball obwohl dieser in der Winterpause ist und kein Ball rollt. Wieso? Wieso wird es gelesen, wieso "konsumiert". Und wie erhaben sind viele eigentlich diesem Konsum zu folgen und doch das Produkt und die Auswüchse zu verachten.


    JEDES, ausnahmslos JEDES andere Produkt das in der Vermarktung Geld bringen kann würde genauso dieselben Folgen haben. Konsum und Geld, Medien und Clicks sind die Währung der Zeit. Und unter dieser Währung werden sie adann all gleich und grau, Messi, Ronaldo, Neymar, die Bayern, Barca und der FCK

    Kannst Du die Zahlen belegen. Nimm mal die Chancerwertung des Branchenprimus aus den letzten 5 Spielen.

    Thieles Chancen gegen den FCB II waren bei weitem keine sicheren Dinger und da bei schlechtem Platz. Insbesondere in Hälfte eins, als man auf die Gästefans zuspielte, konnte man das gut sehen.


    Mir gehts bei weitem nicht darum die 100% Chancen zu relativieren die er versemmelt hat. Mir geht es darum dieses nicht zu belegende und abwertende, völlig an der Realität einer 3. Liga vorbeigehende 9 von 10 Beispiel an der Wahrheit zu messen.


    Es ist die 3. Liga, und Schommers hat recht wenn einige immer noch nicht in dieser Realität angekommen sind. Wenn wir Spieler wie Thiele immer nur tiefschwarz oder strahlendweiß sehen kommt nie Kontinuität auf.


    Thiele ist das Mentalitätsmonster dieser Mannschaft, Seine Wege reissen Löcher für andere. Er ist ein wichtiger Teil der Mannschaft und dass wir im Pokal im Februar Geld einnehmen liegt zB viel an ihm. Seine Schwächen haben auch schon Tore gekostet. Ob es mehr Punkte gewesen wären ist Wahrscheinlich aber immer nur Spekulation.


    Diese Mannschaft macht gerade wieder Spaß, es ist gerade wieder eine Einheit. Und deshalb ist es absolut schwierig für mich zu verstehen warum man aus der Einheit wieder Schwarz Weisse Bilder macht.

    Absolut positives Strafmaß. Die Szene zeigt deutlich dass sich da ein Spieler verschätzt. Da ist keine Absicht, willkürliches Verhalten oder in Kauf nehmen der Verletzung des Gegenspielers erkennbar. Auch das verhalten auf und neben dem Platz zur Szene passt zu einem Sportsmann.

    Aber lernen muss er draus.

    Warum rechnest Du so viel Michael.

    Spiel für Spiel. Man muss Spiel für Spiel gewinnen wollen und man sieht gerade dass das geht! Auf die Tabelle schauen würde ich der Mannschaft verbieten (Überraschenderweise weiß ich dass das nicht geht). Aus eigener Kraft kann man auf jede Mannschaft 3 Punkte gutmachen. MehrWahrheit gibt es nicht.


    Der Rest sind Rechenspiele die keinem was bringen. Wenn ich mich an den Beginn der Saison erinnere und welche Wahrheiten da so zu den klaren Favoriten und deren "voranmarschieren" abgegeben wurden. Amüsant aber nichts als Spielerei.

    Diese Vergleiche eines Szenariums mit mehreren Jahrzenten Unteschied sind unsachlich. Unsachlich im vergleich der Liga (Wo spielten Brehme, Müller und Walter doch gleich?), unsachlich darin wie man die Zukunft sah (Vergleich von Perspektive im Berufsfeld als Ungelernter ohne weitere Ausbildung), unsachlich im Vergleich der Lebenshaltungskosten und Inflation. Damals war eine Rente noch sicher so der Irrglaube.


    Wen ein Spieler wie Pick nun aus der Geschichte lernt, ein möglichst dickes Polster mitnehmen will, die Gefahr eines schnellen Karriereendes kalkuliert und seine Zukunft absichern will. Dann ist er clever und der Fußballromantiker naiv.

    Er wird als Wiederholungstäter sicher mindestens 5 kriegen. Zu Gute halten muss man ihm das ganze Verhalten nach der Szene auf und neben dem Platz sowie danach. Ein junger Spieler der sich gnadenlos verschätzt hat.

    Wer war eigentlich damals dabei und weiss es sicher?

    So manches könnte man Ruhen lassen denn nur weil der eine meinte es aus dritter Hand richtig erfahren zu haben ist er nicht besser als der andere,