Beiträge von Maggo

    Götze ist ein vielseitiger und moderner Spieler. Wenn man solche Jungs hat kann man etwas entwickeln. Nur muss man das im Normalfall immer wieder neu tun denn sind sie gut wecken sie Begehrlichkeiten. Hengen muss im Endeffekt schon ab dem Winter wieder neu mehrgleisig planen und anklopen um einen Schritt voraus zu sein wo es geht. Auch bei Götze. Jeder kreative Ansatz kann helfen.

    Immer wieder amüsant wie eine 3. Liga getippt wird. Ich warte auf den ersten Trainer der sich weigert und ausspricht was die Vergangenheit zeigte: Eine dritte Liga sortiert sich selten stabil vor dem 22. Spieltag.....

    So richtig menschlich wirds halt wenn man einen Menschen in unterschiedlichen Phasen des Lebens immer wieder neu für sich einordnen kann.


    Kuntz als Spieler, Funktionär und Trainer....

    Wagner als Spieler, Co Kommentator und Trainer....


    Da kommen für mich sehr unterschiedliche Bewertungen raus. Aber dazu muss man sich auch lösen können von alten Stereotypen.....

    Natürlich kann man da etwas machen. Man kann der finanziellen Kurzsichtigkeit Einhalt gebieten.


    Sicher gibt es logistische und infrastrukturelle Mindestanforderungen. Do die sollten einem Verein wie Viktoria Berlin nicht zum Sorgenfall werden wenn man aufsteigt.. In der Liga zu bleiben wird schwer genug und damit ist es finanziell weder nachhaltig noch sachlich angemessen so einem Verein in der ersten Saison das Messer an die Gurgel zu setzen. Damit entfernt man den Fußball nur von der Basis.


    Eine Übergangsfrist von 2 Jahren wäre machbar und denkbar. Dazu braucht es aber flexiblere Denkweisen wie die von alten weissen Geldempfängern. Das sind Regeln zur Gewinnmaximierung, nicht für den Sport. Und selbst bei der Gewinnmaximierung ziehen sie nicht denn für die Übertragung und die Stimmung und die Außendarstellung kommt das Produkt besser weg wenn es authentisch ist. Havelse in der Arena von Hannover ist ein stimmungskillender Totengräber.

    Widerlich ist vor allem die Doppelmoral im Netz.

    Ja, er hat gespuckt, ja, da ist ein krass sportwidriges Verhalten. Die Strafe des DFB ist im Rahmen ähnlicher Vorfälle und die Strafe von Gladbach aussergewöhnlich hoch verglichen mit ähnlichen Vorfällen. Damit ist zu relativen Vergleichen alles gesagt.


    Und nun wieder zurück zum Glashaus der Doppelmoral in den nur Chorknaben sitzen die in Ihrem Leben nie mal richtig daneben gelangt haben. Das Netz ist eben die anonyme Plattform zur hetzerischen Selbstgerechtigkeit.

    Wie realitätsfern, wie undifferenziert muss man eigentlich mittlerweile sein als Forist mit dem Etikett "FCK Fan"?


    Der Junge war heute beileibe nicht das Hauptproblem in einer Mannschaft die als ganzes im 16er zu inkonsequent und unentschlossen auftritt. In diesem Gefüge war seine Leistung aber ordentlich und seine Schnelligkeit und Wendigkeit hat den gegnerischen 16er heute einige Mal aufgerissen. Nur waren dann Abschluss und Abspiel nicht konsequent. Daran muss man mit jungen Spielern arbeiten und "fertige" Spieler kriegt man nicht in der dritten Liga.


    Ich schau hier immer seltener ins Forum. Und kaum schaut man mal in Freds weiß man auch wieder warum.....

    Wenn Trainer und Co. beide gelb sehen und der SD sich sowas leistet ist das eine Sprache die alles ausdrückt.

    Henke war auch während des Spiels fast öfter an der Seitenlinie als der Co.. Solche Kasper haben Ihren Arsch auf der Tribüne zu parken. Ähnlich wie Brazzo in München brauch die kein Mensch im Innenraum.

    Es IST auch kein offensichtliches Vergehen.

    Was ich von einem Sportdirektor und den Verantwortlichen erwarte:

    Kenne das Alter und die Nationalität Deiner Spieler. Wisse wer den Bundesadler in einem Auswahlspiel noch tragen darf.


    Kurz in den Kader vom Montag geschaut und sieh da: Alles erfüllt. Sollte auch ein Journalist hinkriegen und die Pfeifen beim DFB prüfen können.


    Dass FCK Fans Karten ergattern konnten ist wohl auch nicht dem FCK zuzurechnen. DER sollte aber aus den Fehlern anderer lernen und solange die Corona Richtlinien gelten keine Tickets an Menschen verkaufen die nicht schon VOR Corona mindestens für zwei unterschiedliche Gegner Tickets erworben haben, eine Dauerkarte besessen haben oder FCK Mitglied sind.

    Die Realität:

    Insolvenzbedrohter sportlich überschaubar ambitionierter 3. Liga Verein in Coronazeiten


    Die Strahlkraft rührt aus Zeiten in denen jüngere Spieler nicht einmal geboren waren.....


    Zudem ist es immer noch unglaublich dass man junge Spieler als untauglich erachtet, manche zünden etwas später oder eben nur bei einem Verein bei dem sie sich wohlfühlen, was auch der FCK sein kann. Bei manchem User hier würde ich grn nochmal Kommentare zu Younes, Stöger, Demirbay ausgraben. Die können alle nix, spielen aber Bundesliga während der FCK auf einem Abstiegsplatz aus dem Profifussball steht.


    Wer im Text oben inhaltliche Fehler findet möge sie korrigieren. Nach meinem Kenntnisstand ist das traurige Realität.


    btw nicht das das wichtigste verloren geht:


    Herzlich Willkommen dem Spieler und Mensch Daniel Hanslik

    Hmmm, sehr viel schwarz weiss...


    Schommers und die Mannschaft in Schutz nehmen ist allerdings unsinnig. Dazu sind die Presseberichte zu einhellig und das quer durch die Bandbreite. Auch sein Verhalten auf kritische Fragen bei der PK finde ich unprofessionell. Kritische Nachfragen, zumal sehr sachlich auf die Probleme im Spiel eingehend, darf man auch beantworten. Solcher Kritik muss man sich stellen.


    Als Gradmesser für die Saison sehe ich das allerdings nicht. Eine untypische Vorbereitung, späte Neuzugänge und Abgänge, Vakuum in der Offensive nachdem die Masse der Scorerpunkte ging. Das alles braucht ein paar Spiele im Ligabetrieb.


    Die Konturen der Liga werden sich eh wieder sehr spät zeigen. Wenn ich die Freds lese was da so in den ersten 7-10 Spieltagen der letzten Saisons geschrieben und "festgestellt" wurde, was man tippte und behauptete, dann bin ich einfach mal geduldig und schaue was passiert.....

    https://www.bundesgesundheitsm…rganisation/aufgaben.html


    Zum nachgeordneten Geschäftsbereich des Bundesgesundheitsministeriums gehören:


    Das Institut mit den Empfehlungen auf denen die Maßnahmen basieren und das Ministerium selbst sind also Zentral und die Basis auf der sich nahezu alle Entscheidungen der letzten Monate stützen.


    Und jetzt nochmal: Warum gibt es keine einheitlichen Rahmenbedingungen? Wenn die Basis doch vereinheitlicht ist?


    Gerichte müssen sich mehr und mehr mit den regionalen Auswüchsen beschäftigen und pfeifen Politiker zurück die meinen Ihr Wahlkampf sei wichtiger.



    Einige Sportverbände bereiten bereits Klagen vor und die Gerichte werden dann entscheiden welche der politischen Gebote noch maßvoll sind und welche nicht. München und Berlin haben ja schon rote Backen nach Watschn der Justiz. Die einen wollten mit der Gießkanne Alkoholverkauf verbieten, die anderen Demos.


    Wird Zeit dass Sachlichkeit vor Wahlkampf geht.

    Ich verstehe die Unruhe da die Saison in 15 Tagen losgeht.

    Und doch ist auch hier Realismus hilfreich.


    Als geänderte Rahmenbedingung nehmen ein wesentlich längeres geöffnetes Transferfenster, geänderte, limitierte finanzielle Rahmenbedingungen und der unterschiedliche Start von Profiligen quer durch Europa Einfluss auf Entscheidungen.

    Die Kader werden, bis auf die Topclubs, kleiner werden. Selbst bei Branchengrößen wie Schalke sieht man den Einfluss massiv!


    Ergo wird der ein oder andere Spieler sich noch umschauen wenn er die Realitäten erkennt. Ich nehme da gern eine Aussage eines Alexander Essweins der die dritte Liga kategorisch ablehnt. Demut or den Herausforderungen der Zeit stünde auch Profis gut zu Gesicht....


    Ich erwarte weder finale Transfers noch eine solide Stammelf vor Oktober (Transfers), Ende Oktober (Stammelf.)

    Ich glaube sehr dass beide bei Heidenheim glücklich werden. Vor allem haben sie dort ein Umfeld welches die Realität gut einordnen kann.


    Fakt ist dass uns diese Woche Spieler verlassen haben die für die überragende Mehrheit der Tore, vor allem der wichtigen Tore verantwortlich war.

    Fakt ist dass man annahm sie können Millionenablösen erzielen.

    Fakt ist dass man ohne die DFB Ausnahme mit der Insolvenz nicht so glücklich davongekommen wäre

    Fakt ist dass man immer noch um Eitelkeiten streitet und das am Abgrund

    Fakt ist dass man die vielgepriesene Transparenz nicht erfuhr siehe Entscheidung um die Investoren

    Fakt ist dass man ehemaligen Spielern und Angestellten nicht einfach "einen guten Weg" wünschen kann. Nein man hebt alles negative hoch und das in sehr großen Teilen ohne valide Infos was wirklich vorgefallen ist.


    Der einstige Ruhm ist im heutigen Fußball nichts wert. Sich an einstige Zeiten zu klammern hindert nur und zieht profilierungsgeile Egos an.


    Warum hat Bielfeld, Heidenheim, Freiburg, Paderborn, und wie sie alle heissen mehr Erfolg? Weil sie kleine Brötchen backen, sachlicher agieren, näher am Fußball sind, gewisse Gegebenheiten einfach akzeptieren.


    Ein FCK der das nicht lernt wird nicht nur eine Insolvenz durchleben......


    Dass man seit Jahrzenten nicht in der ersten Pokalrunde fehlt wurde in einem Elfmeterschießen entscheiden. Wiviel deutlicher muss einem die Realität noch gegen die Birne knallen?