Beiträge von Maggo

    Das ist doch auch klar. Aber so viel besser war man da in anderen Vereinen auch nicht wenn zu viele Legionäre bei Misserfolg da waren. Die Wortwahl strunzdumm, aber mir ist es auch zu einfach den Typ als Rassist abzustempeln.


    Da finde ich die kleinen unausgesprochenen Banachteiligungen für ausländische Mitbürger schlimmer weil bösartiger. Das fällt einem auf wenn man in internationalen Teams arbeitet und auch mal Multi Kulti Städte erleben durfte und dann an de Kasse im Supermarkt den BLICK der braven Omi Richtung dunkelhäutigem Mitmensch sieht.....

    Erster Impuls: Starkes Zeichen gegen Rassismus. Und doch würde ich gern wissen ob das austretende Mitglied beim FSV ein Problem mit dem Thema Transfers von ausländischen Spielern oder eben der Herkunft hat. Seinen Kommentar kann man nämlich auch in der ersten Richtung verstehen, dann wäre nur die Wortwahl mit dem Afrika Cup dämlich.


    Identifikation mit Jungs, egal welcher Hautfarbe, aus der eigenen Jugend ist kein schlechtes Ziel.

    Und dennoch ist diese Argumentation scheinheilig. Unser Verhalten als Industrienation, das Verhalten jedes einzelnen, oft unbewusst, ist NICHT darauf ausgelegt JEDES anderen körperliche Unversehrtheit zu schützen.

    Sonst würde keiner mit triefender Nase ins Büro gehen, was vor Corona gang und gäbe war, seine Einmalspritzen medizinisch korrekt entsorgen, seinen Müll korrekt entsorgen. Das erst ist offensichtlich, das zweite ein Beispiel an das viel gar nicht denken, das dritte pure Ignoranz die eben dennoch andere Menschen krank macht. Nur nicht eben vor der Haustür, nur nicht eben so medienwirksam wie Corona......


    Moralisch dennoch: Ein und derselbe Tatbestand. Also sollte man vorsichtig sein beim Steinwerfen. Nur weil sie unterschiedlich aussehen zerstören die Steine dennoch das Glashaus.

    carlos

    Ich stimme zu dass kein Mensch das Recht hat anderer Menschen körperliche Unversehrtheit vorsätzlich oder fahrlässig in Gefahr zu bringen. Da dieser Ansatz aber weder Grenzen betrachtet, noch Alter, Geschlecht, Rasse, Hautfarbe etc. ist er schlichtweg nicht zu halten.

    Wenn alle brav zu Hause bleiben und alles zum erliegen kommt sterben nicht 8000 in Deutschland, sondern Millionen auf der ganzen Welt wo die Hilfe fehlt die dringend gebraucht wird.


    Wenn ich meine Maske in der Stadt nicht trage aber Abstand halt ist das weder fahrlässig noch sonstwas. Es nennt sich leben und im Leben ist der Tod das einzig sichere Ereignis und gehört dazu.

    Dass die einzelnen "Spots" zum Schreien sind ist doch keine Frage. Wer angesichts der Ereignisse um die letzten größeren Infektionsherde nicht den Kopf schüttelt hat die Grundsituation nicht wirklich erfasst (Meine persönliche Meinung).

    Berlin hat da am Wochenende eine vielleicht teure Party gefeiert. Da kamen Menschen zusammen die sich nicht wirklich kennen in einer Kultur die den persönlichen Kontakt feiert. Dafür ist es halt die falsche Zeit. Auf der anderen Seite kannst Du nicht einfach mal mit ein paar Freunden deren Umfeld und Vorsicht man kennt feiern. Das nervt mich auch.

    Er wird auf Sicht zwingend auch U23 Jungs aufstellen müssen, denn bei der Taktung gewinnst Du die Spiele auch über Physis und simple Dinge wie Standards. Vor allem bei Offensivspielern wird sich das zeigen. In der Abwehr kann ich mir einen stabilen Kern der IV und TW vorstellen. Schon bei den Außen wird es übr Laufarbeit gehen.

    Mir ist das klar und die Quellen zur Sachinformation sind vielfältig gegeben wenn man sich aktiv und sauber informieren will.

    Ich kann nur nichts mit Geschrei anfangen wenn ein statistischer Wert der per se hohen Schwankungen unterliegt und lokale Ausbruchszenarien nicht sauber differenziert abbilden kann als Grund zum Schreien genommen wird.


    Informationssuche und Meinungsbildung gehört zur Eigenverantwortung.

    Jedes Bundesland muss ich am Ende vor dem Bundesverfassungsgericht verantworten. Und die Verhältnismäßigkeit der Entscheidung dort zu erklären wäre spannend.

    Ich liebe es wenn Intelligenz und Bevormundung gefordert wird aufgrund eines einzelnen Wertes der, so die Aussage aller Experten incl. RKI, immer in Verbindung gesehen werden muss mit den tatsächlichen Fallzahlen, lokalen Szenarien und deren Entstehungsgeschichte der Auslastung medzinischer Ressourcen.


    - Fakt ist dass Krankenhäuser unterhalb der Deckungsgrenze arbeiten und Angestellte in Kurzarbeit haben

    - Die Zahlen an Vorsorgeuntersuchungen massiv eingebrochen sind weil die Menschen so verängstigt wurden dass sie lebenswichtige Untersuchungen nicht wahrgenommen haben

    - Die Zahl derer die Ihre Existenzen verlieren täglich steigt

    - Psychologen und Kindermediziner auf die nachhaltigen Schäden für unsere Kinder hinweisen


    Die Liste ist endlos. Den R Wert isoliert zu sehen ist relativ gesehen statistisch dumm

    Es sind einfach Dinge die gerade den Erfolg ausmachen können. Laufarbeit, stabiles stehen und Gegenpressing, Standards.

    Bereit sein im Kopf.


    Das spielerische wird die Ligen am Ende am wenigsten entscheiden. Diese Eindrücke kann man derzeit gut sammeln bei der betrachtung der Übertragungen.

    Es gibt weder viele vergleichbare Szenarien noch Vertragsgestaltungen.

    Generell wird der Sport, egal welche Liga, Land oder Sportart nach Corona ein anderes Vertragswesen haben. Laufzeiten werden beim Enddatum an das Ende der Saison angepasst werden und die Leistungsbezogene Komponente wird sich stärker finden während das Fixum sinkt.

    Andere Lehren wären betriebswirtschaftlich fahrlässig.

    Und schon das nächste Konfliktpotential. Angenommen man kann die Saison erst in der Rückrunde vor Zuschauern spielen und ein der Derbyparteien hätte alle Derbies als Heimspiel aber in der Hinrunde. Das wird noch Gerichte beschäftigen und nicht wenig......


    Unter normalen Umständen und bei Ansetzung an einem Samstag oder Sonntag:

    Mannheim

    Saarbrücken

    Karlsruhe

    1860


    In den 4 Partien wäre ein Schnitt von 35000 Zuschauern denkbar....