Beiträge von rees1973

    du wirst jetzt nicht auch noch ins Lager der Karl - Kritiker wechseln wollen


    Muss man denn irgendeinem Lager angehören, wenn man seine Meinung äussert? Vielleicht bewerten manche nur die Situation. Wie bei Matmour. Da drücken manche Lob aus, obwohl sie von anderen in Schubladen gepresst werden.


    Im übrigen hat man in der 2. Halbzeit gut gesehen, was Karl nicht kann. Ball verteilen! Da war vorne Platz und Karl dreht sich wieder Knoten in die Beine. Und als er vor der Elfersituation 50m hinter dem Gegenspieler hertrabt sagt auch einiges. Gerade gestern hat er seine Schwächen bestätigt.

    Nur - im Falle eines Aufstiegs - müssten dann mittel- und langfristigere Personalplanungen erfolgen, die möglichst keine Leihbasis-Verpflichtungen enthalten.


    Das sehe ich auch so. Wenn wir aufsteigen würden, gibt es eh wieder einen Umbruch. Und wenn uns jetzt die Leihspieler helfen sehe ich da keinen Nachteil.

    Ich werde meine Karte/n beim FCK bestellen, und da wir ja 10% der Tickets bekommen, wären 4500, bekommt doch der FCK die Einnahmen davon.


    Das ist kein Pokalspiel, wo die Einnahmen geteilt werden....


    Kurz zu Stöger. Der wurde wegen einem drohenden Platzverweis ausgewechselt.


    Für mich ein insgesamt gutes Spiel. In der 1. Halbzeit große Dominanz ausgestrahlt und man hätte eigentlich 3:0 führen müssen. Aber Sippel hat dann die Aalener wieder ins Spiel geholt. Für mich ganz klar 2 verschenkte Punkte mit einem geschenkten Elfer zum Schluß.


    Younes hat echt einiges drauf. Bisher leider immer nur einige Minuten. Aber der kommt noch. Matmour endlich endlich für die Mannschaft da und schon macht er seine besten Spiele. Hofmann überzeugt mich noch nicht. Er wird zwar immer gefordert, aber ausser seiner immensen körperlichen Präsenz habe ich noch nicht viel gesehen.


    Zu Sippel ist jedes Wort zuviel.

    Deshalb wird er auch nicht von Anfang an auflaufen. Es ist eine Augenweide ihm zuzusehen. Aber leider ist das nach 10 Minuten vorbei. Ich mache ihm kein Vorwurf, er ist jung und noch nicht lange da. Wenn er diese Leistung ausbaut, wird das ein Großer.

    schien mir wenig durchdacht


    Stöger stand kurz vorm Platzverweis. Da hat er halt reagiert. Sehe ich jetzt kein Problem. Dann standen zwei Stürmer auf dem Platz, die ja alle hier fordern. Ich übrigens nicht, deshalb war zumindest dieser Wechsel für mich fraglich.


    Die Mannschaft war gut eingestellt und die Aufstellung hat ihm recht gegeben. Ich bin derzeit zufrieden mit ihm.

    Was für ein Risiko gehen wir denn mit den Leihspieler ein, ausser das man am Ende der Saison sich umschauen muss? Wenn man die Chance sieht aufzusteigen, möchte man diese nutzen. Es steht nirgends, dass wir nicht aufsteigen wollen. Da hat lookaround mal wieder was durcheinander gebracht.

    Ich dachte an den Einsatz bei den Amateuren als Reaktion darauf, dass er sich zu fein ist zu Saarbrücken zu gehen


    Warum soll er sich denn zu fein sein? Warum soll er denn freiwillig auf Geld verzichten?


    Wenn er nirgendwo unterkommt, soll er gefälligst so trainieren, dass er als ergänzungsspieler eingesetzt werden kann.


    Erzähl mal. Lässt er sich hängen? Hat er keinen Bock mehr? Ich sehe nicht, wo er sich etwas zu schulden kommen lässt. Wenn unsere Entscheider zu blöd sind, ist das nicht seine Schuld.

    Alushi hat einen riesen Bock geschossen und zuvor wenig Leistung gebracht. Beim nächsten Spiel durfte er sich rehabilitieren und hat genau so agiert. Keine Ahnung wo Alushi bei uns die überragenden Spiele geliefert hat. Leider ist er nach seiner schweren Verletzung nicht mehr in Tritt gekommen. Für mich ist dieser Schritt nachvollziehbar. Ich hoffe, er kommt in St. Pauli wieder auf die Füße.

    nochmal: Hopp geht es nur sekundär darum, Werbung für SAP zu machen - das ist lediglich ein Nebeneffekt seines Tuns mit Hoffenheim. Das meiste Geld schießt er schließlich aus seiner eigenen Tasche zu.


    Deshalb ist dieser Satz falsch:


    Der zweite Unterschied liegt im Geldgeber: Hopp wollte sich mit Hoffenheim nicht persönlich profilieren, sondern seiner Heimat zu einem Bundesligaclub verhelfen.


    Hoffenheim ist ein privates Projekt von Hopp um sich selbst zu profilieren und nicht um seiner Heimat einen Dienst zu tun. Das zeigt schon, wo er es überall vorher versucht hat. Hopp möchte sein Ego polieren. Deshalb ist er auch so dünnhäutig, wenn es gegen Hoppenheim geht.


    Ansonsten hast du recht. RedBull ist wie ein Heuschreckenschwarm und Leipzig die viertbeste Option gewesen. Wer hier glaubt, Mateschitz will den Ostfussball retten ist doch sehr naiv. RedBull ist ein weltweites Unternehmen, dass aus Profitgier seine Schneise in den Profifussball schlägt. In Hoffenheim steht das Spielzeug von Hopp. Wer da keinen Unterschied erkennt, muss ihn nicht erkennen wollen.

    Liegt an der guten Kinderstube die ich Samstag wieder in voller pracht erleben durfte.


    Ich frage mich nur, was Tony damit zu tun hat.


    Wie gesagt, man muss beide Medaillen sehen. Und es ist nun mal bekannt, dass das unterschiedliche Auftreten der Ordnungsmacht unterschiedliche Auswirkungen hat. Sieht man gerade leider eindrucksvoll in den USA. Habe ich auch schon selbst in meinem beruflichen Tun erleben dürfen.


    Ich selbst fühle mich nicht provoziert, wenn ein Polizist den Helm aufsetzt. Ich habe aber auch noch nie übermässig schlechte Erfahrungen mit der Polizei gemacht. Dabei gehe ich bei anderen Berufsgruppen hoch. Und das es bei den Polizisten im Gegenzug auch so ist, kann keiner abstreiten.

    Geiles Kinderchen Argument. Dumm nur: Ohne die dummen vollgesoffenen Kinderchen müssten die gar keine Wochenenddienste in der Häufigkeit schieben. Blöd ne.....


    Naja, ganz so falsch ist das Argument nicht. Warum braucht man denn Hundertschaften, wenn man gegen einen x-beliebigen Gegner spielt? Warum braucht man denn 2 Hubschrauber, wenn ein Fanzug zum Spiel zum FSV Frankfurt fährt? Kann man damit Stunden aufbauen, als Argument für Finanzierungen? NRW zieht ja gerade die Reissleine.


    Es ist mir zu einfach, nur zu sagen, die anderen sind Schuld. Die sind nicht nur wegen den vollgesoffenen Kinderchen dort. Und diejenigen die ihre Freizeit opfern haben diesen Beruf gewählt. Auch das ist kein Kinderchen Argument.


    Find ich nebenbei ziemlich beschissen, wie du auf den Post von Tony reagierst.