Beiträge von frankenfck

    Exakt

    Und der Riss durch Banf Littig ist ja nicht verheilt

    Aber das ist ein super Gau!

    Ja, ein echter Gau.

    Mit was haben wir alles vor einem halben Jahr gerechnet? Abstieg, keine Lizenz, Insolvenz und und und. Aber nicht damit, dass Gerry gefeuert wird.

    Und wie gut war die Stimmung an Weihnachten!!!

    Und jetzt nur noch Weltuntergang.


    Ich denke, wir haben immer noch zu wenig Informationen. Wie lange schwelt der Brand schon? Was ist wirklich passiert? Wer hat die Hauptschuld, Schommers oder Gerry? War eine Zusammenarbeit wirklich nicht mehr möglich? Konnten die Verantwortlichen dieses Beben nicht vorhersehen? (M. E. mussten sie das, was die Chose aber nicht einfacher macht). Welche Rolle spielen die Verlierer vom letzten Dezember?


    Schommers ist auch verbrannt. Sportlich läuft es nicht, jede Menge Fans hat er gegen sich. Wenn er in den nächsten 2 - 3 Spiele nicht die Kurve kriegt, dürfte es mit ihm gewesen sein.

    Ich hoffe den swr Artikel von schmitt lesen viele!


    Er bringt etwas Neutralität in die Diskussion..... und ich hoffe man reagiert nicht gleich bei Schmitt so bissig wie bei mir, wenn man Buchholz Becca und Ehrmann in einem Satz nennt.

    Ich zitiere mal eine Passage; "

    Aber niemand weiß, was tatsächlich hinter den Kulissen passiert ist. Der Verein hält sich aus arbeitsrechtlichen Gründen noch bedeckt, für Gerry Ehrmann gilt das gleiche.

    Aber es fällt schwer zu glauben, dass ausgerechnet die beiden FCK-Verantwortlichen Markus Merk und Rainer Keßler sich ohne Anlass von ihm trennen. "


    Dies glaube ich auch. Aber gar nichts sagen, ist auch nicht unbedingt die beste Strategie.

    gibt es wirklich Leute hier die glauben der Trainer entlässt Ehrmann? Der ist doch selbst nur ein Angestellter des FCK.

    Das ganze ist von oben entschieden worden und wird schon richtig sein.

    Solange es dem Verein hilft ist alles richtig, es geht nicht um einzelne Personen.

    Wenn mangelnder Respekt und Umgang nicht passen muss eben reagiert werden, das gilt halt für alle.

    Natürlich hat der Trainer Gerry nicht entlassen. Aber Voigt, Merk und Co muss die Tragweite dieses Handelns bewusst gewesen sein. Es ist an Naivität nicht mehr zu überbieten, hier nur bla bla als Statement abzugeben. Heute morgen muss eine Stellungnahme her, um nicht nich mehr kaputt zu machen.

    Vorweg, ich bin meilenweit weg von der AFD (die Linken brauch ich aber auch nicht). Aber statt Wählerbeschimpfung sollte Ursachenforschung betrieben werden. Warum wird diese Partei, die ja außer "Ausländer raus" kaum was zu bieten hat, von so vielen Menschen gewählt?

    Einer der Gründe ist wohl, dass man der GroKo überdrüssig ist. Dem Lindner werfe ich heute noch vor, dass er Jamaika platzen ließ.

    wenn das alles so einfach wäre, hätte man schon einen Käufer. Natürlich muss man die Gesamtinvestition betrachten und nicht nur einen Teil, aber die Frage ist, wo und warum sich die Rendite einstellen soll, damit sich das rentiert.

    Ich habe auch die Gesamtinvestition betrachtet, nämlich die Kosten des Abrisses und des Neubaus, von was auch immer.

    Sorry. Aber dann hast du leider nicht die geringste Ahnung in diesem Bereich.

    Du darfst einen evtl. Abriss (oder andere Geschehnisse) nie als einzelne Maßnahme sehen. Es ist immer das Gesamtpaket zu bewerten. Und da gibt es soooo viele verschiedenste Möglichkeiten. Die sich auch noch rechnen. Auch in Deiner "Provinz" Kaiserslautern.

    Welche Möglichkeiten das sind? Nein, die zähle ich hier nicht auf. Einige wurden sogar schon hier im Forum aufgeführt. Mit offenen Augen durchs Leben gehen. Sehen wollen und so...

    Danke für die freundliche Belehrung

    @ Ostalb, ich weiß nicht so richtig, welche unglaublichen Dinge du meinst. Mein Eindruck zur Zeit ist, dass die Immobilienblase bald platzen müsste. Dennoch glaube ich nicht, dass in KL Höchtpreise für Wohnungen gefordert werden können. Die braucht es aber, um die Abrisskosten zu kompensieren. Also andere Immobilien? Zum Beispiel ein tolles Einkaufszentrum. Ob die Begeisterung für ein Einkaufszentrum, für das der FCK geopfert wurde, groß ist? Ich wage es zu bezweifeln.

    Und dann hat Weichel immer betont, eine Lösung mit dem FCK ZUSAMMEN zu finden. Er wird doch kein falsches Spiel spielen!?

    Kann ich mir dennoch nicht vorstellen. Der Stadionabriss wird allein eine ordentliche Summe verschlucken. Und Kaiserslautern ist nicht der Nabel der Welt. In dieser Provinz wird man mit Immobilien nicht viel Kohle machen.

    Schrecken ohne frankenfck - Der FCK kann die Kosten für den Klotz eh nicht mehr stemmen. Die Stadt auch nicht - das Teil wird abgerissen. Besser ein Ende mit Schrecken.

    Schrecken ohne mich?

    Auch wenn der Klotz abgerissen wird, sind die Schulden nicht bezahlt. Und jetzt wiederhole ich mich: Stadion abreißen und Eigentumswohnungen bauen kann sich m. E. nicht rechnen

    Unser OBhat sich laut SWR so geäußert, dass er nicht denkt, dass der ADD diesen Kompromiß annimmt.

    ER muss das vertreten. Überzzzzzzzzeugung sieht anders aus!

    Ich steig immer noch nicht durch. Was würde es der Stadt bringen, wenn keine Mieteinnahmen mehr erzielt werden?