Beiträge von Exil Wingerter

    Morgen gehts gg Mesenheim und am WE gg den Aufsteiger aus München.

    Ich möchte insbesondere gg Mesenheim kein Gewürge ala Moorlautern und Waldgirmes sehen. Auch gg München sollte es keine NL setzen. Sonst brennt schon vor 4-5 ST der Baum.

    Die Reaktion der Fans im Stadion ist ja auch das Ergebnis der letzten vielen Monate.

    Das Pokalspiel werden/müssen wir auf jeden Fall gewinnen. Und am Sonntag gegen Türkgücü wirds ne Niederlage setzen. Evtl. so eine wie damals gegen Meppen. Der Ausgang für den damaligen Trainer ist ja bekannt.

    Egal ob Brüssel, Antwerpen, Amsterdam - noch wohnt der Trainer in KL und heißt Schommers.

    Es wäre für alle doch das Beste, wenn nun ein nachhaltige Entwicklung käme. Nun kommt noch Biankadi - und mit dem gesamten Material muss man etwas machen können. Morgen ist die nächste Gelegenheit

    Wie lange soll diese nachhaltige Entwicklung noch vonstatten gehen? Auch wenn nicht alle Spieler fit sind muss er eine Mannschaft auf den Platz bringen und diese auf den Gegner einstellen! Was macht er denn wenn nie alle Spieler fit sind, sprich immer ein paar krank/verletzt sind? Das darf doch keine Ausrede sein.

    Ich sehe es bei dem Pokalspiel genauso wie Georg , das Spiel muss hoch gewonnen werden. Auch für ihn selbst wäre ein Kantersieg wichtig um sich ein wenig aus der Schusslinie zu bringen.

    Huth ist einfach nicht eingebunden in das Spiel. Und auch er selbst macht mir viel zu viele einfache Fehler (Fehlpässe, schlechte Ballannahme).

    Hoffenltich wirds mit Kleinsorge/Sessa und nem fitten Skarla besser, und er bekommt anständige Flanken die er dann hoffentlich verwerten kann.

    Was mich am meisten an BS stört ist eben das er jetzt schon die zweite komplette Vorbereitung mitmacht, sich auch seine Spieler aussuchen durfte, sofern das Geld mitgespielt hat. Und trotzdem ist keinerlei Verbesserung zu sehen. Gegen Regensburg hatten wir Eine? Torchance? Und jetzt gegen Dresden war das auch viel viel zu wenig. Zudem er dann auch auf Spieler setzt die in der letzten Zeit keinerlei Ansätze gezeigt haben warum sie immer wieder spielen dürfen (Zuck, Bachmann).

    Das Problem mit der Aufstellung liegt aber derzeit auch an den vorhandenen Optionen. Skarlatidis und Ritter sind noch nicht bei 100 Prozent, Kleinsorge verletzt. Bachmann ist auf rechts hier eher den mangelhaften Optionen geschuldet und verdeutlicht unseren Bedarf an Neuzugängen.

    Man könnte aber aiuch, wenn denn Hlousek scheinbar gesetzt ist, diesen ins LM setzen und dafür Hercher in die Abwehr. Auf der rechten Seite geb ich dann wirklich einem Morabet oder Bakhat die Chance sich zu zeigen. Bachmann ist ein 6er/8er und kein Spieler für Außen.

    Spitzenfußball hab ich zuletzt 98 gesehen. Nach dem Abgang der 4 Besten wirds natürlich wieder lange dauern bis sich eine Mannschaft findet.

    Ich würde mich nur auf die 3 im Sturm beziehen. Da fehlen eben mal ein haufen Tore und Vorlagen. Und wir brauchen keinen Spitzenfußball in der Dritten Liga! Wir brauchen Fußball der zu unseren Spielern passt und mit dem sie erfolgreich sind. Besser unattraktiv spielen und gewinnen als in Schöspielerei zu verlieren. Ich weiß, 5€ ins Phrasenschwein ^^

    Mit dieser Aussage hast Du sicher recht. Allerdings, warum mußte er reagieren?


    Warum eine Anfangsformation, die bei vielen (nicht nur im Forum) nur Kopfschütteln hervorrief? Warum wieder Spieler (und auch noch nicht auf ihren stärksten Positionen), die wieder einmal nicht die erforderliche Leistung gebracht haben?


    Schommers hat sich und die Mannschaft wieder selbst in Schwierigkeiten gebracht!

    Verstehe ich auch nicht. Braucht er wie letzte Saison erst ne Stunde um zu wissen was schief läuft? Wird der Gegner nicht vorher studiert und sich darauf eingestellt? Oder zieht man wenigstens sein Ding durch und zwingt es dem Gegner auf? Regensburg war bestimmt nicht der Übergegner.

    Ich bin vom Ergebnis und auch teilweise vom Spiel enttäuscht.

    Hlousek ist voll verantwortlich beim 0:1. Erst der schlampige Pass und dann zu langsam um den Gegenspieler am Torschuss zu hindern.

    Pourie muss das Ding in der Nachspielzeit machen! Dass man dann im Elfmeterschießen verliert kann halt passieren.

    Fazit für mich: Es wird ne lange Saison mit maximal Platz 6. Evtl. kann ich mir das Spiel in Rostock ja live anschauen. Den Rest, bis auf Freitag gegen Dynamo, dann eher nur als Zusammenfassung.

    Ja scheinbar waren alle Fans in der Südtribüne untergebracht, was unserer West entspricht. Warum dies so gehandhabt wurde ist ja offensichtlich; die Stimmung sollte ins Stadion gebracht werden.

    Und das hier in Rostock gerne gezündelt wird ist ja allseits bekannt. Die brannten vorm Spiel aus der Innenstadt kommend ja schon Pyro, Polenböller etc. ab, demolierten Autos und griffen die Polizei an,

    Die niedrige Fallzahl liegt aber in erster Linie daran, dass MacPom sehr dünn besiedelt ist. Und nicht daran, dass die Einwohner widerstandsfähiger sind. Zusammenkünfte von 5.000 Menschen sind auch in MacPom contraproduktiv

    So siehts aus! Es ist eben ein Flächenland. Rostock hat etwas mehr als 200k Einwohner und selbst hier sind kaum Fälle bekannt.

    Angesprochen auf die Ziele des 1.FC Kaiserslautern ist Boris Notzon durchaus selbstbewusst: "Ich glaube schon, dass es auch der Anspruch ist, wenn wir sagen, wir wollen oben spielen. Das wir auch aufsteigen wollen. Ein Vorteil der Mannschaft ist die Erfahrung. Dann sagen wir einfach wir wollen eine der Spitzenmannschaft sein, und da arbeiten wir dran", so Notzon.

    Dann darf die fehlende Erfahrung dieses Jahr kein Argument für schlechte Leistungen sein.

    Und ich kann auch nicht verstehen, warum so viele in dem Dubai-Prinzen den Heilsbringer gesehen haben.

    Hab ich das denn irgendwo geschrieben? Der FCK hatte anscheinend nur die Wahl zwischen den beiden Parteien. Das die regionalen sich aber nun so hinstellen und meinen sie sind die Guten obwohl sie horrende Anteile am Verein bekommen haben, find ich eben nicht so prall. Schlussendlich wollen auch diese ihre Schäfchen ins Trockene bringen bzw. eben das meiste Geld rausholen. Dies ist ja auch legitim. Nur birgt es doch ein Geschmäckle wenn man sich als der Retter schlechthin darstellt.

    Und wie die Sache mit Layenberger abgelaufen ist, da haben sie bestimmt auch ein Wort mitgesprochen. Aber das ist nur meine Meinung.

    Das Verhalten der beiden und ihrer Berater scheint ja erpresserische Züge angenommen zu haben. Leider kann es sich der FCK nicht leisten diese Typen auf der Tribüne versauern zu lassen.

    Heidenheim ist in meiner Sympathie auch gewaltig gesunken.

    Das ist doch mittlerweiler fast überall und bei jedem Verein so. Wenn ein Spieler weg will, dann geht er fürher oder später auch dahin wo er will.

    So, nun ist der gesamte, torschießende Sturm mit TT, FP und CK weg! Das kann ja heiter werden, in Bezug auf die propagierte Spitzenmannschaft! :hm:

    Dass ist genau das wovor ich am meisten Angst habe. Das Zusammenspiel hat ja teilweise letzte Saison schon nicht geklappt und da hatten sie ne komplette Vorbereitung. Und jetzt noch die 3 Stammspieler der Offensive weg; das wird ne verdammt harte Saison.

    Nun ja. Die Aussage lautete: Wir haben die Intention, unsere Leistungsträger zu halten, mit ihnen zu verlängern. Getätigt hat sie Boris Notzon. Und es liegt ein großer Unterschied zwischen diesem und deinem Zitat. Man hatte die Intention, also den Willen. Wenn das Paket zwischen "unzufriedenen Spielern und der getätigten Ablösesumme" stimmt, dann ist es zumindest aus meiner Sicht legitim, eine solche Intention den Umständen anzupassen.

    Man kann das natürlich auch so interpretieren wie du. Ich hab auch irgendwo gelesen das, wenn beide gehen sollten, mind. gleichwertiger Ersatz geholt wird. Nun sind ja bekanntermaßen beide weg. Da wirds spannend welcher Spieler die Kreativität hat wie ein Pick. Und beide waren eben über eine Saison hinweg eingespielt.

    Bei Pourié sehe ich a.G. der jüngsten Artikel dass er sich wohl erst noch für eine seiner Wechsel-Optionen entscheiden muss. Das mag auch sein gutes Recht sein aber vermittelt auch etwas den Eindruck als würde er sich nicht gerade aus voller Überzeugung einem neuen Verein anschließen.

    Heutzutage ist es doch scheißegal ob jemand "mit Herzblut", "voller Überzeugung" etc. wechselt. Vorallem in der 3.Liga! Wenn er hier ist soll er Leistung bringen wie jeder andere auch und wennmöglich viele Tore schießen.

    Gegönnt hab ich es keinem von beiden. Es hat nunmal der FCB gewonnen und gut ist. Viel perverser find ich da was die in der Championsleaguesaison verdient haben. 130 Millionen €


    FCB Verdienst


    Ich bin da für nen Salary Cap wie im US Sport. Und alle Vereine die da drüber sind müssten als Strafe den Geldbetrag an Amateurclubs/Jugendinitiativen überweisen. Das macht doch alles keinen Spaß mehr.

    Auch wenn ich nicht immer ein großer Fan von ihm war. In der letzten Saison hat er doch vernünftigt "performed". Wen haben wir denn für die Flügel? Kleinsorge, Zuck, Skarla? Pick geht ja wahrscheinlich und nun auch TT.

    Ich kann da auch Schommers nicht verstehen. Oder gehts wirklich darum auf Teufel komm raus noch Kohle ranzuschaffen?