Beiträge von leuchtmittel

    Ok, dann bleiben noch mindestens 4 übrig...

    Denen die nächsten 5 folgen werden. Mit den letzten AR haben wir ja allesamt gute Erfahrungen gemacht. Deshalb habe ich auch keinerlei Hoffnung, dass durch Neuwahlen bessere Leute kommen werden.

    Aber als weiter. Einfach alle 2 Jahre Die Leute austauschen. Irgendwann sind schon die richtigen dabei.

    Ergo hättest du gerne, dass man alles Vorgfallene jetzt abhakt und singend durch die Welt tanzt weil alles gut wird?!


    Dieses Feuer brennt lichterloh und es kann auch nicht so schnell erlöschen. Zurecht nicht. Denn diese ganzen Vorgehensweisen sind das Letze und die Personen, die dafür verantwortlich sind, sind noch da.


    Ich nenn es nicht „Öl ins Feuer gießen“, sondern „dafür kämpfen das die Brandstifter zur Rechenschaft gezogen und vom Volk abgestraft werden“.

    Ein Brandstifter hat sich ja letzten Donnerstag schon verabschiedet.

    Was genau wirfst Du Buck eigentlich vor? Weswegen bist Du von ihm enttäuscht?


    Weil er die "Marke" FCK nicht mehr vertreten kann, bzw. hinter dem was sich die "Marke" FCK so alles erlaubt? Weil er es ablehnt sich für das was auf dem Berg ausgeklungelt wird haftbar machen zu lassen? Oder einfach nur, dass er die Dinge beim Namen nennt?

    Nein, dass er mit diesem Beitrag noch weiter Öl ins Feuer gießt.

    Würdest Du Dir die Aussagen von Littig mal genauer anschauen dann würdest Du auch merken dass er nicht am lästern ist sondern sich eher zurückhält und immer noch hofft dass es beim FCK wieder aufwärts geht. Das war auch gestern im Interview wieder zu sehen.

    Ich rede nicht von seinen Aussagen in der Öffentlichkeit.

    Solche Spieler sind gut um den Kader zu ergänzen mMn. Aber diese Saison haben wir damit auf jeden Fall schlechte Erfahrungen gemacht. Huth z.B. kam auch mir einer passablen bis guten Quote von einem Absteiger zu uns. Viel gebracht hat er leider nicht.

    Zum Aufstieg wird man aber wohl andere Kaliber brauchen.

    Bei dbb behauptet ein User dass Bernd Schmitt gestern bei einem Treffen behauptet hat dass Bader mit Ingolstadt verhandelt und evtl. bald weg ist. Hat irgendeiner was davon auch gehört?

    Wow. Der Schmitt zusammen mit Littig am Tisch und fleißig über handelnde Personen am lästern. Zeigt nur wieder was für eine Einstellung hier bei der Berichterstattung über den FCK seitens des SWR an den Tag gelegt wurde.

    Aber Bild und RP sind natürlich komplett parteiisch, SWR neutral. :lachen:

    Da ist noch gar nichts unterschrieben! Oh Becca, Du sizilianischer Fuchs! :rofl:

    Der Nachweis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit ist auch ein nicht zu unterschätzender, formeller Akt. Es bedarf einer Bestätigung des Wirtschaftsprüfers, dem neben rechtsverbindlichen Verträgen auch entsprechenden Liquiditätsnachweise vorzulegen sind. Da reichen keine E-Mails oder Absichtserklärungen. Und beim Becca-Deal, wie Sie ihn nennen, waren wir vertraglich bereits deutlich weiter fortgeschritten.

    Wenigstens ist man so gut wie fertig mit den Verträgen mit Becca. Wenn man sich diese Aussage von Klatt durchliest, darf man schon mal daran zweifeln, ob es zeitlich überhaupt geklappt hätte mit den regionalen Investoren.

    Mit Becca wurde monatelang verhandelt. Da kann es einfach nicht sein, dass man als regionale Investoren 5 vor 12 ankommt und dann auf den letzten Drücker auf einen Abschluss hofft.


    Wir waren froh, ein zweites Angebot auf dem Tisch zu haben, wenn auch sehr spät. Das sogenannte Eckdatenpapier FCK 2.0 der regionalen Investoren beschrieb jedoch ausschließlich Investitionen in der Saison 2019/20, umfasste mithin ein Volumen von drei Millionen Euro. Erschwerend kam hinzu, dass dieses Diskussionspapier erst vor drei Tagen eingegangen ist. Mit Herrn Becca sind wir seit fünf Monaten im Austausch. Und eine für den FCK so fundamentale Entscheidung bedarf einer soliden Vorbereitung und Bewertung.

    Zusätzlich könnte es schon ein riesengroßer Vorteil sein, wenn man Stadionkauf und FCK Invest unter einen Hut bekommt, was mit Becca wohl möglich ist aber mit der Investorengruppe nicht.

    Und wenn eine 3. Partei Stadion und Gelände kaufen würde, wäre es die selbe Situation wie jetzt mit der Stadt und eine Miete für den FCK sicher fällig. Durch Becca könnte man das alles viel besser verrechnen, denn er wird bestimmt nicht 5 Mio investieren und dann 2 Mio Miete für das Stadion verlangen.

    Die Theorie Becca würde dem FCK nur deswegen ein Darlehen geben um ihn dann in die Isolvenz zu schicken, um sich Grundstücke unter den Nagel zu reißen, kann ich einfach nicht glauben, zumal OB Weichel ganz klar beteuert hat, das finanziell beste Angebot für die Stadt zu wählen.

    Naja, Berd Schmitt vom SWR ist eigentlich immer sehr nah am FCK und kann nur das berichten, was er in Erfahrung bringt. Keiner der hohen Herren vom FCK hat sich in den letzten Tagen richtig ausgegackert und somit kam es auch nur zu den Infos, die durchgesickert sind, teilweise auch nur zu Spekulationen. Über die Blöd hülle ich alledings den Mantel des Schweigens, denn die wollen ja mMn nur Propaganda machen! ?(

    Dennoch hatte er eine klare persönliche Meinung. Und die war pro regionale Investoren, contra Becca.

    Da hätte Herr Klatt besser die Insolvenz angemeldet.

    Ah ja, und lieber die Zeichner von Anleihe I + II sowie Crowdlending (genauso Fans wie du und ich) um einen Großteil ihres Geldes zu prellen.

    Ich denke Littig musste nur aus dem Grund gehen, weil er Bader wenige Tage vor den vorentscheidenden Verhandlungen mit Becca kicken wollte, was diesem natürlich gar nicht geschmeckt hat.

    ich wünsche mir aktuell nichts sehnlicher, als dass die ganze Kommunikation, die ganzen Absprachen mit der Presse (vor allem diesen Ratten von der Bild) ans Tageslicht kommt. Wo sind Wikileaks und Football Leaks, wenn man sie braucht? ;(

    Das SWR hat genauso Welle gemacht, bloß für die Gegenseite. Nur da scheint es keinen zu interessieren.

    Und natürlich berichtet die Bild radikaler als das SWR, das ist ihr Prinzip. Dennoch haben beide Medien im Endeffekt das gleiche gemacht.

    Selbst mit Falschaussagen war das SWR genauso dabei, als sie zb am Dienstag noch vermelden, es hätte eine Einigung zwischen Quattrex und den Investoren gegeben.