Beiträge von Westkurvler_1978

    Ich habe die von Westkurvler zitierte Passage aus dem Swr Artikel ebenfalls als Seitenhieb gegen die alte Führung gewertet. Wundert mich bei Bernd Schmidt auch nicht.

    Natürlich hat die alte Führung eine nicht vorhandene Sicherheit bei det Bewerbung der Anleihe 2.0 vorgegaukelt. Allerdings wurde sie für das nicht öffnen der Fansäule aufs schärfste kritisiert, während es der neuen als positiver Punkt angerechnet wird.

    Verstehe auch nicht, warum einige hier das Vortäuschen falscher Tatsachen vor der 2. Anleihe als moralisch schlimmer empfinden, als durch eine "geplante Insolvenz" unzählige Privatpersonen und Konzerne um ihr Geld zu pellen.

    Hier zum Beispiel hätte man sich kritisch mit dem Thema auseinandersetzen können. leuchtmittel hat sich mit dem Thema beschäftigt ohne Scheuklappen und sich dann dazu geäußert. Und zwar in einer Art und Weise die offenbart das man auch mal darüber nachgedacht hat. Und zwar ernsthaft.


    Aber hierfür hätte man sich müssen dann auch mal kritisch mit sich und seiner eigenen Ansicht auseinandersetzen. Und das geht ja gar nicht...

    Von dir gibts hier vor allem ganz viel Egozentrik.

    Warum sollte ich nicht daran teilhaben was andere schon seit Ewigkeiten hier leben. Aber mal davon abgesehen ist Egozentrik etwas das man nur leben kann wenn man von sich und seinen Ansichten derart überzeugt ist das alle anderen Sichtweisen und Meinungen nicht gelten. Du darfst raten. Ich bin es nicht.


    Meist gepaart mit zig Posts

    Ich hab 4 Posts in diesem Thread gezählt die "außer der Reihe" liefen wenn man denn so will. Und diese waren jeweils eine Reaktion auf Ausführungen von NRW Teufel und FCK-Aussenposten. Nur seltsam das immer ich derjenige sein soll der sich zurückzuhalten hat.


    ohne dass überhaupt eine Reaktion stattgefunden hätte.

    Doch, meine. Auf die Posts die auf mich bezogen waren. Ich soll mich also persönlich verbal angreifen lassen und die Fresse halten? Sorry, aber so läuft das bei mir nicht.


    Deine Weissagungen, für du dich so feierst, sind übrigens in den meisten Fällen genauso offensichtlich wie das Ergebnis von 1+1

    Meine "Weissagungen" sind leider ziemlich treffende Einschätzungen und wie der Querschnitt der Meinungen in diesem Forum deutlich zeigt ist das Ergebnis eben nicht 2. Zumindest für viele nicht. Ich würde feiern wenn man auch mal einsieht das eben nicht alles so offensichtlich einfach ist wie manche sich das immer wieder machen.


    Ich habe allerdings die Befürchtung, dass es anders kommen wird, du wie wild in die Tasten hackst, um dir selbst zu huldigen.

    Huldigen tun sich doch schon andere in schöner Regelmäßigkeit. Aber wie heisst es so schön: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben. So weit ist es in diesem Forum schon gekommen und ich habe den jämmerlichen IST Zustand schon treffend beschrieben. Ich kann dir aber versichern das sich an dem Zustand nichts verbessern wird denn wie man sieht ist die Reaktion offensichtlich wenn man nur mal ein bischen am eingefahrenen Weltbild rüttelt.


    Vielleicht nimmst dir diese Zeilen ja mal zu Herzen, Shark.

    Ich schätze dich als kompetenten Gesprächspartner der auch mal über den Tellerrand hinausblicken kann. Leider kann man das nur von sehr wenigen behaupten. Aber wer ist Shark?


    Ansonsten von mir nur ein Satz zur Thematik an sich. Bzw. eine Frage. Also den Strauß an Möglichkeiten, von dem Klatt sprach, gab es gar nicht? Ehrlich? Nicht mal nen Franz-Josef? Wer hätts gedacht.

    Den Strauß an Möglichkeiten hat man in einem gewissen Kontext bemüht und man hätte es verstehen können wenn man denn gewollt hätte. Man wollte meist nicht, zumindest hier auf dieser Diskussionsplattform. Denn wie sooft. Die Meinung war unwiderruflich festgelegt. Und das passiert immer wieder und wird auch immer wieder passieren. Ob es sich lohnt hier weiter zu texten? Nun, so lange nur einige wenige verstehen worauf ich hinaus will und das sind einige dann sehe ich das als gegeben an.

    Ich bin übrigens auf Aussenpostens zweiten und durchaus sehr guten Beitrag etwas genauer eingegangen. Bei ihm weiss ich aber halt auch das das er wirklich in der Lage ist eine Sache auch mal so zu betrachten wie sie ist. Die Gründe warum das bei vielen nicht so ist habe in in einem meiner vorangegangenen Beiträge erläutert.


    Jeder der vorangegangenen Vorstände wusste das wir auf Kante genäht sind und auch unter Kuntz standen wir schon kurz davor die rote Kelle zu heben.


    Aber um nochmal die Brücke zu Banf und Co zu schlagen. Man hoffte auf einen Diskurs mit Geldgeber (hier maßgeblich F. Becca) und der Stadt. Die Kommunikation war natürlich nicht das Gelbe vom Ei. Die Frage ist wie du schon richtigerweise angedeutet hast, wie hättest du es sagen oder machen wollen. Und nun haben wir eben das unangenehme Thema auf dem Tisch. Was ist der Unterschied zu vorher? Eben...

    FCK-Aussenposten


    Wieder mal ein toller Beitrag von dir der übrigens komplett ohne unnötige Seitenhiebe und Falschinformationen auskommt. Es geht doch. Zeigt sich eben immer wieder das wahre Naturell einer Person. Deine Stärke ist es Dinge emotionslos zu bewerten und auch zu beschreiben wie sie waren und sind. Damit kann ich was anfangen.


    Ich hoffe du nimmst mir meine Aussagen nicht übel aber ich musste darauf reagieren. Zu deiner Analyse. In den vergangenen Jahren haben sich wie du schon ganz richtig festgestellt hast verschiedene Persönlichkeiten daran versucht diesen Verein auf einen anderen und besseren Weg zu bringen. Für mich persönlich war dabei der Abschnitt wichtig in dem du beschreibst das diese Personen jeweils das Beste für den Verein wollten. Und ja, das wollten sie. Und auch richtig hast du festgestellt das viele die Aufgabe unterschätzten und unterschätzen.


    Dieser Verein ist ein Pulverfass der den Spagat zwischen Vergangenheit und Zukunft versucht obwohl die Leisten schon kaputt sind und ausgetauscht werden müssten. Wir haben einfach nicht mehr im Tank als das was da ist und müssen mit dem Material arbeiten was wir bekommen. Leider stehen wir nun in der dritten Liga und ich will auch gar nicht noch einmal ausführen welche Entscheidungen und Fehler uns dahin geführt haben könnten. Es ist nunmal so. Und damit müssen wir nun arbeiten.


    Die finanziellen Gegebenheiten sind das Eine, die sportlichen das Andere. Man hat schon den Fehler gemacht das man direkt wieder aufsteigen sollte ohne sich Gedanken zu machen ob das sportlich passt. In der heutigen Fussballwelt ist es ein Glücksfall wenn du nach einem Abstieg direkt wieder hochkommst da die Ligen brutal ausgeglichen sind. Zudem ist ein Verein der jahrelang höherklassig gespielt hat meistens gar nicht auf die Gegebenheiten der neuen Spielklasse eingestellt. Das gilt also nach Oben und nach Unten.


    Unser Verein hat sich durch selbstdefinierte Ansprüche in allen Ebenen (man hatte versucht den Fans die bittere Wahrheit zu verkaufen) die Grundlage für einen echten Neustart genommen. Man hätte das stemmen können und müssen. Und ja, es hätte die 2, 3 Jahre in Liga 3 gebraucht und die braucht es jetzt erst Recht. Das Erzwingen geht nicht. Der Verein muss einen Weg finden eine Zeit in der 3. Liga zu überbrücken und eine Mannschaft zusammenzuhalten. Dann wird es irgendwann nachhaltig nach Oben gehen. Wenn man eisern an seinem Kurs festhält. Und sind wir ehrlich, hier wechselte man jährlich die Mannschaft wenn's mal eine Bö gab die das Schiff auf Seitenlage brachte.


    Wie dem auch sei vielleicht schaffen es die Neuen ja den Kahn wieder flott zu machen. Aber jedem vom Kapitän bis zum Schiffsmaat muss klar sein das wir die Zeit brauchen aus diesem Sturm zu segeln, und das bedeutet Rückschläge, Verlust und Schmerz. Und ob alle dazu bereit sind diesen Weg jetzt auf einmal mitzugehen? Das wäre das erste Mal so seit ich Fan dieses Vereins bin. Und das ist verdammt lange.

    Junge, Du bist echt spitze! Comedy vom Kurvler- unerreicht. :rofl:

    Naja dann hätte mein Beitrag wenigstens einen kleinen Sinn gehabt.

    Und da Du eh alles weißt, weißt Du was ich über Dich denke. :thumbup:

    Ich dachte den Part übernimmst du schon. Die Gedanken sind frei...


    Machs gut armer Kerl! :held:

    Ich machs immer gut. Und so arm bin ich auch wieder nicht. Trotzdem Danke für deine Anteilnahme.

    Ich hab leider mit sowas gerechnet. Sorry aber da sind Amöben in einer Petrischale unterhaltsamer.

    Einfach in zwei Sekunden einen nichtssagenden Einzeiler raushauen. Wow, was für ein krasser Konter.

    Viele Worte ist nicht gleichzusetzen mit "richtiger Argumentation" oder "viel Substanz" - siehe Politik.


    Was ist denn an meinem Inhalt falsch?

    Du enttäuschst mich. Muss ich dir das wirklich sagen. Junge du hast einen der höchsten IQ in diesem Forum. Das schaffst du!


    Ansonsten sieh dir Handeln und Ergebnis an und gleiche mit meinen Aussagen ab. Hach, ich wünschte ja auch ich hätte öfter Unrecht. Es kommt leider zu selten vor das ich mich irre.


    Viele sind in sich selbst gefangen und merken es nicht. Das ist sehr traurig da sie wie eine Herde dem Schäfer folgen. Auch wenn der Schäfer sie ganz offensichtlich zur Schlachtbank führt. Und noch weniger ertragen es Unrecht zu haben und das auch noch zuzugeben. Und noch weniger lernen daraus, Sie sind dermaßen von sich überzeugt das es neben ihnen keinen Kontext gibt. Es wird nicht zugelassen. Dieses Forum ist das beste Beispiel für ein in sich geschlossenes Wissensvakuum. Von außen kommt nichts rein, von innen dringt nichts nach draußen.


    Wenn das einer versteht, dann du.

    Stell den Kaspar mal einer ab, dann spende ich gerne an die FCK Jugendabteilung

    Du bist also einer der gerne "abstellt" - Soso. Und was ist eigentlich mit meinen Argumenten oder fällt dir dazu auch nichts mehr ein. Argumentation ist wohl abgestellt deinerseits. Und du wunderst dich noch darüber das keiner mit dir reden will.


    Viel Inhalt. Leider viel falscher Inhalt. Und leider auch Behauptungen über meine Aussagen und Sichtweisen die mal gar nicht stimmen. Sorry. Versuchs nochmal.


    Dich interessiert doch ausser deiner eigenen Sichtweise nichts. Also von daher kann ich mir die Erweiterung deines Horizonts auch sparen da du die Grenzen für dich schon festgelegt hast. Viel Spaß damit.

    ok, habe in das Anleihe Projekt letzten Mai investiert, diese Summe kann ich aber gerne verkraften sollte man diesen Planinsolvenz- Weg gehen können...fahre dann mal in Duisburg beim Klatt vorbei und hole mir die Kohle wieder

    Ja genau hol du dir mal deine Kohle vom Klatt wieder. Der Klatt übrigens der maßgeblich mit verantwortlich dafür war das der FCK noch nicht gänzlich von der Karte verschwunden ist. Allein die Aussage zeigt mir das du ganz viel Ahnung hast. Von gar nichts.

    Schon peinlich das man sich so retten möchte. Verdient hätte man es nicht. Und noch etwas. Der Artikel lobt mal wieder die Entscheidung der "neuen Führung" ob der Nichtöffnung der Fansäule. Eine Entscheidung für die die "alte Führung" massivst kritisiert wurde. Da war jedes Mittel Recht. Man sieht auch hier wieder. Wahrnehmung und Realitäten. Bitte lasst es mich nicht zitieren. Bitte. Nicht.


    Und noch etwas. Man war also nicht bereit von Geldgeberseite zu investieren. Ja unter den tollen Merk und Co jetzt auch nicht oder was? Es ist doch ganz einfach Fakt das ich Recht hatte und auch "die Neuen" nur mit Wasser kochen. Der sportliche Ausverkauf, die Planinsolvenz, der Verlust der Anleihe, dafür hätte man die Vorgänger einen Kopf kürzer gemacht.


    Aber wie gesagt. Jetzt ist das ok. Es sind ja die Neuen. Die es tun. Tun müssen übrigens. Auch das hab ich müssen gebetsmühlenartig wiederholen. Kapiert hat man es trotzdem nicht. Oder wollte man nicht.


    Naja. Gute Nacht.

    Ein positiver Nebeneffekt dieser Pandemie ist das man über solche Dinge auch mal öfter nachdenkt und sich austauscht. Leider wird danach wieder alles genauso gehen wie vorher. Es hinterfragt niemand bis eben gewisse Ressourcen nicht mehr zur Verfügung stehen. Warum man allerdings immer warten muss bis das Kind in den Brunnen gefallen ist liegt wohl in der menschlichen Natur. Weil logisch ist es nicht. Verzichtbar wäre vieles ohne sich groß einschränken zu müssen. Warum muss man jedes Jahr um die halbe Welt in Urlaub fliegen und dabei Tausende Tonnen Stickoxide und andere Dinge in die Luft blasen. Ist eine Kreuzfahrt auf einem Kahn der pro Stunde mehr Benzin schluckt als eine Kleinstadt etwas das man machen muss und braucht? Dennoch explodiert die Branche. (zwar wegen Corona derzeit nicht aber warte mal was danach passiert) Es fängt im Kleinen an. Es wird gemacht und genommen weil es da ist. Es wird als selbstverständlich hingenommen. Es wird nicht hinterfragt. Woher kommt es, was kostet es, ist es endlich und was sind die Opfer. Nope, Hauptsache Spaß.


    Ich hätte Luxusreisen über tausende Kilometer, Billig Airlines und Kreuzfahrten schon längst verboten. Zum Schutz unserer Kinder, unserer Umwelt, unserer Zukunft. Niemand muss leiden wenn er diese Dinge nicht tut. Und die Industrie und der jeweilige Wirtschaftszweig hat Alternativen. Walöl war vor 200 Jahren der Renner, man konnte reich mit dem Scheiß werden. Man sollte sich der Zeit anpassen denn die Zeit übernimmt das nicht für uns.


    Sie läuft uns davon.


    Ich fasse es unter diesem einen Satz zusammen: Die Unverhältnismäßigkeiten dieser Welt müssen endlich der Vernunft weichen, sonst bezahlen wir alle den Preis dafür.

    Wie nett er umschreibt das bald die Lichter endgültig ausgehen. Ein Spiel ohne Zuschauer ist wirtschaftlich keine Verbesserung - Ach ne. Andererseits macht die Krise deutlich wie wichtig Fussball mit seinen Fantasiesummen ist. An der Sache ist das Traurigste das sich nach dem Ende dieser Krise rein gar nichts ändern wird. Meine Einstellung zu der Sache ist allerdings schon eine ganz andere geworden. Im Grunde ist der ganze Zirkus unnötig und überteuert.

    Das mit der Bürgschaft hatte ich auch schon erwähnt. War aber schon vorher nix Neues. Ansonsten im Eingang des Textes die üblichen Lobeshymen wie wir sie auch schon auf Vorgänger kurz nach Amtsantritt kennen. Letzten Endes sind das aber alles nur Worte ohne Bedeutung, besonders in diesen Zeiten. Diese Krise und ihre Auswirkungen sind noch lange nicht überstanden. Klar, das sie nicht sagen das der Laden kurz vorm Zusammenbruch steht.


    Ob und wie dieser ganze Corona Mist überstanden wird müssen wir alle leider abwarten. Der FCK und Fussball allgemein wird da leider nur eine unterordnete bis gar keine Rolle spielen.


    Zudem erfolgt bereits der X te sportliche Ausverkauf. Das kannst einfach vergessen mit Lautern. Wird nix mehr. Denke mal das muss jetzt eine Insolvenzverwaltung geben um einen möglichst sauberen Abgang des Vereins zu ermöglichen. Da hängen leider immer noch Schulden für Stadt und Land dran. Und in diesen Zeiten wird man sich einen Teufel um die roten Teufel scheren. Ist auch ganz gut so. Das Elend kann sich ja keiner mehr antun.

    Und zudem hat es viel Zeit sich unbemerkt zu verbreiten da es nicht unbedingt Symptome zeigt und bei manchen diese Symptome nicht unbedingt dazu führen sich testen zu lassen. Die lange Inkubationszeit trägt wie die Kanzlerin und Experten schon gesagt haben ebenfalls dazu bei das sich das Coronavirus wunderbar verbreiten kann. Und da kommt manch einer und zeigt mit dem Finger auf Leute und sagt ha du hast Angst und durch dich wird alles schlimmer. Ist das so? Oder ist es vielleicht sogar so das man die Sache Ernst nehmen sollte und sich an ein paar einfache Regeln halten sollte. Ich gehe nicht über diese Brücke und maße mir an genau zu wissen welche Gefahr reell besteht. Ich habe zum Beispiel keine Angst vor Bienen und Wespenstichen, selbst jetzt nicht. Letztes Jahr wurde ich auf der Arbeit gestochen und bekam einen anaphylaktischen Schock. Lag auf einmal im Krankenwagen. Ich hab immer noch keine Angst. Aber ich begegne der Sache mit der nötigen Vernunft und habe nun immer die Allergiespritze bei mir. Ist das dumm? Nein ich weiss nur das ich keine unnötigen Risiken bewusst eingehen will. Und so ist das bei mir auch mit Covid 19. Ich führe mein Leben weitgehend normal weiter. Aber an ein paar einfache und simple Auflagen halte ich mich gern. Zu meinem Schutz und dem meiner Mitmenschen.

    Dann lies du achsogebildeter was das RKI pubilziert;

    Breaking News: Es sind keine Infektionen durch Übertragung von Gegenständen nachgewiesen. Angesichts der Gesamtzahl von Infektionen ist das ein mit steigender Zahl härterer Fakt.

    Angstbündel wie Du sind der Grund warum die Menschen teilweise aufeinander losgehe statt das Hirn einzuschalten. Auf das RKI, also das von DIR geforderte FACHINSTITUT, habe ich in Posts verwiesen. Aber auch die ANERKANNTEN VIROLOGEN DIE MAN ZUR ZEIT MASSIV IN FUNK; FERNSEHEN; PRESSE liest halten spazierengehen und sich mal auf ne Bank setzen nicht für das Problem. Herr schmeiss Hirn......

    Ich achsogebildeter gehe wie gesagt nach der Einschätzung derer die das Virus besser kennen als du und ich, von daher hege ich keinen Anspruch auf erweiterten Kenntnisstand. Ich vertraue aber eher jenen eine fachliche Analyse zu die dies studiert haben und dessen Lebenswerk es ist mit diesem Dingen zu arbeiten als jemand der jetzt vielleicht meint er müsse in nem Fussballforum anderen vorwerfen sie würden es übertreiben, obwohl sie überhaupt gar nicht wissen von was sie reden. Mir ist auch egal wie du dies oder jenes bei mir einschätzt, ich versuche weitgehend mich oder meine Mitmenschen nicht unnötig zu gefährden und ich richte mich bei der Handhabung im Alltag eben nach den Empfehlungen derer die meiner Meinung nach legitimiert sind Empfehlungen auszusprechen. Und sorry, diese Legitimation fehlt dir meiner Meinung nach. Denn wer andere als Angstbündel bezeichnet weil sie zur Vorsicht mahnen und ein wenig auf sich selbst und andere achten hat meiner Meinung nach den Gong nicht gehört. Zum Thema Hirn: Das Virus juckt es wie du selbst gesagt hast wirklich nicht wo es sich aufhält, es fragt aber auch nicht nach deiner und meiner Meinung. Es geht einfach dahin wo es kann. Von daher können wir beide hier fachsimpeln wie wir wollen, sieh dir die Fallzahlen an und versuche für dich herauszufinden ob es dir die Anpassungen in deinem Alltag nicht wert sind. Wenn nicht für dich dann wenigstens für andere.

    Anmerkung zu den es hält sich ein paar Tage auf Stahl oder anderen Dingen - korrekt. Aber immer auch dann alles ansehen was die Wissenschaftler sagen - nämlich Zusatz: unter Labor Bedingungen hält es sich so lange. Und nicht wenn es noch anderen Strömungen ausgesetzt ist

    Ich traue mir als Nicht Fachmann keine genaue Beurteilung der Überlebenschancen dieses Virus zu und auch keine Beurteilung von Leuten die versuchen mit dieser Sache vorsichtig umzugehen. Das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Ich für meinen Teil halte mich an den Rat derer dessen Leben es ist solche Dinge einzuschätzen. Und wenn die Regierung auf den Rat von Fachleuten hört dann steht das für mich höher als das was jemand sagt der absolut nichts mit solchen Dingen am Hut hat und vielleicht einfach nur rumtrollen möchte (dich meine ich nicht)...