Dienstag, 17. Februar: Kuntz im Interview: "Damit kannst du an der Aldi-Kasse nicht zahlen" (Manager Magazin)

  • jetzt mal ehrlich,hast du dir diese frage auch schon gestellt,bevor die ausgliederung ein thema wurde.


    während der ära friedrich,hätte man besser auf die warnenden stimmen hören und ihm das vertrauen
    entziehen sollen.damit wäre uns einiges erspart geblieben.


    Na aber genau da hast du ja ein Beispiel, wo die viel beschworene Kontrolle durch die Mitglieder eben nicht funktioniert hat. Der FCK wäre beinahe dabei draufgegangen. Wer sagt dir, dass die Mitglieder in Zukunft weitsichtiger entscheiden?

  • Wir haben jetzt einen Aufsichtsrat, dem du nicht traust aus deiner Sicht aus guten Gründen. Und was genau spricht dann gegen eine Ausgliederung? Wenn du dem wichtigsten Kontrollgremium jetzt schon nicht traust?


    Weil nach einer Ausgliederung ich vermutlich nicht einmal mehr über die Besetzung des AR mitbestimmen darf, sondern höchstens noch über einen oder zwei, so wie beim HSV.


    Ach ja: Ist zwar bei dbb, aber der User Mac41 hat jedes Jahr Einblick in die Bilanz, die auf der Geschäftsstelle ausliegt. Der sagt, dass Latschenkiefer sehr wohl 2,5 Mio Euro/Jahr gezahlt hat. Ist so explizit in der Bilanz ausgewiesen.


    Unstimmigkeit No3.


    Ich hoffe, man bemerkt, dass ich den Begriff Lüge nicht verwende...und nimmt es wohlwollend zur Kenntnis.

    Einmal editiert, zuletzt von Hoschy ()

  • Jochen Grotepaß hat auch dazu was zu sagen...


    http://www.fck-wochenschau.info/2015/02/eine-frage-der-ehre/

    Daraus erschließt sich für mich folgende Folgerung. Wenn man als FCK-Fan gegen eine Ausgliederung ist, weil man dagegen ist dass der FCK weniger Steuern zahlt, dann muss man sich auch gleichzeitig damit abfinden, dass der FCK langfristig finanziell nicht konkurrenzfähig ist. Denn es ist ganz einfach, immer mehr Klubs machen die Ausgliederung und sind damit automatisch im steuerlichen Vorteil.



    Und ja, auf dem Blatt ist der FCK ein Verein. Aber genau darum geht es doch. So lange wir eben wie ein Verein agieren und entscheiden werden wir auch immer wieder Probleme haben im Profifussball mitzuhalten. Weil wir durch die Rechtsform des Vereins Nachteile haben.



    Nach wie vor bleibe ich dabei, Kuntz und Grünewalt würden ihre Arbeit nicht machen, wenn sie diese Möglichkeit für uns Mitglieder nicht beleuchten würden. Ob eine Ausgliederung dann tatsächlich passiert entscheiden ja noch immer die Mitglieder.

  • Jochen zieht da auch ein paar falsche Schlüsse meiner Meinung nach.
    Und das mit dem Mitglied ist prima. Zur Not werden halt wieder 400 Leute kurzfristig Mitglied...ist legal. Stinkt aber.


    Aber das mit den 1,6 Mio Transferleistungen in den ideelen Bereich, den man braucht um den Restverein am Leben zu halten...den darfst du mir mal erklären, wie du das machen willst. Und die Vereinsschulden...wer die denn übernimmt.


    Ein INVESTOR? :whistling:

    Einmal editiert, zuletzt von Hoschy ()

  • Ach ja: Ist zwar bei dbb, aber der User Mac41 hat jedes Jahr Einblick in die Bilanz, die auf der Geschäftsstelle ausliegt. Der sagt, dass Latschenkiefer sehr wohl 2,5 Mio Euro/Jahr gezahlt hat. Ist so explizit in der Bilanz ausgewiesen.

    Ist es etwa so schlimm, dass Kuntz in der Öffentlichkeit solche Zahlen nicht bereden möchte? Naja, ehrlich gesagt stört mich das nicht, egal ob es stimmt oder nicht. Und da ich Mac41 nicht kenne gibt es für mich auch wenig Grund ihm mehr oder weniger zu glauben als Kuntz.


    Und by the way... wie viele Stimmen bräuchte man um eine Ausgliederung zu beschließen? 75%? Wenn eine Mehrheit (wie auch immer diese aussehen muss) FÜR eine Ausgliederung ist, dann kann man wohl davon ausgehen, dass diese im Sinne der Mitglieder geschieht. Schließlich hat man sie ja gefragt.

  • SCHLIMM IST:


    • dass er die Zahl als falsch tituliert - wider besseren Wissens
    • dass er hier die Unwahrheit sagt - wieder einmal
    • dass er es als unser Vorstandsvorsitzender tut
    • dass man ihm selbst hier, mit einfachen Mitteln und etwas gutem Gedächtnis das nachweisen kann.
    • Und die Bilanz kannst du auch einsehen. Wenn du das nicht tust, ist es deine Sache. Hier jetzt aber zu sagen, es stünde Aussage gegen Aussage...nun ja.


    Wenn man denn gewillt ist, etwas kritischer zu sein als "ALL HAIL KUNTZ" zu schreien.

    Einmal editiert, zuletzt von Hoschy ()

  • Latschenkiefer hat aber ja nicht nur Trikot Sponsoring gemacht. Haben die für jeden einzelnen Posten von Latschen Kiefer?


    Wenn Jochen G. schon nur noch an die Ehre appelliert dann muss ich ja fast schon glauben, dass es sinnvoll ist. Wie Gonzo schon sagt wir müssen steuern zahlen aber so wie es rechtlich korrekt ist. Ich reiche ja auch meine Fahrten zur Arbeit ein, um Steuern zu vermeiden. Bin ich jetzt ein Ehrloser?

  • ach, das ist doch Schwachsinn. Keiner zahlt freiwillig mehr Steuern.


    Bei Jochen musst du mittlerweile 60% persönliche Dinge abziehen. Das ist schon längst eine Privatsache zwischen ihm, Kuntz, Grunewalt und Rombach.


    Das muss man wissen beim Lesen seines Blogs. Leider ist er so verbrannt mittlerweile, dass man die Brocken in der Brühe nicht mehr sieht. Sprich: Die Fakten, die man hier lesen kann.


    z.B der Transfer von 1,6 Mio Euro in den Verein zum Aufrechterhalt des Vereinsbetriebes. Die Zahl stammt von FG selbst.

    Einmal editiert, zuletzt von Hoschy ()

  • Und die Bilanz kannst du auch einsehen. Wenn du das nicht tust, ist es deine Sache. Hier jetzt aber zu sagen, es stünde Aussage gegen Aussage...nun ja.

    Ich weiß nicht wie ich die Bilanz einsehen kann, aber jetzt in diesem Moment kann ich es wohl nicht, weil sie wahrscheinlich nicht öffentlich im Internet zugänglich ist. Wäre sie das, dann müssten wir uns nicht auf einen Dritten beziehen. Und da ist mein Problem. Ich soll jetzt einem Dritten, den ich nicht kenne, glauben was er schreibt und folglich annehmen, dass Kuntz vorsätzlich lügt. Wenn ich die Bilanz jetzt sehen könnte, dann wäre es etwas anderes, dann würde ich sie vielleicht höchstens nicht vollständig verstehen. Aber wenn es um Fakten geht, dann bevorzuge ich gerne eine Quelle der ich nachweislich vertrauen kann. Sonst bräuchte ich mich ja nicht "informieren", sondern könnte mir meine Meinung alleine durchs Forum bilden.

    Wenn man denn gewillt ist, etwas kritischer zu sein als "ALL HAIL KUNTZ" zu schreien.

    Bei mir brauchst du sicher keine Angst haben, dass ich alles gut heiße was Kuntz macht. Ich habe ihn schon sehr oft kritisiert in den letzten Jahren, vor allem für seine schlampige Transferpolitik und das späte Einstellen eines Sportdirektors. Es gab genug was Kuntz nicht gut machte. Es gab auch Dinge die er gut machte. Ich finde nur, dass man seine Tätigkeiten nicht von vornerein verteufeln oder anders herum blind abnicken sollte. Denn letztlich bin ich als Mitglied ja gefragt wenn die Abstimmung zur Ausgliederung dann kommt. Und diese Frage will ich aufgrund von Fakten beantworten und nicht aufgrund persönlich Sympathie-Werte.

  • Dann geh doch einmal auf eine konkrete Frage von mir ein:


    Denkst du wirklich, ein INVESTOR würde pro Jahr 1,6 Mio Euro in den ideelen Bereich des Vereines transferieren?
    Meinst du, bei einer Ausgliederung der Lizenzabteilung bis hinunter zur U16 würden die Schulden auf die AG mit übergehen, oder bleiben sie beim Verein?

  • Also nach Mac41 lügt Kuntz nicht. 2.5 Mio hat Latschenkiefer bezahlt, aber nicht nur für das Trikot. Also haben sie für das Trikot weniger bezahlt. Hier sehe ich also keine Lüge.


    @1,6 Mio: Nein, aber ich sehe aus Fußball Sicht daran keinen Vorteil. Klingt jetzt gemein, aber für Kuntz ist es sicherlich nicht der Fokus defizitäre Abteilungen zu tragen.
    Die Schulden sollte die AG mitnehmen, wenn sie aus dem Teil stammen der ausgegliedert wird.

    Einmal editiert, zuletzt von Florsch ()

  • Nein, nur nicht die ganze Wahrheit.
    Egal.


    Kuntz kann gar nicht lügen. Ich hab hier belegbare Fälle aufgezeichnet, die ignoriert man einfach.
    Ich hab für den Verein an sich keine Hoffnung mehr. Und wer erinnert sich schon noch an die Aussage von FG, dass Viagogo keine Karten für die West verkaufen würde...die Dortmunder dort waren Zufall...irgendwann hatte FG es doch zugegeben... keine Lüge. Hatte er einfach vergessen.


    Kuntz ruft "AUSGLIEDERUNG" und die Mehrheit ruft "HEIL".


    Kein Zweifel.

    Einmal editiert, zuletzt von Hoschy ()

  • @1,6 Mio: Nein, aber ich sehe aus Fußball Sicht daran keinen Vorteil. Klingt jetzt gemein, aber für Kuntz ist es sicherlich nicht der Fokus defizitäre Abteilungen zu tragen.
    Die Schulden sollte die AG mitnehmen, wenn sie aus dem Teil stammen der ausgegliedert wird.

    Als geborener Lautrer und FCKler seit 1976 kann ich hier nur mit dem Kopf gegen die Wand hauen. Der FCK hatte für Kaiserslautern immer mehr Bedeutung als nur die Lizenzspielerabteilung.


    Aber dafür muss man wohl Lautrer sein.

  • Nein wir rufen nicht HEIL. Wie ich schon gesagt habe weiß ich nicht was der richtige weg ist, aber hier wird gleich der Untergang des Vereins ausgerufen ohne Fakten.
    Warum Kuntz gelogen hat beim Stadion keine Ahnung.
    Und nochmal er will nicht über zahlen öffentlich reden und 2,5 Mio fürs Trikot sind schlicht falsch. Er sagt doch, dass es nicht wesentlich niedriger ist.

  • Eine Ausgliederung IST der Untergang des Vereins.


    de facto, und der Definition nach. Der FCK hat sich IMMER über die Fußballabteilung definiert.

  • Eine Ausgliederung IST der Untergang des Vereins.


    de facto, und der Definition nach. Der FCK hat sich IMMER über die Fußballabteilung definiert.


    Nur existiert die Fußballabteilung des FCK halt weiter. Mit der Möglichkeit das jemand sie übernimmt und investieren kann. Das ist die Schatten?(seite)... ich kann die Bedenken jedenfalls nachvollziehen. Ob es der Untergang des Vereins wäre steht auf einem anderen Blatt. Ich stehe einer Ausgliederung aber ebenfalls kritisch gegenüber...

  • Denkst du wirklich, ein INVESTOR würde pro Jahr 1,6 Mio Euro in den ideelen Bereich des Vereines transferieren?

    So wie ich das verstehe sind die 1,6 Mio € das aktuelle negative Vereinsvermögen. Von daher müsste das ja einmalig beglichen werden und nicht pro Jahr.

    Meinst du, bei einer Ausgliederung der Lizenzabteilung bis hinunter zur U16 würden die Schulden auf die AG mit übergehen, oder bleiben sie beim Verein?

    Da müsste man sich anschauen woher das kommt. Aber prinzipiell würde ich davon ausgehen, dass die ausgegliederte Profiabteilung der mitnehmen müsste, wenn man davon ausgeht, dass das durch eben diese entstanden ist. Die anderen Abteilungen im Verein arbeiten ja je nach Budget, also können die so wie ich das verstehe sowieso nicht mehr Geld ausgeben als sie beantragen und dann haben.


    Zum Thema Investor: Daran sehe ich generell erstmal nichts verwerfliches. Es kommt auf die Gestaltung der Modalitäten an. Ein Trikotsponsor ist ja auch nichts anderes wie ein Investor, der Gegenwert ist die Werbefläche. Nehmen wir an der FCK wird eine AG, dann wäre der Gegenwert für die Investition ein entsprechender Anteil an den Aktien. Ich kenne mich bei der Börse nicht besonders gut aus, aber ich würde davon ausgehen, dass das so schlicht funktioniert und als entsprechender Gegenwert dann auch da ist. Inwieweit entsprechende Personen dann Mitspracherecht innerhalb des Vereins hätten bleibt zu klären. So wie ich das Modell des BVB verstehe liegt dort 100% der Stimmen beim Verein, obwohl dem Verein nur ~5% der AG gehört.

  • Jetzt betreiben wir Begriffsdefinition, aber egal.


    Ein Trikotpartner ist ein SPONSOR. Er bekommt für seine Zahlung einen Gegenwert, die Werbefläche.
    Ein INVESTOR investiert. Sein Geld. Und will Rendite. Das ist der Unterschied.


    Im Fall HSV bedeutet das sogar, dass der Investor das Recht an der Raute hat und sie frei veräussern kann.

    Einmal editiert, zuletzt von Hoschy ()