Daniel Halfar neuer Kapitän der Roten Teufel

  • Mittelfeldspieler Daniel Halfar wird den 1. FC Kaiserslautern künftig als Mannschaftskapitän auf's Feld führen. Der 27-Jährige übernimmt damit die Kapitänsbinde von Verteidiger Chris Löwe, der zu Beginn der laufenden Saison das Amt übernommen hatte.


    [news=322,meta][/news]

    „Plane nichts ! Es kommt eh anders …“

  • Den Löwe hat er ja ganz diplomatisch abgesägt.Respekt!

    Ich bin gläubig!
    Ich glaube,daß 4 Pfund Ochsenschwanz eine gute Suppe gibt
    :biggrin:


    Die Herstellung eines Ofenrohres ist ganz einfach:Man nimmt ein langes Loch und wickelt Blech drumherum! :D

  • Er verändert wirklich was und übernimmt nicht einfach das vorhandene. Find ich gut. Die Entscheidung pro Halfar war überfällig und enorm wichtig für das Team.

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"

  • damit dürfte die hirarchie in der mannschaft,eine neue struktur erhalten.
    vielleicht hat er ja als außenstehender der eigentlich ganz nah ist erkannt,
    dass auch das gefüge der mannschaft nicht stimmt und neu aufgestellt werden
    muss.


    solch eine entscheidung zum einstand,verdient meinen respekt.

  • Ein erstes Zeichen ist gesetzt. Das Verhalten von Löwe als Kapitän, insbesondere nach dem Spiel gegen Paderborn, empfand nicht nur ich alleine als völlig unpassend.
    Fünfstück hat einen Plan auf seinem Schirm. Plan A ... und ggf. auch Plan B.


    Runjaic hatte gar nichts, noch nicht einmal einen Plan A ... für mich ein Trainer für den kleineren Fußball, so zwischen Oberliga und max. 3. Liga. Mehr bitte nicht, er tut sich nicht nur selber keinen Gefallen damit.


    Mindestens genauso hat mich Schupp entäuscht, was er an Spielern so ankarrte war mehr schlecht als recht. Alleine der 800.000.- Euro-Mann sprengte alle Dimensionen, was das Verhältnis zwischen Preis und Leistung angeht.

  • Respekt, erste gute Amtshandlung von Fünfstück.



    Das ist mal ne klare Ansage und sehr gute Begründung. Sorry, aber rein rhetorisch schon ne ganz andere Liga als das was sich KR oft zusammengestammelt hat.

    „Früher war der FCK zu Hause eine Macht, das Anfeuern der Fans setzte in uns Energie frei. Heute sagt man, es verursacht bei den Spielern Druck. Druck hat ein Familienvater mit Frau und drei Kindern, der 2000€ im Monat nach Hause bringt. Lautern soll nicht belasten, sondern Lust machen!" (Martin Wagner, 20.07.2019)

    Einmal editiert, zuletzt von Betze-Pelé ()

  • Der Kapitän einer Mannschaft sollte für alle anderen vorausgehen. Diese Rolle konnte Löwe nicht erfüllen.
    Die Wahl auf Halfar finde ich gut und hoffe das sich die Mannschaft neu findet und sich ihrer Stärken besinnt.
    Ich hoffe das Fünfstück auch mutig genug ist im Sturm ebenfalls Änderungen zu tätigen.
    Mockenhaupt hat mir bei seinem Auftritt gegen Nürnberg sehr gut gefallen, erinnerte mich ein klein wenig an Dick in seiner Anfangszeit.


    Hoffentlich hat Fünfstück das Händchen dafür die Mannschaft richtig zu motivieren, dann ist mir nicht mehr ganz so Bange.
    Man sollte aber von ihm auch keine Zaubertricks erwarten und davon ausgehen das wir in Bochum gewinnen, ein Punkt wäre in unserer jetzigen Situation schon ein Gewinn.
    Ich tippe also auf eine Punkteteilung und hoffe auf mehr...

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • Konrad Fünfstück hat schon jetzt meine Sympathien ob dieser Entscheidung und wenn er Löwe jetzt noch auf die Bank setzt, noch mehr! :thumbup: Daniel wäre schon immer mein Kapitän gewesen! Packs an Daniel! :arbeit:

  • das wird sich positiv auf die Mannschaft auswirken. Löwe ist in allen Belangen kein Kapitän - was hat KR da nur geritten ihn zum Spielführer zu ernennen :S

    sàwàddee kráb