Beiträge von Betze-Pelé

    Er hat aber mittlerweile auch einen Anteil daran, Gründe wurden hier schon genügend geschrieben.Eigentlich wollte ich zum Thema Frontzeck nix mehr schreiben aber wenn man die Bilanzen punktetechnisch so vergleicht dann hätte man sich den Wechsel auch sparen können.Menschlich großer Unterschied aber beim Fußball zählen nur die Punkte.

    Ist das was Neues? Kommt mir sehr bekannt vor. Letztlich wurde es nach jeder Trainerentlassung tendenziell immer schlechter.


    Und solange Bader einen möglichen Trainernachfolger auswählt, sehe ich sowieso schwarz. Das Geld kann man sich sparen.

    Ich wünsche mir einen richtig schönen Holzknüppel und dann die Typen von René C Jäggi über Kuntz bis Banf mit mir in einem Raum, die würde ich windelweich prügeln.... bringt dem FCK zwar nichts aber ich würde mich viel besser fühlen....

    Vergiss den Riesenkrampf nicht. Egal wen du triffst, du triffst immer den richtigen (sofern du dich nicht selbst triffst). ;)

    Sorry, aber ich sehe hier kein Bla Bla. Bugera unterstreicht doch, was bereits vermutet bzw. beobachtet wurde: Viele Spieler lehnen sich nach einem Erfolgserlebnis zurück und glauben, es würde schon von alleine laufen und man bräuchte nur noch das nötigste zu tun. Ist doch gut, dass es auch mal ein Verantwortlicher anspricht anstatt alles schön zu reden.


    Man sollte dementsprechend bei zukünftigen Verpflichtungen auf sowas genau achten. Bedeutet konkret: keine abgehalfterten Profis mehr die (zum Ende ihrer Karriere?) eine ruhige Kugel schieben wollen.

    Wann haben die das denn mal bewiesen, mir fallen auf Anhieb 3 maximal 4 Spiele in dieser Saison ein wo sie richtig gut waren. Das bekommt fast jede Durchschnittstruppe hin. Dann diese ständige Abschlussschwäche in enge Partien, sowie die ständigen Gegentore kurz vor Schluss, das ist auch eine Qualität die uns völlig abgeht. Heute wieder das beste Beispiel, Mannschaften wie Osnabrück, Karlsruhe, Wiesbaden hätten in der ersten HZ mit der gleichen Leistung wahrscheinlich 2 Tore geschossen.

    Wie schon geschrieben ist Hilfmann ein netter Kerl und ich mag ihn wirklich. Aber der FCK ist für ihn einfach zu Groß. Mir scheint es, er ist nicht Profi genug um so einen Verein mit ständigen Problemen und Druck zu führen.


    Diesen Verein können nur absolute Fachmänner wieder nach oben bringen.


    Nächste Saison ist All-in... Und ich hoffe nicht mit Hilfmann.

    Kein ausgewiesener Fachmann wird sich das hier antun, die bekommen auch mit was hier seit Jahren abgeht und wie der Verein am Tropf hängt. Einen besseren Trainer wird nach Hildmann nicht kommen, da gehe ich jede Wette ein. Man kann nur beten, dass die Herren da oben, für nächste Saison endlich mal brauchbare Spieler an Land ziehen.

    Wahre Worte von Hildmann, ich wäre auch genervt, wenn meine Spieler in solch Regelmäßigkeit keine Leistung bringen. Für mich ist das bestenfalls Drittligadurchschnitt was der Herr Bader zusammengestellt hat. Eine ungenügende Leistung für den Etat der uns zur Verfügung stand.


    Hildmann redet auch nichts schön, da hatten wir schon andere Trainer.

    Was für eine Fehlverpflichtung. Das war wieder mal eine Frechheit was er nach seiner Einwechslung abgeliefert hat, wer denkt er würde nachdem er seinen Stammplatz verloren hat, mit Schaum vorm Mund es allen zeigen wollen, wurde wie so oft eines besseren belehrt. Verstolpert gleich die beste Chance und danach nur Alibigekicke das einem schlecht wird. Er würde bei mir kein Spiel mehr machen. Ab in die zweite Mannschaft mit ihm für den Rest der Saison und einem Jugendspieler ne Chance geben.

    Man muss halt das Talent dieser Spieler frühzeitig erkennen und einen längeren Vertrag anbieten und erst entsprechend fördern und nach der Vertragsunterzeichnung entsprechend fördern. Das hat bei Sickinger mal gut geklappt. Dann läuft man wenigstens nicht Gefahr, die Spieler weit unter Wert abgeben zu müssen, weil der Vertrag ausläuft.

    Wir sollten wieder auf den Boden der Tatsachen kommen. Mit Glück wurden 7 Punkte geholt letzte Woche. Nun gegen einen guten Gegner hat man zu Hause keine Chance gehabt.

    Wir müssen jetzt nicht wieder auf einzelne Spieler oder den Trainer drauf hauen. Diese Truppe ist am Limit. Nicht aus Zufall sind Hemlein Thiele und Fechner unter den 10 Notenschlechtesten Spielern der ganzen Liga zu finden. Heute haben sie wieder mal gezeigt warum. Osnabrück ist ne Nummer zu groß für uns und wird verdient aufsteigen während der FCK zwischen 8 und 12 landen wird (Auch verdient)

    Schade Schade aber mehr ist wohl mit dieser Truppe nicht drin.

    Umso wichtiger, dass man die Kaderplanung für die neue Saison in fähige Hände gibt. Aber dafür wird es wohl bereits zu spät sein.

    Hast du das Spiel gesehen? Ein Trainer von den man 90 Minuten keinerlei Impulse sieht (im Gegensatz zum gegnerischen Trainer) währenddessen die Mannschaft wie ein Hühnerhaufen auf dem Platz rumirrt und sich bei den Dorfvereinen in dieser Region - in denen die Jugentrainer (meistens Eltern von einem Jugenspieler) auf ehrenamtlicher Basis arbeiten und die nicht mal eine A-Jugend zustande bekommen - zu blamieren. Habe mich mit vielen Leuten unterhalten, die meisten haben sich über die Truppe und den Trainer lustig gemacht, die anderen hatten einfach nur Mitleid.

    Mal ehrlich: Jetzt hat man zum wiederholten male, mit einer indiskutablen Leistung, gegen den FV Engers verloren (ein Kleinort mit schätzungsweise 5.000 Einwohner in der Nähe von meinem Wohnort). Bei allem Respekt, aber die haben nicht einmal durchgängige Jugendmannschaften. Wieso ist Moser immer noch im Amt? Seit er da ist, lässt sich keinerlei Fortschritt erkennen. Ein Verein wie der FCK müsste genug Möglichkeiten haben, ihn durch einen jüngeren ambitionierteren Trainer zu ersetzen. Allein diese Personalie ist mir völlig unbegreiflich.