Meier entlassen: Wer wird neuer FCK Coach?

  • Schubert hat noch Vertrag bis 2019. Da muss er auf ganz schön viel Geld verzichten.


    Lange hatte er ja nicht gerade Erfolg.


    Wenn das stimmt, Raubein, dann war Schubert nur die mediale Nebelkerze um in Ruhe mit einem ganz anderen verhandeln zu können.

  • Es ist ja schon auch lustig - seit vielen Jahren wechseln wir die Trainer in eher kürzeren Abständen - und nun mal wieder: dieser bedeutet Abstieg - jener hat noch Vertrag ( in Branchen - Grammatik ;) ) und Dauerbrenner in diesem Auswahlverfahren ist wohl nur Sforza. DER Beweis, wie wir ihn doch schätzen. Egal nun, ob er trainieren kann oder nicht - ob der einzelne Fan ihn mag oder nicht. Typische Fan-Diskussion - und DAS mögen wir doch alle. Insofern macht er sich verdient um uns :) .


    Ach so - wer wird denn nun Trainer ... keine Ahnung, doch der nächste dann, der ist in Berlin bereits dabei (Hoffnung).

    2 Mal editiert, zuletzt von sandberg ()

  • Wenn das stimmt, Raubein, dann war Schubert nur die mediale Nebelkerze um in Ruhe mit einem ganz anderen verhandeln zu können.


    was wäre für Schubert wertvoller?
    Vertrag aussitzen oder neue Stellung...
    auf lange Sicht?! Zweiteres

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Die Aussage, dass Sforza als Trainer nix vorzuweisen hat, ist genauso relativ zu betrachten wie bei anderen Kandidaten. Erfolg ist schließlich immer in Relation zum Kader, zur Konkurrenz und anderen Umständen (z.B. strategische Zielsetzung des Vereins) zu bewerten. Jedenfalls nicht nach bloßer Titelanzahl. Unabhängig davon: kein Trainer hat eine weiße Weste. Auch Heynckes ist in Frankfurt jämmerlich gescheitert. Es muss einfach passen. Und ich verstehe all jene, die wissen, dass die letzte Patrone bei uns sitzen muss, und daher die Hoffnung lieber auf ein Idol wie Sforza setzen, der bei uns immer Erfolg brachte, als auf all die Walpurgis und Kauczinskis.

    Lautrer geben niemals auf - sie kämpfen!

  • Das sehe ich genauso, Martini.


    @ Ostalb


    Bist du dir da so sicher? Du kennst keine Zahlen. Ich genauso wenig. Aber eins ist definitiv. Sein Vertrag ist um einiges besser ausgestattet als den, den der 1. FCK vorliegen wird.

  • Was nützen dir ggf. Jahre ohne Posten?

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Und warum sollte dann Ciri sein Privatierleben aufgeben?
    für ein Himmelfahrtskommando?

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Aber warum sollte das nicht für Schubert gelten?


    ich verstehe ja deinen Wunsch... aber ich denke das beide wieder auf die Bank wollen

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Wegen Sforza auch nicht.
    Aber wegen einem 4:0...in Serie.
    Nur darauf wird es ankommen.

  • Wir müssen aber auch als Fans besser darin werden die Vergangenheit nicht als Maßstab für die Gegenwart zu sehen.
    Es hat viele interne und externe Gründe, warum wir jetzt da stehen wo wir sind.
    Und die Erfolge der Vergangenheit sind kein Garant dafür, dass die Personen von damals auch wieder Erfolg bringen würden.

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Wollte ich so auch nicht beschreiben.War einfach ne Gefühlsbeschreibung.Briegel war damals mein Held und die Stimme von Udo vor der Kurve...
    Er ist überhaupt noch sehr fit mit seinen 78 und so freundlich.O Ton:Wenn der FCK rufen würde,auch nachts,ich wäre sofort da und würde meinen Teil beitragen.
    Geht gar nicht darum was er überhaupt tun könnte,aber diesen Leuten liegt der Klub am Herzen und Sie leiden mit.

  • @ Ostalb


    Weil ich Sforza für die ganz klar interessantere Wahl halte. Wegen Schubert kommt niemand ins Stadion.


    Gehts dir nur ums Stadion voll zu bekommen?
    dann können wir ja mal Justin Bieber fragen. :rofl:


    Am Ende zählt nur der Erfolg für die Fans. :schild:

    2 Mal editiert, zuletzt von KommaX ()