Dominik Schad [20] (07/2018 - 06/2021)


  • Quelle: 1. FC Kaiserslautern


    __________________
    Da ist also usner neuer RV, der auch LV spielen kann.


    Ich kenne ihn zwar mal wieder nicht, aber auf dem Papier ein guter Transfer. Erfolgreich im Jugendbereich, großes Talent, aber auch schon Erfahrung im Seniorenbereich und sogar in Liga 2.


    Ihn kann man kommende Saison hinter Flo Dick aufbauen und im Jahr darauf könnte er dann mit Dick die Rollen tauschen.


    Die Vorbereitung ist noch keine Woche alt und wir haben nur noch eine offene Kaderstelle. Chapeau Herr Bader, Herr Notzon


    Spielerprofil: https://www.transfermarkt.de/d…had/profil/spieler/282150

    Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben
    [color=red]

    3 Mal editiert, zuletzt von diabolo666 ()

  • Immer das selbe Gequasel in den letzten Jahren... Jung, talentiert, entwicklungsfähig, hat bereits bewiesen. Bla, bla, bla... Laaaaangweilig. Aber was will man auch sagen, bei den ganzen Nobodys die man verpflichten muss.

  • Bitte richtig lesen und nicht gleich gegenschießen! Ich schrieb "muss" verpflichten... Aber die Berichtserstattung ist wirklich sowas langweilig. Ständig das gleiche Geblubber. *gähn* Dieser Amateuerfußball interessiert leider keine Sau.

  • Sehe ich genauso. Der FCK hat gestandene spieler und junge Talente geholt und damit einen guten Weg eingeschlagen. Was am Ende rumkommt, wird man sehen. Weiss nicht, was das Genöle soll.

    Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben
    [color=red]

    2 Mal editiert, zuletzt von diabolo666 ()

  • Raubein, komm einfach zum ersten Heimspiel auf den Betze, trink ein Bier (mit vielleicht mir) und lass dich überzeugen ;)


    Kann zum Spieler kaum was sagen, er ist mir jedenfalls nicht sonderlich aufgefallen. Von den Eckdaten her könnte es gut laufen, aber das zeigt dann die Zeit.

    Zur Moderatorentätigkeit: Hinweise; Anweisungen / Ermahnungen;

  • Bisher immerhin 11 mal kurz vor Schluss eingewechselt worden in Liga 2, in drei Jahren insgesamt, wohlgemerkt. Ansonsten Regionalliga. Damit so traurig es klingt, wohl einer der "gestandesten" Spieler im Kader für nächste Saison...


    Bitte, bitte, bitte - nicht wieder gegen den Abstieg...

  • Diese Saison 1 x 65 Minuten 2. Liga.
    Letzte Saison 3 x 90 Minuten, 1 x 75, 1 x 59


    Macht 6 von 11 Spielen in Liga 2, wo er nicht kurz vor Schluss eingewechselt wurde du Schwätzer.


    Zum Rest deiner Lügen ist jedes Wort zu viel.

    Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben
    [color=red]

    Einmal editiert, zuletzt von diabolo666 ()

  • Was regst du dich eigentlich über noch über diesen typ auf? das lohnt doch nicht.Der lebt in seiner eigenen negativen Welt.Der findet doch immer ein haar in der Suppe.

    Ich bin gläubig!
    Ich glaube,daß 4 Pfund Ochsenschwanz eine gute Suppe gibt
    :biggrin:


    Die Herstellung eines Ofenrohres ist ganz einfach:Man nimmt ein langes Loch und wickelt Blech drumherum! :D

  • Fand seinen Auftritt recht gut. Seine Antritte haben uns gut getan und ich hoffe der Junge findet mehr Mut in seinen offensiv Aktionen

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • In der Form wird es für Flo schwer ihn zu verdrängen.

    Er macht seinen Job gut!

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Ihr glaubt jetzt aber nicht ernsthaft, dass Frontzeck seinen Kapitän jetzt dauerhaft draussen lässt, bloß weil Schad jetzt zweimal gut gespielt hat? Ich glaube nicht daran

    Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben
    [color=red]

  • Man möge die Aufstellungen der ersten Spieltage mit den jetzigen vergleichen. Frontzeck mag sicherlich stur wirken, aber Veränderungen nimmt er dennoch vor, auch wenn diese in kleineren Schritten vollzogen werden.

    Aus BetzeFensi wurde Michael. Ganz unkompliziert. ;)


    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Schad müsste nur noch mehr eingebunden werden. Der Kerl stand nun wirklich oft blank und wäre gut anspielbar gewesen. Hinten fehlt es hier und da an Erfahrung aber die kommt nur durch Spiele.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...