Beiträge von NRW_Teufel

    @ Ronnie Wendt


    Du zweifelst - das ist Dein gutes Recht. Aber weswegen zweifelst Du? Aufgrund welcher Fakten? Hast Du Dich schon einmal mit dem Arzt Deines Vertrauens darüber unterhalten und Dich beraten lassen? Vielleicht das Ganze sogar noch mit einem zweiten Arzt? Oder kommen Deine Zweifel nur aufgrund irgend welcher Berichte in der Presse?


    Ich möchte von Dir keine Antwort, aber beantworte Du Dir meine Fragen einmal ganz alleine.


    Bitte verstehe mich nicht falsch - es ist Deine Entscheidung, ganz alleine. Ich versuche nur einmal etwas Sachlichkeit in diese eigentlich aus meiner Sicht nutzlose "Diskussion" zu bringen.

    Jein. Mich nerven halt Spieler, die erst zu wenig aus ihren Möglichkeiten machen, und anschließend zu viel Kapital aus dieser ihrer Mittelmäßigkeits-Vita schlagen.


    Oder anders: Für die Aufmerksamkeit, die er bekommt, sorgt er sowieso selbst. So viel, wie er sich in Szene setzt, kann man gar nicht wegignorieren.

    Dann ignorier doch solche Spieler! Der Typ ist weg - was soll dann dieses ewige Nachtreten. Es wird sich damit doch nur auf deren Niveau begeben.


    Das Gleiche betrifft auch Spieler, denen hier ewig hinterher gejammert wird. Weg ist weg!

    jetzt soll keiner kommen und sagen: "Wir wollen die Klasse halten" !

    Jetzt muss es heißen: Am Besten Platz 1 oder schlechtestenfalls 2 ! Ohne wenn und aber ! (Hoffentlich haben wir auch das nötige Glück, welches dazugehört).

    Und was, wenn nicht?


    Was passiert, wenn "muss" doch nicht eintrifft?

    Und meine Hoffnung ist,daß bald wieder unbegrenzt Zuschauer zugelassen werden. Dann sind mehr Heimsiege wieder gewiss.Wenn 30 000 Zuschauer unsere Mannschaft nach vorne peitschen,dann geht wieder so einiges mehr.

    War es in der Vergangenheit nicht so, dass es hieß, dass die Erwartungshaltung der Fans die Mannschaft hemme?



    Zwei Dinge fallen mir allgemein auf:


    1) Welche Erwartungen und Selbstverständnis manche bezüglich Geld von Anderen haben! Stichwort: "muss"!

    Aber das Geld von Anderen läßt sich vorzüglich ausgeben.


    2) Hat sich schon jemand darüber Gedanken gemacht, was mit dem FCK passiert, wenn wider Erwarten der Aufstieg nicht gelingt?

    @ carlos


    Zuerst einmal vielen Dank für Deine Schriftgröße - so kann ich Deinen Post auch ohne Brille lesen.


    Zur Sache:

    Würdest Du die Transfers einer Saison einmal analysieren, Du würdest feststellen, dass Deine 99,9% nur hanebüchend sind!

    Wünsche zu äußern ist völlig legitim - Wünsche erfüllt zu bekommen etwas anders.


    Und nein, es ist bestimmt nicht FCK-Exklusiv, diese Art der Transferhandlungen. Mangels einer FCK eigenen Spielphilosophie wahrscheinlich auch die einzige Art Transfers abwickeln zu können. Denn die Taktik, "wenn ein solcher Spieler auf dem Mark ist", hatten wir schon und ist bestimmt nicht Optimal.


    Nur, wenn eben der Trainer, der eine Mannschaft zusammen gestellt hat, einmal nicht mehr ist - aus welchen Gründen auch immer - was ist dann? Dann gibt es einen erneuten Umbruch in einer Mannschaft. Darin hat der FCK eine lange, lange Erfahrung. Nach vorne hat es ihn allerdings nicht gebracht.


    Nun, meine Meinung muss nicht geteilt werden - sie kann auch anders interpretiert und dann beantwortet werden.

    FCKDevil jedenfalls ist es mir tatsächlich noch lieber Antwerpen holt die Spieler als ein Gespann Notzon/Schommers.

    Generell finde ich es suboptimal, wenn Trainer die Mannschaft zusammen stellen. Dafür haben Trainer einfach eine zu kurze Halbwertzeit.


    Aber wenn es Erfolg bringt, dann wurde kurzfristig alles richtig gemacht. Und - mit Verlaub - ich traue in diesem Fall Antwerpen mehr zu, als Hengen. Hengen soll einmal zeigen, dass er "Kaderausdünnung" versteht - das wäre fürs Erste schon eine gute Leistung.

    Da ich nichts passendes fand, habe ich einmal diesen Thread eröffnet.


    Wie schon an anderer Stelle von Einigen geschrieben wurde - diese Saison scheint ein Plan existent zu sein. Keiner, der nur von irgend Einem erzählt wird, sondern Einer, an dessen Umsetzung gearbeitet wird.


    Hierbei ist für mich auffällig, dass anscheinend Marco Antwerpen federführend zu sein scheint und nicht Thomas Hengen. Das muss nicht schlecht sein, wenn es zum Erfolg führt.


    Der Kader wird - nicht nur auf dem Papier - anscheinend massiv verstärkt. Daraus entnehme ich, dass in der kommenden Saison der Aufstieg das Ziel ist. Dafür haben die Investoren anscheinend (in welcher Form auch immer) nochmals Geld in den Verein gesteckt. (Ich denke dabei nicht nur an eventuelle Ablösen.)


    Hengens Aufgabe ist es nun dafür zu sorgen, dass den Neuzugängen jetzt auch Abgänge gegenüber stehen. Hier scheint es aber nicht alleine um das Finanzielle zu gehen. Eventuell gehen die Investoren sogar davon aus, dass die Gehaltsrolle größer als in der letzten Saison werden könnte. Aber ein Kader ist eben auch nur bis zu einer gewissen Größe trainierbar.


    Unter diesen Annahmen und Vermutungen denke ich, dass mit einem gewissen Optimissmus in die neue Saison gegangen werden kann. Nur - was wird mit dem FCK, wenn es auch dieses Mal nicht klappt? Aber so weit möchte ich nicht denken - jetzt muss die neue Saison erst einmal angepfiffen werden .....

    @ Ostalb


    Ich hatte überlegt, ob ich Deinen Beitrag mit einem lachenden- oder weinenden Smiley versehe. Beides hätte zu diesen traurigen Verbandstypen gepasst.

    Um Missverständnissen vorzubeugen habe ich mich für den weinenden entschieden.

    Deswegen interessiert mich dieser ganze Zirkus, den diese ganzen korrupten Verbände abziehen, auch nicht.


    Und die Truppe vom Bundesjoggi (sorry, Die Mannschaft) ebenfalls nicht.


    Die Ergebnisse nehme ich zwangsweise im Radio wahr.