18. Spieltag - 08. Dezember: 1. FC Kaiserslautern - Würzburger Kickers

  • Der Kämpfer


    Ich glaube, es gibt Momentan 2 Arten von Kritik die geäußert wird. Da ist zum einen das, was Du oben schreibst. Im Handeln von AR und Vorstand gibt es viel, was zu kritisieren ist. Auch der Kader in seiner Zusammenstellung gibt Anlass zur Kritik. Das steht außer Frage. Hier soll immer sachliche Kritik möglich sein.


    Womit ich dann bei der zweiten Art Kritik bin: der unsachlichen Kritik. Diese macht es einem mehr als schwer, auf die sachliche Kritik noch ein zu gehen. Mit unsachlich meine ich zum Beispiel jene Art, wie auf Sascha Hildmann los gegangen wurde, noch ehe er überhaupt vorgestellt wurde. Das zog sich so fort bis nach dem Spiel wo man das Gefühl hatte, einige wollen ihn am liebsten wieder vor die Tür setzen, weil er ja nichts bewegt hat. Da frage ich mich dann schon ernsthaft, ob die Leute, die so denken einfach nur miese Stimmung verbreiten wollen, oder ob sie einfach so rotz dämlich sind und fern ab jeglicher Realität leben. Das hat nichts mehr mit Kritik zu tun was in den letzten Tagen abging. Das war einfach nur beschämend.


    Das Spiel hätte mit etwas Glück für uns ausgehen können. mit Pech für Würzburg. Insgesamt war deutlich zu sehen, dass eine Veränderung innerhalb der Mannschaft stattgefunden hat. Aber auch, dass Sascha Hildmann noch viel vor sich hat. Er hat keinen Sieg zum Einstand gefeiert, was auch anderen Trainern passiert ist. Dass er in zwei Trainingseinheiten auch kein komplett neues Spielsystem in die Mannschaft bekommt, sollte jedem rudimentär gebildeten Menschen bewusst sein. Zumal, was hier immer wieder angesprochen wird, es der Mannschaft offensichtlich an Kondition und den Basics wie Ballannahme und Passspiel mangelt. Das Spiel machte auf jeden Fall mehr Spaß zuzuschauen und zumindest ich hatte bis zur letzten Sekunde die Hoffnung, dass wir doch noch gewinnen. Das war schon lange nicht mehr so.


    Noch eine kleine Anmerkung zu Kwasniok zum Schluß: Er hat einen Tag, nachdem Zimmermann gefeuert wurde in Jena unterschrieben. Entweder Jena und er sind von der ganz spontanen Sorte, oder die Verhandlungen laufen schon ein paar Tage und er war daher bei uns gar nicht erst im Rennen.

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"

  • Dieses sich ohne echten Druck bewegen meine ich mit Komfortzone... man kann das förmlich geifen und es ist doch klar im Verein herrscht beim Thema „sportliche Kompetenz“ kein Überangebot.

    ich kann deine ansichten ganz klar verstehen,denn nicht nur hier wird es bemängelt,dass wir auf den

    wichtigen positionen wenig bis gar keine sportliche kompetenz besitzen.dass geht jetzt schon über

    jahre so und wird uns auf kurz oder lang das genick brechen.


    in unserer situation werden wir leider keinen held,heidel oder zorck für uns gewinnen können.wir müssen

    mit dem personal leben,was wir haben.in ihrem resort zwar fachleute, aber um einen profiverein leiten zu

    können fehlt einfach die erfahrung.


    hildmann hat jetzt keine jubelstürme ausgelöst,aber er hat eine ehrliche chance verdient.dass was wir am

    samstag gesehen haben,war nicht der turnaround aber es war die richtung wie wir sie benötigen.ich bin

    mir sicher,wir werden auch in meppen einen anderen auftritt als in der vergangenheit sehen,denn die

    kerle brauchen nur nen arschtritt,um wieder in die spur zu finden.


    also blenden wir so gut es geht die negativen einflüsse der nahen vergangenheit erst mal aus und stehen

    voll und ganz hinter der mannschaft und ihrem trainer.

  • Grundsätzlich erkennt man die faulen und destruktiven Spieler daran, dass sie sobald ein neuer Trainer auftaucht plötzlich rennen und kämpfen.......und da bin ich für die Lösung von Nürnberg falls sich noch jemand erinnert!

    :bier:Kingloius

  • Grundsätzlich erkennt man die faulen und destruktiven Spieler daran, dass sie sobald ein neuer Trainer auftaucht plötzlich rennen und kämpfen.......und da bin ich für die Lösung von Nürnberg falls sich noch jemand erinnert!

    Die haben doch einst einige Spieler suspendiert oder irre ich mich? :gruebel:

  • Richtig!,,...sechs Spieler entlassen....mit jungen aus dem eigenen Nachwuchs dann noch den Aufstieg geschafft. Ein Exempel für die Leistungsverweigerer und diejenigen die immer am Trainer kritisieren selbst aber keine Leistung bringen

    :bier:Kingloius