Halbfinale gegen Morlautern auf dem Betze

  • Diskussionsthema zum Artikel: Verbandspokal: Im Halbfinale gegen Morlautern


    Verbandspokal: Im Halbfinale gegen Morlautern

    Nicht schön, aber effektiv. Mit dem 4:2 Sieg im Elfmeterschießen gegen den FK Pirmasens ziehen die Roten Teufel ins Halbfinale ein. Dort wartet der SV Morlautern.


    Der 1. FC Kaiserslautern steht nach einem beinahe schon klassischen Pokal-Krimi im Halbfinale des diesjährigen Verbandspokals. Am Ende führten zwei von Lennart Grill gehaltene Elfmeter zum Einzug in die nächste Runde.

    Nicht schön, aber effektiv

    Im gesamten Spielverlauf taten sich die Roten Teufel mit der starken Defensivleistung von Pirmasens schwer. Erst mit dem Pausenpfiff kam der FCK zu seiner ersten gefährlichen Torchance. Besonders in der Offensive fehlten Geschwindigkeit, Ideen und Lösungen, wie sich eine tief stehende Mannschaft bespielen lässt. Der FKP wiederum zeigte sich zweikampfstark und gelegentlich über die Außenpositionen torgefährlich. Nach 90 Minuten beendete der Schiedsrichter Partie die reguläre Spielzeit beim Stande von 0:0. Die 30-minütige Verlängerung brachte jedoch auch keinen Sieger hervor. Im Elfmeterschießen überzeugte der FCK mit vier sicheren Schützen. Kraus, Sickinger, Fechner und Bjarnason trafen vom Punkt. Der FK Pirmansens scheiterte gleich zwei Mal an Lennart Grill. Am Ende siegte der FCK mit 4:2, wohlwissend, dass dieser Abend kein Ruhmesblatt war.

    Halbfinale gegen Morlautern

    Mit dem Sieg gegen Pirmasens ziehen die Roten Teufel ins Halbfinale ein. Dort war als Lokalrivale und Verbandsligist der SV Morlautern. Morlautern ist bereits im Oktober mit einem 5:3 Sieg nach Elfmeterschießen gegen Wormatia Worms ins Halbfinale eingezogen. Wann das Halbfinale ausgespielt wird, steht derzeit noch nicht fest. Es ist allerdings davon auszugehen, dass sich aufgrund der Kürze der Zeit und einer erneuten Suche nach einer passenden Spielstätte die Ausrichtung des Spiels verschieben wird.


    Quelle: Treffpunkt Betze

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Verbandspokal Südwest: Halbfinale gegen Morlautern erst im März?


    Das Verbandspokal-Halbfinale zwischen dem Fußball-Verbandsligisten SV Morlautern und dem Drittligisten 1. FC Kaiserslautern wird womöglich erst im neuen Jahr gespielt. Es steht im Raum, dass die Vereine anstreben, aus organisatorischen Gründen einen Tausch des Heimrechts und einen Spieltermin Ende März 2020 für das Stadtderby beim Südwestdeutschen Fußballverband zu beantragen. Im anderen Halbfinale erwartet der TuS Rüssingen bereits an diesem Mittwoch, 20. November, um 19.30 Uhr Mit-Verbandsligist Alemannia Waldalgesheim.


    Quelle: Rheinpfalz

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Diskussionsthema zum Artikel: Halbfinale gegen Morlautern auf dem Betze


    Halbfinale gegen Morlautern auf dem Betze

    Verbandspokal Südwest: Die Halbfinal-Begegnung zwischen dem FCK und dem Verbandsligisten Morlautern wird im kommenden März ausgetragen.


    Im Semifinale um den Verbandspokal 2019/20 kommt es zum Stadtduell zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem Verbandsligisten SV Morlautern. Nun stehen der Termin und der Spielort fest.


    Nachdem sich beide Mannschaften und der Verband auf einen Tausch des Heimrechts verständigen konnten, wird die Partie der Roten Teufel gegen den Kontrahenten aus dem Kaiserslautrer Stadtteil Morlautern am Mittwoch, 25. März 2020, um 19.00 Uhr ausgetragen. Spielstätte wird das Fritz-Walter-Stadion sein.


    Weitere Informationen, beispielsweise zum Ticketverkauf, befinden sich aktuell noch in der Abstimmung und werden wie gewohnt über die Vereinsmedien des 1. FC Kaiserslautern bekannt gegeben, sobald sie feststehen.


    Quelle: 1. FC Kaiserslautern

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • man sollte evtl. überlegen , die Ticketpreise abzusenken .

    5€ Stehplatz, 10€ Sitzplatz, Nord/Süd 1-2 er Blöcke 15€.


    Evtl wird das Stadion dann etwas gefüllt, gibt schon welche die auf Facebook von 30-40000 träumen.

    Die Hälfte wäre schon ein Riesenerfolg

  • Eigentlich eine sehr schöne Gelegenheit ein einmaliges Fußballfest zweier Lauterer Teams zu feiern, dabei Imagepflege zu betreiben und sogar ein wenig Geld zu verdienen.


    Bekommt man das Stadion nur einigergemaßen voll, (sagen wir 20.000 Zuschauer) so wäre das für Morlautern ein warmer Geldregen und selbst für den FCK eine gute Sache. Natürlich kommen 20.000 zu einem solchen Spiel normalerweise nicht einfach so. Vorher muss die Mannschaft weiter liefern und der komplette Verein sich endlich seriös aufstellen. Um das Spiel herum kann man Aktionen fahren (Sitzplatztickets für 12€, Fanartikel-Aktionen, günstige Logenvermietung...) um Familien ins Stadion zu locken und das Image des FCK zu verbessern und sollte vorher richtig die Werbetrommel rühren.


    Wo liegt eigentlich der Zuschauerrekord eines Verbandspokalspiels?


    Warten wir mal den Start des neuen Aufsichtsrates ab, der mit dem Spiel eigentlich ein nettes Antrittsgeschenk serviert bekommen hat. Eigentlich.

  • Vergesst die Spiele von Hansa, Energie, FCM, HFC, Dynamo, Eintracht BS und Hannover nicht. Schaut da Mal besser vorher nach ob's da nicht was gab.

    24.07.2010, Duisburg: The day the music died.

  • Bezüglich der Ticket-Preise wäre mal interessant zu wissen, ob das überhaupt so skaliert. Wenn statt 5000 vielleicht 25000 Zuschauer kommen, dann werden ja auch viel mehr Leute für Security, Essensstände, usw gebraucht. Ob sich das dann überhaupt noch lohnt, wenn man die Ticketpreise so herunter setzt, wäre halt die wichtige Frage. Ansich wäre es schon eine richtig coole Sache.