Beiträge von Gonzo

    eine neue anleihe auflegen,mehr haben die hochbezahlten herren noch nicht in petto.

    dass ist an einfallslosigkeit nicht zu überbieten und es zeigt wieder,dass wir von amateuren

    regiert werden.

    Wie hoch ist die Bezahlung denn?

    Welche Alternativen wurden neben einer erneuten Anleihe noch beleuchtet und warum funktionieren diese nicht?

    Woran macht man einen "Amateur" im Vergleich zu einem "Profi" fest?

    Wer ist denn aus deiner Sicht überhaupt Teil dieser "Regierung"?

    Warum wurden diese "Amateure" in die "Regierung" gewählt? Und von wem?

    Dem kann ich nur beipflichten und ergänzen, dass es mich durchaus amüsiert hat die Rechtfertigungen zu meiner Feststellung zu lesen, die im Endeffekt meine Beobachtung bestätigen. Andere würden das Hetzjagd nennen oder vielleicht Anti-Thiele-Fraktion, aber damit würde man dir Unrecht tun, Sonny.

    Leider muss ich sagen, dass ich von Anfang an mit diesem TT9chen Recht hatte.

    So viel Lebenszeit wie du bisher investiert hast um dieses Recht haben zu verteidigen und dir bestätigen zu lassen scheint es ja ein großes Anliegen deinerseits zu sein.

    Gonzo: Mea culpa, wusste nicht, dass eine KRITIK, keine Meinung, die mit Zahlen über mehrere Saisons belegt wird, überhaupt irgendeinen Raum für eine solche Meinung wie deine lässt.

    Sicherlich lassen die Statistiken zu, dass man darüber hinaus noch weitere Kriterien zur Bewertung anzieht. Weshalb denn auch nicht? Deiner Meinung nach ist Thiele ein Blender, ein Versager, letztens war er ebenfalls auch eine Pflaume. Dem widerspreche ich, auch nach dem Spiel gegen Cottbus. Thiele ist kein Goalgetter, aber das hat hier auch keiner behauptet und es ist langsam müßig dir immer wieder vorzukauen, dass viele Fans andere Aspekte seiner bisherigen Leistungen diese Saison durchaus positiv bewerten.


    Ansonsten fällt mir zu deiner restlichen Beleidigung nur eins ein: wenn du wüsstest…


    Wenn ich was wüsste? Wer du bist, was du erreicht hast? Das würde nichts daran ändern, dass ich deiner Bewertung von Thiele nicht zustimme. Und auch nicht daran, dass ich deinen Kommentar selbstgefällig finde.

    Entschuldigungen ob meiner Kritik an diesem Versager werden kaltlächelnd angenommen. Also, wer Eier in der Hose hat, nur zu.


    Entschuldigen dafür, dass man deine Meinung nicht geteilt hat? Es tut mir leid, dass ich dich enttäuschen muss. Meine Beurteilung eines FCK-Stürmers wird sich auch weiterhin nicht nur auf die Scorerpunkte beschränken. Aber gut, ich bin ja froh, dass du es trotz all deiner Verdienste in deinem Leben nicht nötig hast dich in Selbstgefälligkeit zu suhlen.

    Ich frage mich ja auch, weshalb die ein größeres Stadion bauen. In der 3. Liga haben die einen Schnitt von 11-12k Zuschauer pro Spiel, in der 2. Liga war das kaum höher mit maximal 17k in den letzten Jahren. Und das bei 28k Fassungsvermögen des aktuellen Stadions.

    diabolo666: Und du verstehst nicht, warum diese ganze Diskussion angefangen hat. Auslöser war mein Satz WÄHREND des Spiels, nachdem er die zweite Riesenchance kläglich versemmelt hat, dass er eine Pflaume sei. Daraufhin kamen diverse Aussagen von den unterschiedlichsten Leuten, die ich alles andere als gut fand. Daraufhin habe ich versucht, aber offensichtlich ist es ein Kampf gegen Windmühlen, meine Aussage zu untermauern. Ich denke, mehr Argumente kann man nicht bringen. Wer es nicht versteht, dem kann ich nicht mehr weiterhelfen, meine Geduld ist erschöpft.


    Dass der Satz während des Spiels gefallen ist hat überhaupt keine Relevanz, weil du nach dem Spiel mehrmals bestätigt hast, dass du bei deiner Meinung bleibst, dass Thiele eine Pflaume sei. Du hast Argumente für deine Meinung gebracht, die wurden diskutiert und es wurden Argumente für eine andere Sichtweise gebracht, die du nicht akzeptieren willst. Begründung deinerseits:


    Am Ende stehen Tore und Vorlagen. Punkt Ende Aus. Da könnt ihr noch so schön reden, es hilft nichts.


    Du bezeichnest es als "schön reden", dass andere FCK-Fans seine Leistung unter anderen Gesichtspunkten als nur der Scorer-Statistik beurteilen. Da frage ich mich wer die Windmühle ist, wenn du neben deiner Meinung keine anderen Meinungen akzeptieren willst. Mit eben jener Begründung, dass nur die von dir genannten Kriterien maßgebend seien, was aus deiner Sicht ja auch gar keine Diskussion zulassen soll. Dann macht eine Diskussion eben auch keinen Sinn.

    Ich schaue die Spiele der Nationalmannschaft abgesehen von den Turnieren nicht mehr, daher kann ich nicht viel zur Nationalmannschaft sagen. Allerdings zwei Punkte möchte ich doch ansprechen.


    - Sane bei der WM zuhause zu lassen war ein grober Fehler, einer der besten Fußballer der Welt, grandiose technische Fähigkeiten zu Hause zu lassen ist grob fahrlässig und DFB-schädigend


    War sicherlich unverständlich weshalb Sané daheim bleiben musste. Allerdings war sein Konkurrent Brandt jetzt alles andere als schlecht und hatte zweimal richtig Pech bei der WM, andererseits waren und sind die Leistungen von Sané in der Nationalmannschaft (aus welchen Gründen auch immer) überschaubar. Auch gegen die Niederlande konnte er anscheinend trotz bester Chancen nicht den Unterschied machen. Von daher finde ich die Personalie Sané bei der ganzen Misere ein wenig überbewertet, die Nationalmannschaft hat viel grundlegendere Probleme.


    - Junge erhalten keine Chance, das ist schlecht


    Ist das so? Ich hab mir gerade mal den aktuellen Kader der Nationalmannschaft angeschaut. 5 22-jährige, 3 23-jährige und neben Boateng (30) und Neuer (32) kein Spieler in den 30ern. Ok, die wenigstens der ganz jungen Spieler standen gegen die Niederlande auf dem Feld, aber hätte das das Ergebnis letztlich besser gemacht? Ich finde nicht, dass man Löw vorwerfen kann zu wenig jungen Spielern eine Chance zu geben. Man kann darüber diskutieren welche Spieler das sein sollten, aber auch da wird man naturgemäß zu unterschiedlichsten Meinungen kommen, weil es einfach eine Menge gute junge Spieler in Deutschland gibt.

    - Umbruch findet nicht statt


    Das sehe ich genauso und da hat sich der DFB erneut unglaubwürdig gemacht mit der Aussage, dass man alles aufarbeiten werde, um dann letztlich mit quasi dem gleichen Personal (sowohl Trainer wie auch Spieler) weiter zu machen. Khedira so ein bisschen als Bauernopfer raus gelassen, aber andere Leistungsträger wie Boateng, der seit geraumer Zeit weit weg von seinen Bestleistungen ist, werden weiterhin nominiert.

    herrmann : So ähnlich wurde es mir mittlerweile auch berichtet. Wie immer viel Hype um nicht viel.


    Mal ungeachtet der "Schuldfrage" gab es doch wohl offensichtlich einen Anlass für die Polizei da zwischen zwei Gruppen zu gehen und mit Schlagstöcken einzugreifen. Mir ist eigentlich völlig egal wer "angefangen" hat, aber ich glaube kaum, dass 40 FCK-Fans, die aus irgendwelchen Gründen aus dem Zug gegangen sind, völlig ohne Grund wieder in diesen zurück befördert wurden. Von daher sehe ich hier weder einen ungerechtfertigten Hype, noch dass da "nicht viel" passiert ist.

    Und die Aussage, dass wir mit den besten Voraussetzungen aller Teams in die Saison gegangen sind kann ich nicht teilen. Das beruht lediglich auf dem Selbstverständnis das wir der grosse FCK sind, nicht auf einer objektiven Bewertung.


    Das objektiv zu beurteilen ist auch schwer, weil viele Faktoren ja nicht direkt greifbar sind. Wir können ja Fähigkeiten, Form oder Fitness von Spielern nicht absolut messen und vergleichen, höchstens Annäherungen machen. Trotzdem gibt es ja mindestens zwei Punkte, die wir anderen Teams voraus hatten, das ist einmal das Budget und andererseits der frühe Vorbereitungsstart. Da darf man aber auch nicht außen vor lassen, dass wir die Zeit nunmal zur EInfindung gebraucht haben, während andere Teams schon ein Teamgerüst hatten, wo sie diese Saison mehr oder weniger direkt mit Feinschliff weiter machen konnten. Von daher ist das schwierig zu beurteilen, ob wir nun wirklich die "besten" Voraussetzungen hatten und man müsste sich bei dieser Diskussion auch erstmal darüber austauschen was genau alles in diese Bewertung mit einfließt.


    Was ich aber durchaus sehe ist, dass wir aus unseren Möglichkeiten noch nicht das Optimale herausholen. Auch das ist schwer zu beurteilen. Ist halt eine Gefühlssache. Mein Gefühl sagt mir, dass wir in dem ein oder anderen Spiel durchaus hätten mehr herausholen müssen, gemessen an dem was das Team zu leisten imstande ist und auch schon gezeigt hat. Die Unentschieden-Serie ist ja sozusagen das Paradebeispiel dafür, wie wir uns wiederholt die Butter vom Brot haben nehmen lassen. Gewinnst du solche Spiele, dann steigt auch das Selbstvertrauen und man startet einen Lauf. Ist dann einfach schade, dass wir das nicht so richtig umsetzen konnten und deswegen diesen Lauf einfach noch nicht haben. Da sehe ich aber Trainer und Spieler gleichermaßen "schuldig".

    diabolo666

    Ich kann dich da gut verstehen, ich sehe Frontzeck auch kritisch und ärgere mich darüber wie viele Punkte wir schon haben liegen lassen. Heute waren wir über 90 Minuten auch einfach nicht gut genug. Momentan reicht es nicht um ein Spitzenteam in der 3. Liga zu sein, trotz allen Möglichkeiten die wir finanziell, organisatorisch und spielerisch eigentlich haben. Das frustet mich genauso. Und bei mir hat das zur Folge, dass ich die Spiele mit deutlich mehr Abstand anschaue als noch vor 2-3 Jahren. Auch wenns blöd klingt, es ist "nur" Fussball, es gibt noch andere schöne Dinge im Leben. Mein Herz blutet trotzdem, wenn ich sehe wo der FCK steht.