Beiträge von Lautern1967

    Gibt ja bereits ein Konzept des DFB für erste und 2.Liga, welches dem Innenministerium vorliegt..1,5m Abstand, keine Stehplätze...wenn man die Oberränge wieder öffnet, würden so ca. 15000 -17000 reinpassen . Reicht doch für alle derzeitigen Dauerkarteninhaber ...aber der Weichel Klausi muss auch mitspielen

    Sollten wir das Finanzielle geregelt bekommen, wovon ich ausgehen, kann das Saisonziel nur Aufstieg lauten...in dieser 3.Liga ist ein Überleben auf Dauer nicht möglich, es sein denn man findet einen Dukatenesel der jedes Jahr 10 Mios reinpumpt.

    Andrer Mannschaften sind mit weniger Budget aufgestiegen als wir es in den letzten 2 Spielzeiten zur Verfügung hatten

    Das Transfervolumen hängt ab vom Ausgang der Investor/Gläubigerfrage..die Liga startet Mitte September, also ist noch etwas Zeit...Mai würde uns helfen, den Transfer würde ich begrüßen..aber nicht voreilige Aktionen die keine absolute Verstärkung darstellen

    die Investorenfrage sollte bis Saisonstart geklärt sein...eigentlich bis Ende Juli , denn da läuft zumindest ein Angebot aus..es macht keinen Sinn den Kader mit Mitläufern aufzublähen, denn wenn ich mir die Leistungsdaten auf tm oder Kicker ansehe ist das nicht die Verstärkung die wir benötigen, schon gar kein Ersatz für Pick

    ist doch eine gute Alternative zu Pick.

    Das niemand kommt der besser als Pick ist sollte jedem klar sein. Es geht keiner mit solchen Ambitionen in Liga 3.

    Da müssen einige der Realität ins Auge sehen.

    Ich fände den Transfer brauchbar.

    ich denke wir brauchen Transfers die den Kader verbessern, keine Mitläufer von Absteigern...dann soll Schommers Thiele zur Not auf die außen stellen, dort hat er mir sogar ganz gut gefallen, wenn er diese Position spielte.

    Notzon sagt dort, er wolle Pick halten. Ichglaube kaum dass Heidenheim oder wer auch immer die Millionen für Pick fließen lassen wird.

    Mich interessiert nun die Zukunft..und die kann nicht in Dauergeisterspielen liegen , denn wenn es nach irgendwelchen Politikhinterbänklern geht, die mit ihrer Fliege jeden 2.Abend in Talkshows auftreten ,haben wir hier in 10 Jahren noch Coronabeschränkungen...

    Ohne Zuschauer brauchen sie gar nicht erst anzupfeifen ...andere Länder, u.a Dänemark und Frankreich, machen es uns vor, und dort sind und waren die "Fallzahlen" höhe als her


    [Mod-Edit: Dieser und die folgenden zwei Beiträge würden aus dem Saisonthread "Teilnehmerfeld steht" hierhin verschoben]

    Audi Ingolstadt brauche ich auch nicht , aber dennoch hat Nürnberg es nicht verdient...nochmal von der Schippe gesprungen, bei einem Abstieg wären sie in ähnliche sportliche und wohl auch finanzielle Schwierigkeiten geraten wie wir....Bader kann ja wieder dort anfangen

    habe es schonmal geschrieben, das Wort regional sagt alles...Mief,Intrigen, Eitelkeiten, alles geht weiter...mit 8 Millionen kann man niemals nachhaltig aufsteigen, das Leiden wird künstlich verlängert, nicht mehr.


    Ist wie der Schinken im Supermarkt, der als Regioprodukt bezeichnet wird: Fleisch kommt vom Tönnies, nur halt im Schwarzwald geräuchert und verpackt..Mogelpackung einfach

    Die Bremer werden nächstes Jahr mit Stuttgart, Bielefeld ,Mainz und Union die letzten 5 Plätze ausspielen..Abwehr zu langsam, der Unsympath Selke und Füllkrug sind eher 2.Ligastürmer ...müssen 3-4 Positionen gut neu besetzen um nicht wieder unten rein zu rutschen

    Limono ich glaube Hemlein sogar dass er Erfolg wollte, er hat es aber nicht auf den Platz gebracht, obwohl er dazu sehr viele Gelegenheiten gab. Es war auch falsch ihm die Kapitänsbinde zu geben, eben aufgrund der Mitläuferleistungen und zusätzlichem Druck.

    Das Nachkarten kann man verstehen, ist aber im Hinblick auf nächste Engagements schädlich

    Klar hätte es für die 3. Liga locker reichen müssen, aber Bielefeld hat ihn, genauso wie Dick, nicht umsonst abgegeben.

    Und Ehrmann wieder aufzukochen ist natürlich auch nicht ungeschickt....

    Die Saison wurde bereits ganz am Anfang in den Sand gesetzt, als man wieder mal den selben Fehler der Vorjahre wiederholte.


    Dennoch wäre es möglich gewesen. Knackpunkt für mich die Niederlage in Ingolstadt, wo wie mit das beste Spiel auswärts gemacht haben,aber ohne Punkte nach Hause fuhren.


    Nützt alles nix .positiv nehme ich mit dass in den letzten Wochen Leute wie z.B. Morabet nachgezogen wurden und zu überzeugen wussten , das macht mir Hoffnung

    es macht einen einfach nur nachdenklich und traurig....mehr fällt mir dazu nicht mehr an...wenn ich das Wort "Regionale" lese, bekomme ich mittlerweile Brechreiz...wenn man nur ansatzweise dorthin möchte wo man einmal war, kann nur eine überregionale , große Lösung das Ziel sein, und die Loslösung vom Provinzmief


    Wenn den "Regionalen" etwas am FCK liegt, können sie auch neben einem möglichen Investor ihren Beitrag leisten..hier geht es aber um Einflussnahme und Sitze in den Gremien,