Gute Fortschritte bei Spalvis, Schad, Gottwalt und Kraus

  • Diskussionsthema zum Artikel: Gute Fortschritte bei Spalvis, Schad, Gottwalt und Kraus


    Gute Fortschritte bei Spalvis, Schad, Gottwalt und Kraus

    Positive Überraschung am Betzenberg: Der langzeitverletzte Lukas Spalvis könnte nach 32 Monaten ins Mannschaftstraining zurückkehren.


    Mit Rechtsverteidiger Schad (Wadenbeinbruch, erlitten am 21. Oktober 2020 beim 1:1 gegen Ingolstadt) sowie den Innenverteidigern Gottwalt (komplizierter Sprunggelenkbruch seit Frühjahr 2020) und dem etwas „leichter“ verletzten zentralen Abwehrmann Kevin Kraus (28, Muskelfaserriss im Hüftbereich) absolvierte Spalvis auch am Donnerstagmittag wieder ein recht intensives Reha-Training auf einem Übungsplatz am sonnigen Lauterer Betzenberg. Wer von den Rekonvaleszenten wann in den Spielbetrieb zurückkehren kann, ist offen. Mit Blick auf den sehr lange verletzten Spalvis, der einen bis 30. Juni 2022 gültigen Vertrag beim FCK besitzt, zeigte sich Hengen erfreut, dass das Knie bisher keine stärkeren Reaktionen auf die erhöhte Belastung zeige.


    (...)


    Quelle: https://www.rheinpfalz.de/loka…aining-_arid,5195233.html

    Treffpunkt Betze Redaktion

  • Sollte er sich aber noch mal am Knie verletzen,dürfte es dann endgültig für ihn als Fußballer gewesen sein.Ich hoffe für ihn,er hat noch ein zweites Standbein.

    Wer die Schorle nicht ehrt,ist des Rausches nicht wert!

  • Ob Spalvis nach einer so schweren Verletzung und einer so langen Pause nochmal zur alten Stärke findet ist doch mehr wie fraglich.


    Da sollte man seine Erwartungen nicht all zu hoch setzen!

    Trotzdem würde ich mich freuen ihn nochmal auf dem Platz zu sehen!

  • Also ich lese auf TM was von 42 Toren in 114 Spielen und drei roten Karten.


    Unabhängig davon wäre es in meinen Augen aber ein ziemliches Wunder, wenn man Spalvis nochmal auf dem Platz sehen würde. Der Junge hat seit zweieinhalb Jahren kein normales Mannschaftstraining mitmachen können, sondern ausschließlich Reha. Bis der fitnessmäßig wieder auf Profi-Niveau angelangt ist, wird es noch dauern und niemand weiß, ob das Knie auch durchhält. Ich würde es Lukas absolut von Herzen gönnen, wenn er es nochmal schafft, aber so richtig glauben kann ich daran nicht.

  • Wir haben Hanslik, wer braucht noch Spalvis. (Ironie)

    Bitterer Ernst würde auch passen.

    Nach dem blamablen Aus im Achtelfinale bei der Europameisterschaft 2016 der "Three Lions" gegen das Sensations-Team aus Island (1:2) macht ein Zitat von England-Legende Sir Bobby Charlton die Runde. Auf die Frage eines Reporters, wie sich denn die Weltmeister von 1966 gegen die Isländer geschlagen hätte, entgegnete Charlton: "Wir hätten 1:0 gewonnen." "1:0 nur?", hakte der Reporter nach - "Ja, die meisten von uns sind bereits schon über 70!", so die schlagfertige Antwort des Ex-ManU-Profis.