Red Bull Leipzig

  • warum war das ein klarer elfer??? nie im leben war das klar. das foul ging vor dem strafraum los und die grätsche war knapp an der linie/auf der linie..das war sicherlich kein 100%iger für RB. er hätte auch das zupfen pfeifen können dann war es KLAR außerhalb. nur weil burnout ralle und dieser bescheurte bartels meinen es war einer, war es trotzdem kein KLARER 11er. es war ein evtl. 11er oder freistoß. 50/50
    überall wird so getan als ob das die schwerste fehlentscheidung der ganzen saison war. das war es aber nicht

    Jeder Traum geht mal zu Ende,
    nur WIR warten auf die Wende....

  • Mal was anderes:
    Timo Werner hatte bereits in der ersten Runde gegen die SF Dorfmerkingen einen normalen Strafstoß ähnlich vergeben.
    Scheint nicht so seine Stärke zu sein. Vom Anlauf/Verhalten vorher könnte man meinen, dass er dies auf die leichte Schulter nimmt.
    So sah das zumindest im Stadion aus, als ich ihn direkt vor Augen hatte und er an Zech scheiterte.

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Zitat

    Regel 12 - Fouls und unsportliches Betragen


    Wenn ein Verteidiger einen Angreifer außerhalb des Strafraums zu halten beginnt und ihn bis in den Strafraum weiter festhält, entscheidet der Schiedsrichter auf Strafstoß.

    Im Falle von Vidal ist es insoweit noch schwerwiegender. Nachdem das erste Foulspiel keinen Erfolg hatte, wird der Gegenspieler dann eben auf der Strafraumgrenze (oder kurz davor) mit einer Schere von hinten zu Fall gebracht. Allein dafür hätte es eigentlich Rot geben müssen, denn den Ball konnte er gar nicht spielen. Bleibt die Frage Elfmeter oder Freistoß, denn die Bilder geben beiden Varianten der Spielstrafe ihre Berechtigung. Der Beginn des Körperkontaktes beim zweiten Foulspiel beginnt wohl noch vor dem Strafraum (= Freistoß), den vollen Kontakt gibt es m.E. erst auf der Strafraumlinie - die allerdings gehört zum Strafraum und von daher wäre es aus meiner Sicht Elfmeter.

    Nach über 12-jähriger Zugehörigkeit und zwischenzeitlicher Moderatorentätigkeit habe ich mich dazu entschlossen, wieder ein "ganz normaler" Teilnehmer des Forums zu sein. Einhergehend mit diesem neuen und endgültigen Abschnitt wurde auch der Wechsel vollzogen, aus canelon wird einfach nur Sebastian - ich schreibe nicht mehr unter einem Pseudonym.

  • @canelon da sind wir uns ja teilweise einig. Es war eben nicht 100 prozent klar dass das foul im Strafraum war. Das ist ja das was mich so aufgeregt hat. RB tat so als ob es glasklar war. Aber man kann diskutieren ob es nun 11er oder Freistoß war. Klar für die unglücklich da er seine ursprüngliche Entscheidung zurück nahm aber bitte....und rangnicks aktion bedarf wohl auch keinerlei worte mehr

    Jeder Traum geht mal zu Ende,
    nur WIR warten auf die Wende....

  • Über den Elfmeter kann man streiten. Das Verhalten des Schiedsrichter war hier halt etwas unglücklich. Schwerwiegender war in meinen Augen die rote Karte gegen Keita. Hier wurde das Zweikampfverhalten mit zweierlei Maß gemessen. Alleine Keita hat mehrfach auf die Socken bekommen, ohne das ein Bayernspieler dafür bestraft wurde.

  • Das Foul an Lewandowski für sich alleine betrachtet ist taktischer Natur und Gelb insoweit richtig. Wenn man aber sieht, dass Vidal für sein Foul nur Gelb bekommt und Thiago (Tritt ins Gesicht) ebenfalls nur Gelb sieht, dann ist die Gelb-Rote Karte in der Summe zu hart und nicht angemessen.

    Nach über 12-jähriger Zugehörigkeit und zwischenzeitlicher Moderatorentätigkeit habe ich mich dazu entschlossen, wieder ein "ganz normaler" Teilnehmer des Forums zu sein. Einhergehend mit diesem neuen und endgültigen Abschnitt wurde auch der Wechsel vollzogen, aus canelon wird einfach nur Sebastian - ich schreibe nicht mehr unter einem Pseudonym.

  • Im Falle von Vidal ist es insoweit noch schwerwiegender. Nachdem das erste Foulspiel keinen Erfolg hatte, wird der Gegenspieler dann eben auf der Strafraumgrenze (oder kurz davor) mit einer Schere von hinten zu Fall gebracht. Allein dafür hätte es eigentlich Rot geben müssen, denn den Ball konnte er gar nicht spielen. Bleibt die Frage Elfmeter oder Freistoß, denn die Bilder geben beiden Varianten der Spielstrafe ihre Berechtigung. Der Beginn des Körperkontaktes beim zweiten Foulspiel beginnt wohl noch vor dem Strafraum (= Freistoß), den vollen Kontakt gibt es m.E. erst auf der Strafraumlinie - die allerdings gehört zum Strafraum und von daher wäre es aus meiner Sicht Elfmeter.


    Hier ist aber nur von "halten" die Rede. Das Foul beginnt klar außerhalb, der Schiri zeigt keinen Vorteil an und pfeift erst als der Leipziger fällt bzw. gefallen ist. Somit hätte das erste Foul entscheidend sein müssen, also Freistoß und gelbe Karte. Hätte der Schiri nach dem ersten Foul "Vorteil" angezeigt, hätte es Elfer geben müssen da die Linie zum Strafraum zählt. Hätte hätte...

  • Er lässt den Vorteil laufen und wenn der Spieler dementsprechend sein Offensivspiel nicht fortsetzen kann (z.b. er lässt sich Strafraum fallen) wird abgepfiffen. Logische Folge: Elfmeter.


    Meine Meinung :-)

  • Er kommt zu Fall bzw. hört das Fußballspielen im Strafraum auf.


    Den gleichen Fall hatte ich im Amateuerbereich. Der Gegenspieler zog mich! Ich lief noch 3 Meter in den 16er und ließ mich fallen. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter.


    Klar war nur Amateuerbereich, aber auch da sind Leute unterwegs die Ahnung haben. :-)

  • Du ließt dich fallen?
    man du bist ein Timo Werner Schwalbenköng?!

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Er kommt zu Fall bzw. hört das Fußballspielen im Strafraum auf.


    Den gleichen Fall hatte ich im Amateuerbereich. Der Gegenspieler zog mich! Ich lief noch 3 Meter in den 16er und ließ mich fallen. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter.


    Klar war nur Amateuerbereich, aber auch da sind Leute unterwegs die Ahnung haben. :-)


    Trotzdem war es ein Fehler, ganz klar.
    Nach deiner Theorie werde ich im Mittelkreis gefoult, laufe in die Box, lasse mich fallen und bekomme Elfmeter. Ich habe es extra deutlich ausgedrückt, sieht du was ich meine ?

    Einmal editiert, zuletzt von fw2016 ()

  • Danke Sebastian. Ich hatte dazu Diskussionen mit Aktiven, Ex Kickern und auch nem Schiri. Einig waren wir nur in der Frage dass es keine eindeutige Entscheidung war. Insofern auch kein klarer Fehler des Gespanns. Ich finde es allerdings schon diskutabel dass der besser postierte Mann seine Entscheidung vom wesentlich schlechter postierten Mann beeinflussen lässt.
    Außerdem waren wir uns einige dass Keita anders bemessen wurde als die Bayern. Der letztlich gegebene Elfer war ein schlechter Witz.


    In Summe zwar das Spiel zuginsten der Bayern beeinflusst, aber nicht so stark wie das Red Bull Geweine es vermuten lässt

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

  • Hier ist aber nur von "halten" die Rede. Das Foul beginnt klar außerhalb (...)

    Das Halten steht da wortwörtlich, weil es im Bezug auf das Textilvergehen ja immer irgendwie Unklarheit zu geben scheint, obwohl, wie das Zitat belegt, es eindeutig geregelt ist.


    Hätte der Schiri nach dem ersten Foul "Vorteil" angezeigt, hätte es Elfer geben müssen da die Linie zum Strafraum zählt. Hätte hätte...

    Ich wüsste nicht, dass der Vorteil ausschließlich dann gegeben ist, wenn der SR dies anzeigt. Darüber hinaus kann man zumindest in dieser Szene auch noch anführen, dass der Zweikampf - ob nun Vorteil oder nicht - noch nicht beendet war. Aber auch das kann dahinstehen, denn bei zwei Vergehen der selben Mannschaft wird immer das "schwererer" Vergehen geahndet. Die Gewichtung ist dabei auf den durch die Spielstrafe größeren Nachteil gelegt. Vidals Trikotzerren wäre Freistoß deutlich vor dem Strafraum gewesen, sein Foulspiel danach entweder Freistoß kurz vor dem 16er (i.d.R. bessere Möglichkeit für den Gegner) oder gar Strafstoß; was ziemlich deutlich der größere Nachteil gewesen wäre. Nach meinem Verständnis und meiner Ausbildung nach ist hier also das zweite Foulspiel zu ahnden, meine persönliche Meinung ist, dass es dann auch Strafstoß hätte sein müssen, da die Volle Wucht der Beinschere auf der Strafraumlinie stattfindet und diese zum Strafraum gezählt wird.


    Einig waren wir nur in der Frage dass es keine eindeutige Entscheidung war. Insofern auch kein klarer Fehler des Gespanns. Ich finde es allerdings schon diskutabel dass der besser postierte Mann seine Entscheidung vom wesentlich schlechter postierten Mann beeinflussen lässt.

    Siehe Vorstehendes. Aber in Echtzeit und ohne Videobeweis in der Tat keine einfach Aufgabe für den SR, das entschuldigt etwas. Die Beeinflussung durch den SRA ist in der Tat diskutabel, gerade weil der SR eigentlich eine gute Sicht auf den Vorgang hatte. Aber aus der Praxis weiß ich, dass wenn man selbst unsicher ist, durchaus die Meinung des SRA hinzuziehen darf. Wenn der jetzt eben sagt, aus seiner Wahrnehmung heraus war es weder im Strafraum noch auf der Strafraumgrenze, sondern eben davor, dann führt das mitunter dann zu so einer Entscheidung.


    Außerdem waren wir uns einige dass Keita anders bemessen wurde als die Bayern

    Das Blöde an der dieser Entscheidung ist, dass die gelbe Karte für das taktische Foulspiel völlig korrekt ist. Es kann dahinstehen, ob die erste Verwarnung korrekt war, die Entscheidung allein in dieser Szene war korrekt. Aber unterm Strich sind weder Vidal (an Forsberg) noch Thiago (an Demme) korrekt bestraft worden; beide hätten den Regeln nach einen Platzverweis bekommen müssen. Jedenfalls ist das meine Meinung und das hat nichts mit Weicheimentalität zu tun. Vidals Scherenschlag ist "brutal" (da für Forsberg überhaupt nicht vorhersehbar) und verletzungsgefährdend und zudem ohne Chance (und dem Willen?) den Ball zu spielen. Thiago ist ein toller Fussballer, aber sein Fuß hat in ca. 1,70 m Höhe und damit im Gesicht des Gegenspielers nunmal absolut nichts zu suchen, das ist rohes Spiel bzw. ein grobes Foulspiel. Wenn auch unbeabsichtigt, dennoch Rot.


    Das ist das unterschiedliche Maß des SR, welches eine richtige Entscheidung (Keita) nachträglich fast als Fehler erscheinen lässt.

    Nach über 12-jähriger Zugehörigkeit und zwischenzeitlicher Moderatorentätigkeit habe ich mich dazu entschlossen, wieder ein "ganz normaler" Teilnehmer des Forums zu sein. Einhergehend mit diesem neuen und endgültigen Abschnitt wurde auch der Wechsel vollzogen, aus canelon wird einfach nur Sebastian - ich schreibe nicht mehr unter einem Pseudonym.

  • Hasenhüttl und RedBull Rasenballsport Leipzig haben sich mit sofortiger Wirkung getrennt!



    edit:
    leuchtmittels Vorschlag aufgegriffen und den Verein mit seinem richtigen Namen benannt!

    Der oben stehende Post stellt lediglich meine persönliche Meinung, bzw. Einschätzung dar. Er soll keinesfalls eine absolute Richtigkeit meiner Meinung, bzw. Einschätzung darstellen.



    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

    Einmal editiert, zuletzt von NRW_Teufel ()

  • Ich denke mal der Hasenknüttel war nur, wenn man dem glauben darf was man so gehört hat, ein Strohmann für den B-Ralle. Der hat bei den Dosen nix wesentliches zu sagen gehabt... aber er findet bestimmt bald wieder einen Arbeitgeber.

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Wie wärs eigentlich damit den Thread mal umzubenennen in Rasenballsport?
    Genau das wollen die Leipziger doch, dass jeder sie so nennt wie der Getränkekonzern heißt. So würde man auch Werbung für diesen vermeiden.

  • Den Unterschied hat leuchtmittel doch ganz klar benannt!

    Der oben stehende Post stellt lediglich meine persönliche Meinung, bzw. Einschätzung dar. Er soll keinesfalls eine absolute Richtigkeit meiner Meinung, bzw. Einschätzung darstellen.



    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019