Beiträge von lookaround

    ich sage es jetzt mal ganz brutal

    Diese Saison müssen wir finanziell überleben,

    Wenn wir das schaffen können wir danach die Besten der Absteiger abgreifen. Alles andere ist Wunschdenken.


    Natürlich gibt es da oben auch ein paar Wackekandidaten. In Ingolstadt hat man Panik. Hat Audi Husten, hat die Stadt eine Lungenentzündung. Aber man sollte nicht auf Wunder bauen.

    Weichel und Becca sind da gerade keine Hilfe.

    ein "normaler" arbeitet bis 65 (momentan +2-3): ein Fußballer in etwa bis 35. Bis dahin muss er sein Geld gemacht haben.

    Meistens ist bis dahin das Studium auf der Strecke geblieben - öfter auch die Ausbildung. Die Kloses dieser Welt fallen nicht vom Himmel.

    Momentan gat man den Zeitpunkt den Stadionnamen zu veräußeren verpaßt. Über die Jahre hätte das viele Millionen gebracht. Momentn, in der 3. Liga und unsere Situation wäre das ehe ein laues Lüftchen.


    Ansonsten stellen sich mir viele Fragen und ich habe keine Antworten-

    • Was macht die Stadt mit Anteilen die niy tauge solange die Gefahr einer Pleite gößer ist als die Konsolidierung? Verbessert diese Aktion die wirtschatliche Situation?
    • Warum kommt gerade jetzt der Vorschlag mit dem neuen Sadtteil? Was bringt dies dem FCK kurzfristig für die Lizenzierung? Was passiert bei der Umsetzung und einer Pleite des Vereins?
    • Wie ist das Verhältnis zwischen Becca und dem OB? Laut SWR hat Becca bereits in der Vergangenheit Kaufinteresse geäu0ert.

    Ich habe den Artikel mit Verwunderung gelesen. Das Konzept hört sich erstmal gut an. Aber---


    SWR berichtete heute über eine Sondersitzung des Stadtrates zum Thema FCK.

    Fazit: Es wird heute keine Entscheidung geben, da man zuerst die finanzielle Situation und Perspektive (= Fazir der Betriebsprüfung) kennen muss. Dies wird Anfang Februar erwartet.


    Ich hoffe hinter dieser Aktion steckt nicht Becca. Schließlich ist er noch immer Bauunternehmer.

    Magath heuert bei Würzburg an.

    Auf der einen Seite sieht man einmal wieder wo der Fußball hinsteuert: Zum Geld.


    Ob man das gu findet oder nicht - man muss die Tatschen sehen.


    Zu Magath habe ich eine persönliche Meinung, die man teilen kann, aber nicht muss:

    Als Spieler hat er einige erreicht. Als Trainer halte ich wenig von ihm. Bei den Bayern hat er vorhandene Erfolge geerntet.

    In Wolfsburg hatte er nahezu unbegrenzte finanzielle VW-Mittel zur Verfügung. In seinem zweiten Engagement feierte er den verhinderten Abstieg wie einen Titelgewinn und gab seinen Bugatti nach öffentlichen Protesten zurück.


    Er wurde m. E. irgendwann größenwahnsinnig und wollte 3 Funktionen auf einmal ausfüllen. Das halte ich in der heutigen Zeit nicht mehr für möglich.


    Der Hauptsponsor von Würzburg zeigt sich als little Red Bull. Eine gefährliche Meinung-

    Eine persönliche Meinung:

    Grill ist hoch talentiert, macht aber - seinem Alter und Erfahrung geschuldet noch (viele) Fehler.

    Was passiert, wenn man zu früh nach oben wechselt, hat man an Floh und stellenweise an Pollersbeck gesehen.


    Mehr Geld und dafür Bankdrücken ist nicht alles. Aber das ist nur meine Meinung.

    Hallo Michael, ich glaube insgesamt ist das zu kurz gesprungen.

    Doch zuvor einen Satz zu deinem Konzert:

    Ich habe vor einigen Jahren ein Oldie Konzert gesehen, da waren Bands wie Suzie Quattro oder Sweet noch in der Original-Besetzung da und es lag ein Naphtalingeruch im Raum, weil viele anscheinend die Klamotten aus der Mottenkiste geholt hben; da kam Oma/Opa mit dem Enkel....sehr interessant!


    Kaiserslautern ist ein eigener Fall. Hier ist viel Industrie kapputt gegangrn (z.B. Pfaff, Guß/Amaturen, Recaro usw.)-Die Verschuldung pro Einwohner beträgt mehr als 11.000 €. Die Stadt steht unter Finanzaufsicht und kann Dinge wie den FCK nicht mehr selbst entscheiden.

    Kaiserslautern ist eine andere Geschichte. Wir hätten auch mit Klopp nicht das Geld für TOPVerpflichtungen und ein externer Geldgeber war nie in Sicht.

    Deshalb wäre Klopp nie zu uns gekommen. Die Geldsummen, die man inzwischen für Erfolge im Profifußball braucht sind exorbitant.

    Man kann Ffreiburg als Ausnahme sehen. Die überleben. Aber letztlich nicht mehr.

    ich befürworte die Stadionvermarktung schon lang. In der 3. Liga und unserer jetzigen Situation wird das leider nur wenig Geld bringen. Da haben wir den Schuß in besseren Zeiten nicht gehört.

    Jetzt dürfte das m.E. nur kurzfristig sein um in besseren Zeiten mehr Gel zu erzielen

    ich kenne nicht die kompetten Fakten. Deshalb kann ich nur fragen;

    Was kann und was darf die Stadt. ich wei0 nur, dass die Bürger ca. 11.000 € Schulden haben und unter Finanzaufsicht stehen.

    Kann die Stdt noch Geld ohne Gegenleistung "verschenken"?

    Ich kann das nicht beurteilen.

    Vor Transfermeldungen warte ich auf die Wasserstandsmeldungen über die Finanzen.

    Bevor nicht geklärt ist welche Löcher wir haben und wie wir die stopfen erwarte ich keine großen Transfers - bestenfalls ein Lückenstopfen.

    Natürlich sind die Amerikaner ein Prpblem:

    • Keinerlei Standing im Nahen Osten, außer in Israel und Saudi-Arabien
    • Belügen Powell in ihrem 1. Irak-Krieg
    • Machen dort alless falsch (z. B mit Hunden in Heilige Stätte marschieren - ein Sakrileg)
    • Bin Laden war ein amerikanischer Söldner in Afghanistan bevor die ihn fallen lassen wie eine heiße Kartoffwel. Erst danach wurde er Terrorist
    • Keine Linie in Srien
    • Tolerieren das Abschlachten in Jemen
    • AKzeptieren das Ermorden eines saudischen Journalisten
    • Erkennen Jerusalem als israelische Hauptstadt an und geben Israel auch ansonsten frei Hand
    • Können in Deutschland "exteritorial" machen was sie wollen