Beiträge von RedShark

    Mit "die da oben" meine ich aktuell die Akteure die meiner Meinung nach jetzt am meisten in der Verantwortung stehen diesen Verein zu retten. Die Spieler.


    Also nicht die Führung. Da habe ich mich jetzt wahrscheinlich missverständlich ausgedrückt.


    Was die aktuelle Führung betrifft bin ich nach wie vor verhalten optimistisch. Sie haben Zeit noch einiges zu reparieren was vorher zerdeppert wurde. Jedoch habe ich ein gesundes Misstrauen gegenüber Managern und Machern bekommen das sie erstmal in Vertrauen umwandeln müssen.

    Sorry aber immer wieder mit der Kuntz Kelle kommen ist der Diskussion weder zuträglich noch ist es besonders fair. Ich sagte immer ich warte ab bis heraus kommt was wirklich geschehen ist bevor ich mit Kanonen schieße.


    Den Schal haben schon viele abgelegt. Das ist aber nicht deren Schuld. Die Scheiße fabrizieren die da oben und nicht die Fans die den Verein als einzigstes noch lieben und am Leben erhalten.


    Mit der Bewertung der neuen Führung will ich noch warten. Ich kritisiere momentan rein die sportliche Leistung auf dem Platz.

    Ich bin Realist geworden.


    Für Träumereien ist beim FCK kein Platz mehr. Es ist purer Existenzkampf.


    Und meine "Nostalgie" funktioniert heutzutage nicht mehr. Da die Profis mittlerweile genauso blutleer sind wie die Auftritte auf dem einst gefürchteten Betze. Man kanns ja bald selbst nicht mehr glauben und mags angesichts der Scheiße die da oben schon viel zu lange abgeliefert wird nicht mehr hören.


    Wie man sich nach einem Auftritt in Hannover derart präsentieren kann ist mir unbegreiflich.


    Wenn die Zuschauer und Einnahmen wegbrechen sind sie selber Schuld.

    Ich träume ja angeblich zuviel von der Vergangenheit.


    Der Patient FCK steht unmittelbar vorm Herzstillstand. So sehe ich das. Lebenserhaltende Maßnahmen greifen nur noch wenn alles passt und mit viel viel Glück.

    Wer fordert denn Hochleistungsfußball. Wie kann es sein das ich mit dem Auftritt in Hannover trotz Niederlage besser leben kann als mit dem erduselten Sieg mittels Rumpelfußball.


    Das man immer so in die Extreme muss, Mann Mann...


    Und wie weit soll man die Anforderungen denn noch runter schrauben. Sind scheinbar immer noch zuviele im Stadion bis man es checkt das dieser Verein im Sterben liegt.

    Besonders in Zeiten der 3 Punkte Regel und fantastischen Auftritten wie gegen Aue und Würzburg. Beide Spiele der letzten 2 zuhause übrigens unter verschiedenen Trainern.


    Vielleicht ist meine Forderung danach Spieler anders zu fordern und zu fördern doch nicht so verkehrt. Oder wie lange soll das da oben noch so weiter gehen. Bis das Stadion leer ist.


    Aber ich vergaß... das ist der moderne Fussball... 2 gute Spiele hintereinander sind aufgrund verschiedener Faktoren nicht möglich. Ich als Mann von Gestern verstehe das natürlich nicht.

    Oh Gott jetzt geht es also wieder mit der Schönrederei los... was sollen die Spieler sagen die in 3 Wettbewerben spielen. Da haben sie jetzt mal 2 Spiele in einer Woche gehabt... das sind Profis mein Gott. Top Athleten... wenn sie da rumeiern dann sollen sies lassen...


    Sollen mal die alte FCK Riege fragen. Die haben den Arsch nicht gepudert bekommen und haben den Verein erfolgreich gemacht.

    Er rennt viel und schnell, aber dann fehlt im Kopf die Kraft richtig zu handeln.


    Sofern wir die Klasse halten, koennten er, Mwene und Koch in der nächsten Saison zu wahren Goldstücken reifen.


    Wenn wir es schaffen würden diese Spieler überhaupt über diese Saison hinaus zu halten wäre das für mich ein Zeichen das wir auf einem guten Weg sind. Diese Spieler sind inkl. Pollersbeck und Ewerton (dessen Leihe bekanntlich endet) jedoch bereits auf dem Fokus finanziell und sportlich besser gesteller Vereine gelandet.


    Wir könnten uns einerseits freuen da wir bitter nötige Ablöse generieren (und wenn ein halbwegs gutes Angebot kommt sind sie weg da wir uns schlicht nichts anderes erlauben können) aber andererseits bekommen wir wie von der Vereinsführung bereits mehrfach erwähnt ohne zusätzliche finanzielle Mittel keinen konkurrenzfähigen Kader zusammen.


    Wir stehen Spitz auf Knopf und planen lässt sich bei uns momentan sehr begrenzt und mit hohem Risiko.ich würde mir also keine allzu großen Illusionen machen. Wenn wir da lebend raus kommen ist das schon mal sehr viel wert.

    Es ist ein beidseitiges Engangement. Klar ist es gut wenn man profitiert. Besser gesagt in unserer Lage nötig. Andererseits haben wir keine Möglichkeit Wunschspieler zu halten. Wenn ein für den Spieler attraktives Angebot kommt können wir nicht verhandeln. Der ist dann weg weil wir das Geld eben auch nehmen müssen. Und wir können nur sehr begrenzte Konditionen bieten.


    Das wird sich erst ändern wenn wir wieder sportliche und finanzielle Macht haben.

    ich dachte noch,nach karl kanns eigentlich nur besser werden.war leider ein irrtum


    Wie ich es oft genug sagte, ein erfahrener Recke wie er lässt sich nicht mir nichts dir nichts ersetzen, noch dazu war er für das ein oder andere Tor gut. Sagt ja niemand das er der Riesenkönner war, aber FÜR UNS ist das nunmal schon sehr gut.


    Wir sind halt Lautern und können da net grad mal nen neuen für 2 Mio. hinstellen (was für die Position ziemlich das Minimum ist was man investieren muss damit man weiss was man bekommt)