Zukunftsmodell FCK: Unsere Bank für die Zukunft - Betze_Fanleihe

  • ich nehme an daran hat man z.zt garkein interesse denn der Bau soll 9 Mio kosten, davon 6 Mio aus der besagten Anleihe. Es ist ja so dass der Verein auch üpige Zinsen dafür zahlt und das Geld vor allem auch zurück zahlen muss. Deswegen ist davon auszugehen dass des bei den 6 Mio bleibt



  • FCK.de

    „Plane nichts ! Es kommt eh anders …“

    4 Mal editiert, zuletzt von PFALZADLER ()

  • ch bin überrascht
    Und jetzt die grosse Frage: Waren da auch echte Anleger dabei die dem FCK da zum Zeitpunkt X nen bösen Strick drehen oder sind es zumiest Fans die notfalls eben nicht auf das Geld pochen wenns dem Verein nicht möglich ist es auszuzahlen.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

  • Ich verstehe nicht warum viele es als Problem sehen, oder die Möglichkeit als hoch einschätzen, dass der FCK das Geld nicht mehr zurückzahlen kann?
    Diese Anleihe wird schon ordentlich geplant sein und wurde nicht nur einfach so auf den Markt geworfen.
    Falls die finanzielle Entwicklung des FCK wie die letzten 4 Jahre verläuft sollte es kein Problem sein, dass Geld zurück zu zahlen.
    Grünewalt schätze ich als sehr kompetent ein. Die finanzielle Entwicklung unter ihm ging stets nach oben.
    Sorgen um mein Geld werde ich mir nicht machen.

  • Ich verstehe nicht warum viele es als Problem sehen, oder die Möglichkeit als hoch einschätzen, dass der FCK das Geld nicht mehr zurückzahlen kann?
    Diese Anleihe wird schon ordentlich geplant sein und wurde nicht nur einfach so auf den Markt geworfen.
    Falls die finanzielle Entwicklung des FCK wie die letzten 4 Jahre verläuft sollte es kein Problem sein, dass Geld zurück zu zahlen.
    Grünewalt schätze ich als sehr kompetent ein. Die finanzielle Entwicklung unter ihm ging stets nach oben.
    Sorgen um mein Geld werde ich mir nicht machen.


    Es ist schön, Deine positive Meinung zu lesen. Tut wirklich gut.
    Ich freue mich riesig über den Erfolg, einmal für die Verantwortlichen, die einen seriösen Job machen + zum anderen, weil die ganzen Miesmacher sich jetzt - hoffentlich - sonstwo hinbeißen.


    Mich nervt schon seit langem so manches, wir stehen auf Platz 3 + was machen hier sehr viele ? Sie wünschen sich einen Trainerwechsel :thumbdown: , wir legen eine zweckgebundene Fananleihe auf, um das für uns elementar wichtige Fundament - unsere Jugendarbeit - zu verbessern + das zu erreichen, was die allermeisten hier fordern, junge Spieler auszubilden, an die Profis heranführen, diese Jungs dann zu gestandenen Profis werden zu lassen + dann mit Gewinn zu verkaufen, um wettbewerbsfähig zu bleiben + was machen hier viele ? Sie kritisieren das, weil sie sich nicht sicher fühlen, das eingesetzte Kapital wieder zu bekommen :thumbdown: , ich kann Fritz Grünewald gut einschätzen + er stellt mit Stefan Kuntz + Prof. Rombach wohl eines der seriösesten Teams an der Spitze aller Profivereine.


    Aber egal, wenn man d i e kritisiert, die immer nur alles + jeden kritisieren, dann wird man ja sofort als "Ja-Sager" usw. tituliert. Mittlerweile ist mir das wurscht.


    Sei´s drum: Ich freue mich über die Ergebnisse auf + neben dem Platz + bin stolz, ein Roter Teufel zu sein.


    :amen: :amen:

    Nur die Liebe zählt :feuer: :schild: nicht die Liga !!!

    2 Mal editiert, zuletzt von danscot ()

  • Ich verstehe nicht warum viele es als Problem sehen, oder die Möglichkeit als hoch einschätzen, dass der FCK das Geld nicht mehr zurückzahlen kann?


    Weil das nebst der Verzinsung ein ziemlich dickes finazielles Brett ist dass man da Bohren muss. Es ist eine andere Art der Verschuldung aber de facto ist es quasi eine Verschuldung und da ist es mir lieber der Gläubiger ist ein Fan der notfalls Geduld hat und auf die Verzinsung verzichtet als ein Anleger dedem der Verein wurscht ist und Kohle sehen will. Seriösität und Professionalität reicht da leider nicht. Da gehört auch Glück dazu damit sich die Dinge richtig entwickeln.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

    Einmal editiert, zuletzt von Maggo ()

  • Genau aus dem Grund wird die Anleihe sehr wahrscheinlich nicht aufgestockt.

    Zitat

    Armer Mann trifft reichen Mann und sehn sich an. Da sprach der Arme zum Reichen: "Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich!"


    Bertolt Brecht

  • Für mich ist diese Geschichte vorallem ein Indikator dafür, dass man das riesige FanPotential einfach noch nicht effektiv genug nutzt.
    Umso schlimmer finde ich es, dass man bei dem vogreschlagenen Mitgliederkonzept nicht voran kommt.

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • Kann mir nicht vorstellen, dass da mehr bezahlt wurde, da solche Anleihen ja vorher auf ein Volumen begrenzt werden und auch angemeldet werden müssen. Gibt es hier Experten dazu?

    Zitat

    Armer Mann trifft reichen Mann und sehn sich an. Da sprach der Arme zum Reichen: "Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich!"


    Bertolt Brecht

  • Als Experte würde ich mich jetzt nicht bezeichnen, verfolge aber schon recht lange und intensiv das Treiben an den Kapitalmärkten...


    Im Normalfall wird für eine Anleihe ein festes Zielvolumen ausgegeben.


    Gibt es nicht genug Interessenten, dann wird natürlich nicht alles verkauft, logisch.
    Gibt es mehr Interessenten als Angebot, spricht man von überzeichnet - da gibt es dann verschiedene Zuteilungsmöglichkeiten: nach Reihenfolge der Zeichnung bekommen nur die frühen Zeichner was oder jeder bekommt nur einen Teil seines Auftrags (sogenannte Repartierung) oder das ganze wird als Auktion organisiert - da bekommen diejenigen, die das bestes Angebot abgeben was.
    Es wird vorher festgelegt, welches Verfahren zum Einsatz kommt.


    Hier bei unserer Betze Anleihe wurde die Zeichnung beendet, nachdem man alles verkauft hatte. Ich glaube das nennt man freihändiger Verkauf. Solange was da ist, werden Zeichnungen angenommen, danach ist vorbei.
    Ob jetzt die paar Zeichnungsaufträge, die noch an dem Tag, an dem man den Ausverkauf festgestellt hat, noch eingingen trotzdem ausgeführt hat, kann ich nicht sagen. Dann hätte man etwas mehr verkauft, als geplant - ob das rechtlich zulässig ist, wenn man das nicht vorher beantragt hat, weiß ich nicht. Ich vermute nein.
    Laut FCK.de ist bei 6 Mio. Schluss.
    Vorbehaltlich des Gesamtvolumens der Betze-Anleihe in Höhe von EUR 6.000.000,00 gibt es keinen Höchstbetrag, bis zu dem ein Anleger maximal Schuldverschreibungen erwerben kann.


    Ist aber letztendlich auch egal, ob etwas mehr verkauft wurde - der Verein hat die Zeichnung geschlossen - das heißt, wesentlich mehr Kohle, als geplant, leiht er sich nicht aus. 11 Mio. ist auf jeden Fall Blödsinn.


    Ist auch gut so.
    Es entsteht ja teilweise der Eindruck, als würde das Geld dem Verein als Geschenk zufließen.
    Die Bedingungen sind zwar deutlich besser, als bei einer Bank - aber man muss die Kohle + Zinsen trotzdem zurückzahlen.
    Und dass muss aus den laufenden Einnahmen finanziert werden und steht deshalb z.B. für Spielergehälter nicht zur Verfügung.
    Wir können nur hoffen, dass jetzt wirklich ein paar junge Leute mehr entwickelt werden und entweder bei uns einschlagen oder für hohe Ablösesummen gehen- sonst haben wir nur ein hübsches Häuschen und mehr Schulden - wie beim Stadion...

    ----------------------------------------------------
    KEINE PFIFFE GEGEN UNSERE MANNSCHAFT IN DER WEST


    :schild: :schild: :schild: :schild: :schild: :schild: :schild: :schild: :schild:

  • Danke für die Ausführung.


    Wenn der Fröhnerhof in unserem Besitz ist, kann man diesen auch wieder belasten und dann die Anleihen auszahlen. Man hat zumindest eine Sicherheit mehr in der Hinterhand.

    Zitat

    Armer Mann trifft reichen Mann und sehn sich an. Da sprach der Arme zum Reichen: "Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich!"


    Bertolt Brecht

  • Theoretisch ja - die Frage ist, wieviel ist das Ding wert, wenn es jemand kaufen soll, der kein Fußballverein ist?
    Ist ja kein Goldbarren, den jeder gerne will....
    Würde mich nicht wundern, wenn man dafür höchstens noch die Hälfte der investierten Kohle wiederbekommt, wenn man es mal verkaufen müsste...


    Außer dem Land hätte uns auch niemand das Stadion abgekauft - wer will sowas? Waldhof? Mainz?


    Von daher sehe ich die ganze Anleihe mit gemischten Gefühlen...


    Aber ich denke jetzt mal positiv - 4x mal ein Trapp oder ein Zuck und die Kohle ist wieder drin...

    ----------------------------------------------------
    KEINE PFIFFE GEGEN UNSERE MANNSCHAFT IN DER WEST


    :schild: :schild: :schild: :schild: :schild: :schild: :schild: :schild: :schild:

  • Fakt ist dass man gerade 6 Millionen plus Zinsrückzahlungen an Schulden gemacht hat. Man verwendet das Geld sehr sinnvoll aber das muss man knallhart eben so sehen. Und nur weils der ein oder andere rosa anstreicht sind es dennoch nichts anderes wie Schulden und mit miesmachen hat das nichts zu tun. Ab jetzt muss man anfangen die Kohle in Rückstellungen wegzulegen damit man die Anleger beizeiten auch wieder bedienen kann.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...